Jump to content

NEU: Leica Q - Vollformat-Kompaktkamera mit Leica M Genen


Leica Q - Deine Meinung  

328 members have voted

  1. 1. Ist die Leica Q für Dich interessant?

    • Will ich, wo kann ich vorbestellen?
      40
    • Bin interessiert, warte aber mal Tests ab
      61
    • Interessant, aber bitte mit 35mm oder 50mm Objektiv statt 28mm
      50
    • Bitte eine Leica Q mit Wechselobjektiven
      113
    • Gute Ergänzung zu meiner Leica M
      33
    • Interessant, ist mir aber deutlich zu teuer
      63
    • Nichts für mich...
      46


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

... naja, in einigen Punkten magst Du ja recht haben - nur bezweifle ich, ob diese Strategie auf Dauer gut geht... Leitz macht sich mittlerweile viel zu sehr von einer Klientel abhängig, für die die Kamera nur ein weiteres Statussymbol in der Sammlung ist. Diejenigen, die den Ruf der Marke erst begründet haben, nämlich Leute, die mit der Kamera ihr täglich Brot verdienen oder diejenigen, die damit "richtig" fotografieren, weil 'ne Leica ein hochwertiges System zu bieten hat(te), werden immer mehr verprellt. Weder für den Profifotografen noch für den ambitionierten Amateur ist eine Kamera mit einer Festbrennweite von 28mm 'ne Kamera, auf die er gewartet hätte... Und nach und nach wird der Profinimbus aus den Köpfen verschwinden - was bleibt dann??? 

 

Das kann ich auch nur unterschreiben. Ja, es ist eine schöne Kamera, aber es ist ein Livestyle Produkt und kein vernünftiges Werkzeug. Wenn ich mir nur das Zubehör dazu anschaue wird mir schlecht, allein

dieses Daypack, was für ein BlingBling Krempel.

 

Ich werde mich langsam aber sicher aus der Leicamania herausziehen, als erstes wird mein M240 Gehäuse gehen.

 

Gruß

Christof

Link to post
Share on other sites
  • Replies 276
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Das galt 1959 sicher auch für die Agfa Optima. Wer sagt eigentich, dass Kameras keine Lifestyle-Produkte sein dürfen oder, dass sie "professionelle" Werkzeuge sein müssen? Die überwältigende Mehrheit der Fotografen sind Freizeitfotografen und ich finde es geradezu fahrlässig, wenn ein Hersteller deren Bedürfnisse nicht berücksichtigt. Diese Leute fahren in den Urlaub, spazieren durch die Stadt, leben im Garten und sind nicht im "Einsatz" oder mit "Auftrag" unterwegs. Es wäre völlig realitätsfrem

Nicht nur UPS sorgt für Nachschub!   Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!  Gruß Helmut

Das hier:       Das ist Polemik. Es sagt eigentlich nichts über die Kamera und ihr fotografisches Potential, aber viel über Dich und Deinen 5. Beitrag (!) in diesem Forum. Ein Haufen Anmassungen und viel  Pflege von Vorurteilen! Glaubst Du, dass solche Beiträge noch irgendwelchen Überrraschungs- oder Unterhaltungswert haben? Wir lesen hier täglich Provokationen und die meisten sind besser und witziger als Deine. Deshalb bleibt nur ein Gähnen. Sorry!

Posted Images

Das kann ich auch nur unterschreiben. Ja, es ist eine schöne Kamera, aber es ist ein Livestyle Produkt und kein vernünftiges Werkzeug.

 

Das galt 1959 sicher auch für die Agfa Optima. Wer sagt eigentich, dass Kameras keine Lifestyle-Produkte sein dürfen oder, dass sie "professionelle" Werkzeuge sein müssen? Die überwältigende Mehrheit der Fotografen sind Freizeitfotografen und ich finde es geradezu fahrlässig, wenn ein Hersteller deren Bedürfnisse nicht berücksichtigt. Diese Leute fahren in den Urlaub, spazieren durch die Stadt, leben im Garten und sind nicht im "Einsatz" oder mit "Auftrag" unterwegs. Es wäre völlig realitätsfremd, jedem dieser Kunden eine Art Nikon D4s an die Backe zu quatschen, weil es sich dabei um ein "professionelles Werkzeug" handelt. Normale Kamernutzer wollen vielleicht genau das nicht? Sie wollen einen "passenden Begleiter", der gute Fotos macht!

Link to post
Share on other sites

... es ist ein Livestyle Produkt und kein vernünftiges Werkzeug....., als erstes wird mein M240 Gehäuse gehen.

Weil die neue Kamera von Leica für dich kein vernünftiges Werkzeug ist, willst Du diejenige, die ein vernünftiges Werkzeug ist, abstossen? Logik geht in meiner Vorstellung anders.

Link to post
Share on other sites

1. Warum kein Wechselbajonett?

2. Wenn eine FB, warum wenig universelle 28mm (und kein 35er ????)

3. Über den Preis reden wir bei Leica nicht, aber es beschleicht einen das Gefühl, dass doch immer mehr die Moncler- Zielgruppe in den Fokus rückt.

Link to post
Share on other sites
Guest reiver

Advertisement (gone after registration)

Es gibt immer was zum kritisieren  (Sicher wären Wechselobjektive besser - aber vorerst gibt es keine autofocustauglichen) aber was ich bislang gelesen habe: Sehr interessant! 28 und 50 sind meine bevorzugten Brennweiten, und das dürfte auch vielen anderen so gehen. Leica kannibalisiert sich aber selbst, denn eine X verblasst im Vergleich doch sehr. 

Link to post
Share on other sites

Ich denke, es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Auf jeden Fall ist die Q gut gelungen.

 

Die Geschichte hat gezeigt, dass LEICA vorsichtig sein muss: M5, Leica CL,... Ich denke die Q zeigt den Weg zur nächsten M Generation: Entweder eine Q mit M-Objetiven oder eine M mit Elektronischem Sucher. Aber vielleicht auch eindeutig 2 Produktlinien: eine Q für alle mit allem was zeitgerecht ist und nebenher eine M "minimaliste" im Stil der M60 für die Puristen (wie mich...), die nur Zeit, Blende, Entfernung und Empfindlichkeit brauchen, um Spass zu haben: das Wesentliche!

 

Industriel gesehen bleibt, das Problem des Senors. LEICA muss jetzt schon 3 verschiedenen Technologies leben (M8/M9, M, Q)... Das ist langfristig kostspielig. Auch wenn Zeiss mit Sony eng zusammen arbeitet, wäre sicher Raum für eine Partnerschaft auf dieser Ebene, da hier eindeutig Sony den Weg zeigt.

 

Kaufen werde ich sie nich, solange kein M-Bajonette dran ist. Aber bis dahin habe ich weiter Spass mit M & Co.

 

PS: Ich bin übrigens mit dem neuen Forumdesign sehr zufrieden.

Link to post
Share on other sites

sehr schönes teil!

 

für mich der legitime nachfolger den ich mir damals für die x1 gewünscht hätte.

wäre interessant zu wissen wie schnell der af bei bewegten objekten folgt, 

im vergleich zu einer d800 finde ich die 10pix /sek schon sehr gyle wenn der continuous af mithält,

da würde sogar das 28 für mich passen....wäre dann sogar ne überlegung wert 

 

auf jeden fall ein schöner schritt für leica ,der wohl ein neues system einläutet,finde ich gut

....aber eine m spricht mich einfach mehr an  ;-)

 

lambda.

Link to post
Share on other sites

Na mit Mikrolinsen.

 

 

Ach ja, und ans Objektiv angepaßt ... wir dürfen dann sicher demnächst noch ein paar mehr Qs mit 35er, 15er, 50er, 90er, 135er und einem 127mm Super-Apo-Macro etc. erwarten ... oder kommen doch erst andere individual Gestaltungen des Gehäuses? Froschleder Imitat? PVC in Buchenholz-Laminatoptik? Trikolore? Der Sultan von Dingsda? Die Brücke am Geweih oder der Tunnel von Sonstwo?

Link to post
Share on other sites

... Industriel gesehen bleibt, das Problem des Senors. LEICA muss jetzt schon 3 verschiedenen Technologies leben (M8/M9, M, Q)... Das ist langfristig kostspielig. Auch wenn Zeiss mit Sony eng zusammen arbeitet, wäre sicher Raum für eine Partnerschaft auf dieser Ebene, da hier eindeutig Sony den Weg zeigt. ...

 

Wenn ich mir das hier http://www.bhphotovideo.com/c/product/1159878-REG/sony_a7r_mark_ii_digital.html angucke, dann frage ich mich, warum Sony sich ausgerechnet mit dem HSV zusammentun sollte.

Link to post
Share on other sites

Weil die neue Kamera von Leica für dich kein vernünftiges Werkzeug ist, willst Du diejenige, die ein vernünftiges Werkzeug ist, abstossen? Logik geht in meiner Vorstellung anders.

 

 

na ja, ein vernünftiges (?) Werkzeug ist die M240 nicht wirklich. Alles was sie kann, können andere besser (ausser Messsucher). Und könnte Leica auch besser, wenn sie sich vorher mal genauer angesehen hätten (haben sie?), wie diverse Funktionalitäten aussehen sollten/könnten.

 

Die M8,9,MM waren und sind gute Werkzeuge. Was sie können, können sie richtig gut und sind ohne Schnörkel und halbherzige Funktionalitäten.

 

Die Q könnte wieder das werden, wofür Leica einmal stand. Robustes und funktionales Werkzeug, zumindest bisher auf dem Papier. Wenn sie hält, was sie verspricht ist sie m.E. ein großer Wurf. Mal sehen, wie die Optik so ist. Sicherlich nicht zu vergleichen mit M S'Cron oder den M S'Luxen. Geht preislich schon nicht.

Link to post
Share on other sites

Happiger Preis für eine schwierige Festbrennweite im Alltagsgebrauch - Aufschraubbare Vorsatzlinsen? Wohl bitte nicht.

Mal sehen ob nun auch wieder diese Spaziergänge wie bei der x veranstaltet werden: Erst Festbrennweite, dann die Vario nachschieben. Sofern das so kommt sicher wieder eine Konzeptpleite - Klappe die nächste. Mit der Digilux 2 (integrierter Sucher, festes Objektiv 28-90mm) waren die Jungs konzeptionell schon mal auf dem richtigen Weg gewesen, daran hätte die Q anknüpfen können. Bleibt zu hoffen, dass es die Q eines Tages mit Wechselbajonett und AF tauglicher Objektivpalette gibt, dass diese ganzen Produktexperimentieren einmal ein Ende haben und sich eine klare Linie in 4 Klassen abzeichnet: Kompaktkamera (D-Lux) APS-Systemkamera (T II mit EVF) und Vollformat Q und M. Profiklasse Mittelformat S. Basta! Seit Jahren dieser Affenzirkus...

Edited by bodenseeleica
Link to post
Share on other sites

Das Objektiv wird sicherlich "telezentrisch" konstruiert sein. Und damit ist der Sensor leichter produzierbar (evtl. "von der Stange", Sonysensor wäre absolut keine schlechte Wahl). D.h. auch, das es kein Modell mit M-Bajonett geben kann, da die M-Optiken nicht recht passen, zumindest im WW-Bereich. Von AF und Zentralverschluss einmal abgesehen.

 

Wechseloptiken dürften dann zwingend eine Neukonstruktion sein. Preislich passt das aber nicht zu den M-Optiken, oder die Qualität (optisch und/oder mechanisch) ist darunter angesiedelt. Was aber auch ausreichend sein wird.

 

Es bleibt spannend.

 

Ist die Q eigentlich wetterfest (abgedichtet)? Wenn ja, wäre zum 28er vielleicht noch ein Modell 75/2 interessant. Es kosten die Komplettkameras ja kaum mehr als die Optiken bei der M alleine 

Edited by hverheyen
Link to post
Share on other sites

Weil die neue Kamera von Leica für dich kein vernünftiges Werkzeug ist, willst Du diejenige, die ein vernünftiges Werkzeug ist, abstossen? Logik geht in meiner Vorstellung anders.

 

Ja, Philipp, mag sein, das es im ersten Moment nicht logisch erscheint, aber ich habe den Fehler gemacht, mir von einem Freund mal drei Tage die Sony A7II auszuleihen. 

Es ist eine Freude, mit diesem kleinen Ding zu arbeiten, es ist auch kein D4 Monster, wie Tim Dornbusch oben erwähnte, viele sagen, sie sei zu klein, um handlich zu sein. Diesen Leuten kann man

nur sagen, nehmt erstmal eine M in die Hand, ohne Handgriff weiß man eigentlich nie so richtig, wie man das Ding halten soll, was auch eine Sache ist, die mich nervt. Wenn man mit

dem Teil richtig arbeiten will, brauchst einen Anbau Griff hier, einen Aufstecksucher da - nicht schön.

 

 

Die A7II ist jedenfalls klein, sehr performant, keine Begrenzung der BULB Funktion auf lächerliche 30 Sekunden, einen prima integrierten Sucher ohne Aufsteck Gedöns, das Ding

stabilisiert immanent um 5 Achsen, meine systemfremden Leica Objektive um immerhin 3 Achsen.

 

Leute, die mich kennen, wissen, dass ich eigentlich aus dem SLR (Leica R) Lager komme, mit der M habe ich immer ein wenig gefremdelt. Und wie in anderen Threads (6950 und 35470)

gut aufgearbeitet ist mir persönlich die  Preisregion mittlerweile eine Scham. Und wenn man es dann noch im Vergleich zu einer A7II sieht, erst recht.

 

Ich habe zwischenzeitlich noch eine Leica T erworben und selbst die macht mir in der Nutzung mehr Spaß als die M, sie hat halt aber auch im Vergleich zu einer A7II Null Chancen.

 

Deshalb wird die M gehen und noch ein paar Objektive, behalten werde ich meine Lieblinge WATE, FLE35, Summilux 50ASPH und Summicron 90ASPH. 

 

Und um zum eigentlichen Thema zurückzukehren, sollte mal wirklich eine Q kommen, die M Objektive akzeptiert und keine 6200,- Euro plus kostet, wäre ich wieder bei der Musik, denn

wie Ferdl weiter oben schon sagte, das könnte dann wirklich eine adäquate Lösung werden.

 

VG

Christof

Edited by flyboy
Link to post
Share on other sites

 

 

 

Die Q könnte wieder das werden, wofür Leica einmal stand. Robustes und funktionales Werkzeug, zumindest bisher auf dem Papier. Wenn sie hält, was sie verspricht ist sie m.E. ein großer Wurf. Mal sehen, wie die Optik so ist. Sicherlich nicht zu vergleichen mit M S'Cron oder den M S'Luxen. Geht preislich schon nicht.

 

Jono Slack hatte in der selben Zeit als er die Q für Monate testen durfte auch das neue M-Summilux 28 im Gebrauch.

Er meint in seinem Blog, das das Q-Summilux mit dem M-Summilux mithalten kann.

Ich meine, da da Objektiv und er Sensor speziell aufeinander abgestimmt sind, hat die Q dafür auch die allerbesten Voraussetzungen.

-

Wegen des Sensors und Sony...

Der eingebaute Sensor soll im Hi-ISO-Bereich dem Sonysensor in der A7 deutlich überlegen sein, ist also wohl kein Sonysensor wie es auch nicht der aus der 240er ist, denn dem ist er wohl auch deutlich überlegen

Edited by eckart
Link to post
Share on other sites

Die Q ist optisch eine sehr schöne Kamera. Eigentlich scheint hier alles zu passen. Der logische Schritt wäre nun, an dieses Gehäuse ein Duo-Zoom mit 28 und 50 mm und ansprechender Lichtstärke zu konstruieren. (35 mm und 75 mm) könnte man dann ja croppen. Wechselobjektiv bräuchte ich dann nicht. Der eingeschlagene Weg erscheint richtig - nun muss er konsequent fortgesetzt werden. Gratulation an Leica für diese Kamera - in der derzeitigen Ausbaustufe ist sie leider nichts für mich - aber die nächste Leica kommt bestimmt!

Link to post
Share on other sites

...

Wegen des Sensors und Sony...

Der eingebaute Sensor soll im Hi-ISO-Bereich dem Sonysensor in der A7 deutlich überlegen sein, ist also wohl kein Sonysensor wie es auch nicht der aus der 240er ist, denn dem ist er wohl auch deutlich überlegen

 

auch Sony entwickelt weiter...

 

Mir scheint, eine Q mit 28/50er mit f:2,8 wäre absolut der Bringer. Aber so ist das auch schon ein Habenwollen-Teil. 

 

Makro wäre m.E. verzichtbar. Aber nett ist es schon.

Edited by hverheyen
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...