Jump to content
martin

die Perfektion der M

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Ich hab auch noch eine Mamiya6 im Schrank (die ich aufgrund der deutlich kompakteren Abmessungen, versenkbarem Objektiv gegenüber der Mam.7 wählte.)

Ich finde die Kamera sehr gut, aber die rel. lange Naheinstellgrenze, der kleine Sucherrahmen wenn man 150mm verwendet und die für Mittelformat normale aber im Vgl zu Leinbild lichtschwächeren Objektive schränken den Verwendungsspielraum gegenüber eine Leica M erheblich ein.

Als kompakte Reisekamera für gutes Licht trotzdem eine tolle Kamera.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nur 4:3 ist ideal. Die 4,5x6 Negative passen einwandfrei auf 18x24 Papier.

 

3:2 ist aus der Not geborenes Handtuch, Quadrat lebt von Rechtfertigungen (gute Beschnittmöglichkeit, gute Ausnutzung des Bildkreises der Optiken) und die Idealität von 6x7 wird nur durch wiederholte Behauptungen bewiesen.

 

Da bin ich ganz bei Dir. Meine Einstellung zum Quadrat hat sich allerdings geändert. Als ich mir damals die Rolleiflex kaufte, dachte ich mir das Quadrat als Ausgangsbasis für 4,5x6 im Hoch- oder Querformat. Mit der Zeit musste ich aber feststellen, dass ich, von wirklich wenigen Ausnahmen abgesehen, nur vollformatig vergrößere und mir das Quadrat an sich immer besser gefiel. Mittlerweile schwör ich drauf und es fällt mir schwer, einen Ausschnitt für ein späteres Rechteck zu setzen. Vielleicht liegt letzteres aber auch schlicht daran, dass es mir nicht leicht fällt, mir beim Ausschnittsuchen, jeweils zwei Streifen vom Mattscheibenbild wegzudenken.

Ein Riesennachteil ist der Formatverlust beim Abziehen, wo bei 18x24 eben nur noch 18x18 nutzbare Fläche überbleiben. Bei 30x40 Papier schmerzt es schon etwas weniger, aber es schmerzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich fang mal vorne an,

die Mam 7 macht für Sinn, da ich eine Duka betreibe und den Prozess vom Entwickeln bis zum Bild selbst gestallten kann.

Ob ich so eine Kamera hätte, wenn das nicht gegeben wäre, weiß ich nicht.

 

Die Mam 7 macht Sinn, weil sie Wechselobjektive von hoher Qualität bietet.

 

Sie ist super leicht zu tragen, und lässt sich wie eine M von Leica nutzen,

weitgehend natürlich.

 

Der Sucher ist perfekt, nicht aber so klar wie der MP Sucher,

ich kann jedoch auch ohne Brille die Schärfe einstellen,

einfach beide Bilder im Sucher übereinander bringen und gut ist.

 

Die Kamera liegt sehr gut in der Hand, durch den großen Griff ist sie sehr gut zu balancieren und 1/30 mit dem 150er sind problemlos machbar.

 

Die Bedienelemente sind da wo sie hin gehören und als M user leicht zu verstehen.

 

Nervig sind die Gelis, na ja man kann damit leben.

 

Das mit der hohen Anfangsblende war bis vor kurzem tatsächlich ein Thema,

aber seit ich mit dem 24-105 f4 L von Canon so sau gute Aufnahmen auf Film bannen konnte,

war mir klar, alles darunter ist Spielerei mit der Freistellung.

Die aber bekomme ich auch bei f4 und zwar ausreichend.

 

Das 6x7 Format macht mir keine Kopfschmerzen, ich kann ein vernünftiges Rechteck bilden und wenn es sein muss, auch ein Quadrat entstehen lassen,

das würde im reinen 6x6 Format wieder Einbußen bringen.

 

Ein 6x9 hatte ich preislich gesehen auch mal vorgesehen, als ich das Teil aber beim Händler sah, war schnell klar, dass das mir zu unhandlich wird.

 

Die Mam 7 ist für mich eine gute Erweiterung zur MP, sie ergänzen sich wunderbar.

 

Zuerst wollte ich sie ja nur mit dem 65er, aber dann kam mir ein uns bekannter Forent dazwischen und jetzt schätze ich mich glücklich über 3 Objektive.

 

Was die Naheinstellgrenze betrifft, da musste ich ja auch mit der MP hadern,

doch zum Glück gibt es eine R7 und die macht das dort sehr gut.

 

Einen Würfel mit MF, die Rollei 6008, steht hier ja auch noch rum und ist wieder was ganz anderes, da würde ich so einfach nicht vergleichen wollen.

 

Aber zur MP sind für mich die Vergleiche gestattet, ich denke, die Mam 7 hat da ein paar Vorteile die der MP abhanden gekommen sind, bzw. nicht möglich waren.

 

Dieser so leise arbeitendes Zentralverschluss hat was.

Es macht nur leise ZP und das Negativ ist belichtet,

kaum merklich und ohne großes Getöse.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Martin, wie bereits geschrieben, wollte ich Dir deine Kamera kein bißchen madig machen. Und Du brauchst ja nun wirklich nicht zu erklären, warum diese Kamera für Dich Sinn macht. Daß über deren optische Qualität zu 100% geschwärmt wird, spricht für sich.

Mich hatten einfach persönliche Meinungen zum sogenannten "Idealformat" interessiert.

Mehr hatte ich nicht im Sinn und wünsche Dir jetzt einfach viele viele gute Bilder und Null Defekte!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man ein Faible für größere Formate und für Dias hat, ist nach oben hin (Flächeninhalt) das Format 6x7 sozusagen das letzte Format, für das es einen Diaprojektor zu kaufen gibt: Götschmann.

Für meine 7II hätte ich gern einen solchen, aber er ist mir einfach zu groß und vor allem zu teuer, so viele Dias mache ich als Amateur in diesem Format nun doch nicht.

Schade, daß es keinen Diaprojektor für 6x9 gibt, damit könnte man dann zusätzlich auch 6x7 und 6x6 projizieren; dann würde ich vielleicht schwach werden, da ich Kameras für diese drei Mittelformate habe.

Bezahlbar und tragbar sind eigentlich nur die 6x6 Projektoren.

 

 

krauklis

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest MikeN
Das mit der hohen Anfangsblende war bis vor kurzem tatsächlich ein Thema,

aber seit ich mit dem 24-105 f4 L von Canon so sau gute Aufnahmen auf Film bannen konnte,

war mir klar, alles darunter ist Spielerei mit der Freistellung.

Die aber bekomme ich auch bei f4 und zwar ausreichend.

Na ja, die Relation von Blende & Schärfentiefe ist ja auch formatspezifisch. Je größer die Formate, desto kleiner die Tiefe bei gleicher Blende. Ergo: Blende 4 an 'nem 6x7 Normalobjektiv (80mm@6x7 = ca. 40mm@35mm) korrespondiert etwa mit Blende 2 auf's korrespondierende Kleinbild (so übern Daumen). 4x5" Objektive fangen erst bei f5.6 oder gar f8 an

.

 

Wenn man ein Faible für größere Formate und für Dias hat, ist nach oben hin (Flächeninhalt) das Format 6x7 sozusagen das letzte Format, für das es einen Diaprojektor zu kaufen gibt: Götschmann.

Für meine 7II hätte ich gern einen solchen, aber er ist mir einfach zu groß und vor allem zu teuer, so viele Dias mache ich als Amateur in diesem Format nun doch nicht.

Schade, daß es keinen Diaprojektor für 6x9 gibt, damit könnte man dann zusätzlich auch 6x7 und 6x6 projizieren; dann würde ich vielleicht schwach werden, da ich Kameras für diese drei Mittelformate habe.

Macht aber auch Spaß, die großen Dias "nur" auf dem Leuchtisch mit 'ner 10x Lupe zu betrachten.

 

 

...vielleicht sollten wir einen Thread für analoge-none-Leica > 35mm Fotos öffnen. Interessieren würden mich eure Ergebnisse auch

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Holy Moly
.

 

Klasse, still und ganz schön.......weich......mit tollen Farben.

 

Ein früherer Kollege des Renndienstes fuhr den Fastback als Shelby 350. Wenn die linke Spur der Autobahn mal besetzt war, überholte er auch schon mal auf dem Grünstreifen....

 

Er war nur ca. 165 cm groß......

Share this post


Link to post
Share on other sites

4,5x6 oder 6x6, Sucher, 60mm Plastiklinse, für hier reicht's

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hochkant erscheint mir das Format besonders harmonisch.

 

Wenn man 24x36-Bilder in schneller Abfolge - mal hoch, mal quer - betrachtet, sieht man, wie "lang" das Hochformat im Vergleich zum Querformat wirkt. Und als Fußgänger, der man üblicherweise ist, hat man häufig mit unpassendem Vordergrund zu tun. Außer, man steht am Berchg droubn und fotografiert ouwi (tschuldigung, "Tatort" aus Österreich läuft da gerade).

Edited by monsieur nobs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

schönen diesen Thread zu verfolgen.

 

Ich suche eine Mamiya7 (II) in schwarz mit 80mm!

 

Freue mich über sachdienliche Hinweise.

 

Grüsse,

Peter__

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

 

schönen diesen Thread zu verfolgen.

 

Ich suche eine Mamiya7 (II) in schwarz mit 80mm!

 

Freue mich über sachdienliche Hinweise.

 

Grüsse,

Peter__

 

denkst du der Aufpreis zur IIer lohnt sich?

Share this post


Link to post
Share on other sites
denkst du der Aufpreis zur IIer lohnt sich?

 

Ich denke nicht. Für denjenigen, der auf die Verbesserungen Wert legt allerdings schon.

 

Gruss,

Peter__

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...