Jump to content

Nochmals ein höher aufgelöstes Bilder der Schraubleica-Ausbeute


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Guten Abend

 

Mit einer exakt 80 Jahre alten Schraubleica habe ich mich nun auf Photojagd begeben und bin mit der ersten Ausbeute heigekehrt. Benutzt habe ich einen Ilford Pan f plus 50.

 

Ich bin nun angesichts der Resultate etwas verwirrt und wäre mal um ein Feedback froh: Funktioniert die Kamera noch einwandfrei?

 

Beste Grüsse und vielen Dank

 

Walter

Edited by Froschmaul
Link to post
Share on other sites

Guest Her Berger

Die Kamera hat keinen Entfernungsmesser?

ich hatte ein ähnliches Problem mit einer IIf, da war der Tubus vom Objektiv nicht richtig eingerastet.

oder ist bei deiner Kamera kein versenkbares Objektiv angebaut?

Link to post
Share on other sites

Das Hochhaus ist scharf, würde ich sagen. Der Rest ist etwas unscharf/grobkörnig. 

Könnte das auch der Film sein? 

Ich vermisse die Schärfe von Opas Bildern.

 

Gruss

Walter

Opa hatte eine ruhigere Hand

Mit dem Ilford Pan F hast Du einen der feinkörnigtsen (aber auch anspruchsvolleren) Filme des Marktes. Die Bilder sind zu klein, als dass man eine qualifizierte Bewertung geben könnte, evtl sind die Belichtungszeiten für den 50ASA Film zu lang = verwackelt?

Die sehen für mich aus, als seien sie vom Discounter (Sch...ßpapierqualität) entwickelt, Tonwerte kommen nicht sonderlich umfangreich raus.

Lass Dich nicht von kleineren Enttäuschungen abhalten, wenn es nicht gleich von Beginn an zufriedenstellend ist!

Thomas

Edited by duckrider
Link to post
Share on other sites

Die Kamera ist nachgerüstet, man kann scharf stellen indem man durch ein zweites Fenster schaut und da zwei Bilder durch Drehen am Entfernungshebel zur Deckung bringt.

 

Discounter war es nicht, sondern spezialisiertes Photolabor:-) Es war schwierig noch eines zu finden und ich habe den Film per Post in der Weltgeschichte rumgeschickt.

 

Belichtungszeit zu lang: das könnte sein. Daran könnte ich schrauben. Und am Film.

 

Ich mach noch einen Post und lade nochmals ein Bild mit höherer Auflösung rauf. Soweit ich sehe, kann ich an Antworten keine Anhänge hinmontieren.

 

Danke schon mal für das Feedback und die Tips.

 

Gruss

Walter

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Guten Morgen,

 

um einen besseren Blick auf die Bildqualität der Schraubleica-Ausbeute zu gewähren (s. Post unten) hier nochmals ein Bild. 

 

Gruss

 

Walter

Link to post
Share on other sites

Ich habe dein neues Thema am alten angehängt, damit die Mitglieder, die Dir helfen könnten, den ganzen Zusammenhang sehen können.

 

Auf welche Stelle hast Du im neuen Bild scharf gestellt? Ich habe den Eindruck, dass die Häuser im Hintergrund scharf sind.

 

Damit Dir hier die Leute helfen können, solltest Du noch einige zusätzliche Angaben machen: Was hast Du für ein Objektiv, ist es versenkbar, hast Du es richtig ausgezogen und fixiert.

 

Und vielleicht ist das hier nützlich: Wie kann ich Bilder hochladen?

Link to post
Share on other sites

Danke für das Zusammenfügen der Postings und den Tip zum Hochladen der Bilder.

 

Das Objektiv ist versenkbar. Ich hatte es fixiert. Würde mal frei Schnauze behaupten: richtig fixiert :-)

 

Scharf gestellt hatte ich auf die Bäume. Bei der Entfernung sollte das "am Anschlag" gewesen sein, also maximale Entfernung. Das Beton-Ding rechts war unscharf beabsichtigt. Mich irritieren das Geflirre bei den Blättern der Bäume. Aber vielleicht liegt das ja wirklich am Ilford Pan f Plus 50?

 

Was ich völlig vergessen habe: Macht irre Spass so eine Schraubleica. Back to the basics, technisch gesehen. Genieße es sehr!

 

Grüsse

 

Walter

Link to post
Share on other sites

Hallo , um das Bild richtig beewerten zu können , wären die Daten von Verschlusszeit und Blende wichtig...

Ich vermute , das das "Geflirre" in den Bäumen eine durch Wind verursachte Bewegungsunschärfe ist weil ein zu lange verschlusszeit genommen wurde .. kürzer als 1/50 Sec... da der Schärfevereich sich von den Bäumen bis in den Hintergrund zieht wurde sicherlich eine Blend von 5,6 oder gar 8 genommen...

In dem Fall wäre es besser gewesen die Blende weiter zu öffnen , ggf auf 4 , und die Verschlusszeit auf 1/200 sec zu verkürzen... gerade bei sich bewegenden Motiven wichtig.

Mache weiter und gerade bei tiefengestaffelten Motiven bei denen das Hauptaugenmerk auf ein bestemmtes Mitivdetail liegt ruhig mit offener Blend zugunsten schnellerer Verschlusszeiten fotografieren (es sei den die Unschärfe soll als 2Stilmittel" eingesetzt werden).

Und.. gehe dazu über zumindest die Filme selst zu entwickeln... ich denke nämlich das selbst ein "Fachlabor" heutzutage mit dem Pan F überfordert ist.

Ichhabe den Film früher gerne genommen ... belichtet wi 16 Din(32 ASA) und in Perceptol entwickelt.. Sxhärfe satt aber für Freihand grenzwertige Verschlusszeiten und meist Blende ganz weit auf... oder Stativ... Bewegte Motive (und wenn es nur mäßiger Wind war) wurdn schon zum Glücksspiel.

Heute fotografiere ich bei s/w mit APX 100 und entwickle in Rodinal 1:50 .. bringt mir 2 Blendenstufen mehr Spielraum.. und der Film ist sehr "robust"... oder TriX in D76 1:1 ... git 400 ASA und noch mal 2 Bl3nden ehr spielraum.. allerdings etwas mehr Korn ... aber bitte..selbst entwickeln.. kein großer finanzieller Aufwand und leicht erlernbar.

 

Weiterhin viel Glück , allzeit "Gut Licht" und viele Grüße.

 

Willi

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...