Jump to content

Pradovit Überblendprojektion


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Also Dia- "Vorträge" mit tausend Effekten, Vertonung und pipapo mache ich auch nicht und das würde ich auch nicht mit digitalen Bildern machen.

Ich genieße es einfach, meine Dias in sehr guter Qaulität und Überblendtechnik anzusehen.

Und wie ich hier so rauslese, stehen die Karusselprojektoren vor allem im Keller, weil keiner die Dinger aufbauen will und mit

Zusatzgeräten für eine Stunde Dias gucken 4 Stunden aufbaut, einsortiert und programmiert.

Bisher hate ich mit dem MSC keine Probleme, sogar bei gemischten Magazinen (testweise).

Die Magazine sollten nicht unbedingt verzogene Billigware sein.

Man kann sich so ein Gerät ja mal anschaffen und ausprobieren. Die Preise sind mittlerweile stabil, so daß man bei Nichtgefallen

ohne finanzielles Fiasko sich davon wieder trennen könnte.

Natürlich ist so ein Gerät aufwendiger gebaut, als ein P600, der mit einfacher Technik auskommt und größtenteils mechanisch funktioniert.

Aber bisher laufen die meinen MSCs sehr zuverlässig.

 

Hi,

dass liegt doch an jedem selbst................

Wer mit tausend Effekten arbeiten muss und dauernd in Bilder rein und raus zoomen muss

hat meist kein gutes Bildmaterial, und will davon ablenken.

Ich programmiere in aller Regel wie früher mit Überblendungen allerdings füge ich bewegte Szenen ein

damit mit die Leute nicht einschlafen.

Das ist heute Standard, und belebt die Sache auch etwas.

Der Rest wie Musik und Sprache muss halt auch noch passen.

Ich mache es ja in aller Regel auch nicht für zu Hause.

 

Gruß

Horst

Link to post
Share on other sites
  • Replies 47
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hi, auch bei mir steht der ganze Salat noch im Keller, 4 LEICA Projektoren CA2502 mit jeweils 4 Optiken  mit Brennweiten von 50mm 90mm 120mm 150mm 250mm alles 4X Dazu Überblendgeräte mit Software von Bässgen, AV Stumpfel usw.   Alleine das Programmieren dieser an sich analogen Serien würde Tage, Monate dauern und was käme bei raus??   Nein, tue ich mir heute nicht mehr an, Programmiert wird mit Wings von AV Stumpfl, projiziert mit einem neuen  Beamer von CANON WUXGA6000 mit Wechselop

Tja,   im Gegensatz zu meinen Mitfotografen im Club habe ich mich damals für die pragmatische Lösung entschieden: Rolleivision 35 Digital mit abblendbaren 90er  Xenotar-Objektiven und zwei 70-120mm Zooms in der Reserve für unterwegs. Als Magazintyp sind LKM-Magazine im Einsatz, die automatisch gerahmten Dias vom Rossmann funktionieren fehlerfrei, die 1.95mm GePe-Rahmen sowieso. Die Dias werden aus den Sichthüllen in das Magazin einsortiert, und los geht die Vorführung. Im einfachsten Fall läuf

Überblend-Dia-Vorträge nicht, aber gelegentlich (in letzter Zeit zugegeben seltener) schaue ich mir Dias an, mal allein, mal mit Familiemitgliedern oder Freunden. Und mit einem Rollei MSC anprojiziert, ist es immer eine "Überblend-Dia-Schau". Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!  Gruß Andreas +

Hi,

ist doch überhaupt kein Problem,

erstens nehme ich niemals unbekannte Rechner oder Beamer, dass wird nichts.

Zweitens sind natürlich Rechner und Beamer aufeinander abgestimmt.

Jeder hat sein eigenes ICE Profil dass vor der Projektion angewählt werden muss.

 

Der neue CANON 6000 braucht nicht mal dass mehr, den er ist ab Werk auf den Farbraum sRGB

einjustiert, braucht es also nur noch Ausgangssignal vom Rechner das kalibriert und mit Profil

übergeben wird.

Dass passt schon, glaub es einfach, ich bin nicht der einzige der dass so sieht, und die Fa. Stumfl AV

mit der ich in dieser Richtung schon viel Kontakt auch persönlich hatte, sieht es ähnlich.

 

Und nicht falsch verstehen, ich hatte nie was gegen DIA Projektionen, zu Hause allemal, nur in einen

Saal gehe ich damit nicht mehr.

 

Gruß

Horst

 

Tja Horst, dann haben wir uns missverstanden: Dass es einzelne Firmen-Lösungen gibt ist mir klar. Unser Softwarehersteller schreibt uns genau vor, welche Grafikkarten, welche Version von Visual Studio und welche Version des Betriebssystems wir für den Einsatz seiner Software zu verwenden haben.

 

Beim Beamer hält sich dummerweise die restliche Welt nicht an die Empfehlung von Stumpfl, und (nicht nur) ich muss dann meine Daten in einer fremden Umgebung präsentieren. Meistens sind die Beamer in Konferenzräumen fest eingebaut, und man kann sehen, wie man damit klar kommt. Das habe ich als Lachnummer bezeichnet, gelöst ist da eigentlich gar nichts. 

 

Eine Lösung besteht darin, das die ISO oder JIS oder DIN die Prozesskette normt und ich mich als Kunde beim Gerätekauf daran orientieren kann. Alles andere ist bullshit und gemäß deiner Antwort wohl auch für Dich ein Problem . . .

Edited by jofe
Link to post
Share on other sites

Tja Horst, dann haben wir uns missverstanden: Dass es einzelne Firmen-Lösungen gibt ist mir klar. Unser Softwarehersteller schreibt uns genau vor, welche Grafikkarten, welche Version von Visual Studio und welche Version des Betriebssystems wir für den Einsatz seiner Software zu verwenden haben.

 

Beim Beamer hält sich dummerweise die restliche Welt nicht an die Empfehlung von Stumpfl, und (nicht nur) ich muss dann meine Daten in einer fremden Umgebung präsentieren. Meistens sind die Beamer in Konferenzräumen fest eingebaut, und man kann sehen, wie man damit klar kommt. Das habe ich als Lachnummer bezeichnet, gelöst ist da eigentlich gar nichts. 

 

Eine Lösung besteht darin, das die ISO oder JIS oder DIN die Prozesskette normt und ich mich als Kunde beim Gerätekauf daran orientieren kann. Alles andere ist bullshit und gemäß deiner Antwort wohl auch für Dich ein Problem . . .

 

Hi,

dass ist absolut korrekt, und diese Nummer kenne ich auch.

Da wird immer gesagt wir haben doch alles, und wenn ich hinkomme bekomme ich einen Anfall,

da steht ein Haufen Müll daher mache ich ohne Vorbesichtigung nirgendwo einen Vortrag.

 

Wenn es ein PowerPoint zu einer Info Veranstaltung ist wäre es mir noch egal, 

aber niemals eine Bildpräsentation.

 

Aber man kann es keinem verdenken, wer diese Materie nicht kennt hat eben keine Ahnung, woher auch.

Nur noch mit eigenen Leinwänden in 3x2 Meter und 4x3 Meter die große geht auch nicht in jeden Saal,

daher braucht es 2 solcher. Das Stumpl System lässt es zu mit dem gleichen Rahmen 2 Größen aufzustellen.

Und mit den eigenen Equipment ist der Aufbau innerhalb von 20 Minuten erledigt.

 

Und es läuft wie man es will.

 

Gruß

Horst

Link to post
Share on other sites

... liegts an den Bildern?

 

Hi,

eher am Publikum,  

dass ist es gewöhnt vom TV und vom Kino das sich da was bewegt.

 

Und so habe ich nicht an alten Zeiten festgehalten sondern die Möglichkeiten der neuen

digitalen Kameras auch zu nutzen versucht und drehe von interessanten Szenen meist auch einen

kurzen Film Clip mit. 

Und wenn er hinterher tatsächlich zum Thema passt, kommt er auch mit rein.

 

Ist eben heute Stand der Technik, natürlich kann man sich allen neuen auch verweigern,

nur zu diesen Personen gehöre ich eben nicht.

 

Gruß

Horst

Link to post
Share on other sites

G

Da man in dieser Runde gelegentlich den Konjunktiv herausliest, würde ich gerne wissen, wer denn heute noch (Überblend-) Dia-Vorträge hält? Ich denke, das interessiert auch andere Forenteilnehmer.

 

Gruß

Frap

Überblend-Dia-Vorträge nicht, aber gelegentlich (in letzter Zeit zugegeben seltener) schaue ich mir Dias an, mal allein, mal mit Familiemitgliedern oder Freunden. Und mit einem Rollei MSC anprojiziert, ist es immer eine "Überblend-Dia-Schau".

 

Gruß

Andreas +

Link to post
Share on other sites
  • 2 months later...

Hallo, Zusammen

 

kleiner Rückblick zur Info:

habe vor einem Monat einen Twin MSC 300 zugelegt.

Für die Hausprojektion reicht mir die 150 W- Lampe weil ich befürchtete, dass eine 250 W- Lampe für meine Räumlichkeiten zu hell wird.

Das Gerät ist klasse, alle meine Magazine kann ich anwenden sogar die letzten verbliebenen CS- Magazine, die die alten "Pappschachteln"(Pradovits) nicht angenommen haben.

Toll gegebüber meinen Pradovits ist, dass das Gehäuse mit einer leicht zugänglichen Schraube einfach und bequem zu lösen ist, um das verlorene Dia ungehindert herausnehmen zu können.

Bei RA 152 geht das mit etwas Geschick, bei 150 DU braucht man Spezielwerkzeug oder den Service.

 

Ich kann bestätigen, mit Twin projezieren und die anderen kann man vergessen. 

 

Gruss Frap

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...