Jump to content

Grünes Displaylicht Zeitschaltuhr ?


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Ich habe mir vor kurzem diesen Timer (Zeitschaltuhr) bestellt:

 

Labtime: Belichtungszeitschalter<br>Labtime (Classic) Electronic Enlarger Timer | Fotolabor / Darkroom , Schaltuhren/Timers - DE

 

Nun zur meiner Frage:

Die Digitalanzeige leuchtet in einem grünen Farbton. Könnte es passieren, dass mein Papier durch diese Digitalanzeige vielleicht ungewollt belichtet wird? Ich nutze Ilford MG IV RC Papier.

Der Timer ist ja nix völlig neues auf dem Markt, weshalb ich mich wundere ob das mit dem grünen Licht in Ordnung ist.

Ansonsten ein klasse Timer. Nur die Leuchtfarbe wundert mich doch sehr.

 

Vielen Dank und liebe Grüße.

Edited by LiveLeicaLike
Link to post
Share on other sites

Solange Du beim S/W-Prozess bleibst sollte das keine Probleme machen. Lege doch mal ein Blatt Photopapier mit der Schichtseite für einige Sekunden direkt auf Leuchtanzeigen der Uhr und entwickle, dann sollte sich zeigen, ob davon eine Verschleierungsgefahr ausgeht. Wenn es bei direktem Kontakt eine Minute oder länger braucht um Belichtungsspuren zu zeigen, würde ich das als vernachlässigbar ansehen.

 

Als Dunkelkammerbeleuchtung für die S/W-Dunkelkammer ist ohnedies grünes Licht besser geeignet als das vielfach verwendete Rotlicht, weil erstens unsere Augen bei grünem Licht ihre größte Empfindlichkeit haben, d.h. man kommt mit weniger Licht aus und zweitens ein unschöner Nebeneffekt der Rotlichtbeleuchtung ist, das man die Bilder bei diesem Licht häufig als kontrastreicher empfindet, als sie dann beim hellen Weißlicht wirklich sind. Dies ist bei grünem Licht nicht in diesem Maß der Fall. Allerdings kann man sich sicherlich daran gewöhnen und beurteilt mit einiger Übung dann auch seine Bilder bei rotem Licht richtig. Ich persönlich ziehe allerdings Grünlicht vor.

 

Freundliche Grüße zum Wochenende

 

Wolfgang

Link to post
Share on other sites

Grünes Dunkelkammer-Licht ist definitiv nicht geeignet. Wie man dem Agfa Schwarzweiß-Handbuch entnehmen kann, ist Kontrastwandel-Papier sowohl für den blauen als auch für den grünen Spektralbereich sensibilisiert (S. 23). Gleiches ist nochmals auf Seite 29 nachzulesen: "empfindlich für blaues und grünes Licht". Also Rotlicht-Milieu ist angesagt - zumindest in der Dunkelkammer.

Link to post
Share on other sites
Grünes Dunkelkammer-Licht ist definitiv nicht geeignet. Wie man dem Agfa Schwarzweiß-Handbuch entnehmen kann, ist Kontrastwandel-Papier sowohl für den blauen als auch für den grünen Spektralbereich sensibilisiert (S. 23). Gleiches ist nochmals auf Seite 29 nachzulesen: "empfindlich für blaues und grünes Licht". Also Rotlicht-Milieu ist angesagt - zumindest in der Dunkelkammer.

 

Genau so dachte ich mir das auch. Nur warum verbaut dann ein Hersteller Grüne Displays? Naja hat Jemand einen Vorschlag wie ich das nun ändern könnte ? Filter vorsetzen?

Zurückschicken zum Onlinehändler kann ich ja schlecht ohne Verpackung.

Link to post
Share on other sites

Ein Hersteller verbaut vielleicht deshalb grüne Displays, weil er Spezialist auf seinem Gebiet ist, möglicherweise aber nicht die Unterschiede der Fotopapiere kennt. Bei Festgradations-Papier kann man ja grünes Duka-Licht verwenden.

 

Eventuelle Lösung des Problems: Zeitschaltuhr steht etwas unterhalb des Grundbretts (Grundbrett leicht erhöht positionieren) und kann so das Papier nicht "beleuchten".

Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Ohje

, ich muss zugeben, daß ich mir über Kontrastwandelpapiere keine Gedanken gemacht habe.

 

Privat habe ich immer ausschließlich festgraduiertes Barytpapier verwendet - PE-Papier mag ich nicht und ich habe lange - bis weit in dieses Jahrtausend hinein - von meinen Vorräten ("Hamsterkäufe" ist wohl der passendere Ausdruck) AGFA Record Rapid gelebt. Im Beruf hingegen hatte ich zwar bis zum endgültigen Aussterben der Dunkelkammerarbeit vor ca. 5 Jahren PE-Kontrastwandelpapier in Benutzung, aber in den Dunkelkammern unseres Ladens war die Beleuchtung passend vorgegeben und ich hatte mich damit abgefunden.

 

Ich sehe schon, ich werde in Zukunft im Zusammenhang mit Dunkelkammerarbeit meine Finger von der Tastatur lassen. Offensichtlich sind meine Erfahrungen zu einseitig, ich bitte um Nachsicht.

 

Freundliche Grüße

 

Wolfgang

Edited by wpo
Link to post
Share on other sites
Ohje , ich muss zugeben, daß ich mir über Kontrastwandelpapiere keine Gedanken gemacht habe.

 

Privat habe ich immer ausschließlich festgraduiertes Barytpapier verwendet - PE-Papier mag ich nicht und ich habe lange - bis weit in dieses Jahrtausend hinein - von meinen Vorräten ("Hamsterkäufe" ist wohl der passendere Ausdruck) AGFA Record Rapid gelebt. Im Beruf hingegen hatte ich zwar bis zum endgültigen Aussterben der Dunkelkammerarbeit vor ca. 5 Jahren PE-Kontrastwandelpapier in Benutzung, aber in den Dunkelkammern unseres Ladens war die Beleuchtung passend vorgegeben und ich hatte mich damit abgefunden.

 

Ich sehe schon, ich werde in Zukunft im Zusammenhang mit Dunkelkammerarbeit meine Finger von der Tastatur lassen. Offensichtlich sind meine Erfahrungen zu einseitig, ich bitte um Nachsicht.

 

Freundliche Grüße

 

Wolfgang

 

Ach nein so würde ich das jetzt nicht sehen. Ich danke Jedem, der mir auch nur ansatzweise helfen kann. Das ist ja der Sinn eines Forums: Jeder bringt seine Ideen und Erfahrungen ein und gemeinsam sucht man dann die passende Lösung.

 

Es kann natürlich so sein, dass der Hersteller da anderer Papiere im Sinn hatte nur dann sollte Fotoimpex das in die Beschreibung hinzufügen und nicht die Kunden dumm sterben lassen.

Link to post
Share on other sites
Könnte ich nicht einfach einen Rotfilter vor das DIsplay kleben ? Oder bringt das nix ?

 

Ich fürchte, das gibt dann eine Art von Schwarzfilter. Versuchen kannst Du's ja, aber ich glaube nicht, dass das grüne Display viel Rotlicht von sich gibt.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By HPFM
      Himmelsblume - Kondensstreifen eines Flugzeugs verschmilzt mit der Sonne

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By reikilbi
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By Perspektivenwechsel
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By fotomas
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!M6, 35CronASPH1, Fuji Reala
    • By Leicanier
      Hi, leider hat mich die Sufu nicht weiter gebracht. Ich habe auf meinem System (Win 8, CC aktuell, Nik aktuell) folgende Problematik:
       
      Wenn ich nach der Bearbeitung im RAW Konvertrer eine Monochromdatei, in Photoshop, in einem NIK Plugin öffnen möchte, egal ob DNG, Tiff oder Jpeg,
       
      bekomme ich z.Bsp. die Fehlermeldung: Der Befehl Silver Efex Pro2 ist momentan nicht verfügbar
       
      Auch die Neuinstallation der Nik Plugins änderte nichts.
       
      In LR CC, mit dem ich ungern arbeite, gibt es keine Probleme, jedes Plugin läst sich in d.o.g. Dateiformaten öffnen.
       
      Auch M9 Dateien lassen sich in Photoshop CC mit Silver Efex Pro 2 problemlos öffnen.
       
      Habt Ihr eine Idee woran es liegen könnte?
       
      DAnke und Gruß Klaus
×
×
  • Create New...