Jump to content

rail


lookbook

Recommended Posts

@ stefan - ich habe eine menge geld daf√ľr ausgegeben, dass ich den rand der negative mit einscannen kann.

dann will ich ihn nat√ľrlich auch ab und an mal so zeigen, wie er aus dem scanner kommt : )

 

.. schön das euch das bild gefallen hat.

danke f√ľr die kommentare.

Link to post
Share on other sites

.. ich hatte eine zeit lang den nikon 9000 -

da ging es tats√§chlich mit der glasbildb√ľhne.

 

seit einiger zeit habe ich einen imacon -

da kann man nur verbreiterte masken bekommen.

 

die darf man nat√ľrlich nicht zu gro√ü nehmen, sonst fallen die negative durch!

: )

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Guest Alexander Unruhe
was denn nun?

 

 

Soll ich Dir jetzt wirklich erklären, daß auch Text-Elemente die aufgrund der Kombination aus Größe und Schrifttyp nicht lesbar sind trotzdem grafisch stören können?

Link to post
Share on other sites



aber ich werde es wohl kaum verstehen können, wie eine unterschrift des bildschaffenden sein werk stören könnte.


Das h√§ngt halt davon ab, wie ein Betrachter sieht. Ich zum Beispiel muss mich bewusst darauf konzentrieren, Schriften und dergleichen, die im Blickfeld sind, nicht anzusehen und zu lesen. Das kann schon von einem Bild ablenken, das eine eigene Blickf√ľhrung vorsehen m√∂chte.

Ich habe mir abgew√∂hnt, das bei jedem Bild anzumelden, bei welchem es mich - in diesem Sinn - irritiert. Ich lebe damit, dass sich mir so einige Bilder nicht erschliessen, weil ich die Geduld nicht aufbringe, die genannte Konzentration bei jedem Bild zu leisten, nur f√ľr den Fall.

Konsequente Kleinschreibung irritiert mich √ľbrigens auch. Als Schnellleser bin ich darauf angewiesen, dass die Sprache in der gewohnten Form dargestellt wird. Wenn mich ein Text durch typografische M√§ngel bremst, tendiere ich dazu, ihn zu √ľbergehen.

Das ist alles keine Kritik an Deinen Gestaltungsentscheiden. Es ist mein freiwilliger Beitrag an Dich, die Wahrnehmung Deines Publikums kennen und verstehen zu lernen.
Link to post
Share on other sites

 

 

Das h√§ngt halt davon ab, wie ein Betrachter sieht. Ich zum Beispiel muss mich bewusst darauf konzentrieren, Schriften und dergleichen, die im Blickfeld sind, nicht anzusehen und zu lesen. Das kann schon von einem Bild ablenken, das eine eigene Blickf√ľhrung vorsehen m√∂chte.

 

Ich habe mir abgew√∂hnt, das bei jedem Bild anzumelden, bei welchem es mich - in diesem Sinn - irritiert. Ich lebe damit, dass sich mir so einige Bilder nicht erschliessen, weil ich die Geduld nicht aufbringe, die genannte Konzentration bei jedem Bild zu leisten, nur f√ľr den Fall.

 

Konsequente Kleinschreibung irritiert mich √ľbrigens auch. Als Schnellleser bin ich darauf angewiesen, dass die Sprache in der gewohnten Form dargestellt wird. Wenn mich ein Text durch typografische M√§ngel bremst, tendiere ich dazu, ihn zu √ľbergehen.

 

Das ist alles keine Kritik an Deinen Gestaltungsentscheiden. Es ist mein freiwilliger Beitrag an Dich, die Wahrnehmung Deines Publikums kennen und verstehen zu lernen.

 

.. ich danke dir wirklich sehr f√ľr deine ausf√ľhrungen und tats√§chlich kann ich sie auch gut nachvollziehen.

 

doch stelle dir mal vor ich w√ľrde auf jeden einwand r√ľcksicht nehmen.

der eine will keine bildunterschrift, der andere lehnt kleinschreibung ab, der dritte mag kein sw und dem vierten sagen grafiken √ľberhaupt nicht zu und die meisten m√∂gen eh nur bl√ľmchenbilder.

 

letztendlich stelle ich dann hier etwas ein, was mir selbst nicht gefällt und kein spaß macht.

warum sollte ich das tun?

 

ich glaube manchmal, nicht wenige machen genau das so, um zu gefallen -

ich werde das nicht tun.

nicht um nicht zu gefallen, sondern um etwas zu zeigen, was mir gefällt.

 

die bildunterschrift ist jetzt nicht die krone der gestaltung aber notwendig wenn man noch einmal deutlich darauf hinweisen will, das ein copyright zu beachten ist.

wer es nicht beachten will, wird sich dadurch nicht abschrecken lassen, hat dann aber ein klein wenig zu tun um aus meinem bild, seines zu machen.

 

mir gefällt der gedanke.

 

grafologen ist es vielleicht eine freude, dass es sich bei dieser schriftart nicht um eine standart-computerschrift handelt, sondern um eine digitalisierte handschrift.

 

du siehst, ich stecke schon ein wenig aufwand in meine bilder und ich gebe nicht jeder meinung nach, nur weil sie geäußert wird ...

√ľberigens - ich meine das genau so wenig b√∂sartig, wie du deine ausf√ľhrlichen anmerkungen.

 

nochmals aufrichtigen dank.

Link to post
Share on other sites



doch stelle dir mal vor ich w√ľrde auf jeden einwand r√ľcksicht nehmen.


Genau das werde ich nicht tun. Es ist ja Dein Entscheid, ob Du m√∂chtest, dass Leute wie ich deine Bilder ansehen. Ich mische mich da nicht ein. Ich entscheide nur dar√ľber, welche Bilder und Texte ich selbst ernsthaft zur Kenntnis nehme.

Vielleicht gewinnst Du ja rein netto an Publikum, weil Du mit deinen Gestaltungsmitteln mehr Leute anziehst als verlierst.
Link to post
Share on other sites

Vielleicht gewinnst Du ja rein netto an Publikum

 

 

wenn ich etwas verkaufen wollte, wäre das eines meiner ziele.

hier muss es mir ein st√ľck weit egal sein.

 

ich will damit aber nicht sagen, dass ich mich nicht √ľber negative und positive bemerkungen freue und ich vorschl√§ge grunds√§tzlich verwerfe!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing ¬†¬†0 members

    • No registered users viewing this page.
√ó
√ó
  • Create New...