Jump to content

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hallo zusammen,

 

in naher Zukunft habe ich die Ehre, beruflich mehrere See- und Binnenfischer in Norddeutschland begleiten zu dürfen, um eine Reportage über sie anzufertigen. Das ganze werde ich mit meiner Leica M240 fotografieren. Nun schwirrt in meinem Kopf die Frage herum, wie ich die Kamera am besten schütze, ohne meine Flexibilität in der Bedienung einzuschränken.

 

Vor mir liegt aktuell das EWA Marine U-F Model, in das ich große Erwartungen gesteckt hatte. Allerdings erweist sich das gute Stück als absolut unhandlich und unbrauchbar.

 

Daher die Frage, an euch und eure Erfahrungen, wie schütze ich die Kamera am besten vor spritzendem Salzwasser (denn ich möchte auch für stürmische Wetterverhältnisse gewappnet sein – mich im trockenen zu verstecken ist keine Alternative)? Gerade wenn "Action" an Deck herrscht, möchte ich flexibel arbeiten können, ohne mein Kamera danach einschicken zu müssen. Natürlich ist Vorsicht und Voraussicht ein guter Schutz, aber das unvorhersehbare bleibt trotzdem ein permanenter Begleiter.

 

Bevor ich mir also selbst etwas aus Tüten und Tape zusammenfrickel, hoffe ich auf ein paar Tipps oder sogar Produktempfehlungen eurerseits!

 

Habt vielen Dank vorab!

 

Beste Grüße,
Sebastian

Edited by SeppDo88
Link to post
Share on other sites
  • Replies 55
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Man könnte meinen, auf der See gibt es nur Sturm. Ob der Schiffsführer bei wirklich kappliger See einen Fotografen aufs Deck lässt? Schließlich wollen die Fische fangen und nicht nur Manöver "Mann über Bord" üben. Wenn das ein längeres Projekt ist, dann wird nach der ersten Fahrt vieles klarer sein. Heutzutage gibt es jedenfalls geeignete Kameras für sowas, als die M's. 

Da stellt sich noch Frage: „Was essen, damit das Erbrochene nicht den Lack der M angreift?“ Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!

Die Kamera ist ein Werkzeug und kein Wattebausch, der geschützt werden muss. Wenn das Werkzeug bei seiner Nutzung leidet, ist's halt so. Dann muss es anschliessend repariert oder ersetzt werden. Gegen Wasserspray lässt sich die M nicht schützen, ohne ihre Bedienbarkeit massiv einzuschränken.

Posted Images

Gute Bilder wären mir wichtiger als ein paar Narben an der Kamera, nach dem Einsatz mit einem feuchten Tuch abwischen,

während mit der Hand mal schützen mal Dich wegdrehen,

Eine Jacke Tragen unter der du sie bei Bedarf in Deckung bringen kannst, Schutzfilter oder und Große Sonnenblenden auf die Objektive.

das sollte reichen und da muss sie durch, das ist ein Werkzeug, sonst musst Du Dir halt noch ne richtige Kamera dazu kaufen ;-)

was vielleicht bei einer Auftragsarbeit naheliegt, falls du merkst, oh doch nicht so ganz das Terrain für die / meine M.

 

Grundsätzlich  sind die Msen ziemlich robust, es ist ja nicht viel Schnick Schnack dran alle Materialien sind hochwertig die Spaltmasse winzig. Ich hätte null Bedenken und wenn ganz anderer Art. Diese liessen mich eine andere Kamera dafür in Betracht ziehen und gleichzeitig Deine Bedenken erledigen.

 

Edited by becker
Link to post
Share on other sites

Leica hat eine Kamera die wasserdicht ist...... keine M natürlich. 

Und Du solltest, wenn, nicht eine M mitnehmen, sondern mindestens zwei. Bei einer "Auftragsarbeit auf See" kannst Du keinen Ersatz bekommen.  Und je nachdem wie bewegt die Tour wird und Du nicht Übersichtsaufnahmen  von der Brücke machen willst......das Wasser ist nicht nur nass, sondern auch salzig. 

Link to post
Share on other sites

Mit einer Hand sich festhalten mit der anderen Hand fokussieren… als ich das letzte Mal bei fast 8 Windstärken unterwegs war,

war mir eh nicht so nach knipsen ;-)  Okay hundert Jahre lang hat die Welt mit Kameras wie der M240 fotografiert,  das ging und geht, 

mittlerweile muß sich das aber niemand mehr antun. 

Link to post
Share on other sites
Guest Wolfgang Sch

Man könnte meinen, auf der See gibt es nur Sturm. Ob der Schiffsführer bei wirklich kappliger See einen Fotografen aufs Deck lässt? Schließlich wollen die Fische fangen und nicht nur Manöver "Mann über Bord" üben. Wenn das ein längeres Projekt ist, dann wird nach der ersten Fahrt vieles klarer sein. Heutzutage gibt es jedenfalls geeignete Kameras für sowas, als die M's. 

Link to post
Share on other sites

Hallo Sebastian,

ein Thema, was mich auch umtreibt.
Das EWA Marine U-F Model habe ich auch schon ausprobiert. Allerdings mit der M6 (Beispielbild anbei). Es geht irgendwie, aber richtig prickelnd ist das nicht. Unter Wasser mag es besser gehen. Die M 240 war erst einmal mit an Bord, und da war es ruhig. Das M 240 Gehäuse mag zwar halbwegs dicht sein, aber die Linsen machen das wohl nicht lange mit. Da man selbst bei relativ moderaten Bedingungen auf See immer eine Dusche kriegen kann (siehe Bild) habe ich mir bislang mit Unterwasserkameras beholfen. Leider ist deren Bildqualität nicht mit der der Leica zu vergleichen. Allerdings, wenn Du Spray hast, oder die Kamera nass wird bleibt von der Bildqualität ohnehin nicht mehr viel übrig. So schnell kannst Du kaum die Linse putzen, wie sie wieder nass wird. Eh ich deswegen die Leica aufs Spiel setze würde ich mir für solche Anlässe lieber eine richtig geschützte Kamera anschaffen. Leider habe ich da bei einer Suche bislang nichts wirklich Qualitativ vergleichbares gefunden. Es gibt einige Consumer-UW Kameras, für vermutlich weniger Geld, als ein professionelles UW-Gehäuse für eine M (gibt es sowas?).
Würde mich auch sehr interessieren, falls jemand hierfür einen Tip hat.
Vielleicht sind ja ein paar Taucher im Forum, die sich da auskennen?

Grüße

Frank

 

M6, 50Cron, Superia400

Link to post
Share on other sites

Ein Großteil der Bilder der Reportage "Men at Sea/Pleine Mer" sind mit der Leica M6 entstanden: http://www.magnumphotos.com/C.aspx?VP3=CMS3&VF=MAGO31_10_VForm&ERID=24KL53ZFL3#/CMS3&VF=MAGO31_10_VForm&ERID=24KL53ZFL3&POPUPIID=2S5RYDI94RIU&POPUPPN=10  Ich erinnere mich noch gut an eine Reportage dazu in der LFI vor einigen Jahren. Wenn die analoge M unter Wasser stand ging die Welt nicht unter. Selbst meine M7 tut es nach einem ähnlichen Ereignis immer noch. Wie die digitalen M reagieren ... 

Link to post
Share on other sites

Leica stellt auch eine Kamera speziell für solche Zwecke her, die X-U. Ist aber kein Schnäppchen.

 

Im Übrigen ist die M240 abgedichtet gegen Spritzwasser, aber nicht gegen ins Meer fallen.

 

Elmar

 

 

www.elmarstreyl.de

 

Ja dann nix wie ran.

Link to post
Share on other sites

Hallo Sebastian

 

Vor etwa zwei Jahren fotografierte ich eine Reportage von einem traditionellen Alpaufzug:

http://www.sichtweise.ch/de_DE/portfolio/alpaufzug-im-appenzellerland/

Die Sache fand bei Nacht und Regen statt. Es regnete zwischendurch ziemlich stark.

Die Kameras trug ich unter der halb geöffneten Regenjacke und trug einen Regenhut.

Die M9 und die M wurden dabei leicht nass. Das war vermutlich nicht das Problem.

Als ich aber dann mit der Bahn nach Hause fuhr, bildete sich offenbar Kondenswasser im Gehäuse.

Beide Kameras taten keinen Wank mehr. Ich entfernte Akku und Speicherkarten und liess alles

einen Tag lang trocknen. Danach liefen beide wieder.

Die M sieht innerlich allerdings nicht mehr sehr hübsch aus, wie mir Bilder von Leica bestätigten.

 

In Zusammenhang mit Wasser geht man mit digitalen Kameras stets ein grosses Risiko ein. 

Daher wäre die X-U sicherlich eine Überlegung wert. 

 

Übrigens sind Wasserschäden nicht von der Garantie gedeckt. 

Meiner Meinung nach verspricht die Website von Leica zu viel Wasserfestigkeit.

 

Viel Erfolg bei deiner Arbeit auf See.

Link to post
Share on other sites

Ich erinnere an den Fotografen, gespielt von " Herbert Grönemeyer"  der im Film" Das Boot" auf dem U-Boot mit einer Schraubleica fotografiert hat. Die Kamera hat da sehr viel ausgehalten, vielleicht wäre das eine Empfehlung. ?  

Edited by Talker
Link to post
Share on other sites

Ich erinnere an den Fotografen, gespielt von " Herbert Grönemeyer"  der im Film" Das Boot" auf dem U-Boot mit einer Schraubleica fotografiert hat. Die Kamera hat da sehr viel ausgehalten, vielleicht wäre das eine Empfehlung. ?  

Schon mal auch nur irgendeines dieser Grönemeyer-Schraubleica-Spielfilmfotos zu sehen bekommen?

Innen im U-Boot wars für das Summitar und damalige Filmempfindlichkeiten viel zu duster und draußen zu nass...

Vom netten Posing kommt noch lange kein Bild in den Kasten...

Link to post
Share on other sites

Schon mal auch nur irgendeines dieser Grönemeyer-Schraubleica-Spielfilmfotos zu sehen bekommen?

Innen im U-Boot wars für das Summitar und damalige Filmempfindlichkeiten viel zu duster und draußen zu nass...

Vom netten Posing kommt noch lange kein Bild in den Kasten...

Ich musste in dem Film als ich ihn erstmals sah (der mir übrigens, als Film (etwas sehr dick aufgetragen) sehr gut gefallen hat, über den Fotografen ,meist lachen. Ich kenne U-Boote aber nur im Original in den Museen und die Teilstücke aus dem Film in den Bavaria-FilmStudios in München. Mitgefahren wäre ich sicher nicht, wenn ich es irgendwie hätte vermeiden können. Ich wäre wohl auch zu groß gewesen?

Link to post
Share on other sites

Schon mal auch nur irgendeines dieser Grönemeyer-Schraubleica-Spielfilmfotos zu sehen bekommen?

Innen im U-Boot wars für das Summitar und damalige Filmempfindlichkeiten viel zu duster und draußen zu nass...

Vom netten Posing kommt noch lange kein Bild in den Kasten...

 

Die Bilder aus der Grönemeyer Kamera hat glaube ich niemand gesehen.

Aber in einigen Ausstellungen konnte ich durchaus echte U-Boot Fotos aus dem zweiten Weltkrieg sehen. 

Diese waren ganz bestimmt mit den damaligen(Nicht abgedichteten) Kameras und Filmen gemacht worden und sind sehr beeindruckend.

Im Buchheim Museum in Bernried (am Starnberger See) gibt es z.B. ein sehr gute Dokumentation dazu zu sehen. Mit den echten Fotos.

 

Gruß

Christoph

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By willeica
      Plenty of Leicas too and a rare Japanese Leica Copy.
      https://www.macfilos.com/2021/10/20/the-invisible-camera-and-more-at-tamarkin-auction/
      William 
    • By Linus458
      I found this Carl Zeiss Jena lens for Leica SM (M39) at a flea market. This is what I could find about it:
      The Herar should be cheaper opportunity to the Carl Zeiss Biogon. It was originally produced for the Contax mount. The lens was produced around 500-1000 times. The one i found appears to be a prototype/sample for the Leica screw mount M39. It has a connection for the range finder and the aperture can be controlled with the front ring of the lens. It was produced before 1939. 
      I hope I got everything right.
      My two questions:
      Are the infos are all right (age, Version etc.)
      and since inform own a Leica with drew Mount I want to sell it. What is the right price? (I only found two offers online both around 3000usd, is it really worth that much?) 
      I also read that one was sold at a Auction at Christies in 1992. 
      I’m very thankful for any held or answer ✌🏻

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By frame-it
      saw this at a shop today

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!  

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By intak
      Hi, I shoot a lot of commercials.
      I bought sl2 this time.
      An incident occurred during the first commercial shoot using sl2.
      The picture came in well on the capturer one, and there was no problem taking it.
      Then, at some point, the camera went completely out of order.
      Touch screens are not available and power buttons are not available.
      If a stop occurs, the battery must be forcibly removed.
      And when we film again, things go well, and at some point, af stutters.
      It stops again.
      This phenomenon continued to occur on the set.

      Usage environment - macbook pro, capturer one, ether cable (usb C), sd card not used

      I'll connect the link. I would appreciate it if you could check and tell me the cause.

      Laika only says it's an SD card problem even if there's no problem at all.
      There's no problem, so there's nothing I can do for you.
      It's so frustrating.
      https://youtu.be/A8ubSdv87nY
      SL2 All functions stopped.
       
       
       
    • By FumihitoTF
       Hello from Japan. I bought a used Leica M7 because it was a great price with two lenses. I love the features and proportions of the M7. Most of all, I love the fact that the camera was born in 2002 (I have a personal attachment to 2002). Of course, there is the issue of the repairability of the electronic shutter.
       Now, my Leica M7 that I bought is a bit scratched up. It's used, and it's an early model of the M7. But since it is my first Leica and I plan to travel with it until it is beyond repair, I want to freshen it up and make it beautiful. Initially, I was looking for a repainter, but I couldn't find one who repainted the M7, at least not in Japan. In the course of my research, I found out that Leica offers Redesign Options, and on Reddit I found a guy who had replaced the top cover of his M7.
       Is it possible to revive the Leica M7 with Leica's Redesign Options? Also, has anyone done that? I would like to do an overhaul on my Leica and replace the exterior parts at the same time. There is not much information about that. If the replacement of the exterior is not possible, I would like to engrave the print on the top cover.
      Thanks in advance.
      P.S. I heard that Leica Japan is a bit unresponsive on that front, so I'm asking here.
×
×
  • Create New...