Jump to content
Sign in to follow this  
avance

Filter bei der M Monochrome

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Nun freue ich mich schon sehr auf meine neue M Monochrome, die da in Kürze kommen wird.

Jedoch welche Filter soll ich bestellen?

 

Früher habe ich bei der analogen s/w Fotografie Gelb- und Orangefilter benutzt, um Blautönen eine Zeichnung zu geben bzw. Landschaftsbildern mehr Dramatik zu verleihen. Und das war ein Negativverfahren.

Wie sieht das bei der M Monochrom aus?

 

Bedanke mich schon jetzt für aussagekräftige Antworten

und sende freundlichen Grüßen aus dem Burgenland

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der Monochrome haben Farbfilter etwa die gleiche Wirkung wie bei Schwarzweissfilm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke!

Um es richtig zu verstehen, reagiert der Sensor der M Monochrome wie ein panchromatisches Negativ. Anschließend werden seine Informationen elektronisch zum Positiv gewandelt.

Darf man den Gedankengang so stehen lassen?

Edited by avance

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke!

Um es richtig zu verstehen, reagiert der Sensor der M Monochrome wie ein panchromatisches Negativ. Anschließend werden seine Informationen elektronisch zum Positiv gewandelt.

Darf man den Gedankendank so stehen lassen?

 

Als Gedankenstütze für jemanden, der bisher mit Filmen fotografiert hat und der sich vorstellen möchte, wie man mit der Monochrom arbeitet, kommt das etwa hin.

 

Zwei grosse Unterschiede fallen ins Auge: Im Gegensatz zum Film reagieren digitale Kameras (besonders auch die M Monochrom) sehr ungnädig auf Überbelichtung. Überbelichtete Stellen sind bar jeder Zeichnung. In dieser Hinsicht ähnelt das digitale Fotografieren eher dem Fotografieren mit Umkehrfilm.

 

Die Farbempfindlichkeit der M Monochrom ähnelt dem des panchromatischen Films. Im Internet gibt es aber Hinweise darauf, dass die Ähnlichkeit nicht besonders auffallend ist. Es scheint sichtbare Unterschiede zu geben. Das ist allerdings für mich nur Hörensagen.

 

Technisch (physikalisch) funktioniert die digitale Fotografie (auch mit der M Monochrom) ziemlich anderst als von Dir geschildert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nun freue ich mich schon sehr auf meine neue M Monochrome, die da in Kürze kommen wird. Jedoch welche Filter soll ich bestellen? Früher habe ich bei der analogen s/w Fotografie Gelb- und Orangefilter benutzt, um Blautönen eine Zeichnung zu geben bzw. Landschaftsbildern mehr Dramatik zu verleihen ...

Bestell Dir (bald) diejenigen Filter, die Du schon früher benutzt hast. Denk an die z.T. langen Lieferfristen. So haben B+W-Filter in der Grösse 39mm eine Lieferzeit von mehreren Wochen. Filter mit 46mm Durchmesser sind geläufiger und etwas schneller zu bekommen. Aber auch auf diese Filter musste ich lange warten.

 

Und wenn Du schon am Bestellen von Filtern bist: Bei der Leica Monochrom braucht es aufgrund der hohen Grundempfindlichkeit von ISO 320 für Aufnahmen bei hellem Tageslicht (sowie z.B. für 'geschmeidige' Aufnahmen von fliessendem Wasser) sogenannte Neutraldichte- bzw. Graufilter. Arbeiten mit weit offener Blende sind bei Tageslicht ansonsten nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Mit den B+W Graufiltern Nr. 103 und 106 habe ich gute Erfahrungen gemacht.

 

Schliesslich: Kauf Dir neue, qualitativ hochstehende und wenn möglich (mehrfach) vergütete Filter. Sparen lohnt sich da nicht!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bestell Dir (bald) diejenigen Filter, die Du schon früher benutzt hast. Denk an die z.T. langen Lieferfristen. So haben B+W-Filter in der Grösse 39mm eine Lieferzeit von mehreren Wochen. Filter mit 46mm Durchmesser sind geläufiger und etwas schneller zu bekommen. Aber auch auf diese Filter musste ich lange warten.

 

Und wenn Du schon am Bestellen von Filtern bist: Bei der Leica Monochrom braucht es aufgrund der hohen Grundempfindlichkeit von ISO 320 für Aufnahmen bei hellem Tageslicht (sowie z.B. für 'geschmeidige' Aufnahmen von fliessendem Wasser) sogenannte Neutraldichte- bzw. Graufilter. Arbeiten mit weit offener Blende sind bei Tageslicht ansonsten nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Mit den B+W Graufiltern Nr. 103 und 106 habe ich gute Erfahrungen gemacht.

 

Schliesslich: Kauf Dir neue, qualitativ hochstehende und wenn möglich (mehrfach) vergütete Filter. Sparen lohnt sich da nicht!

 

 

schon wieder ne Leica bei der man Filter braucht

Share this post


Link to post
Share on other sites

@avance: Noch ein Tipp zum Thema Filter: Es gibt einen weiteren und überaus nützlichen Filter, auf den ich nicht mehr verzichten möchte. Dieser Filter passt zu wirklich allen Grössen (auch den Sonderausgaben und Nachahmungen), bekämpft unliebsame Ausreisser, reduziert qualitative Tonwertabrisse, unterdrückt wiederkehrende Artefakte, hilft nachhaltig gegen Oberfächenrauschen und Blender, wirkt zudem wie ein Polfilter gegen störende Reflexionen und unterdrückt gezielt und effektiv humanoides Streulicht. Dieser wahrlich geniale Universalfilter trennt sogar Wichtiges von Unwichtigem und funktioniert auch diesbezüglich absolut störungsfrei. Er kann zwar mit der Zeit verstauben, kriegt dafür keine Kratzer und ist erst noch kostenlos. What else? Bezugsquelle: Hier.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versteh ich nicht.

Filter kann man sich doch sparen. Da du deine Bilder digital in den Computer übermittelst,

mit z.B. LR, da mach die Filterung dann doch lieber direkt darin und spar dir das Geld für teure Filter. Dadurch kannst du die Filterung auch noch stufenlos variieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Versteh ich nicht.

Filter kann man sich doch sparen. Da du deine Bilder digital in den Computer übermittelst,

mit z.B. LR, da mach die Filterung dann doch lieber direkt darin und spar dir das Geld für teure Filter. Dadurch kannst du die Filterung auch noch stufenlos variieren.

 

Die Filterung in LR funtioniert bei der M Monochrom nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Monochrom heisst so, weil sie ein Schwarz/Weiss-Bild aufnimmt. Die Farben sind im Bild nicht vorhanden. Ein Software-Filter, welches nach Farbe unterscheiden will, findet keine Farbe und kann daher nichts unterscheiden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Monochrom heisst so, weil sie ein Schwarz/Weiss-Bild aufnimmt. Die Farben sind im Bild nicht vorhanden. Ein Software-Filter, welches nach Farbe unterscheiden will, findet keine Farbe und kann daher nichts unterscheiden.

 

Bei Silver Efex geht es aber.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch Silver Efex kann keine Farbinformationen bearbeiten wo es keine hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Auch Silver Efex kann keine Farbinformationen bearbeiten wo es keine hat.

 

Mit Silver Efex kann ich also kein Filtereffekte erzielen mit MM Files ?

Wozu wird es dann mitgeliefert ?

Für die Filmemulierungen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiss nicht, was Silver Efex mit den Bildern aus der M Monochrom anfangen kann. Farbfilter kann das Programm nicht emulieren und nicht simulieren. Die anderen Verarbeitungsmöglichkeiten werden wohl funktionieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So wie ich die Ausführungen von mjs in der LFI verstanden habe ist die Empfindlichkeit nur ähnlich zum panchromatischen Film.

Bei Film ist stärkste Empfindlichkeit bei Blau, daher wird es gerne überbelichtet und dem kann man eben mit Gelb-Orange und/oder Rot entgegenwirken.

Dann kommt normalerweise Grün und am unempfindlichsten reagiert der Film auf Rot.

Bei Sensoren ist das in etwa umgekehrt, warum auch das stärkste Rauschen im Blaukanal auftritt. Die Rotempfindlichkeit ist so stark, das selbt infrarotes Licht zum Problem werden kann....siehe M8;).

Durch den Ir-Sperrfilter vor dem Sensor wird das entschärft und eben die Rotempfindlickeit selbst auch gemindert.

Ich würde erstmal gar keine Filter verwenden und erst dann, wenn du merkst wo probleme auftreten sehen ob man mit der einen oder anderen Filterfarbe entgegenwirken kann/sollte oder eben auch nur möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
... Denk an die z.T. langen Lieferfristen. So haben B+W-Filter in der Grösse 39mm eine Lieferzeit von mehreren Wochen. Filter mit 46mm Durchmesser sind geläufiger und etwas schneller zu bekommen. Aber auch auf diese Filter musste ich lange warten.

 

Wenn es auch Filter von heliopan sein dürfen, sind sie in Dietzenbach sofort lieferbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites
schon wieder ne Leica bei der man Filter braucht

 

MM - 1/4000 - Bende 1,4 - ISO 320 - zu hell - Graufilter.

M2 - 1/1000 - Blende 1,4 - ISO 50 - zu hell - Graufilter.

 

Als mein Vater in den 50-ern mit der Agfa - Isolette schwarz-weiss fotografiert hat, hat er immer Blende 8 benutzt. Da reichten dann in der Regel die 1/250 der Isolette ohne Graufilter. Aber von gelb über grün bis orange hat er alle Filter benutzt, die hab ich heute noch, allerdings passen die auf keine Leica-Linse. Als ich mit der Revueflex angefangen habe, ein paar schwarz-weiss-Bilder zu machen, hat er mir erklärt, warum man Filter benutzt. Wegen der Wolken und der Bäume und so weiter. Das konnte man damals auch in Büchern mit dem Titel "Wie fotografiere ich richtig" oder so ähnlich nachlesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...