Jump to content
Sign in to follow this  
MünsterM3

Aus der Werkzeitschrift von 1972:Leica M5

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Aus Objektiv, der Werkzeitschift der Fa. Leitz September 1972

 

 

Bei Bedarf stelle ich die anderen Seiten auch ein.

 

LG Martin

Edited by MünsterM3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sehr schön - vor allem der Leica-Tester im "Foto Magazin" namens Nörgelmann!

 

 

Den gab es wirklich:

Alexander Borell

 

aus Wikipedia,

Alexander Borell (* 2. November 1913 in Straßburg; † September 1998 in Leben

 

Legendär wurde er dabei für Fotoamateure durch seine kurzweiligen und teilweise auch recht sarkastischen Essays und Testberichte unter dem selbstgewählten Pseudonym "Nörgelmann" (Zitat: "Bei Sonnenschein zeichnet jeder Flaschenboden scharf").

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier mal der ganze Artikel!

 

 

Viele Grüße

 

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo!

 

Der Rest kommte morgen!

 

Hier mal ein link zum Spiegelartikel:

DER SPIEGEL

 

 

Liebe Grüße

Martin

 

...interessant auch dieses: ZITAT: (Hersteller: Leitz; Preis: etwa 1750 Mark.)

berechnet man dies mit folgender Tabelle: Kaufkraft

 

1.750,00 DM x Faktor 2,35 ( 1972 lt. Tabelle ) = 4.112,50 DM : 1,95583 ( EUR Umrechnungskurs ) = 2.102,69 € für einen Technologieträger seinerzeit.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
...interessant auch dieses: ZITAT: (Hersteller: Leitz; Preis: etwa 1750 Mark.)

berechnet man dies mit folgender Tabelle: Kaufkraft

 

1.750,00 DM x Faktor 2,35 ( 1972 lt. Tabelle ) = 4.112,50 DM : 1,95583 ( EUR Umrechnungskurs ) = 2.102,69 € für einen Technologieträger seinerzeit.

 

 

 

Marcel danke für das Stichwort, denn genau hier lag ein großes Problem der M5, sie war zu teuer in der Produktion und wurde von Leitz unter Wert verkauft. Man hört, sie hätten dabei damals eigentlich sogar draufgelegt.

Man kann nur hoffen, daß Leica heute und zukünftig "richtig" kalkuliert, also mit vernünftigem Gewinn, auch wenn das einige Kunden nicht wollen

 

Nachtrag: Leitz war damals im Fotogeschäft schon ziemlich unter Druck, man brauchte moderne Produkte und vor allem dachte man, ohne die von früher gewohnten Marktanteile (und Unternehmensgröße) nicht überleben zu können. Das führte dann zu kalkulatorischen Abenteuern.

Edited by Rona|d

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Ja, damals war die M5 ein Schritt in die Zukunft, die dann der M6 gehörte, bis die MP und M9 kam...

str.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Den gab es wirklich:

Alexander Borell

 

Ein universeller Mensch. Ratgeber in jeder Lebenslage. Hatte auf SWF1 täglich ein paar Minuten in der Rubrik "Ich....habe ein Problem".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch ich möchte mich an dieser Stelle für diesen hochinteressanten Thread zu einer hochinteressanten Leica bedanken.

 

Gruß

Robert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcel danke für das Stichwort, denn genau hier lag ein großes Problem der M5, sie war zu teuer in der Produktion und wurde von Leitz unter Wert verkauft. Man hört, sie hätten dabei damals eigentlich sogar draufgelegt.

Man kann nur hoffen, daß Leica heute und zukünftig "richtig" kalkuliert, also mit vernünftigem Gewinn, auch wenn das einige Kunden nicht wollen

 

Nachtrag: Leitz war damals im Fotogeschäft schon ziemlich unter Druck, man brauchte moderne Produkte und vor allem dachte man, ohne die von früher gewohnten Marktanteile (und Unternehmensgröße) nicht überleben zu können. Das führte dann zu kalkulatorischen Abenteuern.

 

Der Blick auf die Zeiten der M5 kann einen noch zu anderen Zahlenspielen verführen:

 

Glaubt man dem Leica-Taschenbuch von Puts wurden zwischen 1971 und 1975 insgesamt 33900 M5 gebaut.

 

Leider weiß man nicht, wie hoch die aktuelle Produktion der M9 ist. Es gibt aber folgende Anhaltspunkte:

 

In dem Video-Interview mit Reichmann und anderen anlässlich der Neuvorstellung der M9 im September 2009 gibt es die Aussage von Stefan Daniel, dass Leica ca. 10 - 15.000 M jährlich produziere.

Auf der Photokina im September diesen Jahres gab es die Aussage, dass von der M9 in einem Jahr die Anzahl verkauft worden sei, die ursprünglich für die gesamte Produktionsdauer des Modells geplant gewesen sei.

 

Nimmt man eine geplante Produktionsdauer von 3 Jahren an (so war es bei der M8) und legt die zuvor genannte Größe von 10.000 Stück jährlich zugrunde, dann wären in einem Jahr rund 30.000 M9 gebaut worden.

 

Also nicht weit weg von der Gesamtproduktion der M5 in 6 Jahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessante Betrachtungsweise!

 

Es hat sich mittlerweile gezeigt, dass die M9 seit Jahrzehnten das erfolgreichste M-Modell ist (bestätigt wird dies durch die Aussage von Leica, dass sie in den ersten 9 Monaten Produktionszeit der M9 die ursprünglich für den gesamten Lebenszyklus vorgesehene Stückzahl produziert haben = ca. 30.000 Stück).

 

Bezüglich der Produktionszahlen zur M5 hatte ich schon vor längerer Zeit geschrieben, dass ich nach genauer Betrachtung der Stückzahlen vor und nach der Produktionszeit der M5 zu dem Ergebnis gekommen bin, dass diese gar nicht so katastrophal waren, wie das manchmal gerne dargestellt wird.

Vielmehr reihen sich die jährlichen Stückzahlen der M5-Ära in einen allgemeinen Abwärtstrend des M-Systems, der sich schon in den 60er Jahren gezeigt hatte, ein.

Und auch die so erfolgreiche M6 hat bei den jährlichen Produktionszahlen nicht die überwältigenden Margen erreicht.

 

Viele Grüße an alle M5-Freunde

Robert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcel danke für das Stichwort,

 

...denn genau hier lag ein großes Problem der M5,

 

...dazu nehme ich ( mal ) keine Stellung

 

PS: der oben genannte und ermittelte EUR Wert ( lt. Tabelle ) in meinem Beispiel, bezieht sich auf den Preis zum jetzigen Zeitpunkt und ist deshalb gut in Relation zu einem aktuellen Monatseinkommen zu setzen. Wer also noch über Preislisten der letzten Jahre bis Jahrzehnte in seinem Besitz hat......

Edited by MBI

Share this post


Link to post
Share on other sites
Marcel danke für das Stichwort, denn genau hier lag ein großes Problem der M5, sie war zu teuer in der Produktion und wurde von Leitz unter Wert verkauft. Man hört, sie hätten dabei damals eigentlich sogar draufgelegt.

Man kann nur hoffen, daß Leica heute und zukünftig "richtig" kalkuliert, also mit vernünftigem Gewinn, auch wenn das einige Kunden nicht wollen

 

Nachtrag: Leitz war damals im Fotogeschäft schon ziemlich unter Druck, man brauchte moderne Produkte und vor allem dachte man, ohne die von früher gewohnten Marktanteile (und Unternehmensgröße) nicht überleben zu können. Das führte dann zu kalkulatorischen Abenteuern.

 

Hallo Ronald,

 

danke für die Info. War es auch bei der "M5" so, daß das Gehäuse unter dem Produktionspreis verkauft wurde?

 

Ich kenne diese Geschichte eher von der "Leicaflex SL2" so, die günstiger verkauft wurde. Die Differenz wollte man über den Verkauf von R-Optiken wieder reinholen.

 

Nun ja, Fakt ist das sich die "M5" sehr schwer am Markt tat und sie nicht recht angenommen wurde. Ob es jetzt am Preis- oder eher an der Gehäuseform lag, seit zunächst einmal dahingestellt. Das Leitz es damals schon rosigere Zeiten hinter sich hatte, ist nicht von der Hand zu weisen.

 

Eigentlich sollte es danach bekanntlich keine Meßsucherkamera aus Wetzlar mehr geben. Man hat damals in Wetzlar wohl erkannt, daß die eigentliche Zukunft der Kleinbildfotografie der Spiegelreflex gehört. Wenn sich bei Leitz einige Leute nicht durchgesetzt hätten und das Werk in Kanada nicht gegeben hätte, wäre es wahrscheinlich auch so gekommen.

 

Die Wiederbelebung des "M-Systems" erfolgte dann wieder mit der, im klassischen Gehäuse daherkommenden, "M4-2".

 

Hin und wieder kommt bei mir die Frage auf, ob sich die Geschichte nicht wiederholt? Diesmal mit der "R". Aber das ist eine andere Geschichte.

 

Gruß

Thomas

Edited by thowi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja Leica hat eben die hier genannte Zahl M5 verkauft und parallel ca. 65.000 Leica CL.

 

Da hat man sich selbst den Markt kaputtgemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...