Jump to content

Allrounder gesucht


vollhorst

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hallo

 

Der Kauf einer M Monochrom steht an. Jetzt stellt sich die Frage nach dem "besten" Universal-Objektiv: 1,4/35mm oder 1,4/50mm.

 

Ich möchte nur ein einziges Objektiv für möglichst viele Aufnahmesituationen nutzen. Diese sind Landschaften, People, Reportage, Reise.

 

Das 35er verspricht bessere Tiefenschärfe, wenn benötigt und wahrscheinlich eine etwas erleichterte Fokussierung. Für das 50er spräche die bessere Freistellmöglichkeit und die bessere Verzeichnung?

 

Der Rahmen im Messsucher würde beim 35er wohl einen grösseren Bereich einnehmen?

 

Lasst mich an eurem Fundus von Erfahrungen teilhaben.

 

Besten Dank vorab.

 

LG

 

Michael

Edited by vollhorst
Link to post
Share on other sites

Jetzt stellt sich die Frage nach dem "besten" Universal-Objektiv: 1,4/35 mm oder 1,4/50 mm.

 

[...] Das 35er verspricht bessere Tiefenschärfe, wenn benötigt, und wahrscheinlich eine etwas erleichterte Fokussierung. Für das 50er spräche die bessere Freistellmöglichkeit und die bessere Verzeichnung?

Nein. All diese Faktoren sind zwar gegeben, aber keiner davon wäre das Kriterium, anhand dessen man die Entscheidung "35 oder 50 mm" treffen würde. Entscheidend sind vielmehr Bildwinkel und Perspektive. Für dasselbe Motiv müßte man mit der kürzeren Brennweite näher heran, und aus dem kürzeren Aufnahmeabstand ergibt sich eine etwas andere Abbildungscharakteristik.

 

Und welche dieser beiden Brennweiten denn nun "besser"? Tja ... das wirst du leider schon selber herausfinden müssen, denn das ist eine individuelle und sehr persönliche Entscheidung. Und du bist absolut nicht der erste, der diese Frage stellt. Zwar sind sich fast alle Leica-M-Fotografen einig, daß das erste oder gar einzige Objektiv zur vollformatigen Leica (also M8 außen vor) entweder ein 35er oder ein 50er sein sollte ... es gibt wohl ein paar Abweichler, die z. B. für ein 28er plädieren würden, aber das sind nur wenige.

 

Doch damit hat sich die Einigkeit. Hier teilen sich die Fraktionen. Die einen plädieren – mit vielen guten Argumenten – für das 35er. Die anderen schwören – mit anderen, aber ebenso guten Argumenten – auf das 50er. Das ist so, und das wird bis auf weiteres so bleiben. Argumente zählen hier nicht, sondern allein die persönliche Sehweise, Fotografierstil und Vorliebe.

 

Ich selber möchte auf keine dieser beiden Brennweiten verzichten ... doch bevorzuge ich das 50er. Auch die erste Leica überhaupt besaß ein fest eingebautes 50-mm-Objektiv. Und die meisten Leute, die das "Leica-Jahr" nach Mike Johnston absolviert haben (oder es zumindest versuchten; google nach "Leica As A Teacher"), entschieden sich für ein 50er.

 

Andererseits haben heutzutage fast alle Kameras mit fest eingebauter Festbrennweite ein 35er bzw. ein 35-mm-Kleinbildäquivalent – und das sicher nicht ganz ohne Grund. Siehe Sony RX-1, Fuji X-100, Leica X1/X2 ...

 

Und nu? Tja ... :cool:

 

 

Der Rahmen im Meßsucher würde beim 35er wohl einen größeren Bereich einnehmen?

Das ist richtig. Der Sucher zeigt immer dasselbe Bild, und je nach Objektivbrennweite werden größere (für kürzere Brennweiten) oder kleinere Rahmen (für längere Brennweiten) eingespiegelt.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Da wird Dir natürlich jeder was anderes sagen! Aber das 35er hat schon das größere Spektrum an Anwendungen. Ich habe zwei 50er und nehme sie fast nie her, weil mir die Brennweite zu langweilig ist. Also fang mit dem 35er an; wenn Du dann was für Portraits brauchst, würde ich eher ein 75er oder ein 90er nehmen. Das 50er ist hierfür zu kurz, obwohl auch hier die Meinungen auseinander gehen...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Es gibt für diese Frage keine Patentantwort. Es gibt gute Argumente für beides. Hat man vor, sich später auch andere Brennweiten zuzulegen (in deinem Fall offensichtlich nicht), dann wird die Entscheidung noch schwerer, Ansonsten bleibt nichts anderes übrig, als sebst zu testen. Eine gewisse Hilfe kann es sein, zu überlegen, mit welchen Brennweiten man bisher vorrangig fotografiert hat - die wenigsten steigen ja sofort mit einer Messsucherleica in die Fotografie ein. Vielleicht wäre es aber doch eine gute Alternative für dich, dir ein Simmilux 50iger und eine Elmarit 28 /2.8 zuzulegen. Dieses ist schon bei Offenblende sehr scharf, nicht gegenlichtempfindlich und sehr klein - so dass man es als Zweitobjektiv ohne Probleme mit sich führen kann und ausserdem für Leica Begriffe sehr günstig.

Edited by HeinzX
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Guest gruissan

Ich selbst habe beide - und weitere - Brennweiten. Bevorzugt für die von Dir genannten Anwendungsbereiche verwende ich das SLX 35 FLE - als Allrounder muss es dann für mich auch wirklich das SLX sein - wegen der Freistelllungsmöglichkeit. Das schönere Bokeh haben dann m.E. allerdings eher ältere 35 SLX - auch ohne asphärische Linsen.

 

Gruß

 

Wolfgang

Link to post
Share on other sites

Ich habe auch beide Brennweiten, benutze aber das 35er wesentlich häufiger. Irgendwie fühlt sich diese Brennweite für mich besser an, möglicherweise weil ich viele, viele Jahre mit einer Rollei 35 herumgelaufen bin.

 

Vielleicht magst Du ja bei der Lichtstärke ein paar Abstriche machen, dann könntest Du Dir auch beide Brennweiten leisten. Das Summarit 35 halte ich z.B. für ein ausgezeichnetes Objektiv!

 

Jonsi

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ja, irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass das 35er ein wenig besser zum Messsuchersystem passt, als ein 50er. Aber das ist, wie gesagt nur ein Gefühl.

 

Nach jahrelanger Pause nach der analogen Zeit, war meine erste Digitale eine Lumix LX-3, dann GF-1 mit 20mm Pancake und schliesslich eine D700 mit 85er Festbrennweite. Am meisten Freude machte mir die GF-1 (35mm Äquivalent 40mm), auch wenn es manchmal "grosse Nasen" bei "Portraits" gab. Aber ich habe gelernt, dass mir reine Portratis gar nicht liegen. Vielmehr gefallen mir Aufnahmen, wo auch die Umgebung, der Kontaxt zur aufgenommenen Person miteinbezogen werden.

 

Der rahmenbedingte grössere Ausschnitt beim 35er gefiele mir auch besser. Ich bin ein sehr rudimentärer Typ. Eine Kamera, ein Objektiv. Fertig. Und mit dieser Kombi versuche ich dann durch Bildkomposition das Optimum herauszuholen.

Link to post
Share on other sites

...

Der rahmenbedingte grössere Ausschnitt beim 35er gefiele mir auch besser. Ich bin ein sehr rudimentärer Typ. Eine Kamera, ein Objektiv. Fertig. Und mit dieser Kombi versuche ich dann durch Bildkomposition das Optimum herauszuholen.

 

Da ist jeder Fotograf anders. Ich bin ein Objektiv-Wechsler-Typ, es ist eher selten, daß ich nur mit einer Brennweite losziehe - meistens habe ich drei Objektive dabei.

 

35mm nutze ich selten. 21mm, 50mm, 90mm ist meine Standardauswahl. Ist nur eine Linse dabei, dann 50mm.

 

Aber für jemanden, der nur mit einer Brennweite arbeiten will, sind 35mm sicher viel besser als 50mm, die oft zu eng sind.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Aber für jemanden, der nur mit einer Brennweite arbeiten will, sind 35 mm sicher viel besser als 50 mm, die oft zu eng sind.

Sicher ist der Bildwinkel eines 50ers hin und wieder zu eng. Aber mindestens ebenso oft ist der eines 35ers zu weit :p

Link to post
Share on other sites

Die objektiv-Hersteller bieten noch viel mehr und offenbar werden sie auch gekauft, die 21er, 24mm, 28 und 35 mm und 50 mm usw. usw

Wenn Du schon immer viel mit dem 35 er fotografiert hast..... bleib dabei........es sei denn Du willst Deinen Stil ändern, wenn Du schon einen hast und Du zufrieden mit Deinen Ergebnissen bist. Ich halte sehr viel davon mit nur einem Objektiv zu arbeiten, man weiß dann meist genau was man tun muss umzum Schuss zu kommen und kennt die Bildwirkung.

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Das ist zu individuell....

bei mir ist es klar das 50er. Ich habe zwar ein 35er, das bleibt aber meist fix an der M8.2 (entspr. 46mm), das 50er fix an der M7. Dazu kommt, dass ich 35mm gut mit einer Kompakten (X1; Contax T3) abdecken kann...ganz einschränken auf 50mm würde ich mich ungerne.

 

In diesem Sinne - was spräche gegen

- ein 1.4/35mm als Universal-Objektiv und ein etwas günstigeres 50er (zB. Sonnar C 1.5/50 oder Planar 2/50) oder

- ein 1.4/50mm und dazu ein kleines 35er, z.B. das (sehr empfehlenswerte) Zeiss Biogon C 2.8/35?

 

Zu letzterem würde ich tendieren, da man mit dem 50er doch mal eher Freistellen will (f/1. 4 macht mehr Sinn), und beim 35mm eher Schärfe - gerade bei der M-Monochrome - fordert (Landschaft), und bei "environmental portraits" den Hintergrund meist zumindest im Ansatz erhalten will (f/2 oder f/2.8 reichen da aus?). Gut, das ist und bleibt aber Geschmackssache und subjektiv.

Edited by Peter_S
  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Die objektiv-Hersteller bieten noch viel mehr und offenbar werden sie auch gekauft, die 21er, 24mm, 28 und 35 mm und 50 mm usw. usw

Wenn Du schon immer viel mit dem 35 er fotografiert hast..... bleib dabei........es sei denn Du willst Deinen Stil ändern, wenn Du schon einen hast und Du zufrieden mit Deinen Ergebnissen bist. Ich halte sehr viel davon mit nur einem Objektiv zu arbeiten, man weiß dann meist genau was man tun muss umzum Schuss zu kommen und kennt die Bildwirkung.

 

 

kann ich 100%ig unterschreiben!

Link to post
Share on other sites

Das ist zu individuell....

bei mir ist es klar das 50er. Ich habe zwar ein 35er, das bleibt aber meist fix an der M8.2 (entspr. 46mm), das 50er fix an der M7. Dazu kommt, dass ich 35mm gut mit einer Kompakten (X1; Contax T3) abdecken kann...ganz einschränken auf 50mm würde ich mich ungerne.

 

In diesem Sinne - was spräche gegen

- ein 1.4/35mm als Universal-Objektiv und ein etwas günstigeres 50er (zB. Sonnar C 1.5/50 oder Planar 2/50) oder

- ein 1.4/50mm und dazu ein kleines 35er, z.B. das (sehr empfehlenswerte) Zeiss Biogon C 2.8/35?

 

Zu letzterem würde ich tendieren, da man mit dem 50er doch mal eher Freistellen will (f/1. 4 macht mehr Sinn), und beim 35mm eher Schärfe - gerade bei der M-Monochrome - fordert (Landschaft), und bei "environmental portraits" den Hintergrund meist zumindest im Ansatz erhalten will (f/2 oder f/2.8 reichen da aus?). Gut, das ist und bleibt aber Geschmackssache und subjektiv.

 

Guter Ansatz!

Link to post
Share on other sites

Hallo Vollhorst!

Ist die Monochrom deine erste Kamera?

Wenn es so ist, ist es egal welches der beiden Objektive du kaufst.

Wenn nicht, so wirst du wohl wissen womit du seither am liebsten photographiert hast.

 

L.

 

Nein, meine erste Kamera ist sie nicht, siehe hier: http://www.l-camera-forum.com/leica-forum/leica-m-objektive/270893-allrounder-gesucht.html#post2305573

Link to post
Share on other sites

Hallo Michael,

die Entscheidung kann Dir keiner abnehmen.

Warum willst Du nur ein Objektiv? Die M hat ein Wechselbajonett.

Bevor ich mir ein schweres 35er Summilix für 4.200 € kaufen würde, dann lieber ein 50er Summilux und ein 35er Summarit für 4.600 €.

Dann hätte ich zwei wunderbare Allrounder ;)

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...