Jump to content

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Meine M7 hat (leider viel zu lange) überwiegend unbenutzt im Wohnzimmerschrank gelegen. Gelegentlich habe ich den Auslöser ein paar mal betätigt, damit sie nicht verharzt, aber das war's eigentlich auch schon.

 

Nun ist mir vor ein paar Tagen aufgefallen, dass sich die Belederung der Rückklappe an den Kanten hochwölbt und scheinbar der Kleber löst:

 

 

Meine ersten Eindrücke beim Customer Service waren zunächst frustrierend:

 

Mein erster Kontakt meinte, ich möchte doch bitte einfach die Kamera mal einschicken, bitte vorher den Akku entnehmen (mein Einwand, die M7 hätte keine Akkus, schien die Mitarbeiterin sehr zu irritieren). Der angebotene Rückruf blieb dann zunächst aus.

 

Eine zweite Gersprächspartnerin teilte mir mit, dass eine Reparatur auf Kulanz nicht mehr in Frage käme (habe die Kamera im Januar 2003 von Leica im Austausch gegen eine defekte M6 TTL bekommen (lange Geschichte), die Kulanzzeit ist also um 7 Monate überschritten). Sie würden aber nur den Materialwert berechnen, also rund 110 € (vermutlich zzgl. MwSt).

 

Nachdem ich hier gelesen habe, dass der DX-Abtaster Probleme bereiten kann, habe ich beim Customer Service gefragt, was da der Austausch kosten würde. "Ob denn was defekt ist?" – An meiner Kamera scheint die DX-Abtastung soweit zu funktionieren (ISO-Zahl wird bei Einlegen korrekt angezeigt), lediglich die Filmentnahme gestaltet sich etwas schwierig (hakelig). Aber nach meinen bisherigen Erfahrungen habe ich keine Lust auf die nächste Reparatur.

 

Am Nachmittag kam dann doch noch der avisierte Rückruf und der Mitarbeiter schien zumindest von pauschalen Auskünften Abstand zu nehmen und meinte, das müsste sich ein Techniker einfach mal anschauen. Gute Idee! Am Donnerstag werde ich mal persönlich hinfahren. Wahrscheinlich wird man mir eine Komplett-Revision verkaufen wollen, die ich mir aber nicht leisten kann und auch nicht leisten möchte angesichts der handvoll Filmrollen, die ich mit der Kamera verschossen habe.

 

Nun aber zu meiner Frage:

gelegentlich liest man hier von CameraLeather.com Custom camera leather and leatherette Ich habe aber keine Ahnung, wie einfach/schwierig der Wechsel einer Belederung ist. Letztendlich würde ich vielleicht ein paar Euro sparen, aber ich möchte aus meiner Kamera auch kein verhunztes Bastelobjekt machen. Was würdet Ihr empfehlen?

 

Für ein paar Tips vor meinem Besuch in Solms wäre ich dankbar.

Edited by Pixolin
Link to post
Share on other sites

Angesichts des Alters würde ich persönlich die Kamera unbedingt vollständig überprüfen lassen. Du hast zwar ein paar Mal draufgedrückt und es schien zu funktionieren. Ob allerdings jede Verschlußzeit korrekt ist, ob es gar Anzeichen von Korrosion in der Elektronik gibt, wird jedoch nur ein fachmännische Blick unter die Motorhaube verraten. Das Ablösen des Leders könnte ja schon mal auf gewisse Luftfeuchtigkeitsprobleme irgendwann in den Jahren hindeuten?

 

Der DX-Abtaster wird von Leica kostenlos ersetzt, unabhängig von Alter/Garantiezustand.

 

Fazit: ich würde das Geld für (fachmännische) Belederung, DX-Ersatz und Service jetzt für das eine Mal in die Hand nehmen, um danach Freude an einem einwandfreien Gerät zu haben. Falls andererseits Verkaufsabsichten bestehen, wäre ein Servicebeleg sowieso von Vorteil für den erzielbaren Preis. Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber wenn ich auf ebay lese "Kamera wurde eigenhändig neu beledert und lag davor 10 Jahre unbenutzt im Schrank, funktioniert aber 1A" dann geht bei mir gleich der Vorhang runter...

 

"Verkauft" wird dir von Leica gar nichts. Es gibt einen schriftlichen Kostenvoranschlag mit Aufschlüsselung aller Arbeiten, die du in Ruhe bedenken und auch einzeln ablehnen/annehmen kannst.

Edited by nightfire
Link to post
Share on other sites

Zuersteinmal würde ich mich nicht verrückt machen lassen.

Sich ablösende Belederung kommt öfter vor. Meine R7 hatte das Problem an der Rückwand auch. Das habe ich selber wieder in Ordnung gebracht. Dazu brauchr es

allerdings ein wenig handwerkliches Geschick und viel Geduld.

Wer dies mitbringt, wird sich selbst zu helfen wissen. Sonst must du halt jemand

anderen dafür bezahlen;).

Probier die Kamera doch einfach mal aus! So läßt sich recht einfach feststellen, ob sie noch funktioniert. Ein Service bei Leica kostet immer einige hundert Euros.

Wenn du die Kamera eh nicht benutzt, kannst du dir das sparen.

Ob du das bei einem Verkauf wieder reinholst..?..es gibt immer welche, die sich in der

bekannten Verkaufsplattform hirnlos hochbieten.

Ein kleiner Service kann natürlich nicht schaden.

 

Gruss

Edited by R-ler
Link to post
Share on other sites
Guest Digiuser

Wenn Du beim CS bist, würde ich mit einem Techniker erst einmal ganz ruhig darüber sprechen was nicht in Ordnung ist und durchaus auch erwähnen - aber ruhig und sachlich -, dass das bei einer Leica eigentlich nicht vorkommen sollte.

 

Es sollte mich wundern, wenn man da für Dich nicht eine einfache Lösung findet

Link to post
Share on other sites
… mit einem Techniker erst einmal ganz ruhig darüber sprechen was nicht in Ordnung ist …

 

Genau das habe ich jetzt auch vor.

 

Ich bin halt einfach verunsichert, was den Kundendienst angeht: Ursprünglich hatte ich mir eine M6TTL gekauft, die leider nach jeweils zwei bis drei Filmen einen neuen Satz Batterien brauchte. Die Kamera ist dann einige Male zwischen Fotohändler, Leica Kundendienst und mir hin- und hergeschickt worden, kam jedes Mal mit einem Vermerk zurück, es sei doch alles in Ordnung, man hätte nur hier und da etwas justiert (jedes Mal!). Nur dass sie dann eben doch weiter Batterien gefressen hat und somit für Reisen ungeeignet war. (Ich führe lieber nicht weiter aus, wie ich auf Reisen verzweifelt nach DL 1/3N-Knopfzellen gesucht habe.)

 

Ich bin dann zum Messestand auf der Photokina gegangen, habe die Kamera präsentiert und der Techniker vor Ort hat den Fehler direkt bestätigt. Kamera ging wieder ins Werk …*und kam wieder unrepariert (aber erneut justiert) zurück. Nach einem Brief an den Vorstand hat man mir dann angeboten, die Kamera auszutauschen … und hat mir meine eigene Kamera zurück geschickt!

 

Immerhin habe ich dann nach diversen Telefonaten vier Monate nach der Photokina im Austausch eine M7 bekommen, die ich dann aber kaum noch genutzt habe (liegt weniger an der Kamera als persönlichen Umständen). Und nun löst sich ohne weiteres Zutun die Belederung ab und, wie ich lese, könnte die Kamera mal wieder eine Revision brauchen.

 

Ich würde auch gerne ganz ruhig bleiben. Aber wenn ich bei einem Kundendienst anrufe und die erste Mitarbeiterin meint, ich möchte doch bitte bei der M7 den Akku entnehmen, weckt das nicht unbedingt Vertrauen. Und die Kamera einfach "auf gut Glück" einsenden, ist mir nach den bisherigen Erfahrungen zu wage.

 

Wenn es denn bei 300 € oder meinetwegen auch 400 € für eine Durchsicht bleibt, soll es mir ja sogar noch recht sein. Die nicht so tolle Idee, selber eine neue Belederung anzubringen, habe ich auch schon wieder verworfen (kam nur auf, weil ich das hier gelesen hatte, aber die Argumente von nightfire sind schon richtig).

 

Ich bin mal gespannt auf den Besuch bei Leica am Donnerstag … und bleibe jetzt erst Mal ganz ruhig.

Link to post
Share on other sites
Das Ablösen des Leders könnte ja schon mal auf gewisse Luftfeuchtigkeitsprobleme irgendwann in den Jahren hindeuten?

 

Wenn's denn so wäre, würde ich das ja auch verstehen. Die Kamera hat aber frei zugänglich (also nicht in einer Plastiktüte oder ähnlich gruseliges) in einem alten Bauernschrank im Wohnzimmer gelegen, kein feuchter Keller oder ähnliches.

 

Falls andererseits Verkaufsabsichten bestehen, wäre ein Servicebeleg sowieso von Vorteil für den erzielbaren Preis. Ich weiß nicht wie es anderen geht, aber wenn ich auf ebay lese "Kamera wurde eigenhändig neu beledert und lag davor 10 Jahre unbenutzt im Schrank, funktioniert aber 1A" dann geht bei mir gleich der Vorhang runter...

 

Völlig richtig, war 'ne blöde Idee.

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

...

 

Leicas scheinen manchmal Ähnlichkeiten mit Patienten zu haben, bei denen Ärzte auch nicht von gesund, sondern nur von 'noch nicht gründlich genug untersucht' sprechen.

Wenn die M7 funktioniert, gibt es keinen Grund sie aufzuschrauben.

 

Lässt sich die Belederung wieder an die Rückklappe andrücken?

Dann fehlt doch nur ein Tröpfchen passender Kleber, den man mit einem Zahnstocher vorsichtig unter der Ecke der Belederung anbringt.

Link to post
Share on other sites

Lässt sich die Belederung wieder an die Rückklappe andrücken?

Dann fehlt doch nur ein Tröpfchen passender Kleber, den man mit einem Zahnstocher vorsichtig unter der Ecke der Belederung anbringt.

 

Das erklärt jetzt vielleicht auch, wieso mich die pauschale Aussage "das kostet jetzt 110€" irritiert hat. Ich gehe bisher eigentlich davon aus, dass man das Leder mit einem Spatel anheben und mit etwas Kleber wieder befestigen kann.

Link to post
Share on other sites
Guest Digiuser

Quatsch, die Kamera braucht keine Revision. Die wird bei Deinem Besuch des CS überprüft und ich wette, dass da nichts dran ist, wenn sie nicht gerade im feuchten Keller oder im Backofen gelagert wurde.

 

Was die optoelektronische DX Abtastung anbelangt, so wurde das normalerweise bei Problemen mit der mechanischen Abtastung auf Kulanz getauscht. Ich hatte bei meiner M7 damit kein Problem, habe aber damals einen Prototyp der optoelektronischen Abtastung eingebaut bekommen, weil mich das Rausfummeln des Films immer genervt hat. Der Prototyp - der später für die Serie nochmals verbessert wurde - läuft noch heute in meiner M7, die übrigens die problemloseste analoge M ist, die ich jemals hatte.

 

Rede einfach mal mit dem Techniker und dann findet man schon eine Lösung für Dich, da bin ich ganz sicher.

Link to post
Share on other sites
... (Ich führe lieber nicht weiter aus, wie ich auf Reisen verzweifelt nach DL 1/3N-Knopfzellen gesucht habe.)

 

 

2 Stück SR 44 hätten es auch getan.

 

Ich bin überzeugt, dass man beim CC mit dir gemeinsam eine vernünftige Lösung findet.

Link to post
Share on other sites

Das bisschen Belederung würde ich selber wieder ankleben und ob die Kamera eine Revision braucht würde ich nach ein bis zwei Testfilmen entscheiden.

Kein Stress...

Und falls eine Revision fällig wird, wird Dir sicher auch mit excellenten Alternativadressen zum CS hier geholfen!

Link to post
Share on other sites

7 Antworten mit teilweise unterschiedlichen Vorschlägen, jeder eben nach seiner Erfahrung.

Falls es nicht zu weit weg ist, würde ich auch den Weg nach Solms machen und vor Ort mit dem Techniker sprechen. Ich hatte mir vor 3 Jahren eine gebrauchte M8.2 gekauft und habe Sie nach Solms zum Durchchecken geschickt. Der erste Kostenvoranschlag hat mir fast die Hosen ausgezogen, sich aber nach einem absolut sachlichen und ruhigen Gespräch mit einem (sehr freundlichen) Techniker deutlich reduziert. Seither keinerlei Probleme.

Viel Erfolg,

 

Marc

Link to post
Share on other sites

Abschließend kann ich von meinem heutigen Besuch beim Customer Service in Solms berichten:

 

Eine bestens informierte Mitarbeiterin des Customer Service hat meine Kamera am Empfang entgegen genommen und bat lediglich darum, dass ich die Kamera bitteschön vor zwölf mittags wieder abhole –*dann wolle sie nämlich Mittag essen.

 

Die Wartezeit konnte ich mit einem kurzen Abstecher beim Werk überbrücken, wo ich sogar an einer recht informativen Werksbesichtigung teilnehmen konnte.

 

Kurz vor zwölf habe ich meine M7 dann in tadellosem Zustand mit neuer Belederung zurück bekommen. Verschlusszeiten und Belichtungsmessung waren ohne Berechnung geprüft und justiert worden und die Kamera würde nun wieder so funktionieren, wie sie es soll. (Ich hatte mit etwas Sorge gefragt, ob die Kamera für eine "Durchsicht" geöffnet werden muss, aber das sei wohl nicht nötig, weil die Techniker schon per Gehör ziemlich gut feststellen könnten, ob die Kamera in Ordnung ist.) Eine Revision war jedenfalls nicht erforderlich.

 

Die Kosten kann ich nur als äußerst kulant bezeichnen. (Die Belederung war zwar angesichts des Alters der Kamera nicht kostenlos, aber vermutlich noch unter den Materialkosten.) Und wenn mal wieder was sei, soll ich doch einfach vorbeischauen …

 

Jetzt bin ich sehr zufrieden und glücklich, dass meine M7 wieder tadellos ausschaut.

 

Den Forenmitgliedern hier einen herzlichen Dank für Ihre Beiträge und Meinungen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Carolyn Yang
      Hi! I have just recently brought a second hand Leica m10p camera that is produce in June 2019.
      As I was testing it, I found that there is a horizontal line run across most of my pictures. 
      It happens when my camera is heated or I dial the iso up to 1600. Previous seller claim that he never encounter any issue like this... 
      This is my first Leica m camera as I'm not very familiar with it, so I'm not sure if it is trigger by me or is it something else.
      I have read through all the forum since I have this issue. And was surprise that this is a common issue on this extremely expensive camera.
      I have follow the instruction from attached post and send several email to Leica to explain my problem, thinking it will be an easy fix.
      However, a week has passed and never received any email back from Leica customer service nor the technical department.
      Does anyone has similar problem with horizontal line or customer service? Any advice would help enormously!
      Thank you so much!
       
       
    • By jurlik
      Nach einem Monat löst sich Die Belederung von meiner Luxus Q2mono ab. Meine Frage an Benutzer : hat jemand schon Ähnliches Problem, und womit man die Belederung wieder ankleben kann. Oder ist es Fall für die Reparatur?   Was ist bloß aus deutscher Wertarbeit geworden?

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By epmul
      I am looking at trying to refresh a  small area of the vulcanite to the left of the lens mount on my Leica M 240 as it is slightly lighter than the rest  Is there any recommend way of doing this without making things worse ?
      Appreciate any sound advice

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By Al Brown
      Proudly show your Leica M that is not regular out-of-the-store leather/skin. Possibly tell where you had it done.
      Here is mine. Factory replaced in Wetzlar.

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By jaapv
      My CL didn't switch automatically between LCD and EVF any more,  so I sent it in.
      As it turned out, the eye-sensor had shifted. Given that the camera just returned from a trip through Tanzania in rather adverse conditions, it was not pristine to put it mildly when sent in and it had received a couple of shrewd knocks, so it came as no surprise that Leica refused guaranty. I did protest gently, but success could not be expected. Anyway, the estimate came to 375 Euro, which I of course accepted.
      However, just now, the camera was evidently opened up for repair and CS revised the cost to 135 Euro. I find that really honest and customer-friendly.
×
×
  • Create New...