Jump to content

Weiterentwicklung des Leica T Systems


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Als zugegeben Equipment orientierter Hobbyfotograf der schon fast alle der Leica Systeme verwendet hat und auch andere (wie Nikon und Oly) ist die T für mich, trotz einiger klarer Verbesserungswünsche, ein sehr oft verwendetes System.

Sie ist relativ kompakt und unauffällig (im Vergleich z.B. zur SL oder zur S), so ist das 55-135 ein Telezoom das man wirklich oft mitnehmen kann, sie ist recht simpel zu bedienen (im Vergleich zu den mit Funktionen überladenen Olympus), und die Bildqualität bei korrekter Belichtung finde ich wirklich respektabel. Ich finde die Objektive sehr gut.

Wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, Familienausflüge mache oder auf Partys gehe ist die T für mich erste Wahl.

Städtetrips sind mit ihr auch ein echter Spass.....

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
  • Replies 195
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Totgesagte leben manchmal länger! Auch wenn das erste Kamera-Gehäuse der T noch nicht das Obtimum darstellt kann doch trotzdem eine Weiterentwicklung erfolgen. Wer damals bei der Vorstellung der Leica T den Verantwortlichen genau zugehört hat sollte doch hier wirklich nicht zweifeln. Leica wird und muss ein System anbieten welches unterhalb des M-Systems angesiedelt ist. Nur mit dem hochpreispflichtigen M- oder Q-System wird es einfach nicht gehen. Nach meiner Meinung wird das T-System bei weite

Ich glaube die Bedienung der T lernt man erst zu schätzen, wenn man sie mal ein paar Tage verwendet und optimal eingerichtet hat. Ich war erst skeptisch, weil ich gar nicht so der Touch Fan bin, aber mitlerweile liebe ich die Bedienung, sehr schnell. Was die Objektive angeht ist es ja immer eine Kombination aus optischer Leistung, Verarbeitung und Haptik sowie Preis. Ich habe bisher selten erlebt, dass alle 4 Objektive eines Systems so konsistent über den Brennweiten und Blendenbereich excelle

Hier kann ich Dir voll zustimmen. Die Vermarktung war, sagen wir es mal so,  ungeschickt. Nur mit Design kann man keine Fotografen gewinnen. Allerdings habe ich auch den Eindruck gewonnen, dass die Anwender ,die sich einmal auf die T einlassen, sehr zufrieden sind. Ein guter Freund von mir hat sich immer ein wenig lustig über meine "Design-Kamera" gemacht. Dann hat er sich die Kamera mal für ein Wochenende ausgeliehen und nun eine gekauft. Er hat dazu das Vario 18-56 mm erworben und adaptiert au

Posted Images

Was mich wundert, dass kaum jemand sich darüber beschwert, dass des Aufstecksucher egal wie man die Kamera trägt über der Schulter oder vorm Bauch nach oben klappt und bei jeder Aufnahme wieder runtergeklappt werden muß.

Daneben gefällt mir ein externer Sucher überhaupt nicht, da er das Gehäusevolumen unnötig vergrößert und das Verstauern in der Fototasche unnötig erschwert wird.

Mein Fazit: Ich habe meine T Ausrüstung von 2 auf 1 Gehäuse sowie von 4 auf 2 Objektive reduziert in der Hoffnung auf ein neues T-Gehäuse mit integriertem Sucher uns weiteren Verbesserungen zur Photokina.

Bist dahin habe eine Sony 6300 Ausrüstung gekauft, mit der ich sehr zufrieden bin.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

das wichtigste ist mir ein Sucher (EVF) und dass bei Displaynutzung das Aufnahmebild nicht durch die dunklen Balken für die (viel zu kleine) Schrift überlagter werden. Einige direkte Zugriffstasten statt rein Touchscreen wären auch gut. Aber ich hoffe all diese Wünche kommen zu spät, weil die perfekte T schon in der Rohfassung fertig ist und auf der Photokina vorgestellt wird...

Link to post
Share on other sites

Die Fummelei mit dem Sucher ist ja für Leica (Messsucher) Leute nichts neues - das gabs schon immer und irgendwann findet man sich damit halt ab.

 

Das sind eher die "neuen" Leica Anwender, die sich daran "akustisch auffällig" stören

Also ich bin kein "Neuanwender, ich fotografiere seit 1995 mit Leica. (M6, R5, CL) Aber ausgerechnet vom Erfinder der MessSUCHERkamera kein Sucher.... nenene. Das ist nicht richtig so.

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Also ich bin kein "Neuanwender, ich fotografiere seit 1995 mit Leica. (M6, R5, CL) Aber ausgerechnet vom Erfinder der MessSUCHERkamera kein Sucher.... nenene. Das ist nicht richtig so.

Kann man so oder so sehen..... für 2/3 meiner Linsen hatte der Erfinder der MessSUCHERkamera, sowieso keinen Rahmen und ich mußte einen Aufstecksucher bemühen.

So abwegig ist das also gar nicht, nur das der T ALLE Rahmen Fehlen *lach*. Was bei den vielen Zooms auch nicht unlogisch ist...

Link to post
Share on other sites

Also ich bin kein "Neuanwender, ich fotografiere seit 1995 mit Leica. (M6, R5, CL) Aber ausgerechnet vom Erfinder der MessSUCHERkamera kein Sucher.... nenene. Das ist nicht richtig so.

Die erste Kamera mit gekoppeltem Messsucher kam von Kodak 1916.

Die Leica I (ohne Messsucher) kam 1925 und die Leica II mit Messsucher überhaupt erst 1932

 

Tatsächlich haben eben externe Sucher bei Leica eine lange Tradition und die Liste der im Lauf der Geschichte angebotenen Suchersufsätze ist sehr lang.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

ich habe es anderorts bereits geschrieben: ich kann mir eine Weiterentwicklung der T am ehesten als Mini SL vorstellen. Dann wäre sie eine "richtige Kamera". Die Anschaffung von T und SL Objektiven hätte einen höheren Nutzwert. (Gewichtreduzierung, Brennweitenbereich) Aus meiner Sicht wäre eine weitere Kamera mit einem noch kleineren Sensor mit dem Bajonett der T/SL ebenfalls wünschenswert. Die Nutzbarkeit der teuren Objektive (T/SL), bzw. aller R/M Objektive würde nochmal gesteigert. Alle drei Kameras sollten jedoch über das gleiche Bedienkonzept verfügen. Alles unterhalb dieses Levels wird sowieso von Smartphones überrollt werden.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo Moritz,

 

Das Leica beim Aufstecksucher bleibt würde mich nicht überraschen, denn dass passt zum Leicakonzept und ein Interner Sucher würde das Gehäuse doch erheblich vergrößern.

Das man beim Alugehäuse und dem alten Designkonzept bleibt würde mich schon sehr wundern. Denn gerade daran gab es doch viel Kritik.

 

Ich persönlich würde mit ein Gehäuse mit verbesserter Ergonomie wünschen, Denn gerade beim Adaptieren von Großen Teleobjektiven sehe ich für mich in diesem Punkt noch Luft nach oben.

Oder als Zubehör einen Handgriff.

 

Ich hoffe dass Dein Informant zwar gut informiert ist, aber es noch Platz für meine Wünsche gibt! 

 

Gruß Josef

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

wie ich aus gut unterrichteten Kreisen erfahren habe, wird die neue Leica T keinen eingebauten Sucher und im wesentlichen das alte Gehäuse / Designkonzept  haben. Der Sensor, die Elektronik und Firmware dafür sind neu.

 

Gruss Moritz

 

Das ist aber schade!

Link to post
Share on other sites

Sie lernen nur langsam. Eine Kamera aus Wetzlar benötigt ja auch kein Schwenkdisplay.

 

 

... besser langsam lernen und gut umsetzen als jeden Modetrend mitmachen.

... ein Schwenkdisplay hat sie ja, wenn man es braucht, den Visoflex.

Link to post
Share on other sites

Eine Kamera ohne eingebautem Sucher kommt mir nicht mehr ins Haus. Aber Sony bringt ja eh gerade die 6500er. 

 

Ich realisiere das auch seit einiger Zeit, sogar ohne Sony.

Aber so ein helles, kaltes, glattes Metallteil....das muss man schon sehr mögen.  (Herr Kaufmann hat es, meine ich in dem Demo Film, auch lieber am Objektiv angefasst gepackt)

Link to post
Share on other sites

Eine Kamera ohne eingebautem Sucher kommt mir nicht mehr ins Haus. Aber Sony bringt ja eh gerade die 6500er.

Und mit 1700 Euro für die Alpha 6500 muss man sich auch vom Preisniveau her nicht umgewöhnen.

Link to post
Share on other sites

Ja genau, mit der Sony kann man auch 300 Aufnahmen am Stück innerhalb weniger Minuten machen. Das habe ich dringend gebraucht.

 

Passen auf die Sony eigentlich meine T Objektive oder müßte ich dann alles verkaufen um in 2 Jahren, wenn die übernächste T rauskommt wieder alles Sony zu verkaufen um wieder auf Leica zu wechseln?

 

Ernsthaft - ich vermute Leica macht jetzt erst mal eine Art "Facelift",

 

Aber auch wenn ich mich wiederhole - der Aufstecksucher gleitet vielleicht nicht ganz so geschmeidig in die Fototasche wie ein integrierter, aber sonst sehe ich nicht den großen Unterschied zu einem integrierten. Und der Visoflex gehört von der Größe, Auflösung und Farbe des Sucherbilds schon zu den besseren EVF.

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...