Jump to content
Linsen-Suppe

X113 vs X2

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hallo liebe Mitstreiter,

 

gern möchte ich über meine aktuellen Erfahrungen berichten und zum Meinungsaustausch auffordern. Vielleicht hilft es ja anderen Interessierten, die (wie ich) gerade im selben "Konfilkt" stehen. ;-)

 

Nach diversen Ausflügen über D-LUX5 und D-LUX6 sollte es nun auch für APS-C ein Leica Modell sein. Mit SONY NEX6 und Fuji X100 habe ich bereits sehr gute Erfahrungen mit dieser Sensor-Größe gesammelt.

 

Ich habe nach längerem Suchen eine fast neue X2 gefunden und gekauft. Dies war m.E. der sinnvollste Einstieg in die Leica-APS-C-Welt. Da ich selbst die "Reporterbrennweite" liebe, sollte dies eine Alternative zu meiner Fuji X100 sein. Kurz nach dem X2-Kauf bot mir ein Foto-Freund seine neuwertige X113 an, da er in die M-Klasse wechseln wollte. Da ich die X113 zu einem sehr guten Preis inkl. EVF bekommen habe, bin ich nun überraschend im Besitz von X2 und X(113). ;-)

 

Dies ist, zumindest aus meiner Sicht, eine sehr "feudale" Situation, denn eigentlich wollte ich mir nur eine X "leisten".

 

Natürlich lag nun der Gedanke nahe, mich von der vermeindlich ältern, preiswerteren und wahrscheinlich auch schlechteren X2 zu trennen. Da ich nun jedoch einige Tage beide Kameras parallel nutzen konnte, möchte ich dies kurz so zusammenfassen:

 

Die X 113 ist ein absolutes Schmuckstück. Ich habe die silberne Version mit der passenden Canvas-Tasche und dem EVF. Damit sieht sie recht "erwachsen" aus. Die X2 wirkt im direkten Vergleich erst einmal optisch wie ein Spielzeug. Auch der Bildschirm der X ist besser als der TFT der X2. Nach dem Anfassen und "Nebeneinander" war schnell klar; die X2 geht weg.

 

Nun habe ich die Kameras aber nicht nur zum Anschauen und Anfassen gekauft, sondern zum Fotofgrafieren (einige Bilder sind auf der Linsen-Suppe.de zu sehen) gekauft. Und hier kam dann recht schnell die Erkenntnis - "Die kleine X2 ist aber auch nicht schlecht". ;-) Auch auf den zweiten und dritten Blick ist abgeblendet bei Tageslicht kein Unterschied des Summiux zum Elmarit zu sehen. 

 

Natürlich besitzt die X(113) das lichtstärkere Objektiv. Ab f4 sehe (zumindest ich) keinen Unterschied mehr in RAW und JPEG zur X2. Ich kann nicht sagen, ob exakt der gleiche Sensor in beiden Kameras werkelt. Auf jeden Fall sind die Ergebnisse ab f2.8 kaum und ab f4 von mir nicht mehr zu unterschieden.

 

Es bleibt also die Frage: Soll es eine "Große mit Lichtreserven" sein, oder reicht die "Kleine für die Jackentasche"? Nach der beeindruckenden Vorstellung und dem Kennenlernen der X113 schwanke ich nun wieder zwischen ihr und der X2.

 

Hätte ich heute nur eine X2, würde ich definitiv nicht das kostenintensive Update auf eine X113 machen (da ich bei Low Light auch auf vorhandene X100 ausweichen könnte).

 

Falls jemand vorschnell seine X2 für eine X113 verkaufen möchte, kann ich hiermit nur zu "ruhig Blut" aufrufen. Die X2 mag optisch nicht so beindruckend sein; ist bildtechnisch m.E. aber "auf Augenhöhe".

 

Mich würden Eure Meinungen und Erfahrungen sehr interessieren, da ich mich sebst in den nächsten Tagen von einem Exemplar trennen werde und ich selbst auch noch unschlüssig bin. ;-) 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Abgesehen von den Leistungs- Unterschieden der Objektive ist das Einsatzspektrum durch die deutlichen Größenunterschiede der Kameras anders: Die "alte" X2 passt noch in eine Jackentasche, die "Neue"X schon nicht mehr. Dann kann ich auch schon fast eine Q mitnehmen oder gar eine M (sofern vorhanden...). Als "immer- dabei- Kamera": Mir ist die X113 einfach zu groß. Um so mehr freue ich mich darüber, dass ab Blende 4 offensichtlich der Leistungsunterschied wohl nicht merkbar ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In der Dämmerung mit der X2 aufgenommen (f4 1/160s ISO100)

 

Und ja, ich konnte nicht der Versuchung widerstehen, noch etwas an den Kontrasten zu spielen. ;-)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mario, das ist wirklich eine schwere Entscheidung. Und ein Luxusproblem 

.

 

Ja, ein Luxusproblem. Aber eines, welches ich lösen möchte. ;-)

 

Mit dem Design hast Du auch völlig Recht. Ich hatte die Kleine beim oberen Beispielsbild in der Ledertasche unter der Regenjacke (das Wetter war wechselhaft). Mit der X113 hätte ich die Jacke wahrscheinlich nicht einmal richtig zubekommen bzw. wahrscheinlich hätte ich "die Große" einfach nicht mitgenommen.

Edited by Linsen-Suppe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich überlege mir, ob ich mir zur X2 noch eine  X113 zulege. Taschengerecht und handlich (vor allem mit einem Tubus für Sonnenblende etc) ist die X2. "Nur" handlich die X113. Einen nicht zu unterschätzenden Vorteil hat die X2 im MF-Bereich: Hier erscheint im Display eine Tiefenschärfenscala. Diese benutze ich gerne in Zusammenhang mit externen Blitzgeräten. Die Auslöseverzögerung wird dadurch deutlich reduziert. Der große Vorteil der X113 gegenüber der X2: ist zweifellos der bessere EVF und wer's braucht die erweiterte Naheinstellung und das lichtstärkere Objektiv. Ich betrachte die beiden Kameras als gegenseitige Ergänzung, nicht als Gegensatz. 

Zur Q: Die Q ist statt der X113 für mich nur dann die bessere Wahl, wenn ich das 28-er Objektiv als Standardbrennweite verwende. Wenn ich allerdings die 35 mm bevorzuge, dann recht eine X allemal: denn die Q verfügt dann auch nur über das APS-C-Format.

 

Gruß

leiceria

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab inzwischen alle "Stufen" der X mitgemacht. Von der damals jeweils neuen X1, X2 und nun die 113. Ich kann nur für mich sprechen und sagen, dass fast alles was ich mir für die X1 und X2 gewünscht hatte

nun bei der 113 habe. Das sieht sicher jeder für sich ganz anders, doch ich freue mich nun über ein Filtergewinde am Objektiv, die funktional und ergonomisch nun wirklich zu gebrauchende MF-Funktion, die 

höhere Lichtstärke des Objektivs den gefühlt schnelleren AF und das bessere Display gegenüber den X1/2. Die Größe der 113 geht für mich noch in Ordnung, die X1/2 hab ich auch nicht in der Jackentasche

herumgetragen. Einige Kleinigkeiten vermisse ich hingegen bei der 113 und frage mich weshalb diese gestrichen wurden obwohl sie die ersten beiden Xen hatten. So z.B. das komplette Abschalten des Displays

bei der Verwendung des von mir geliebten optischen Suchers und die Schärfentiefe-Skala bei Verwendung des MF. Auf die Videotaste kann ICH auch ganz gut mehr als verzichten. Aber vielleicht wird

sie ja mal zur Fn Taste, über die ich dann die Belichtungsmessmethode direkt und ohne den Umweg übers Menü auswählen kann. So gut ich X1 und X2 fand, so möchte ich aber auch seit der 113 nicht mehr zurück. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

... Aber vielleicht wird

sie ja mal zur Fn Taste, über die ich dann die Belichtungsmessmethode direkt und ohne den Umweg übers Menü auswählen kann. ...

 

Leider stehen die f1.7 der X 113 nicht immer zur Verfügung, da sie im Nahbereich bis 2.8 automatisch (und nicht abschaltbar) abblendet. Neben der Fn-Taste würde ich mir hier auch eine Funktion zur Deaktivierung dieser Automatik wünschen.

 

Da ist die X2 (und wahrscheinlich auch X1) zumindest "ehrlicher". Wo f2.8 drauf steht, ist auch immer f2.8 drin. ;-)

 

Die f2.8 der X2 reichen erstaunlich gut zum Freistellen (auf diesem Bild sogar inkl. unbeabsichtigtem Selfie  ;-)   ).

Edited by Linsen-Suppe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm… Bei 20 cm Objektabstand ist dir also f1,7 wichtig? Da wäre der Schärfentiefebereich aber schon winzig, dass schon ein Hauch von Bewegung (Motiv oder Kamera) ausreicht um nicht unbedingt das im Schärfebeich "liegen" zu haben was da auch sein soll. Die f2,8 bei einem minimalen Objektabstand von 20 cm sind da doch schon eher realistisch. Die 113 zeigt ja auch stets die von ihr "modifizierte" Blende an, macht also auch kein Geheimnis daraus. Ich sehe das stufenweise Abblenden im Nahbereich nicht als ein per Taste abzustellendes Manko. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute habe ich noch einmal die X2 "auf Herz und Nieren" getestet.

 

Diese RAW-Bilder entstanden an der Gedenkstätte für die Opfer des Faschismus in Schönebeck. Die Bildqualität der X2 empfinde ich nach wie vor als sehr gelungen.

 

Ich denke, dass die kleine X2 bleiben wird. Die X 113 werde ich dann hier im Gebrauchtmarkt anbieten. Mit ca. 700 Auslösungen sollte die neuwertige X 113, Visoflex020 und Tasche für insgesamt 1.600,- EUR hoffentlich einen dankbaren Käufer finden.

 

Edited by Linsen-Suppe

Share this post


Link to post
Share on other sites

........................................

Die f2.8 der X2 reichen erstaunlich gut zum Freistellen (auf diesem Bild sogar inkl. unbeabsichtigtem Selfie  ;-)   ).

 

Also die Freistellung überzeugt mich ehrlich gesagt nicht wirklich wenn ich das mit meiner X vergleiche, ich meine das geht mit der X deutlich besser 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die Freistellung überzeugt mich ehrlich gesagt nicht wirklich wenn ich das mit meiner X vergleiche, ich meine das geht mit der X deutlich besser 

 

Ich hab ja die X113 da. Und diese hat bei diesem Abstand auch schon wieder auf f2.5 automatisch im Nahbereich abgeblendet. Und dieser Unterschied ist dann nicht mehr so gross. ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm… Bei 20 cm Objektabstand ist dir also f1,7 wichtig? Da wäre der Schärfentiefebereich aber schon winzig, dass schon ein Hauch von Bewegung (Motiv oder Kamera) ausreicht um nicht unbedingt das im Schärfebeich "liegen" zu haben was da auch sein soll. Die f2,8 bei einem minimalen Objektabstand von 20 cm sind da doch schon eher realistisch. Die 113 zeigt ja auch stets die von ihr "modifizierte" Blende an, macht also auch kein Geheimnis daraus. Ich sehe das stufenweise Abblenden im Nahbereich nicht als ein per Taste abzustellendes Manko. 

Ja, auf eine Taste würde ich es auch nicht unbedingt legen wollen. Ein Menüeintrag wäre aber durchaus vorstellbar. Und ich denke schon, dass es durchaus Einsatzzwecke dafür gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus dem Urlaub zurück werde ich mir in den nächsten Tagen die Bilder aus der X2 und der X(113) genauer anschauen.

 

 

Ich hatte ja schon im Vorfeld geschrieben, dass die X2 bei Tageslicht gut mit der X(113) mithalten kann. Meines Erachtens hat sich die X2 auch im höheren ISO-Bereich von der besten Seite gezeigt.

 

Hier mal 2x2 Aufnahmen von X2 und X(113).

 

Wer kann mir sagen (ohne in den EXIF-Daten zu stöbern), welches Bild aus welcher Kamera kommt? ;-)

 

Die Bilder sind unbearbeitete JPEGs direkt aus der Kamera; nur auf 25 Prozent Größe reduziert (und Wasserzeichen).

 

Falls jemand mitraten möchte, löse ich das Rätsel gern in einigen Tagen auf.

 

Ansonsten habe ich beide Kameras sehr gern verwendet. Die kleine X2 als sehr transportables Modell - die X(113) mit dem zusätzlichen EVF und der Lichtreserve als "Große".

 

Ich habe mich also noch nicht entschieden. ;-)

Edited by Linsen-Suppe

Share this post


Link to post
Share on other sites

So ... Auflösung des Bilderrätsels und Ende des Beitrages:

 

Bilder 1 und 3 kommen aus der X2, während 2 und 4 mit der X 113 geschossen wurden.

 

Beide Kameras begeistern mich. Da ich aber nur eine Kamera "mitschleppen" möchte, entscheide ich mich für die kleinere X2. Die X 113 verkaufe ich.

 

Ich möchte diesen Beitrag nicht als Verkaufshilfe "missbrauchen". Für 1.600 EUR geht die neuwertige X 113 (12/2014 ca. 1.000 Auslösungen) inkl. EVF2 und abgebildeten Case an einen neuen Besitzer (Neupreis mit Trageschlaufe ca. 2.400 EUR).

 

Visoflex 020 natürlich mit dabei; auf Bild weiter oben zu sehen.

Edited by Linsen-Suppe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By gmiliotis
      Hi All
      I have a Leica X2 and I try to process  some DNG files with DxO PhotoLab 2 (Elite). It seems though that DNGs from X2 are not supported, which I find really strange and also very frustrating. Do you guys have any experience with this, how to do process your files with PhotoLab (or you just dont bother try using it....). I have paid for the product but I now thinking whether I should just cancel it while I still have time...
      Many thanks
    • By roelandinho
      The finder is in good condition. There's a little bit of dust inside, but in use the glass is clear and very bright! 
      I recently sold my X2 so now I'm selling the accessories for it as I have no use for them anymore. I'm also selling the EVF (Olympus VF-2) in another advert on this site!  
      I will be shipping from Belgium. 
    • By Donut
      The X1 was, if I recall, the first true compact, fixed lens APSC camera. The X2 improved upon that and the X113 was a dream. But that was in 2014, and its ISO performance and AF speed could do with what would be a much update. 
      Leica has mentioned that the CL is an effective replacement for the X series. The beautiful sensor produces images very close to that of the M; its AF speed is now reasonably fast; and the size and dimensions - especially when used with the 18mm - is certainly X sized. And let's not forget that beautiful viewfinder. 
      However, I would argue that the CL does not offer the same straightforward, no nonsense manual simplicity of the X series, which is what set the X apart from everything else. Those beautifully engraved and dedicated aperture and shutter speed dials made its operation effortless. While I did try the CL, and was impressed by the image quality, I did find the non-labelled, multi functional top dials something of a pain, and often found that, while in busy areas, the dials could inadvertently change the settings, which was a constant source of frustration. 
      In this respect, I personally hope that we will see either a CL 2 that adopts the X operational philosophy, or alternatively, a new X3. I would be fine with the return of the 2.8 Elmarit, the 1.7 Summilux, or if they somehow managed to cram a collapsible Summicron into an X2 sized body, then that that would be wonderful. Make that collapsible Summicron a manual pull out and you have something that would probably be more robust and nostalgically charming. 
      In a recent interview, Leica did say that they were not ruling out the possibility of a fixed lens APSC compact camera, but it would depend on whether or not there is clamour for it. What say you?
       
       
       
       
    • By Steve Bauer
      Hallo Leicafans, hier möchte ich eine Bildergalerie für die X2 bzw. die X-E einrichten.

      Ich starte mit einer Nachtaufnahme der Chemnitzer Innenstadt und hoffe auf eine rege Beteiligung!
      Blende 2.8, ISO 1600


      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy