Jump to content
pop

Vorschlag: Wettbewerb zur Feier des neuen Films von Ferrania?

Bist Du an einem Wettbewerb mit den neuen Ferrania-Filmen interessiert?  

51 members have voted

  1. 1. Bist Du an einem Wettbewerb mit den neuen Ferrania-Filmen interessiert?

    • Ja, ich werde teilnehmen
    • Ja; ich habe mich noch nicht entschieden, ob ich teilnehmen werde.
    • Die Idee gefällt mir und ich erwarte mit Spannung die Beiträge.
    • Nein, die Idee finde ich nicht gut.
    • Es ist mir egal.


Recommended Posts

Am 29. Dezember 2018 um 12:46 schrieb Jan Böttcher:

War die Cheops-Pyramide angeblich auch, da redet heute kein Mensch mehr drüber -  

Dein Erinnerungsvermögen möchte ich haben ... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Macro-Elmarit:

Dein Erinnerungsvermögen möchte ich haben ... :D

Ich hab' für manche Sachen das sprichwörtliche Elefantengedächntnis eines Kleinaktionärs.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Jan Böttcher:

Ich hab' für manche Sachen das sprichwörtliche Elefantengedächntnis eines Kleinaktionärs.

Wer war's denn? Hochtief oder Holzmann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Nee, Numerobis war der Name des Architekten. Du solltest deine Asterix-Hefte nochmal lesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gemische Gefuehle mittlerweile mit dem Ganzen. Zu Beginn dachte ich, super, die ziehen das durch und beleben den P30 Film wieder, was ja auch so einigermassen gelang - wobei die Filmrollen, die ich zweimal bekam zum Testen, alle ohne Ausnahme horizontale Kratzer hatten, was ja auch zugegeben wurde als Problem mit den Rollern. Es gibt wohl weit mehr Probleme als erwartet mit den alten Maschinen dort, was wahrscheinlich auch das Kapital sprengt, um das alles wieder zu reparieren. Ich druecke ihnen trotzdem die Daumen, dass doch noch alles weitergeht und die Produkte dann auch okay sind. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich vermute, da kannst du so lange drücken, bis die Daumen blau werden. Der Beitrag bei afock von ralf Klossek bringt es wahrscheinlich auf den Punkt (obwohl ich jetzt eigentlich auf Henning Serger warte, der das Ganze als normalen Prozess deuten wird und schon mit den zu erwartenden Filmrollen persönlich gesprochen hat). 😏

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Vor ein paar Tagen war ich mal in Ferrania und habe mir das dort mal angeschaut. Ein Riesenwerk ist das mal gewesen. Jetzt wird da immer noch irgendwie rumgewerkelt, zumindest gibts noch ne nicht besetzte Pforte und davor eine Bushaltestelle, vor der auch tatsächlich ein Busfahrer auf Personal wartete. Irgendwann kam mal ein einzelner Krawattino raus, das wars dann aber auch schon. Das dieses Riesenwerk mal Film Ferrania war erkennt man so gut wie nirgendwo. Kein Schriftzug, kein Schild , auch kein Hinweis am Eingang. Vor einer Halle, welche wohl ein Magazin war, entdeckte ich einen Art mini-Aufkleber mit “Film Ferrania”, das wars. Sämtliche Gebäude sind mit Rohrsystemen verbunden, angebracht auf Stüztkonstruktionen aus Beton. Vermute mal das da viele viele viele Liter Chemie einst durchgelaufen sind. Oder Wasser, oder beides...koi Ahnung. Die Gebäude / Hallen / Produktionsstätten werden jetzt wohl step by step “rückgebaut”, überall grosse Bagger zu sehen gewesen und es gab auch schon recht grosse Freiflächen mit Schutthalden davor.Direkt hinter dem Werk ist ein Berg, von dem eine “Seilbahn” mit Schüttgutloren über das Werk hinweg führt. Bin dann mal auf den Berg hoch gefahren und habe mir anschauen wollen wo die Loren herkommen. Die Seilbahn führt zu einer etwas “jüngeren” Industrieanlage, die auch noch aktiv zu sein scheint. Zumindest war das Tor offen und es parkten Autos davor. Die Seilbahn selbst war nicht in Betrieb, ist aber auch marode und Rost allgegenwärtig. Fazit, viel morbider Charme aus guten alten Zeiten bietet dieses ehemalige Werk. Viel Rost, viel bröckelnder Beton, schöne alte Gebäude, marode Zufahrtswege, Straßen, die ins Nichts führen. Leere Wohnblöcke, in denen wohl ursprünglich mal Mitarbeiter gewohnt haben. Inclusive Tennisplatz 🙂 Wer mal zufällig in der Gegend ist, unbedingt hinfahren, lohnt sich. Rückbau dauert in Italien lange (wie alles), von daher gibts da sicher noch ne ganze Weile was zu bestaunen.

In der Nachbarortschaft Cairo Montenotte gibts wohl ein Ferrania - Museum. Ich habe da kein Gebäude gesehen in das man reingehen konnte. Letztlich war es nur eine Art Riesenschaufenster mit alten Geräten und Laboreinrichtungen. 

Wer in google Bilder sehen will sollte die Begriffe „Ferrania Savona“ eingeben. Bei Eingabe von nur Ferrania erscheint ein alter Fotoapparat und Filmschachteln.

Edited by 9000 Kelvin

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 5/30/2019 at 9:49 AM, 9000 Kelvin said:

Vor ein paar Tagen war ich mal in Ferrania und habe mir das dort mal angeschaut. Ein Riesenwerk ist das mal gewesen. Jetzt wird da immer noch irgendwie rumgewerkelt, zumindest gibts noch ne nicht besetzte Pforte und davor eine Bushaltestelle, vor der auch tatsächlich ein Busfahrer auf Personal wartete. Irgendwann kam mal ein einzelner Krawattino raus, das wars dann aber auch schon. Das dieses Riesenwerk mal Film Ferrania war erkennt man so gut wie nirgendwo. Kein Schriftzug, kein Schild , auch kein Hinweis am Eingang. Vor einer Halle, welche wohl ein Magazin war, entdeckte ich einen Art mini-Aufkleber mit “Film Ferrania”, das wars. Sämtliche Gebäude sind mit Rohrsystemen verbunden, angebracht auf Stüztkonstruktionen aus Beton. Vermute mal das da viele viele viele Liter Chemie einst durchgelaufen sind. Oder Wasser, oder beides...koi Ahnung. Die Gebäude / Hallen / Produktionsstätten werden jetzt wohl step by step “rückgebaut”, überall grosse Bagger zu sehen gewesen und es gab auch schon recht grosse Freiflächen mit Schutthalden davor.Direkt hinter dem Werk ist ein Berg, von dem eine “Seilbahn” mit Schüttgutloren über das Werk hinweg führt. Bin dann mal auf den Berg hoch gefahren und habe mir anschauen wollen wo die Loren herkommen. Die Seilbahn führt zu einer etwas “jüngeren” Industrieanlage, die auch noch aktiv zu sein scheint. Zumindest war das Tor offen und es parkten Autos davor. Die Seilbahn selbst war nicht in Betrieb, ist aber auch marode und Rost allgegenwärtig. Fazit, viel morbider Charme aus guten alten Zeiten bietet dieses ehemalige Werk. Viel Rost, viel bröckelnder Beton, schöne alte Gebäude, marode Zufahrtswege, Straßen, die ins Nichts führen. Leere Wohnblöcke, in denen wohl ursprünglich mal Mitarbeiter gewohnt haben. Inclusive Tennisplatz 🙂 Wer mal zufällig in der Gegend ist, unbedingt hinfahren, lohnt sich. Rückbau dauert in Italien lange (wie alles), von daher gibts da sicher noch ne ganze Weile was zu bestaunen.

In der Nachbarortschaft Cairo Montenotte gibts wohl ein Ferrania - Museum. Ich habe da kein Gebäude gesehen in das man reingehen konnte. Letztlich war es nur eine Art Riesenschaufenster mit alten Geräten und Laboreinrichtungen. 

Wer in google Bilder sehen will sollte die Begriffe „Ferrania Savona“ eingeben. Bei Eingabe von nur Ferrania erscheint ein alter Fotoapparat und Filmschachteln.

Danke fuer diesen interessanten Erfahrungsbericht ;)! Dann wuerde es ja Ferrania nicht an guten B&W Testbildern mangeln, liegen sozusagen direkt vor der Haustuer. Der Charme des Zerfallenen ist ideal fuer B&W!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy