Jump to content

Wie X1 testen? Qualitätsschwankungen?


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hallo Leute

 

Erst mal ein großes Lob an dieses tolle Forum.

 

Nachdem ich einige Zeit hier lese, nun mein erstes Posting, da ich kurz vor dem Kauf einer X1 stehe!

 

Ich suche eine "analoge" digitale, die noch so kompakt ist, dass man sie immer mit nehmen kann und relativ unauffällig ist.

 

Dabei soll sie die bestmöglichen Bilder machen und relativ robust sein. Keine Zweifel nur die X1 scheint dies zu sein.

 

(Ich besitze derzeit eine Canon 500D/50mm 1.8, eine Lumix GF1/20mm und eine Rolleicord V)

 

Nun habe ich große Sorge, das ich nicht in der Lage bin zu erkennen, auf Grund mangelnder Vergleichsmöglichkeiten, ob meine X1 eine sehr gute oder hervorragende Optik haben wird. (Man kostet einen hervorragenden Wein, ist aber der Tropfen im Fass nebenan vielleicht noch besser?)

 

Sind jemandem schon Schwankungen aufgefallen? Wie gross sind die Toleranzen?

 

Ich habe von Einzelfällen gelesen wo einige Leute ihre Kamera einschicken mussten,

oder Nach einer Reparatur erstaunt feststellen mussten, dass ihre, bis dahin als perfekt gehaltene Kamera nun noch viel besser abbildete.

 

Hat jemand einen guten Tipp, wie ich die Kamera am besten vor dem Kauf testen sollte?

 

Leider werde ich wohl kaum die Gelegenheit haben zwei Kameras gleichzeitig im Laden zur erwischen.

 

Ich danke für eure tipps

 

Leic

Link to post
Share on other sites

Wie wäre es mit dem Kauf einer gebrauchten aus dem Anzeigenmarkt? Der Zähler wird zwar nicht auf Null sein, aber das Ding hat seine Testphase überstanden und der Vorbesitzer kann dir alle Informationen bieten. Günstiger dürfte der Spaß auch werden.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

meine X1 habe ich zwar wie einige Anderen bereits wieder verkauft, denke aber dass ich trotzdem ein paar Kommentare abgeben kann.

 

Das es Schwankungen gibt halte ich für sicher, wie groß die im Einzelnen sind ist fraglich. Fakt ist, dass meine X1 in die ungefähren Ergebnisse des Tests bei dpreview.com passten. Bei 2.8 und etwas darüber fand ich die Eckenschärfe für ne 2.8er Festbrennweite nicht besonders. Insgesamt gibt es eindeutige Einschränkungen in den Ecken, zumindest bei meiner. Die maximale Schärfe habe ich bei f6,7 festgestellt. Davon ab, es gibt Leute die haben "Ansprüche"... ich gehöre dazu ;-)!

Gebrauchte Kameras können aber auch schon so einiges hinter sich haben. So wird von Problemen an den Drehimpulsgebern berichtet, wonach die Menus eigenständig anfangen zu laufen oder von sich lösender Belederung. Beides war bei mir nach ca. 1800 Aufnahmen noch nicht der Fall. Sehr wohl hatte ich aber bereits Probleme mit dem Auslöser, der im ersten Druckpunkt etwas wackelig/prellend war und den vorfokussierten Punkt leicht wieder verloren hat.

 

Unterm Strich muss man aber klar sagen, dass die X1 trotz der hohen Reaktionszeiten in den richtigen Händen und einem "gewissen Auge" eine erstklassige Kamera ist. Die Farben und Kontraste sind, zumindest bei RAW Dateien (kein JPEG genutzt) klasse. Eigentlich bin ich gerne mit dem Ding vor die Tür gegangen, hat eine "eigene Seele". Mit meinen Nikon D2x und D3 samt hochwertiger Gläser kann ich sicherlich mehr erreichen, nur ist das irgendwie nicht das Gleiche.

 

Habe meine X1 auch irgendwie aus Protest wieder verkauft, weil die Qualität der Verarbeitung/Auslegung nicht ganz den Namen rechtfertigt und man vor allem bei der Software noch viel Spielraum für Verbesserungen hatte, die unter anderem auch schriftlich mitgeteilt wurden, bis heute aber nicht im geringsten Ansatz umgesetzt wurden.

Link to post
Share on other sites

ich denke viele der genannten probleme (belederung,usw...)sind in zwischen ad acta gelegt:rolleyes:

meine vom august ist jedenfalls bis her ohne probleme....

bei der optik hoffe ich ja mal das bei dem preiss die toleranzen zu vernachlässigen sind genau so wie wenn ich mir eine canon L linse kaufe....

 

vieleicht kam die x1 einfach zu früh auf den markt,die eigentliche endkontrolle

wurde durch die ersten käufer durchgeführt:mad:

 

deswegen bei ner gebrauchten würde ich auf jeden fall ein jüngeres exemplar bevorzugen..

Edited by lambda
Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Gebraucht kaufen, Belederung, Daumenrad und Beschriftung kontrollieren. Die Anzahl der Auslösungen scheint relativ unerheblich (Zentralverschluss). Plus könntest Du so vor allem beim Zubehör machen, also Sucher und Wechselakkus etc. Auf eine vollständige OVP achten. Die ist nicht ohne und kann später mal Wertsteigernd sein. Zur X1 gibts neu eine Vollversion Lightroom, ist die registriert fällt der Preis. Viel Spaß.

Link to post
Share on other sites

Danke euch für die bisherigen tipps

 

@ Roland, ja das Ding hat eine eigene Seele ...von der Haptik perfekt für mich

 

@ Peter: Seit ich dein Schreinerbild gesehen habe, wollte ich mir eine Kamera mit dieser Qualität zulegen.

 

 

Ich hatte heute eine in der Hand und war beeindruckt. Nur bei der Abbildungsqualität bin ich mir noch nicht sicher. Was haltet ihr von dem Bild? Standarteinstellungen JPG, ISO 200 Blende 16. 1/60. Ist das Objektiv OK?

 

http://www.realwebprojects.de/L1000061.jpg

 

Ich danke euch für eure Meinung

Link to post
Share on other sites
hast du ein bild aus derselben perspektive mit deiner lumix + pancake gemacht?

wäre sicher toll für dich zum vergleichen gewesen.

 

Ja, vor allem bei Blende 16!

 

@leic: Es beugt schön ein wenig...

aber wenn es 1/60s aus der Hand sein sollte; bitte sehr.

Link to post
Share on other sites

sieht aus wie testbilder vor dem fotoladen.

 

was meinst du denn dazu? bist du beeindruckt von der schärfe, sind alle knöpfe spielfrei und die belederung fest? findest du die ausgabe von 1550,- gerechtfertigt? dann ist doch alles ok. kauf sie.

wenn du keinen unterschied zur bisherigen ausrüstung siehst, dann solltest du noch eine weitere nacht drüber schlafen.

Link to post
Share on other sites

@ Tim

 

Die Verarbeitung ist perfekt, nichts wackelt, Belederung und die Knöpfe sind auch ok.

Im Ganzen ist die Kamera genau so wie ich mir sie vorgestellt habe.

 

Das Wetter und die Umgebung an sich war ja nicht gerade das beste Motiv.

 

Ich muss sagen das es erstens JPGs sind und man aus RAW sicherlich mehr rausholen kann. Trotz des Wetter meine ich dass der Farbumfang recht respektabel ist.

 

Sicher bin ich mir bei der Schärfe noch nicht. Irgendwie habe ich das Gefühl das ich schon Bilder der X1 gesehen habe die wesentlich detaillierter aussahen.

Natürlich beeinflussen auch die Motive bei der subjektiven Wirkung.

 

Trotzdem fehlt mir irgendwie das Aha Erlebniss bei der Bildqualität, wie ich es z.B. bei meiner alten Rolleicord hatte.

Sind die Bilder auf Leica Niveau? Oder hatte ich ein Modell am unteren Toleranzenlimit in der Hand?

Edited by leic
Link to post
Share on other sites

untere toleranzgrenze:confused:

das kannst du bei dem bild doch nicht im ernst meinen.......

mach den gleichen schuss mit deinen anderen cams kurz nacheinander,am besten mit stativ, gleiche blende ,gleicher schärfepunkt+iso. dann hast du einen groben vergleich wenn du auf 100% darstellung am rechner gehst........

Link to post
Share on other sites

--

bei den jpg's ooc musst du ein wenig mit den einstellungen spielen.

schärfe würde ich in jedem fall runtersetzen. ansonsten lieber mal

in dng foten, daß ist ein erheblicher unterschied und bietet tolle

farben und einen unheimlichen dynamikumfang. zudem kann man

gemütlich selbst nachschärfen, was die schöneren ergebnisse liefert.

 

mach dir nicht so viele gedanken über fertigungstoleranzen ...

 

einfach das teil optisch ankicken. ein, zwei testfotos machen,

mal den blitz verwenden und feddisch

 

.

Link to post
Share on other sites

Die Kamera erschliesst sich manch einem erst auf den zweiten oder dritten Blick...

 

Frag Dein Herz, und wenn Du sie magst, nimm sie mit - und verbring Zeit mit ihr.

 

Fotografiere in RAW und sieh, was sie leistet.

 

Wenn Du dann noch Zweifel hast, schick sie nach Solms zum Test. Die Garantie sollte sie natürlich noch haben.

 

So habe ich es gemacht, nachdem ich eine gebraucht kaufte - und Leica hat das Objektiv getauscht.

 

Nun ist alles gut. Und die Bildqualität ist (nicht bei allen Fotos aber bei vielen) wirklich einmalig.

 

Gruß, Indina

Link to post
Share on other sites

@Indina

Bei dir hat man das Objektiv getauscht? Was war den genau das Problem? Wie würdest

du meine Testbilder im Vergleich zu deinen "beiden" Objektiven beurteilen?

 

@lambda

In der Mitte bildet mein Objektiv ja gestochen Scharf ab.

 

@Gensu

Vieleicht sollte ich noch mal einige in RAW machen.

 

 

Vielleicht bin in zu pingelig, aber ich suche halt eine Kamera die

mich für viele Jahre begleiten soll und die ich ins Herz schliessen kann.

 

Klar, gute Fotos macht immer der Fotograf, aber die Kamera sollte zumindest

in der Lage sein, diese brauchbar festzuhalten. Mir kommt es nur auf die

Bildleistung an, Autofocus etc sind mir zweitrangig. Meine besten Bilder

mache ich immer noch mit der Rolleicord.

 

Eine DSLR, eine GF1 oder M9 wären wir zu gross oder zu schwer, bzw teuer

Eine Digiknipse hat wenig Potential aus guten Bildern was rauszuholen.

 

Ich glaube ich sollte die Kamera nehmen ...ausserdem sind die schwarzen X1

derzeit auch etwas Knapp.

Edited by leic
Link to post
Share on other sites

Leic, ich kann zu Deinen Testfotos nichts relevantes sagen. Bei meiner Kamera war ich mit der Bildqualität bei kleineren Blenden nicht zufrieden. Solms hat mir das durch Tausch des Objektivs bestätigt.

 

Gruß, Indina

Link to post
Share on other sites

Hmm, also bei Blende 16 würde ich nicht unbedingt ausschliesslich Linsen testen, das wird erfahrungsgemäß und prinzipbedingt doch schon eher "weicher", weil Beugungseffekte auftreten (auch "noch" beim APS-C Sensor).

Meistens kann man bei Offenblende mehr erkennen. Sind z.B. die Ecken gleich scharf/unscharf, wie gut ist die absolute Leistung usw.. Wie bereits beschrieben, die "optimale" Leistung sitzt bei f6.7. Wenn das Glas bei 2.8 aber schon gut ist kann man i.d.R. davon ausgehen dass es beim Abblenden noch besser wird. Die Toleranzen treten bei Offenblende aber doch am ehesten in Erscheinung. Der Test bei 2.8 ist aber auch entsprechend schwierig, da die Objekte exakt in einer Ebene liegen müssen. Wenn man auf nem Rasen steht und die Ecken viel schlechter als die untere Mitte ist, ist das aber auch schon ein Zeichen...

 

In der Preisklasse geringere Toleranzen?! Canon-L ?!?! Na ja, Toleranzen gibt es leider überall welche, in jeder Preisklasse! Bei Canon, bei Nikon, bei BMW... Habe selbst zwei Nikon 14-24 2.8 gehabt, das erste war offen totaler Mist in den Ecken, das zweite war dann super! Das Gleiche gab´s beim 70-200 VR I. Ein Kollege hatte auch ne "neue" Ente... Beim VRII scheint das nicht mehr so tragisch zu sein. Meins ist top!

Canon hat die gleichen Probleme: 24-70 2.8er gibt´s auch wenige wirklich gute! Ebenso gab´s Probleme beim 70-200 2.8 IS I.

Bei Leica habe ich da weniger Erfahrung: Meine X1 fand ich jetzt ~~~, nicht schlecht, aber auch nicht berauschend. Nach Übersendung von einigen Testbildern an Leica hat man mir gesagt, dass das so i.O. wäre, was sollen die aber auch anderes sagen. So wie ich das verstanden habe ist die Linsen/Sensoreinheit wie im "Kompaktkamerageschäft" ein Block, der auch nicht wer weiss wie justiert werden kann. Von daher wäre ein Tausch ein teures Unterfangen gewesen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...