Jump to content
GWR

Stativschelle für R-Elmarit 180

Recommended Posts

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer passenden Stativschelle für das 2,8/180 II und bin dabei auf das anhängende Foto gestoßen.

 

Gibt es diese Schelle irgendwo oder kann mir jemand eine alternative passende Schelle genau für dieses Objektiv empfehlen (Fremdhersteller od. Canon, Nikon etc)?

Danke für alle Antworten,

Gruß, Henning

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer passenden Stativschelle für das 2,8/180 II und bin dabei auf das anhängende Foto gestoßen.

 

Gibt es diese Schelle irgendwo oder kann mir jemand eine alternative passende Schelle genau für dieses Objektiv empfehlen (Fremdhersteller od. Canon, Nikon etc)?

Danke für alle Antworten,

Gruß, Henning

 

 

ist die Linse auf dem Bild nicht ein 2,0/180? Bei diesem gehört die Stativschelle dazu.

 

Ich verwende bei meinem 2,8/180 APO eine Stativschelle von Burzynski. Diese ist eigentlich für das 2,8/100 APO Makro konzipiert, passt aber genauso beim 2,8/180 APO.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Upps, da würd ich freuen, wenn über Nacht aus meinem Elmarit das sagenhafte Summicron 180 geworden sein sollte!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Henning,

 

das Bild sieht nach einer "nett gemachten Bastelarbeit" aus. Bei der Optik handelt es sich zwar um ein Elmarit 1:2,8/ 180mm (zweite Version), jedoch hat es, meiner Meinung nach, nie einen solchen Ring mit 180'er Gravur gegeben. Der hier gezeigte Ring erinnert mich eher an die Telyte 250mm und 350mm.

 

Der Ring beim Summicron 1:2/ 180mm sitzt zwischen Gegenlichtblende und Entfernungsring und wo an dem von Dir gezeigten Bild der Ring saß, hat das Summicron Trageösen.

 

Wenn Du einen Ring suchst, wirst Du wahrscheinlich, wie Ferdl schon sagte, an Burzynski nicht herumkommen. Bei Verwendung des 180'er Elmarits an einer R kannst Du aber auch darauf verzichten, da das Bajonett die Optik aushält.

 

Nur am Rand erwähnt: Etwas Vorsicht sollte beim Ring für das Apo Macro Elmarit 1:2,8/ 100mm geboten sein. Es sind Fälle aus dem Forum bekannt, wo das Material des Rings gerissen ist.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Henning,

...

Nur am Rand erwähnt: Etwas Vorsicht sollte beim Ring für das Apo Macro Elmarit 1:2,8/ 100mm geboten sein. Es sind Fälle aus dem Forum bekannt, wo das Material des Rings gerissen ist.

Gruß

Thomas

Beim STA 1 14636 fragt sich aber auch schon ein Blinder mit Krückstock, wie man sich das Ding antun kann.

 

a) Popeliges Material

Exterm popeliger Mechanismus (mit der Klemmschraube, ohne Schnellspannvorrichtung oder dergl.)

c) Unelegant ausgeführt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Beim STA 1 14636 fragt sich aber auch schon ein Blinder mit Krückstock, wie man sich das Ding antun kann.

 

a) Popeliges Material

Exterm popeliger Mechanismus (mit der Klemmschraube, ohne Schnellspannvorrichtung oder dergl.)

c) Unelegant ausgeführt

 

 

Die ist ja auch noch von der Leica GmbH verkauft worden. :-)

Ich habe so ein Ding mal ersteigert für das Apo-Macro 100... aber auch für etwas windig gehalten... wobei man oft mal "Plastik" unterschätzt. Nur einmal benutzt, die Kameras waren bisher stabil genug.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ich habe mittlerweile sehr schnell und kundendienstfreundlich eine Antwort von der Leica Camera AG erhalten. Bei der abgebildeten Schelle am 180er handelt es sich um einen Prototyp (analog zu den erwähnten Schellen am Telyt), der jedoch nie in Serie gegengen ist.

Gruß, Henning

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jan,

 

Beim STA 1 14636 fragt sich aber auch schon ein Blinder mit Krückstock, wie man sich das Ding antun kann.

 

a) Popeliges Material

Exterm popeliger Mechanismus (mit der Klemmschraube, ohne Schnellspannvorrichtung oder dergl.)

c) Unelegant ausgeführt

 

die Schraube und die Ausführung wäre mir ja noch egal, aber das Material. Ein Ring, wenn er denn sein muß, wie an dem oben gezeigten 180'er und alles wäre gut gewesen.

 

 

 

Hallo Gerd,

 

Die ist ja auch noch von der Leica GmbH verkauft worden. :-)...

 

ne, ne, den gab es sogar schon unter Ernst Leitz Wetzlar.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Henning,

 

... Ich habe mittlerweile sehr schnell und kundendienstfreundlich eine Antwort von der Leica Camera AG erhalten. Bei der abgebildeten Schelle am 180er handelt es sich um einen Prototyp (analog zu den erwähnten Schellen am Telyt), der jedoch nie in Serie gegengen ist...

 

danke für die interessante Info, besonders in Verbindung mit dem von Dir gezeigten Bild. Ist schon irgendwie interessant wenn man mit der Zeit erfährt was so alles bei Leitz und Leica entwickelt wurde und doch nie den Weg zum Nutzer fand.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Henning,

danke für die interessante Info, besonders in Verbindung mit dem von Dir gezeigten Bild. Ist schon irgendwie interessant wenn man mit der Zeit erfährt was so alles bei Leitz und Leica entwickelt wurde und doch nie den Weg zum Nutzer fand.

 

Gruß

Thomas

Sieht aus, als hinge da ein Jamchtchik-Preisschild dran ... der hat(te) ja so einige Museumsstücke im Angebot.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jan,

 

Sieht aus, als hinge da ein Jamchtchik-Preisschild dran ... der hat(te) ja so einige Museumsstücke im Angebot.

 

das könnte man wirklich annehmen.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde das Thema gerne nochmal aufleben lassen, ich suche ebenfalls nach eine passenden Stativschelle für meinen Elmarit-R 180 (v2). Hat jemand einen Vorschlag, was passen würde?

 

Gruß,

 

Timo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin!

Wenn ich mich recht entsinne, dann hatte Rainer Burzinsky (http://www.rainer-burzynski.de) so etwas im Angebot. Der Name fiel auch weiter oben schon einmal.

Am besten anrufen und nachfragen. Er war mir gegenüber immer sehr umgänglich, ist aber kein Freund von Internet-Listen.

Freundliche Grüße 

Wolfgang

Edited by wpo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend, ich wollte euch allen nur kurz Feedback zu meiner Lösung geben.

Ich habe meine drei Kameras (Leicaflex SL, R5 und Sony A7II mit Novoflex Adapter) mal mit angeflanschtem Objektiv auf mein Stativ gesetzt und genauer betrachtet. In der Tat sitzen die beiden Leica-R Gehäuse auch ohne Stativanschluss am Objektiv zusammen mit dem 180er überzeugend sicher.

Nur in Kombination mit der Sony zeigte sich das Elmarit 180 zusammen mit dem zwar stabilen aber dennoch recht langen Adapter und dem dadurch resultierenden Hebel irgendwie unhandlich.

- Genauso hatte ich das nämlich auch in Erinnerung.

Lösung: Ich habe mir für die Sony einen Metabones Leica-R zu Sony-E Adapter mit integriertem Stativanschluss gekauft, für mich eine stabile und zufriedenstellende Lösung.

 

Gruß,

 

Timo

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Elmarit R 2,8/180 ist so konstruiert worden, dass keine  Stativschelle benötigt wird.

Steht auch in den Büchern des Leica R System so drin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Passt wie bereits in meinem letzten Post erwähnt bezüglich der R-Bodys genau zu meiner Beobachtung, mit Adapter an einer spiegellosen Kamera sieht’s dann allerdings anders aus.

 

Gruß,

 

 

Timo

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×