Jump to content

Vorschläge zu Firmwareverbesserungen der X1


Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

Hallo zusammen,

vielleicht haben es einige von Euch schon bemerkt, dass ich bereits bei dpreview einen Thread zu Firmwareverbesserungen der X1 gestartet habe. Die Resonanz dort war aber leider relativ bescheiden, vielleicht aber auch weil in der Liste schon sehr viele Ideen und Mängel bzw. Lösungsansätze aufgeführt sind.

 

Ich beabsichtige die Liste demnächst in entsprechender Form als Brief an Leica zu senden. Möglicherweise haben wir Glück, so dass einige Ideen umgesetzt werden.

 

Ich würde mich über Kommentare zu den Inhalten bzw. über weitere, umsetzbare Ideen von Euch freuen, nur zu!

 

 

1. Manuelle Fokussierung

Sofern es die Auflösung des Daumenrades zulässt, sollte eine größere Schärfeänderung pro Drehwinkel ermöglicht werden (ggf. per Menü einstellbare Geschwindigkeit). Die Sucherlupe sollte eine im Menü einstellbare Vergrößerung (100%/200%) ermöglichen.

Ggf. sollte ein Modus ergänzt werden, der bei einer schnelleren Betätigung des Fokusrades eine größere Änderung der Schärfe vollzieht. Irgendwie muss die manuelle Fokussierung auf jeden Fall schneller werden, damit die „Spontanität“ der Kamera der Werbung gerecht wird. Oft ist Quick&Dirty auch besser als gar kein Bild!

 

 

2. Messwertspeicherung

Es sollte per Menüeinstellung wählbar sein, ob die Schärfe und die Belichtung (AF-L und AE-L wie aktuell) oder nur die Schärfe (AF-L) durch Drücken des Auslösers bis zum ersten Druckpunkt gespeichert werden soll.

Eine sinnvolle Erweiterung wäre dazu die Einführung einer separaten Belichtungsmeßwertspeicherung (AE-L). Diese könnte sinnvoll und intuitiv durch 1s langes Drücken der EV +/- Taste durchgeführt werden und bleibt bis zum erneuten Drücken für 1s bzw. bis zum Ausschalten der Kamera gespeichert. Alle weiteren Einstellungen wie Belichtungskorrektur, Änderung der Zeit bzw. Blende werden anhand des gespeicherten Wertes berücksichtigt.

 

 

3. Autofokusgeschwindigkeit

Sofern möglich könnten die Algorithmen für den Autofokus in Richtung kürzere Reaktionszeit verbessert werden, ohne dabei die Präzision zu beeinträchtigen. Der Sensor sollte min. 24fps können, da müsste also mehr gehen als bisher.

 

 

4. Kürzeste Verschlusszeit

Sofern es technisch möglich ist, wäre eine Verkürzung der kürzesten Verschlusszeit auf mindestens 1/4000s wünschenswert. Wie gesagt, wünschenswert (bei irgendeiner Coolpix wurde das per FW Update mal gemacht). So könnte man die 2.8er Lichtstärke besser bei hoher Beleuchtung nutzen. Zum Leidwesen existiert derzeit „noch“ kein Filteradapter. Auf der anderen Seite kann z.B. eine Sigma DP1s allerdings nur 1/1000s, eine billige Nikon D3000 aber schon die 1/4000s.

 

 

5. Auslöseverzögerung

Sofern es technisch möglich ist, wäre eine Verkürzung der Auslöseverzögerung, mindestens bei manueller Schärfeeinstellung und Belichtungseinstellung wünschenswert. Aktuell hat die Kamera unter bestimmten Voraussetzungen eine erhebliche Verzögerung, insbesondere wenn die Beleuchtung niedrig ist. Bei halb gedrücktem Auslöser geht’s dann doch.

 

 

6. Kabelfernauslöser

Da es leider versäumt wurde, eine einfache, elektrisch parallel zum Auslöser geschaltete Klinkenbuchse einzubringen (vgl. Minilux/CM), wäre die Entwicklung einer Firmwareerweiterung und eines Kabelfernauslösers für die USB Schnittstelle mit den üblichen Funktionen Vorfokussierung und Auslösung wünschenswert (ggf. auch für die M9). Nikon hat das seinerzeit an diversen Coolpixen realisiert (z.B. 990). Die Anwendung eines z.B. quenox NG-70L ist bei so einer Kamera doch irgendwie total armseelig, manchmal aber nicht zu vermeiden.

 

Wenn Leica hier nicht aktiv wird gehe ich demnächst einen Abend in die Kneipe und bohre danach hinter der Klappe für die Anschlüsse ein Loch. Innen löte ich dann ganz primitiv eine 2,5mm Stereobuchse parallel an den Auslöser

!!

Selbstauslöser hin-oder her, mir reicht das nicht!! Möglicherweise ist das Ding aber auch so voll (laut LFI), dass da keine Stecknadel mehr reingeht.

 

 

7. Überbelichtungswarnung

Bei eingeschalteter Überbelichtungswarnung sollte der rote Bereich mindestens blinkend dargestellt werden. Unter manchen Umständen ist die Darstellung so nicht erkennbar.

Auch wenn das Leica Logo rot ist, halte ich die rote Darstellung auch für denkbar ungünstig, weil auch rote Bereiche geclippt sein könnten, somit aber kaum erkennbar sind.

Ich würde zur Überbelichtung die Kontrastfarbe schlecht hin, Schwarz, in blinkender Darstellung wählen (ist ja auch keine neue Erfindung).

Weiterhin ist es nicht nachvollziehbar, warum bei eingeschalteter Überbelichtungswarnung keine automatisch Darstellung nach der Aufnahme erfolgt. Man muss zunächst in den Wiedergabemodus wechseln, was jedes mal Zeit in Anspruch nimmt. Oft fühlt man sich so auch fälschlicherweise in Sicherheit. Insgesamt finde ich die Thematik ungünstig gelöst. Habe ich die Warnung grundsätzlich eingeschaltet, kann ich mir kein Bild ohne die Warnung in der Wiedergabe ansehen. Ich muss zunächst die Funktion aufwändig im Menu deaktivieren. Umgekehrt wird ebenso der Gang ins Menu erforderlich.

Man könnte die Sache besser lösen, indem man die Funktion Überbelichtungswarnung mit der INFO Taste aktivieren bzw. alternieren könnte. Bisher lassen sich nur Aufnahmedaten und Histogramm ein- oder ausblenden. Warum nicht über einen dritten Schritt auch die Überbelichtungswarnung ohne die anderen Informationen?

Nach der Aufnahme wird dann der jeweils letzte Anzeigemodus wiederverwendet.

Im Menu könnte man statt der derzeitigen Option die Möglichkeit der Anzeige zwischen R, G oder B Überbelichtung und R+G+B Überbelichtung anbieten.

 

 

8. Histogrammanzeige

Es wäre sinnvoll, wenn das Histogramm auch bei der Einstellung der Belichtungskorrektur sichtbar wäre.

 

 

9. Abschaltvorgang

Bei Betätigung des Ausschalters sollte zunächst das Objektiv eingefahren werden. Weitere Vorgänge könnten später ausgeführt werden, z.B. unter Anzeige des Leica Logos auf dem Display. Nach einer Belichtungsreihe im DNG Format muss man schon einige Sekunden warten, bevor man den Deckel aufsetzen kann.

 

 

10. Verbesserung der X1 Ledertasche 18709

Die Aussparung für das Objektiv ist viel zu klein. Der Deckel lässt sich nur schließen wenn die Kamera exakt ausgerichtet ist. Beim Öffnen des Deckels löst sich häufig der Objektivdeckel bzw. verklemmt sich in der Aussparung. Ebenso häufig fällt der Deckel bei Öffnen dann runter, u.U. geht er so verloren. Das war bei der D-LUX4 Tasche besser gelöst. Die Kamera ohne Deckel in der Tasche zu verstauen ist nicht erstrebenswert, da sich so schneller Schmutz auf dem Objektiv sammeln würde.

 

 

11. Schreibgeschwindigkeit auf SD Karte

Einige Benutzer haben die vergleichsweise langsame Schreibgeschwindigkeit von Daten auf die SD Karte bemängelt. Eine Verbesserung wäre wünschenswert. Für mich ist das aber auch so ok.

 

12. Anzeige von Einstellungen bei der Aufnahme

Einige Benutzer bemängelten, dass der ISO Wert nicht angezeigt wird, wenn der Auslöser halb gedrückt wird, insbesondere wenn Auto ISO gewählt ist. Der Wert könnte permanent im unteren Bereich neben der Verschlusszeit und der Blende eingeblendet werden, wenn Verschlusszeit und Blende ebenfalls eingeblendet sind.

 

 

13. AF Hilfslicht

Das AF Hilfslicht arbeitet fälschlicherweise nicht, wenn die Kamera eine „ausreichende“, mittlere Helligkeit im Bild feststellt. Ich vermute die Zuschaltung des Hilfslichtes ist von der Belichtungsmessung abhängig. Diese Auswertung ist aber als falsch bzw. nicht ausreichend anzusehen, weil hintergrundbeleuchtete Objekte (also vor Gegenlicht) unter Umständen nicht automatisch fokussiert werden können, weil sie selbst dunkel sind. Mit zugeschaltetem Hilfslicht wäre das aber sicherlich in vielen Fällen möglich (habe Tests mit separater LED gemacht). Die Entscheidung zur Zuschaltung des Hilfslichtes sollte rein von der Helligkeit bzw. dem Kontrast im Bereich des AF Meßfeldes abhängig sein. Möglicherweise könnte man noch einen Bereich definieren, den das Hilfslicht überhaupt ausleuchtet.

 

14. Einstellen der Werte für Belichtungskorrektur und Belichtungsreihe

Wenn es beabsichtigt ist, eine Belichtungskorrektur und eine Belichtungsreihe zu nutzen ist es derzeit erforderlich, nach der Änderung einer Einstellung die OK Taste oder den Auslöser halb zu betätigen, dann den zweiten Wert zu verändern. Wenn ein Wert, z.B. die Belichtungskorrektur verändert wird und danach ohne Bestätigung zum Wert der Belichtungsreihe gewechselt wird, geht der erste Wert verloren, was nicht als sinnvoll erachtet werden kann.

 

 

 

Ihr seid noch dabei?! Super!! Keine Angst, ich nehme nicht nur die Technik auseinander, ich mache mit dieser ansonsten ganz hervoragenden Kamera, die ich mittlerweile fest ins Herz geschlossen habe, auch Photos

!!

 

Nach meinem Ermessen sind die obigen Punkte alle mit vertretbarem Aufwand umsetzbar. Die Tasche per Software zu verbessern wird allerdings nicht gelingen

!

Bei dem Fernauslöser kann ich auch nur ganz fest hoffen. Möglicherweise setzt der USB Frontend der Kamera aber da einen Riegel vor. Ebenso könnte es schwierig sein, die Fokussierung per Daumenrad zu beschleunigen. Wie ich das bis jetzt vermute ist die Abfrage hier nicht interruptgesteuert. Ob der eingesetzte Controller das ermöglicht kann ich nicht beurteilen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt...

 

 

 

...viele Grüße aus dem Ruhrgebiet und "Gut Licht"!

Roland.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 43
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Hallo Roland,

 

Dein ausführlicher Verbesserungskatalog hat in den größten Teilen seine Daseinsberechtigung.

 

Man merkt, dass Du Dich ausführlich mit der X1 beschäftigt hat.

 

Die Kamera macht wirklich Spaß, auch wenn Sie noch einige Kinderkrankheiten hat, wobei für mich nicht das größte Manko der vielfach zu langsame Autofocus, diesen empfinde ich gar nicht so langsam, sondern die unendlich träge Auslöseverzögerung der X1 ist.

Ich behaupte hier einfach mal, dass es keinem richtig gelingen wird mit der Bel-Bracketing Funktion mit einem bewegten Motiv ( z.B. mit normaler Geschwindigkeit radelnder Radfahrer ) 3 Aufnahmen hintereinander zu machen, ohne das dabei das Motiv spätestens bei der 3. Aufnahme aus dem Bild gelaufen ist.

Dieses gilt nicht für Serienaufnahmen mit gleicher Belichtung, die sind was die Schnelligkeit angeht okay.

 

Es gibt meiner Ansicht nach noch weitere Punkte welche dringend verbesserungsbedürftig sind, also:

 

Im Modus "ISO Auto" zeigt die X 1 bei der Aufnahme nicht an, mit welcher ISO Zahl die Werte der Blende und Zeit ermittelt wurden.

Dieses kann z.Zt. erst nach erfolgter Aufnahme über das Histogramm abgerufen werden.

Zur Kontrolle und der eventuellen Veränderung wünsche ich mir, dass mir die Kamera bei der "ISO Auto" Einstellung die ISO Zahl gleichzeitig mit Blende und Zeit mitteilt.

 

Steht die Kamera auf Benutzerprofil Einstellung - Profil 1 oder 2 - wäre eine Anzeige auf dem Display des LCD ebenfalls sinnvoll, damit man gegebenenfalls daran erinnert wird, ob man eine benutzerdefinierte Einstellung gewählt hat.

 

An anderer Stelle hier im Forum habe ich schon bemängelt, dass die Kamera keine Möglichkeit einer eigenen Tastenbelegung bietet, die für die meisten von uns nicht so wichtige "Selbstauslösertaste" wäre sicherlich durch Freibelegen eine Option, zumal dem die Selbstauslösertaste gekoppelt ist und somit nicht direkt anwählbar ist.

Diese frei verfügbare Taste könnte man dann z.B. dazu nutzen, eine schnelle Umstellung der Messmethoden vorzunehmen und dieses nicht jedes mal umständlich im Menü vornehmen zu müssen.

 

Der mitgelieferte Kamerariemen ist leider zum einen nicht verstellbar, er schneidet aufgrund dessen dass er keine Verbreiterung im Schulterbereich hat ins Fleisch und ist für Leute ab 1,80 Meter zu kurz, er hängt dann praktisch unter der Achselhöhle, nach Heraus oder Hereinfrimmeln der "Ringe" an der Öse der Kamera kann man ein Fingelnagelstudio aufsuchen, weil die Nägel stark gelitten haben.

 

Alle 3 von Leica angebotenen Taschen sind praktisch unbrauchbar, sofern man mit dem Aufstecksucher arbeitet.

Die schönste, auch von dir bemängelte Ledertasche, sieht schön aus, aber läßt keine Möglichkeit zu, die Kamera mit aufgesetztem Sucher in die Tasche zu befördern. Das gleiche gilt für die Bereitschaftstasche. Wer hat schon Lust jedemal den Sucher abzumontieren und in den Köcher am Riemen der Bereitschaftstasche unterzubringen.

Das ist absolut praxisfremd.

 

Ich habe die X1 immer mit aufgestecktem Sucher dabei, alles andere ist meiner Erfahrung nach umständlich.

 

Apropos Aufstecksucher: Bei heller Sonnenlichteinstrahlung ist der Leuchtrahmen im Sucher nicht mehr richtig bzw. teilweise zu erkennen, so dass meinen keinen korrekten Bildausschnitt festlegen kann.

 

Hier würde eine stärker flourenzierende Markierung sicherlich helfen.

 

Die Systemtasche ist auch nicht der Bringer, weil zu groß und zu unpraktisch.

Man kann die X1 zwar mit Aufstecksucher mit dem Objektiv nach unten gekippt in die Tasche legen, aber der Platz unter der Kamera ist verschenkt und bleibt frei, da die Seitentaschen für Akkuladegerät, Riemen und SD Karten gedacht sind. Außerdem fühlt sich das Material dieser Tasche irgendwie komisch an und die Kamera verliert durch diese Tasche einer absoluten Stärken: Nämlich klein und fein und fast unsichtbar zu sein.

 

Ich bin dabei nach einer Lösung zu suchen, vielleicht habe ich die Möglichkeit mir eine dem Stil der Kamera angepasste Tasche von einem Design/Täschner herstellen zu lassen, dieses entscheidet sich in den nächsten Tagen.

 

Eine X2 oder wie immer sie auch heißen mag, sollte ein Filtergewinde haben, damit man zumindest einen UV- oder Skylightfilter - alleine schon zum Objektivschutz - anbringen kann.

 

Eine Möglichkeit den abgenommenenen Objektivdeckel an der Kamera anzubringen wäre auch sinnvoll.

 

Eine echte Bildstabilisierung wäre auch nicht schlecht.

 

Beste Grüße

 

Cheetah

Link to post
Share on other sites

hallo

du hast ja einen halben roman geschrieben. darfst dich nicht wundern, wenn es keiner liest und keine antworten kommen. nur kurz ein paar anmerkungen:

 

1. das mit der ledertasche stimmt vollkommen.

2. mich stören die meisten von dir aufgeführten dinge bislang wenig. mir wäre lieber, dass die einstellrädchen etwas schwergängiger wären; sie verstellen sich zu leicht (eine firmware wird das freilich nicht lösen...GRINS)

3. einen objektivschutz per filter ist fraglich. ich gehöre zu der fraktion, die das eher ablehnt, weil jedes zusätzliche glas, erst recht ein filter (und sei er noch so hochwertig) die optische leistung beträchtlich schmälern kann.

Link to post
Share on other sites

Hallo cheetah, hallo vb-27!

Vielen Dank erstmal für Eure Teilnahme!

 

Den Punkt mit dem Benutzerprofil habe ich nachvollzogen, da hast Du Recht! Vielleicht wäre eine kleine Einblendung gar nicht so verkehrt, glaube meine Canon G11 macht so was z.B. (B1, B2 oder BP3 würde meiner Ansicht nach reichen). Wenn ich ehrlich bin ist mir das bis jetzt aber nie aufgefallen, ich habe sowas noch nie benutzt. Keine Ahnung ob das bei meiner Nikon D2x oder D3 oder der D-LUX4 in irgend einem Display eingeblendet wird. Wie gesagt, bisher hatte ich nie den Bedarf.

 

Die Einblendung des ISO Wertes hatte ich bereits unter Punkt 12 in meiner Liste beschrieben, ich denke wenn das so realisiert werden würde wäre das ok.

 

Den Punkt mit der Belichtungsreihe kann ich aber nicht nachvollziehen. Es ist klar dass eine Kamera Zeit benötigt, wenn mehrere Aufnahmen, so wie bei einer Belichtungsreihe halt, gemacht werden. Das geht nicht in Null Zeit. Bewegte Objekte, die nachher deckungsgleich sein sollen, kann man damit nicht aufnehmen. Da müsstest Du zu ner Fuji mit SuperCCD SR oder EXR greifen. Die kann schon mit einer Aufname einen irren Belichtungsspielraum wiedergeben!

Ich war für meinen Teil eher von der vergleichsweise hohen Geschwindigkeit bei Belichtungsreihen überrascht. Ich hätte weniger erwartet.

 

Was ich in meiner Liste nicht mehr aufführen konnte war noch der Punkt

 

15. Weltzeituhr

Bei meinen bisherigen Leicas wie C-LUX2 und D-LUX4 (nicht Minilux, da aber klar) konnte ich immer eine Weltzeituhr nutzen. Das finde ich gar nicht so unwichtig. Mag aber jeder anders beurteilen.

 

Einen Objektivschutz hatte ich in meinem Text nicht in Frage gestellt, nur die Möglichkeit einen Graufilter zu nutzen, um die "grosse" Blende der Kamera auch bei hellem Licht nutzen zu können. Aber wie gesagt, eine Blende mehr bei der Verschlusszeit wäre mir hier lieber, wird aber wohl nicht zu machen sein.

 

Eine freie Tastenbelegung wäre bestimmt nicht schlimm, das kann selbst Sigma seit einiger Zeit. Es täte zwar sicherlich weh, eine fest beschriftete Taste umzufunktionieren (die derzeitige Belegung halte ich aber ebenfalls für %&%& ), der eben genannte Hersteller macht das aber ähnlich.

Man darf jetzt aber auch nicht anfangen, eine eigentlich einfach gehaltene Kamera mit Funktionen zu überladen, dass wird bei Leica nicht ins Konzept passen. Einen Versuch wäre es trotzdem wert!

 

Also ich bitte um Vorschläge zu möglichen Belegungen einer frei programmierbaren Taste:

- Umschaltung der Belichtungsmessung

...

 

Zum Thema Selbstauslöser gefallen mir die aktuell wählbaren Zeiten nicht. Die 2s sind für Aufnahmen von manchen Stativen zu kurz, 12s dann zu lang. 1s mehr tut nicht weh (also 3s), kann Verwackelungen aber erfolgreich entgegenwirken.

 

Ich denke das Taschenthema passt nicht so recht zum Firmwarethema. Ok, ich habe damit angefangen

. Werde mich trotzdem demnächst mal mit ner Billingham oder einer Fogg (z.B. Flute) beschäftigen!

 

 

Na dann, freue mich über weitere Kommentare zur Firmware für eine noch bessere X1 !! Möglicherweise wird Leica unsere Arbeit mit einer neuen Software belohnen.

 

Roland.

Link to post
Share on other sites

--

huhu,

 

zusätzliche punkte die für mich interessant wären:

 

- möglichkeit nur im DNG format zu knipsen

- bessere akkuleistung

- ich persönlich fände z.b. 9 oder 12 fixe af felder zur direkten und schnellen

auswahl besser als das rumgeschiebe (sicherlich geschmacksache)

- gut, am monitor wird man nix mehr machen können :-/

Link to post
Share on other sites

ich hätte gerne zusätzlich zu all den Punkten einen

 

Selbstauslöser, der zB nach 10 Sek 10 Bilder schießt. Nikon Canon haben das.

 

Bringt much more fun und bessere Ergebnisse.

 

 

 

 

--

huhu,

 

zusätzliche punkte die für mich interessant wären:

 

- möglichkeit nur im DNG format zu knipsen

- bessere akkuleistung

- ich persönlich fände z.b. 9 oder 12 fixe af felder zur direkten und schnellen

auswahl besser als das rumgeschiebe (sicherlich geschmacksache)

- gut, am monitor wird man nix mehr machen können :-/

Edited by alexander
Link to post
Share on other sites

Advertisement (gone after registration)

...

Der mitgelieferte Kamerariemen ist leider zum einen nicht verstellbar, er schneidet aufgrund dessen dass er keine Verbreiterung im Schulterbereich hat ins Fleisch und ist für Leute ab 1,80 Meter zu kurz, er hängt dann praktisch unter der Achselhöhle, nach Heraus oder Hereinfrimmeln der "Ringe" an der Öse der Kamera kann man ein Fingelnagelstudio aufsuchen, weil die Nägel stark gelitten haben. ...

 

Kann es sein, dass der Gurt ein reiner Halsgurt sein soll? Du wünscht dir allerdings einen Schultergurt.

 

Was die Öse angeht, kann ich dir den Tipp geben, einen Zahnstocher fürs Durchfädeln zu verwenden.

 

Von mir noch folgende Verbesserungsvorschläge:

 

- Einblendung des Schärfebereichs nach dem Fokussieren (automatisch, sowie manuell), zumindest den bis Wert, ob nun unendlich erreicht ist oder nicht

Link to post
Share on other sites

Hallo Gensu,

die Sache mit den DNG+JPEG ist für mich "eigentlich" auch eine undankbare Tatsache. Ich habe bereits im Vorfeld viel darüber nachgedacht, den Punkt mit in die Liste aufzunehmen.

Jetzt ist es aber wohl so, dass der Prozessor der X1 nicht die allerhöchste Leistung hat bzw. die verwendeten Softwarealgorithmen eine hohe Leistung in Bezug auf Geschwindigkeit liefern.

Die Kamera verwendet die JPEGs, um hinterher eine Vorschau oder eine Wiedergabe zu ermöglichen. Das kann man ganz einfach nachvollziehen, wenn man mal die JPEGs löscht und versucht, sich die Wiedergabe anzusehen. Da gibt´s dann nur noch ganz grobe Vorschauen, mit denen man nichts anfangen kann.

 

Sollte die Kamera die DNGs jeweils zur Ansicht nutzen, würde der Wiedergabevorgang nochmal so lange dauern, wie schon die Aufnahme (Speichern!!). Die ohnehin schon etwas träge Wiedergabefunktion würde sich nochmal dramatisch verlangsamen. Von daher macht es auch Sinn, als Format nur DNG+JPEG Fein statt DNG+JPEG S Fein zu verwenden. Die Dateien sind dann etwas kleiner, brauchen bei der Wiedergabe weniger Ladezeit. Allerdings wird man dann bei der Lupenfunktion u.U. gewisse Abstriche machen müssen.

 

Jetzt bin ich mir auch nicht ganz sicher ob es der DNG Standard überhaupt erlaubt, JPEGs mit einzubinden, wie es bei Formaten von Nikon oder Fuji z.B. der Fall ist. Hier werden Vorschau JPEGs direkt mit an die Datei gehängt. Bei der Wiedergabe braucht dann nur doch dieser Teil gelesen werden, was im Vegleich zum kompletten Lesen der RAW Datei zzgl. Umwandlung enorm schnell ist.

 

Am Ende hast Du aber das Gleiche, zwar nur noch eine Datei, von der Größe aber das Selbe. Dann lieber so wie es jetzt gelöst ist. Zur Archivierung kann ich die JPEGs löschen und spare so Platz, auch bei der Übertragung von der Speicherkarte wähle ich immer nur die DNGs aus. Mein Rechner ist schnell genug um die DNGs anzuzeigen.

So wie ich die DNG Spezifikation lese gibt es ohnehin keine Möglichkeit JPEG Vorschauen mit einzubinden.

 

Aus den genannten Gründen halte ich die Option, nur DNGs zu speichern für nicht sinnvoll, weil die aktuelle Lösung unter Berücksichtigung der Vorgänge bereits das Optimum darstellt. Das Thema kam schon oft zur Sprache, letztendlich habe ich bisher aber jeden vom Festhalten der aktuellen Lösung überzeugen können

.

 

 

Die Akkuleistung ist gar nicht schlecht, ich finde die richtig gut!!!

Ich habe mit einem Akku bereits über 300 Aufnahmen geschafft! Andere Kameras schaffen sicherlich mehr, die Ursache ist aber wohl hauptsächlich im Stromverbrauch des "großen" Sensors zu vermuten, der im LiveView Modus arbeitet. Jetzt nehme Dir mal eine D3 und betreibe die mit LiveView. Da kannst Du fast bei zugucken wie die Batterie leergelutscht wird. Ich habe damit im Vergleich zu sonst bis zu 2000 Aufnahmen auch nur knapp 300 geschafft, und der Akku ist ein richtiger Block!! Liegt natürlich auch immer daran, wie lange man vorher guckt und fokussiert und und und. Eine Sigma DP1s läuft nicht so lange wie die X1!!

 

Ich habe jetzt leider überhaupt keine Erfahrung wie es aussieht, wenn man einen externen Sucher nutzt. Da müsste der Sensor nicht permanent aktiv sein, sondern max. zum Fokussieren, Belichtungsmessung und Aufnahme. Wenn da jemand Erfahrungen hat, ob man da auch nur 300 Shots schafft könnte sicherlich was verbessert werden! Bitte um Info, gerne auch von Peter Lück, der ja im Moment wohl viel mit dem Sucher macht!! Schönen Urlaub noch!!

 

Mir gefällt das "Rumgeschiebe" RICHTIG gut, fein gelöst meiner Meinung nach! Eine Option mehr im Menu bringt aber sicherlich keinen um. Nur wie bereits gesagt: Leica wird die Kamera nicht mir Funktionen überladen wollen, das ist hier gegen die Philosophie!

 

Ja, der Monitor ist MURKS!! Eine Frechheit die auch noch als gut beworben wird

. Der Leicasonic D-LUX4 Monitor ist besser!!

 

 

 

--

huhu,

 

zusätzliche punkte die für mich interessant wären:

 

- möglichkeit nur im DNG format zu knipsen

- bessere akkuleistung

- ich persönlich fände z.b. 9 oder 12 fixe af felder zur direkten und schnellen

auswahl besser als das rumgeschiebe (sicherlich geschmacksache)

- gut, am monitor wird man nix mehr machen können :-/

Link to post
Share on other sites

Hmm, kenne ich nicht. Meine Nikons und Canons haben sowas nicht. Die Sinnhaftigkeit stellt sich mir "bei einer ernsthaften Kamera" auch in Frage, sorry.

 

 

 

ich hätte gerne zusätzlich zu all den Punkten einen

 

Selbstauslöser, der zB nach 10 Sek 10 Bilder schießt. Nikon Canon haben das.

 

Bringt much more fun und bessere Ergebnisse.

Link to post
Share on other sites

Hallo Alexander,

guter Hinweis!! Ich hatte schonmal dran gedacht, dann aber doch wieder vergessen mit aufzunehmen. Du meinst sicherlich eine Art "Schärferechner", welcher die aktuelle Tiefenschärfe bzw. den Schärfebereich mit einblendet. Sowas ist mir von der D-LUX4 bekannt. Wenn man da manuell fokussiert erhält man in der Skala auch einen Balken mit eingeblendet, der die Schärfe von bis in Abhängigkeit der Brennweite, Blende und Entfernungseinstellung angibt. Gut!! Ist doch gerade beim manuell Fokussieren interessant, schaden kann das auch beim Autofokus nicht (als Option)! Auf allen M Linsen ist so eine "Skala" drauf! Die Entfernung ist der Kamera bekannt (wird auch in den EXIF Daten mit angegeben), die Blende ohnehin und bei der Brennweite gibts keine Variable! ...ich programmier´ das gleich selbst

!

Nein ehrlich, finde ich sinnvoll, so eine Einblendung beim AF hat meines Wissens noch keiner, da könnte Leica ja mal richtig trumpfen!! Sowas ist meiner Ansicht nach ähnlich sinnvoll wie ein Histogramm!

 

 

Zum Thema Fokus noch das Folgende:

Mir ist nicht ganz klar, warum ich eine Kamera im MF Bereich mit den derzeitigen Möglichkeiten übersteuern kann. Wenn ich im MF Betrieb GANZ nach rechts gehe, ist das Bild bei Unendlich nicht mehr scharf. Stoppe ich bei dem Unendlich Symbol passt alles. Da muss man in der Schnelle aber schon mal aufpassen

. Meiner Meinung nach macht so eine Einstellung nur Sinn, wenn Vorsatzlinsen oder IR Filter im Einsatz sind. Von daher bitte eine Option im Menu, das hat mich so schon bei einigen "spontanen" Schüssen gefoppt!! Derzeit können wir gar nicht in die Notwendigkeit kommen!

 

 

Kann es sein, dass der Gurt ein reiner Halsgurt sein soll? Du wünscht dir allerdings einen Schultergurt.

 

Was die Öse angeht, kann ich dir den Tipp geben, einen Zahnstocher fürs Durchfädeln zu verwenden.

 

Von mir noch folgende Verbesserungsvorschläge:

 

- Einblendung des Schärfebereichs nach dem Fokussieren (automatisch, sowie manuell), zumindest den bis Wert, ob nun unendlich erreicht ist oder nicht

Link to post
Share on other sites

Hätte da auch einen Vorschlag, die Speicherung der letzten Kameraeinstellungen beim Ausschalten ist ja soweit gut, nur beim verwendeten manuellen Focus sollte dies nicht geschehen. Hatte kürzlich ein Erlebnis, knipse munter bei einem Kunden und denke alles ist in Ordnung, (auf dem Diplay ist die Schärfe ja leider nicht zu beurteilen!) sehe zu Hause, daß ich mit MF fotografiert habe, sehr ärgerlich.

 

Gruß Roland

Link to post
Share on other sites

Wenn da jemand Erfahrungen hat ob man da auch nur 300 Shots schafft, könnte sicherlich was verbessert werden! Bitte um Info, gerne auch von Peter Lück, der ja im Moment wohl viel mit dem Sucher macht!! Schönen Urlaub noch!!

 

Danke, der ist längst vorbei und ja, der Akku lebt länger im Sucherbetrieb. Die Anzahl möglicher Auslösungen schwankt aber je nach Einstellungen, Blitzbetrieb und Rückschauzeit stark, so dass ich dafür keine konkrete Zahl nennen könnte.

 

Ein "Chapeau" nach Solms. Was hier für eine neue Barnack so neben der M9 gebaut worden ist, gefällt. X2 und X3 sind, wie ich sah, bereits beim Patentamt eingetragen und verbessern kann man hinterher wohl jedes Ding. Das betrifft natürlich das Display, die Beschriftung der Tasten und viele andere Kleinigkeiten. Fotografieren aber kann man mit der Babyleica zum halben Elmarit-Preis und ich gehe davon aus, dass die Leica-Ingenieure – wie seit vielen Jahrzehnten schon – sich bei jedem Detail/Kompromiss etwas gedacht haben.

 

 

Fimwaremässig könnte man ggf. Folgendes verbessern:

 

Das Auslösesignal in der Betriebsart "Studio" auch bei eingefahrenem

Blitz per Mittenkontakt ausgeben. Bisher bleibt entsprechend der Einstellungen

(z.B. 1/250s f/11 bei ISO100) das Display dunkel, was die Motivauswahl mit

Funkauslösern/Fremdblitzen fast unmöglich macht.

 

Die Zeitenvorwahl des Selbstauslösers ins Menü legen und statt dessen

eine AEL-Funktion auf diese Taste legen.

 

Die AF/MF Taste sollte auf kurzen Tastendruck nur zwischen AF und MF

umschalten. "Makro" und weitere AF-Einstellunegen könnte man über ein

längeres Drücken der Taste erreichen.

 

Wie oben in Punkt 12 genannt, sollte die ISO zur Belichtung immer unten,

neben der Blenden/Zeiten-Kombi angezeigt werden.

Link to post
Share on other sites

Hallo Namensvetter!

Na ja, also die Fokusbetriebsart wird ja schon angezeigt, da steht groß MF auf dem Display. Also ich sehe da keinen unbedingten Handlungsbedarf! Mich würde es nerven wenn ich MF fotografiere, immer wieder die Umschaltung machen zu müssen.

 

Roland.

 

 

Hätte da auch einen Vorschlag, die Speicherung der letzten Kameraeinstellungen beim Ausschalten ist ja soweit gut, nur beim verwendeten manuellen Focus sollte dies nicht geschehen. Hatte kürzlich ein Erlebnis, knipse munter bei einem Kunden und denke alles ist in Ordnung, (auf dem Diplay ist die Schärfe ja leider nicht zu beurteilen!) sehe zu Hause, daß ich mit MF fotografiert habe, sehr ärgerlich.

 

Gruß Roland

Link to post
Share on other sites

Hallo Peter!

 

Ok, die längere Laufzeit könnte natürlich auch nur darauf zurückzuführen sein, dass das Display aus bleibt. Es muss nicht unbedingt sein, dass aktuell bereits auch der Sensor in Standby geschaltet wird (was aber eine enorme Ersparnis bringen würde). Denke damit müsste "im Mittel" schon ein Faktor deutlich grösser zwei bei der Anzahl der Aufnahmen möglich sein. Da ich aber sehr gerne mit "langem Arm" und Display fotografiere, werde ich da so schnell wohl keine verwertbaren Aussagen ermitteln können. Werde das mit der Standby Funktion mal aufnehmen, unterm Strich bin ich aber eigentlich zufrieden (wenn man den technischen Hintergrund berücksichtigt).

 

Ähhm, jetzt hab ich noch keine 2000 Auslösungen auf der Kamera, Dein Kommentar bzgl. der Tastenbeschriftung würde mich aber doch mal interessieren. Nutzt sich die Beschriftung ab, oder welche Einschränkung meinst Du? Das fände ich fatal!

 

 

Die Sache mit dem Mittenkontakt habe ich noch nicht ganz verstanden. Ok, wenn der Blitz im Studiomodus ist, der eingebaute Blitz aber eingefahren ist und man auslöst, gibts keine Auslösung über den X-Kontakt an ein Fremdblitzsystem. Werde ich nachher mal testen, das wäre aber schon... nicht so ideal! Mit ziemlicher Sicherheit wäre dieser FEHLER aber per Software zu korrigieren!

 

Warum bei Dir aber das Display dunkel bleibt kann ich nicht so auf Anhieb nachvollziehen. Wenn ich eine manuelle Einstellung wähle, von mir aus auch 1/2000s bei f/16, habe ich als "Sucher" immer noch eine "gemittelte" Darstellung, ähnlich einer optimalen Belichtung. Erst wenn ich den Auslöser halb andrücke wirds düster. Da sehe ich aber soweit aber kein Problem.

Ich kann mir aber ein anderes Problem vorstellen: Kennst Du die Blitzsynchronzeit der X1?! Ich nicht!! Habe gerade mal kurz gegoogled und auch die Anleitung überflogen. Ich finde dazu KEINE Angabe. Wer sagt denn dass die X1 überhaupt ne 1/250s beim Blitzen kann? Vielleicht "schneidet" der Verschluss und es ist deshalb alles dunkel (dann aber erst bei der Aufnahme). Ist ja keine D3 die Kleine (ok, ne 5D mkII kann das auch

). Ne M9 schafft hier auch nur ne 1/180s!

 

Da fallen mir aber gleich 3 Fehler ein bzw. auf!

 

1. Warum lässt die Kamera Einstellungen beim "forcierten" Blitzen zu, die über die mögliche Blitzsynchronzeit hinaus gehen? Die Anzeige der Zeit sollte dann rot dargestellt werden, oder kann das Ding sogar ne FP-Kurzzeitsync?!?!

 

2. Warum steht die kürzeste X-Zeit nicht in der Anleitung (oder warum bin ich blind

)?

 

3. Was ganz anderes: Warum stehen in der Anleitung falsche Abmessungen der Kamera (Objektiv etwa doch abnehmbar??), nach denen ich gleichzeitig 2 falsche Taschen bestellt habe?? (Ja ja, selbst Schuld, bin aber E-Technik Ing. und kein Maschinenbauer, viel im Büro ohne Kamera und Meßschieber -> Blindbestellung nach Abmessungen im Handbuch *grrr*).

 

 

Der Selbstauslöserknopf kommt in den Brief! Ich halte den so auch für Quatsch! Auf der anderen Seite bin ich aber auch kein Freund davon, fest beschriftete Tasten für völlig andere Funktionen zu mißbrauchen. Das wird "Bastelei". "Mir" gefällt meine AE-L Lösung mit dem gedrückt halten der EV +/- Taste für 1s (vgl. Fokustaste) aber doch besser. Ist auch intuitiver.

 

 

Bei zweitem Überlegen gefällt mir das mit der AF/MF Taste jetzt doch ganz gut mit einer Ergänzung: Es sollte zwischen MF und der zuletzt gewählten AF Funktion gewählt werden (nutze fast immer AF Makro, weil ich da keinen Unterschied der Geschwindigkeit sehe). Die Kamera verliert damit aber etwas an Intuitivität. Zu unserer Variante sollte es im Menu eine zustätzliche Funktion geben, welche die Auswahl des Modus ermöglicht. Nicht jeder kommt auf Anhieb darauf die Taste gedrückt halten zu müssen. Ich musste tatsächlich auch zur Verschiebung des AF Messfeldes im Handbuch suchen!!

 

 

 

Meine Güte, sollte das hier alles jemand von Leica lesen denkt der bestimmt, die hätten nur Mist gebaut...

 

NEIN, IHR HABT EINE SUPERTOLLE KAMERA ERSCHAFFEN, welcher vielleicht ein kleiner Nachschliff nicht weh tun würde! Schliesse mich Deiner Aussage an!!

 

Ich hoffe nur dass sie die Mühe hier ein wenig lohnt und nach Übersendung der "Spezifikation" an Leica wenigstens einige Punkte berücksichtigt werden. Das wäre wirklich schade und irgendwo auch eine Beleidigung dem Kunden gegenüber, wenn das alles erst in einer X2 Verwendung fände. Panasonic, Nikon und besonders Canon macht da im Moment einen sehr guten Eindruck auf mich. Da werden tatsächlich nützliche Funktionen nachgeschoben. Sowas ist keine Einbahnstrasse!! Würde mich freuen sowas aus Hessen auch zu sehen!!

Den bisherige (E-Mail) Kontakt finde ich allerdings leider "verbesserungsfähig". Hatte wie beschrieben Dateien zur Überprüfung der optischen Qualität meines Objektivs zur Verfügung gestellt, daraufhin eine Anfrage nach den DNGs erhalten. Diese wurden tatsächlich auch eingesehen (Weblog), eine Antwort habe ich aber leider nicht mehr erhalten, noch nichtmal eine Standardmail. Schade sowas.

 

 

 

...und Peter, nochmals, ganz tolle Aufnahmen!!!

 

Gruß, Roland.

 

 

 

 

Danke, der ist längst vorbei und ja, der Akku lebt länger im Sucherbetrieb. Die Anzahl möglicher Auslösungen schwankt aber je nach Einstellungen, Blitzbetrieb und Rückschauzeit stark, so dass ich dafür keine konkrete Zahl nennen könnte.

 

Ein "Chapeau" nach Solms. Was hier für eine neue Barnack so neben der M9 gebaut worden ist, gefällt. X2 und X3 sind, wie ich sah, bereits beim Patentamt eingetragen und verbessern kann man hinterher wohl jedes Ding. Das betrifft natürlich das Display, die Beschriftung der Tasten und viele andere Kleinigkeiten. Fotografieren aber kann man mit der Babyleica zum halben Elmarit-Preis und ich gehe davon aus, dass die Leica-Ingenieure – wie seit vielen Jahrzehnten schon – sich bei jedem Detail/Kompromiss etwas gedacht haben.

 

 

Fimwaremässig könnte man ggf. Folgendes verbessern:

 

Das Auslösesignal in der Betriebsart "Studio" auch bei eingefahrenem

Blitz per Mittenkontakt ausgeben. Bisher bleibt entsprechend der Einstellungen

(z.B. 1/250s f/11 bei ISO100) das Display dunkel, was die Motivauswahl mit

Funkauslösern/Fremdblitzen fast unmöglich macht.

 

Die Zeitenvorwahl des Selbstauslösers ins Menü legen und statt dessen

eine AEL-Funktion auf diese Taste legen.

 

Die AF/MF Taste sollte auf kurzen Tastendruck nur zwischen AF und MF

umschalten. "Makro" und weitere AF-Einstellunegen könnte man über ein

längeres Drücken der Taste erreichen.

 

Wie oben in Punkt 12 genannt, sollte die ISO zur Belichtung immer unten,

neben der Blenden/Zeiten-Kombi angezeigt werden.

Link to post
Share on other sites

 

1. Warum lässt die Kamera Einstellungen beim "forcierten" Blitzen zu, die über die mögliche Blitzsynchronzeit hinaus gehen? Die Anzeige der Zeit sollte dann rot dargestellt werden, oder kann das Ding sogar ne FP-Kurzzeitsync?!?!

 

2. Warum steht die kürzeste X-Zeit nicht in der Anleitung (oder warum bin ich blind

)?

 

Die Kamera hat keinen Schlitzverschluss und kann bei jeder Zeit Blitzaufnahmen machen.

 

Gruß,

 

Jens

Link to post
Share on other sites

Fotografieren aber kann man mit der Babyleica zum halben Elmarit-Preis...

 

Ja Peter, dasselbe habe ich mir auch schon gedacht, trotz der Unterschiedlichkeit beider Objektive, selbst wenn man den Preis des M-Elmarits für das X-Elmarit halbiert, drittelt oder viertelt, ist ja die restliche Kamera für Leica-Verhältnisse fast schon geschenkt !

Edited by IVO
Link to post
Share on other sites

Hi,

wenn ich´s so lese....................

 

Ich hätte mir dann einfach eine andere Kamera gekauft,

denn ich hätte vorher gewusst auf was ich mich hinterher einstellen muss.

 

Dass ist jetzt keine negative Kritik an der X1 !!!!

 

 

Gruß

Horst

Link to post
Share on other sites
Hi,

wenn ich´s so lese....................

 

Ich hätte mir dann einfach eine andere Kamera gekauft,

denn ich hätte vorher gewusst auf was ich mich hinterher einstellen muss.

 

Dass ist jetzt keine negative Kritik an der X1 !!!!

 

 

Gruß

Horst

 

--

ach ja, ... wenn du mir eine kleine alternative mit festbrennweite

und aps-c sensor nennen kannst gibts nen blumentopf von mir!

die sigma dp2 hatte ich bereits. tolle kamera, allerdings workflow

über aperture nur über umwege möglich, geringere auflösung und

noch nen tick langsamerer af ...

 

ich bin gespannt.

Link to post
Share on other sites
--

ach ja, ... wenn du mir eine kleine alternative mit festbrennweite

und aps-c sensor nennen kannst gibts nen blumentopf von mir!

die sigma dp2 hatte ich bereits. tolle kamera, allerdings workflow

über aperture nur über umwege möglich, geringere auflösung und

noch nen tick langsamerer af ...

 

ich bin gespannt.

 

 

Hi,

ich mache auf diesen Seiten keine Antiwerbung gegen LEICA,

nur wenn mir soviel nicht passt, kauf ich was anderes.

 

Und es gibt zumindest im 4/3 Sensorformat Kameras die

viel oder alles das bieten was hier gewünscht wurde,

incl. Wechseloptik, auch als FB.

 

 

Gruß

Horst

Link to post
Share on other sites
Hi,

 

Und es gibt zumindest im 4/3 Sensorformat Kameras die

viel oder alles das bieten was hier gewünscht wurde,

incl. Wechseloptik, auch als FB.

 

Gruß

Horst

 

Einverstanden, nur muss ich dann Kompromisse bei der Bildqualität eingehen, da quäle ich mich lieber mit dem Display, irgendwann gibt es die X3.

 

Gruß Roland

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By LUF Admin
      Leica hat die neue Firmware V 3.0 für die Leica SL2 vorgestellt.
      Die Verbesserungen im Detail:
      Neuer Autofokus-Algorithmus Verbesserte Augen/Gesicht/Kopf/Körper-Erkennung und Fokusverfolgung. HEVC Video Kompression Interne 4K-Aufzeichnung mit 10 Bit bei 60p/50p mit h.265-Codec. Long-GOP Die Aufzeichnung für 10-Bit-Codecs mit 150 - 200 MB/s bietet die gleiche Bildqualität wie All-Intra, aber weniger als die Hälfte der Datengröße. Segmentiertes Video Die Videoaufzeichnung wird in 1-Minuten-Segmente aufgeteilt, um Datenverlust zu vermeiden. Individuelle Viewing LUTs Upload-Funktion für individuelle Look-Up-Tabellen. Erweiterte Live-View-Funktion Bessere Steuerung der Bildkomposition bei schwachem Licht für das Live View-Bild. Bild-Überlagerung Ermöglicht die Ausrichtung der Kameraposition auf der Grundlage eines zuvor aufgenommenen Bildes, das im EVF oder auf dem LCD-Bildschirm transparent angezeigt wird. Automatischer Follow Focus Definition von drei Fokuspunkten für die automatische Fokusverlagerung während der Videoaufnahme. Die FN-Tasten können nun verwendet werden. Schärfeeinstellung in Video und Live-View zusätzlich zu vordefinierter Sequenz. Wave form monitor Professionelle Belichtungsbewertung des Videosignals. Color Bar Referenz für korrekte Farbkorrektur und Tonsteuerung in der Postproduktion. Aufnahmeanzeige Rahmen (Tally Mode) Kamera zeigt roten Rahmen im Display bei Videoaufnahme. Belichtungsmessung mit Lichterpriorität Messmethode mit der Priorität für den Erhalt der Lichter. Dynamikbereich Steuerung Helligkeit in Schattenbereichen erhöhen. Hell-Dunkel-Steuerung Präzise Steuerung der Kontrasteinstellung. » Zur Downloadseite Leica SL2 Firmware 3.0
    • By wolan
      Hi,
      I have recently bought an SL2-S and at beginning I'll mainly use with manual focus (M) Lenses.
      However, I really like the 90-280mm tele and I might buy second hand
      A couple of questions about autofocus:
      in all honesty, how good is the SL2-s autofocus when compared to say a Nikon Z6 (the camera I own)? same question as above for most advanced autofocus features, auto-focus tracking, face recognition etc. If am not mistaken, a massive firmware update for the SL2-s with significant improvements for the autofocus system was announced. Has it been released? In the 2.0 I have not seen much about the autofocus Many thanks in advance for your answers.
      Cheers.
    • By jervz
      Hello,  There is a used Leica X2 in our area selling at US$650,   There is a significant wear & tear on the LCD and got a light scuff on the chrome body. 
      I'm wondering if this is a decent or fair price with this condition and if there ways for me to address these cosmetic issues to make it look pristine.   Please also advise if it's worth replacing the LCD or just use an EVF and if there is a cost effective way to restore the light scuff on the body?
      Is there anything I need to watch out or look for when buying a used Leica X2?
      Appreciate your feedback.   Thanks in advance.
       
       
       

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By LUF Admin
      Leica has updated the Leica Q2 (V 3.1) and Leica Q2 Monochrome (V 1.1) firmware.
      The Improvements:
      Pixel mapping to hide defective sensor pixels. Extended setting options for Touch AF when the electronic viewfinder is activated » Download Leica Q2 Firmware V 3.1
      » Download Leica Q2 Monochrome Firmware V 1.1
       
    • By Jeff Lee
      I just brought a D2 but I have a problem. When I turn on the D2 without the SD card all the function is good but once I inserted the SD card the shutter speed button is out of control. When I press down the shutter speed button it take around 10-15 seconds to shoot a photo and each 10-15 seconds it will automatically shoot another photo. And so wired when I look at the photo info in my PC it shows it is took by D3 not D2 but every time I reboot the camera it will allow me to press the shutter speed button again ... here is photo that I check my firmware in D2 ... anyone know how to fix it ? 

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
×
×
  • Create New...