Jump to content
Sign in to follow this  
Deido

6-BIT- Codierung sinnlos bei RAW?

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Weil ständig unterschiedliche Ansichten in den Foren kursieren: Meiner Kenntnis nach ist die 6-BIT- Codierung nur bei JPEG- Aufnahmen sinnvoll, da hier der kamerainterne Prozess Objektivfehler korrigieren kann.

Bei RAW- Aufnahmen dagegen werden die Daten eben nicht korrigiert, also macht die Codierung keinen Sinn. Der einzige Vorteil wäre lediglich, dass die EXIF- Dateien helfen, zB. bei der Bearbeitung in Lightroom das Objektiv erkennen zu lassen und so eine Objektiv- Korrektur nachträglich vorgenommen werden kann, sofern das spezifischen Objektiv-Profil in Lightroom aufzurufen ist.

Ist das so korrekt?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich es richtig verstanden habe, gibt es Objektivkorrekturen, die bereits in die RAW-Dateien hineingerechnet werden, und andere, die erst im RAW-Konverter angebracht werden können. Die Korrekturen, die von vornherein hineingerechnet werden, können im RAW-Konverter nicht nachgeholt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Weil ständig unterschiedliche Ansichten in den Foren kursieren: Meiner Kenntnis nach ist die 6-BIT- Codierung nur bei JPEG- Aufnahmen sinnvoll, da hier der kamerainterne Prozess Objektivfehler korrigieren kann.

Bei RAW- Aufnahmen dagegen werden die Daten eben nicht korrigiert, also macht die Codierung keinen Sinn.

Da auch die Raw-Daten korrigiert werden, macht es sehr wohl Sinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da auch die Raw-Daten korrigiert werden...

 

Richtig und zwar auch dauerhaft.

 

....Der einzige Vorteil wäre lediglich, dass die EXIF- Dateien helfen, zB. bei der Bearbeitung in Lightroom das Objektiv erkennen zu lassen und so eine Objektiv- Korrektur nachträglich vorgenommen werden kann, sofern das spezifischen Objektiv-Profil in Lightroom aufzurufen ist.

Ist das so korrekt?!

 

Somit ist die Antwort hier nein.

 

Als Beispiel zwei Aufnahmen mit einem 50er Summilux bei Blende 4.

 

Einmal uncodiert und einmal manuell die Codierung spaßeshalber auf das 21er 2.8 gesetzt.

 

Die gut sichtbare Vignettierungskorrektur, die dann unpassend dennoch wegen der Codierung als 21er angewendet wurde, ist dann bereits im DNG erfolgt und nicht mehr im Konverter zurückzunehmen.

 

 

 

Und normal.

 

 

 

 

Gerade bei den UWW/WW Objektiven macht die Objektivkorrektur mittels Codierung oder manuell gesetzt Sinn, da man sich dann nicht mehr bei den betroffenen Objektiven mit den Farbproblemen in den Ecken/Rändern rumärgern muss.

 

Betrifft es bei Objektiven nur die Vignettierung, kann ich gut auf die Codierung verzichten und mache das hinterher, falls überhaupt nötig.

 

 

Gruß

Jochen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Weil ständig unterschiedliche Ansichten in den Foren kursieren: Meiner Kenntnis nach ist die 6-BIT- Codierung nur bei JPEG- Aufnahmen sinnvoll, da hier der kamerainterne Prozess Objektivfehler korrigieren kann.

Bei RAW- Aufnahmen dagegen werden die Daten eben nicht korrigiert, also macht die Codierung keinen Sinn. Der einzige Vorteil wäre lediglich, dass die EXIF- Dateien helfen, zB. bei der Bearbeitung in Lightroom das Objektiv erkennen zu lassen und so eine Objektiv- Korrektur nachträglich vorgenommen werden kann, sofern das spezifischen Objektiv-Profil in Lightroom aufzurufen ist.

Ist das so korrekt?!

 

RRRRrote Ecken bei WW

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Ian clegg
      First time post, be gentle. 
      I want to bring my raw files from Monochrom into silver efex. SEP. But it will only accept RGB. Will this lead to loss of quality ? When I scan my black and white negs I do so in greyscale and that’s  perfect for printing to black and white paper at Metro. 
      It seems to defeat the object of the Monochrom if I have to convert to RGB ?
      Am I missing a trick ? What say you ?
    • By maxsimkammerer
      Update 26. November 2019: Das hier ehemals verlinkte Forum existiert nicht mehr.
      Im Systemkamera-Forum gibt es aber jetzt ein eigenes deutsches Capture One Forum
    • By Stick
      What is the benefit to shooting JPEG and RAW?
      I am starting to get overwhelmed by having doubles of all pictures, not to mention the additional space requirement.
       
      Does anyone shoot only JPEG? Why?
      Does anyone shoot only RAW? Why?
      Thanks!
    • By R4p70r
      Hi,
      I have a question to all those who use the Q2 alongside with their Sony camera:
      How far can you go with those Q2 RAW files?
      [Taking the photos shakefree, deliberately underexpose the photos, increasing the exposure in post-processing etc. just to get the shot.]

      I would like to read your input in that regard.
      I own the Sony RX100V (RX100 MK5) & A7RIII (A7R MK3) with a bunch of Sony GM (85mm f/1.4), Sony Zeiss (35mm f/2.8 & 55mm f/1.8), Zeiss (Batis 85mm, Loxia 25mm, Loxia 50mm, Loxia 85mm) and adapted Contax Zeiss (28mm f/2.8, 50mm f/1.4, 50mm f/1.7, 85mm f/2.8, 135mm f/2.8) lenses.
      Currently I love using the Zeiss Loxia lenses and so far I like the Q2's lens rendering. I would like to replace most of those lenses and the RX100V, keep the Loxia & 85mm GM lenses and purchase the Q2.
      The intention is to simplify my gear and at least have only a few autofocus lenses in my repertoire.
      The 85mm GM can't go because of portrait photography where autofocus is critical (Sony Eye-AF huray!). For fun projects I like using the Loxia 85mm (that glas is ridiculous sharp and contrasty!).
      The Q2's purpose is for covering the the focal length 28mm[, 35mm and 50mm] with its autofocus lens.

      I often see myself using my Sony cameras (I had the A6000 & A7II [A7 MK2] before) on my travels in low light situations (www.instagram.com/ryan.lam.888) and I don't carry a full sized tripod with me.
      Sometimes I have a tabletop tripod and a clamp with me traveling to the destination just in case I need them. However after one or two outings I am able to evaluate whether or not I need them. Oftentimes many locations don't allow you to deploy a tripod on-location (Hello London & Italy! xD ).
      It is amazing how much I can get out of those Sony RAW files without much noise and banding issues.

      Can anyone provide RAW files from a Q2 and a Sony camera both shot at the same location with the same low light condition?

      Thank you!
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy