Jump to content
Sign in to follow this  

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hallo,

 

ich nutze fast ausschließlich 50mm Objekitve (ganz selten 40mm) und bin leider immer mehr als positiv überrascht, wenn ich durch den riesigen hellen und extrem klaren Sucher meiner Voigtländer bessa R3A blicke. Alles andere sagt mir an den Leica Ms jedoch mehr zu. Vorallem aber das leise Auslösegeräusch des Tuchverschlusses.

 

Da ich mit beiden Augen offen den Ausschnitt wähle und dazu einen nahezu 1,0x Sucher benötige meine Fragen:

 

- Hat jemand eine 0.72x Leica mit 1.4x Sucherlupe? Sieht man den 50mm Leuchtrahmen, ohne mit dem Auge nach Links und Rechts zu luken?

 

- Hat jemand eine 0.72x Leica mit 1.35x Sucherlupe? Sieht man den 50mm Leuchtrahmen, ohne mit dem Auge nach Links und Rechts zu luken?

 

- Hat jemand eine 0.85x Leica mit original Leica 1.25x Sucherlupe? Sieht man den 50mm Leuchtrahmen, ohne mit dem Auge nach Links und Rechts zu luken?

 

- Hat jemand eine 0.85x Leica mit nachgebauter 1.25x Sucherlupe? Sieht man den 50mm Leuchtrahmen, ohne mit dem Auge nach Links und Rechts zu luken?

 

Ich selbst habe eine 0.85x Leica mit 1.15x Sucherlupe. Ist super, aber ich bin mit der Qualität der Lupe nicht zufrieden, vielleicht habe ich aber auch ein schlechtes Stück erwischt. Der Händler bietet mit jedenfalls an, es zu prüfen und tauschen. Wenn es wieder da ist berichte ich mehr,

 

Trotzdem wäre ich dankbar, wenn mir ein paar Besitzer dieser Lupen hier ihre Erfahrung schildern könnten.

 

Danke,

Gottlieb

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte eine M6 0,85 und habe sie mit Vorliebe mit der 1,25 Originalleicasucherlupe benutzt. Der Sucherrahmen war voll zu überblicken, am liebsten habe ich ohne Brille fotografiert, da meine Kurzsichtigkeit vom Sucher ausgeglichen wurde. Leider habe ich die Lupe verloren, werde aber bei der Ersatzbeschaffung eine 1,4er nehmen, denn der 1,0er Sucher mit meinen jetzigen M5 und M7-Suchern wäre vermutlich das Nonplusultra. Einziger Wermutstropfen bei der 1,25er beim 0,85er Sucher war, dass man die Lichtwaage nicht mehr so gut sieht. Probiers aus bevor du kaufst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verwende den 0,72 Sucher an der M6 mit der 1,25 Leicalupe, das ist sehr zu empfehlen, die Sicht ist perfekt und die daraus resultierende Vergrößerung ist 0,9, das entspricht der M3,die bekanntermaßen für beidäugiges Fotografieren absolut geeignet ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

M3 und 50mm Objektiv.

Das geht beidäugig sehr gut.

 

Gruß

 

M öbi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatte auch vorher die R3A und bin auf Leica m7 0,85 umgestiegen. Ich brauch echt keine Lupe. die minimale Differenz zwischen Sucher- und Echtbild stört mich nicht im Geringsten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der MP 0,85 kann ich mit angesetzter (original) Sucherlupe 1,25x den 50er Rahmen nicht ganz überblicken (und frage mich, wie konradhorst das fertig gebracht hat - ich schaff's nicht). Ich bevorzuge aber seit langem, wann immer die Motive es zulassen, die Entfernung vorher einzustellen, an der mit 50er Brennweite bestückten M zusätzlich den genialen besten Sucher der Welt ;-) den (1:1) 5cm Spiegelsucher System Zimmermann SBOOI, gegen den selbst der klarste M-Sucher bei zweifelhaften Lichtverhältnissen gewaltig abschmiert - aber halt nur in puncto 1:1 und Helligkeit ;-(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

Hallo,

 

ich habe die M6 (0,72) mit der Leica-Lupe 1,25 ausprobiert. Mir persönlich hat dies überhaupt nicht zugesagt (sofort wieder zurück gesendet). Aktuell verwende ich eine M3 mit meinem Summicron 50.

 

Mein Fazit:

 

Die M6 bzw. die neueren Sucher (v.a. 0,72) sind fantastisch für 35 mm. Für das Fotografieren mit der Normalbrennweite gibt es kaum etwas Besseres als die M3 (es fehlt halt nur der Beli).

 

Bis dann,

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

... und deshalb sollte sich Leica für die M9 ganz schnell etwas einfallen lassen. Sonst kaufe ich sie nicht ;-)

 

Schönen Sonntag

Klaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der MP 0,85 kann ich mit angesetzter (original) Sucherlupe 1,25x den 50er Rahmen nicht ganz überblicken (und frage mich, wie konradhorst das fertig gebracht hat - ich schaff's nicht).

 

Deswegen sollte man es ausprobieren. Bei mir ging es nur ohne Brille.

 

Der 0,85er Sucher tat´s meistens beim 50er auch ohne Lupe. DIe war vor allem ab 75mm sehr hilfreich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Außer bei Brennweiten länger als 75 - 90 ist es mit der Lupe kein wirklich komfortables Visieren mit der M. Aus technischen Gründen ist sie unter Zugrundelegung der Faustregel Grenzblende = 60 x B x V [b=mechanische Basis, V=Vergrößerungefaktor] für Zerstreuungskreis 0,03mm beim 0,58er Sucher ab f=75mm (und Noctilux 0,95! ;-) ) hilfreich, beim 0,72er ab f=90mm 1:2. Aber so genau ist das nicht, weil erstens die Formel willkürlich ist (Faustregel), der Kontrast von Motiv und Sucher eine Rolle spielen und auch die mechanische Bauart des Suchers: Schnittbild ist normalerweise Mischbild überlegen.

 

Aber hier ging es ja um den Sucher 1:1 und das Photographieren mit zwei offenen Augen. Und dazu braucht es ein größeres Sichtfeld, als die Lupe bauartbedingt bieten kann. Insofern: Entfernung voreinstellen, externen 1:1 Sucher verwenden (Spiegel- oder Rahmensucher). Wenn möglich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn schon ein externer Sucher, dann empfiehlt sich für 50mm der günstig zu erwerbende Voigtländer "Kontursucher". Beidäugig geschaut erhält man ein Bild des Motivs samt eingeblendeten Begrenzungsmarken und Parallaxenmarkierung.

 

Beste Grüße,

Franz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo allerseits!

 

Ich glaube es gibt hier ein kleines Missverständnis:

 

Ich benötige die Sucherlupe keinesfalls um genauer zu fokusieren. Mir geht es darum, mit dem rechten exakt den gleichen Ausschnitt wie mit dem linken Auge zu sehen.

 

Zwischen 0.85 und 0.97 oder 1.06 ist der Unterschied leider so gigantisch groß, dass das komponieren mit dem linken Auge nicht möglich ist, wenn ich mit dem Rechten quasi nur den Leuchtrahmen und den Entfernungsmesser einspiegle.

 

Kurz: Ich komponiere mit dem linken Auge und mein rechtes Auge sieht den Leuchtrahmen und das Fokusierfeld.

Was ich hierdurch erreiche: Ich habe so viel Raum um den Leuchtrahmen wie bei einer 0.72x Leica, habe aber beide Augen offen und bin quasi eins mit meiner Umgebung. Das finde ich bei Tanz und Theater enorm wichtig. Glaubt mir, ich habe schon alles probiert. Aber wenn ich das linke Auge nur für einen kurzen Moment schließe, verliere ich den Kontakt zu meiner Umgebung. Fotografieren ist für mich wie Tanz. Stellt euch einen Tänzer vor, der mitten im Sprung seine Augen zukneifen muss... das wird nix.

 

Wenn ich mit 0.85x arbeite und abwechselnd links / rechts zukneife, ändert sich der Bildausschnitt und damit die Position der Subjekte - ein Komponieren ist so nicht mehr so einfach möglich. (Cartier-Bresson hatte sich selbst bei der M3 einen 1:1 Sucher gewünscht, wie sich in einer seiner Biografien wiederfindet)

 

Aber: Ich hab mir einfach mal schnell die original 1.25x Lupe und eine China 1.25x Lupe gekauft.

 

Mein Fazit:

 

- Mit 1.25x China-Lupe sieht man an einer M6 0.85x NUR den 75mm Rahmen. 50mm ist unter KEINEN Umständen möglich. Es wurde am Glas gespart, die Linse und der Ausschnitt sind zu klein. Vergesst das Teil einfach.

 

- Mit der original 1.25x Leica-Lupe kann man an einer M6 0.85x die Ecken des 50mm Rahmens nicht ganz sehen. Aber: Man kann damit arbeiten. Das Gehirn ergänzt die fehlende Information recht gut. Auch 1.06x geht gut.

 

- Mit der Japan Exposures 1.15x Lupe ist alles perfekt: An der M6 0.85x kann man den 50mm Rahmen perfekt überblicken. 0.97x sind für das Hirn wie 1.0x

Ähnliche Differenzen hat man ja auch, wenn man auf einem Auge sehr viel stärker fehlsichtig ist, als auf dem anderen.

 

Nun warte ich auf mein Austauschprodukt von Japan Exposures und bin guter Dinge.

Wenn ich die Linse zurück habe schreibe ich mehr.

Edited by jgbossert

Share this post


Link to post
Share on other sites

- Mit der original 1.25x Leica-Lupe kann man an einer M6 0.85x die Ecken des 50mm Rahmens nicht ganz sehen. Aber: Man kann damit arbeiten. Das Gehirn ergänzt die fehlende Information recht gut. Auch 1.06x geht gut.

 

Additum: Mit Dioptrienkorrekturlinse kann man auch mit der Leica 1.25x Lupe NICHT mehr arbeiten!

 

Aber ich habe eine Leica M3 getestet: Ja, mit 0.91x geht es gerade eben so. Es ist zwar ansträngend, aber es geht. Mit 0.85x kann man NICHT mehr mit beiden Augen fokusieren und den Ausschnitt wählen wenn man das Linke als dominantes verwendet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Additum: Mit Dioptrienkorrekturlinse kann man auch mit der Leica 1.25x Lupe NICHT mehr arbeiten!


Wirklich nicht? Die Korrekturlinse kann in die Sucherlupe eingeschraubt werden.

str.


Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Wirklich nicht? Die Korrekturlinse kann in die Sucherlupe eingeschraubt werden.

 

str.

 

 

 

Es schattet den Randbereich noch minimal zusätzlich ab. Ganz minimal, aber doch so, dass mein Kopf den kaum mehr sichtbaren Sucherrahmen nicht mehr blitzschnell ergänzen kann.

Edited by jgbossert

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By alexbarspb
      Hello
      the help of experts is necessary !
      I want to buy  the Leica X type 113 camera , but original electronic Leica viewfinders are really  expensive.
      Also it is impossible to use analogs from Olympus like for X1 and X2 models.
      Anyone knows  is it possible to use on this camera some kind of old types of optical  viewfinders for example the 36 mm from Voigtlander or Leica?
      Waiting for answers .
      Alexander
    • By frame-it
      is this a collapsible viewfinder ? does it have a Code name ?

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By Arbo68
      Ein frohes Weihnachtsfest am aller Forenten! Kurze Frage zur SL Typ 601 in Kombination mit dem Blitz SF58: Im Sucher sehe ich nur die Einstellung des Blitzes (1. Oder 2. Verschlussvorhang). Ich kann aber weder eine Anzeige zur Blitzbereitschaft noch eine Bestätigung für richtige TTL-Belichtung im Sucher erkennen. Selbst eine digitale M zeigt diese Infos im Sucher an,  habe ich bei der SL eine Einstellung übersehen, oder gibt es diese Anzeignen tatsächlich nicht im Sucher? Grüße, Arndt
    • By ArneNorris
      I'm planning to get a 28mm Summicron for my M-A. Of course the camera's viewfinder has frame lines for 28, but the lines are a little difficult to see at times if the hood is being used. 
      I'm thinking of adding a brightline finder for quick shooting. The older 28mm Leica finders are difficult to find in good shape. The Zeiss 25 28 finders are optically great, but can be fragile.
      So the other option I'm considering is the current Leica 21mm Brightline finder with the brass housing. And then to use the frame lines in the finder meant for use on the M8. Given the 1.33 crop factor, my understanding is that these lines should correspond to a 28mm on a full frame camera.
      Any experiences or thoughts?
    • By Matzio
      Hallo,
      Ich bin ganz neu hier und auch völlig unbeleckt bezüglich Leica (obwohl ich schon mal eine Führung im Leitz-Park mitgemacht hab). 
      Jetzt erwäge ich, mir eine Q oder  Q2 zu holen. Dafür wäre ich sogar bereit, meine Canon EOS R samt Objektiv-Park zu versilbern (die Fujis sollen jedoch bleiben). 
      Meine Frage wäre nun, wie sich die Steuerung des AF-Punkts bei Q / Q2 genau gestaltet, wenn das Auge am Sucher ist, und ob das per Touchscreen genau so möglich ist wie bei reiner Nutzung des Monitors, oder ob die „Touch“-Funktion bei Sucher-Nutzung abgeschaltet wird und die Steuerung des AF-Punkts dann nur noch mittels Steuerkreuz o. ä. möglich ist....?
       
      Für eure Hilfe bedanke ich mich jetzt schon herzlichst. 🙂
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy