Jump to content

Erste Erlebnisse mit der Leica X Vario


T. Said
 Share

Recommended Posts

  • Replies 843
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

LUF Admin

Um dies kurz aufzuklären:   Der Beitrag stammt nicht von einem Leica Mitarbeiter.   Der User ist Mitarbeiter eines Apple- und Fotohändlers, auf den er in der ersten Version des Beitrags auch verwiesen hat.   Ich halte dies für einen ganz schlechten Stil und habe daher den Verweis entfernt, den User geblockt (daher kann er auch nicht antworten) und versuche das gerade mit dem betreffenden Händler zu klären.   Mit diesem Wissen kann sich jetzt jeder selber entscheiden, wie er die Besprechu

Pit S.

Hallo,   gestern habe ich die X Vario gekauft, weil ich vom Design und der Haptik derart überzeugt bin, dass ich es nicht lassen konnte.   Nach einigen D-SLR´s, Kompakt Digitalen und Ausflügen in die spiegellose Zunft, der ständigen Unzufriedenheit mit Gewicht, Verarbeitung oder Handhabung, kam die Leica für mich goldrichtig. Die Suche hat ein Ende und ich bin zufrieden.   Die Cam ist vielleicht teuer, aber diese Haptik gibt es bei keinem anderen Hersteller, darum ist sie für mich jeden C

T. Said

Erste Erlebnisse mit der Leica X Vario   Ich würde mich selbst als Leica-Begeisterter bezeichnen. Begonnen hat diese Begeisterung mit einer Leica D-LUX 5. Vor kurzem war ich noch stolzer Besitzer einer Leica X2, mit der ich seit zwei Jahrn gerne fotografiert habe. Die einfache Bedienung und vor allem die Haptik gefiel mir sehr gut. Ich hatte sie gerne in der Hand und es war die Kamera mit der ich fotografieren wollte. Mir fehlte jedoch an dieser Kamera eine variable Brennweite. Hierbei i

Posted Images

Hallo,

 

ja, ich hatte die neue Leica Mini M auch gerade in München in der Hand.

 

Sie wirkt wirklich sehr wertig gebaut, irgendwo zwischen X2 und M 240. Das Display ist dem der M240 ähnlich, wenn nicht gar gleich. Der Daumen ruht, wie bei der M240, auf dem hervor-ragenden Drehrad.

 

Der Videomodus wird mit einem Button neben dem Auslöser (wie M 240) gestartet. Die Drehräder rasten satt und ohne Spiel, wesentlich besser als bei der Leica X1 und sogar besser als bei der bereits

 

verbesserten Leica X2.

 

Das Leica Vario-Elmar fühlt sich sehr gut an, haptisch den Leica R-Varios vergleichbar.

 

Ich hatte zwar auf ein Leica Vario-Summicron mit Anfangslichtstärke 2,0, wie bei meiner Leica Digilux 2, gehofft, jedoch wirkt diese geradezu "klapprig" gegenüber der satt in der Hand liegenden neuen Leica X Vario.

 

Der Preis für die neue Leica X Vario ist deshalb für mich ok. Der Preis für den zusätzlich benötigten elektronischen Leica Aufstecksucher ist m.E. zu hoch. Diesen hätte man im kostenlosen Bundle dazupacken können,

 

das wäre dann ein wirkliches Alleinstellungsmerkmal. Das gab es damals bei der Leica Digilux 2 (dort gab es den SF24 und einen 2. orig. Akku gratis dazu) und zudem dieser elektronische Sucher demnächst von einer

 

neuen Generation abgelöst wird.

 

Gruss Moritz

Edited by Moritz
Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

von mir auch Glückwunsch zur Neuen Leica. Sehr schönes Teil

 

Ich persönlich bin enttäuscht ob der Lichtstärke von nur 3,5-6,4

dem fehlenden Sucher und des unverschämt hohen Preises

von 2450,- Euro. Mit max. 2,0-2,8 Lichtstärke, einem Sucher

wäre der Preis vielleicht noch zu rechtfertigen, aber für das Geld

werde ich sie mir nicht kaufen.

 

gruß

Michael

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

 

... Ich persönlich bin enttäuscht ob der Lichtstärke von nur 3,5-6,4

dem fehlenden Sucher und des unverschämt hohen Preises

von 2450,- Euro. Mit max. 2,0-2,8 Lichtstärke, einem Sucher

wäre der Preis vielleicht noch zu rechtfertigen, aber für das Geld

werde ich sie mir nicht kaufen.

 

gruß

Michael

 

so ähnlich sehe ich das auch -

leider wieder kein Nachfolger für die Digilux 2

 

 

mfg

Link to post
Share on other sites

Hi,

 

das ist bestimmt eine schöne Knipskamera mit dem gewissen Etwas.

 

Aber es ist auch irgendwie ein Verrat an der Leica-Philosophie.

 

Eine 2500 Euro - Kamera ohne echten (eingebauten) - gerne elektronischen - Sucher in der - leicaesk - linken Ecke der Kamera ist in Verbindung mit schwachen Lichtstärken schlicht kein Kamerawerkzeug, sondern eben nur ein teures Spielzeug.

 

Was macht die Leica-Fotografie aus? Erstklassige optische und mechanische Qualität in Verbindung mit der Möglichkeit, mit kleiner, feiner, unauffälliger aber fotografisch vollwertiger Technik großartige Fotos zu schießen.

 

Leica hat hier die Chance vertan, ein modernes Pendant zur Fujifilm X-Reihe zu platzieren. Und hat damit keine Chance gegen die frechen Herausforderer aus Fernost. Für das gleiche Geld kriegt man dort einen Top-Body mit allem, was das Fotografenherz begehrt inklusive zwei erstklassige Festbrennweiten mit Lichtstärken 1.4 oder 2.0.

 

Das ist wirklich schade. Hier ein Zeichen zu setzen hätte dem Markt und der Marke sehr gut getan.

 

VG

Christian

Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ich meckere doch nicht sondern kritisiere, reflektiere. Das wird doch wohl noch erlaubt sein hier.

 

Leica hat hier die Chance vertan, ein modernes Pendant zur

Fujifilm X-Reihe zu platzieren. Und hat damit keine Chance gegen die

frechen Herausforderer aus Fernost. Für das gleiche Geld kriegt man dort einen Top-Body mit allem, was das Fotografenherz begehrt inklusive zwei erstklassige Festbrennweiten mit Lichtstärken 1.4 oder 2.0.

 

damit ist eigentlich alles gesagt. Leica scheint immer noch der Meinung zu sein alles zu jedem Preis verkaufen was den Roten Punkt trägt und müssen sich nicht nach dem Wunsch der Kunden ausrichten. Wenn das mal nicht (wieder) nach hinten los geht.

 

gruß

Michael

Link to post
Share on other sites

Ich möchte hier mal einen entscheidenden Vorteil der X Vario gegenüber der X2 nennen:

 

Man kann am Objektiv manuell scharfstellen und wie gestern mit dem EVF

getestet, klappt das hervoragend und sehr schnell und genau. Im Gegensatz dazu hat mich dieses unhandliche Drehrad auf der Rückseite bei der X1 und X2 zum manuellen Scharfstellen genervt.

Wenn Leica das bei der X2 geändert hätte wäre ich in Versuchung gekommen, aber das ist ein anderes Thema.

 

Und zum Thema Marketing/Vertrieb: Liebe Mitforenten, die irgendwo da draußen in einer Marketing und Vertriebsabteilung arbeiten: Wie oft versprecht Ihr mehr beim Kunden / Konsumenten um Ihn zu werben oder zum Kauf zu bringen? Nur mal so ne Frage zum Nachdenken, bevor Ihr Leicas Marketingabteilung eins auf den Deckel gibt. Stellt euch nur mal die Frage, ob der Hype und Rummel um das neue Mitglied in der Leica Familie genauso groß gewesen wäre, wenn Leica dem Kind den Namen XL oder gar X Vario gegeben hätte. Ich glaube es kaum.

Außerdem war das Mini M mit einem Fragezeichen versehen. Marketingtechnisch sehe ich keine Probleme. Natürlich kann man im Kontext des Preis-Leistungs-Verhältnisses über die gesamte Aktion diskutieren.

Über das Wie: bitte weiter lesen...

 

Schön das es noch Leicafans gibt, die normal argumentieren und diskutieren können. Für alle anderen Ihren-Senf-Dazugeber, Schlechte-Laune-Haber und Mini-M-Erwartungs-Enttäuschten: Bitte nutzt einen anderen Thread und redet erst dann mit a. wenn Ihr die Kamera persönlich und live getestet habt und b. wenn Ihr euch mal hinterfragt habt, ob Ihr so direkt eure Meinung Herrn Dr. Kaufmann sagen würdet, wie Ihr es hier im Forum tut.

Unmut und Entäuschung ist menschlich und kann geäussert werden, aber bitte sachlich.

 

So nun bin ich gespannt auf mehr Beispiel Bilder

Link to post
Share on other sites

Erste Erlebnisse mit der Leica X Vario

 

Ich würde mich selbst als Leica-Begeisterter bezeichnen. Begonnen hat diese Begeisterung mit einer Leica D-LUX 5. Vor kurzem war ich noch stolzer Besitzer einer Leica X2, mit der ich seit zwei Jahrn gerne fotografiert habe. Die einfache Bedienung und vor allem die Haptik gefiel mir sehr gut. Ich hatte sie gerne in der Hand und es war die Kamera mit der ich fotografieren wollte. Mir fehlte jedoch an dieser Kamera eine variable Brennweite. Hierbei ist zu erwähnen, dass ich aus Hobby fotografiere. Beruflich habe ich mit Apple Computern zu tun.

 

Und damit komme ich zu meinem Blogthema, die LEICA X VARIO.

 

Auf dem ersten Blick ähnelt sie sehr der Leica X2. Schaut man aber genauer hin, hat sie viele Details der Leica M. Die Leica X Vario ist insgesamt etwas größer geworden und liegt deutlich besser in der Hand als die X2, letzteres nicht nur durch das neue Vario Elmar 1: 3,5 - 6,4 Objektiv. Die wichtigsten Tasten und Drehregler sind weiterhin vorhanden und sehr schnell zu bedienen. Der Fokusring am Objektiv ist hervorragend verarbeitet und kann auf AF eingerastet werden. Der eingebaute Blitz ist mit der in der X2 identisch. Die Menüführung ist sehr übersichtlich gestaltet und sehr einfach zu bedienen. Meiner Meinung nach sogar deutlich einfacher als die der X2. Wie der große Bruder, die Leica M besitzt auch die Leica X Vario eine Full HD Videofunktion, zu der ich in einem anderen Beitrag ausführlich Stellung beziehe.

 

Die Leica X Vario sorgt mit dem 16,5 MP APS-C Sensor für sehr gute Bildqualität vergleichbar mit der X2. Trotz der Blende 3,5 - 6,4 sind auch bei nicht so guten Lichbedingungen gute Aufnahmen möglich. Hier sollte man sich nicht von der reinen Zahl 3,5 - 6,4 beirren lassen. Ich konnte zudem den Sucher meiner X2 weiterhin auf der Leica X Vario nutzen. 24 - 70 mm reichen mir persönlich für alle Anwendungen aus. Auch der Fokus ist im Vergleich zur X2 etwas schneller.

Ich habe eine wirklich hervorragende Haptik und eine exzellente Bildqualität in kompaktem Design. Sie erfüllt alle meine Ansprüche die ich an eine Kamera habe.

Einige Beispielbilder sind im Anhang verfügbar.

 

PS: Ich habe Sie mir gerade gekauft.

 

Beste Grüße

 

Tareq Said

 

zunächst herzlichen glückwunsch zur neuen X Vario,(m)eine traum-leica.

 

nachdem ich Dir keine PN schicken kann, kurz meine frage: wieviel mm durchmesser hat das gewinde für die gegenlichtblende. weder in der BDA noch in den technischen daten finde ich hierzu eine angabe. mir geht es u.a. um die möglichkeit filter zu verwenden. für meine D-Lux 5 und 6 , sowie V-Lux 3 verwende ich div. zubehör mit 52mm gewinde. für die X2, an der ich schon nah dran war, könnte ich per step-up-ring von 49 auf 52mm alles weiterverwenden. nachdem die X Vario doch mit einem völlig anderen objektiv bestückt ist, kam mir der gedanke bei Dir mal nachzufragen.

 

meine entscheidung ist noch offen. die X2, bisher mein favorit, wollte ich vorwiegend für aussenaufnahmen landschaftsfotos nutzen. mit der D-Lux6 decke ich derzeit nahezu alle bereiche ab, künftig soll sie für innenaufnahmen, potrait und makro eingesetzt werden. so und jetzt gibt es plötzlich meine leica-traumkamera die mir trotz des f 3, 5 - f 6,4 zooms die entscheidung nicht gerade leicht macht.

 

würde mich über eine kurze antwort von Dir freuen.

 

beste grüße und richtig viel spaß mit der neuen leica

 

klaus-michael

Edited by kmhb
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
 Share

×
×
  • Create New...