Jump to content
Sign in to follow this  
AlexM.

Die Politesse 2009-121-20

Recommended Posts

Advertisement (gone after registration)

/applications/core/interface/imageproxy/imageproxy.php?img=http://farm5.static.flickr.com/4044/4290148742_f817d3ff86_o.jpg&key=d34c2262d4b4a37886b3c20fbef1bcabe522e06379351a4484b98db620444390">

 

HRF, 21/35 Dual Hexanon@35, Neopan400@1600, Agfa MCP312

 

Wochenmarkt in Dragomiresti, Rumänien 12/2009

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gugnie

Das Gesicht des Kaffee??????- Boten ist wirklich phantastisch. Da möchte man wirklich nicht Politesse sein auf diesem Viehmarkt. Gut eingefangen die Situation.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine innige ungestellte Szene zum Einfühlen und Schmunzeln. "Rentnerfotografie" ;-)))))

Edited by ErichF

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde das Bild auch nicht besonders interessant. In D aufgenommen würde die Banalität sofort offensichtlich werden, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest gugnie
Ich finde das Bild auch nicht besonders interessant. In D aufgenommen würde die Banalität sofort offensichtlich werden, oder?

 

Ja, das könnte ähnlich sein, wie wir das oft bei Fotos aus Thailand, Birma oder von Inuit aus Grönland empfinden. Es würde fast schon genügen (das für mich gute Bild) in Farbe zu zeigen.

SW wirkt immer etwas "künstlerisch" durch die Abstraktion, meine ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ihr wieder... man muß sich evtl. vorteile durch exotik auch gönnen. für die japaner sind das dann evtl. ihre leica-fotos hier in deutschland geknipst, die automatisch besser sind??

 

zum bild: finds auch gut. allein der historische wagen, der dort noch alltag zu sein scheint. das vieh im wagen....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest VLux
Ich finde das Bild auch nicht besonders interessant. In D aufgenommen würde die Banalität sofort offensichtlich werden, oder?

 

Wo finde ich in Düsseldorf so eine Situation, leicameter?

Ich würde diese banale Szene dort gerne fotografieren.

Besonders das Schwein hätte ich gerne so auf dem Bild.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest VLux
Das Kühleremblem am Fahrzeug links spricht für Japan.....

 

Es spricht vieles für Japan Bernd

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wo finde ich in Düsseldorf so eine Situation, leicameter?

Ich würde diese banale Szene dort gerne fotografieren.

Besonders das Schwein hätte ich gerne so auf dem Bild.

 

In Düsseldorf wäre es halt kein Schwein, zumindest nicht im Wagen ;-)

Was ich damit andeuten wollte ist, dass man den Effekt der fotografierten fremden Kultur etwas aus der Bildaussage herrausrechnen sollte. Für einen Rumänen wäre das Bild vielleicht wirklich uniteressant.

Das man auch in Düsseldorf oder Köln interessante Menschenbilder machen kann haben uns allseits bekannte Forenmitglieder schon gezeigt. Ich bin mir sicher, dass Du auch ohne Schwein in Düsseldorf ein interessantes Bild hinbekommst!

Share this post


Link to post
Share on other sites
In Düsseldorf wäre es halt kein Schwein, zumindest nicht im Wagen ;-)

Was ich damit andeuten wollte ist, dass man den Effekt der fotografierten fremden Kultur etwas aus der Bildaussage herrausrechnen sollte. Für einen Rumänen wäre das Bild vielleicht wirklich uniteressant.

Das man auch in Düsseldorf oder Köln interessante Menschenbilder machen kann haben uns allseits bekannte Forenmitglieder schon gezeigt. Ich bin mir sicher, dass Du auch ohne Schwein in Düsseldorf ein interessantes Bild hinbekommst!

 

wenn ich in italien essen gehe und mir dort ein landestypisches gericht besonders gut schmeckt, rechne ich da auch nichts heraus um es zu relativieren - sondern ich genieße es!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

  • Similar Content

    • By Shlomo
      Sick cultures show a complex of symptoms such as you have named...but a dying culture invariable exhibits personal rudeness. Bad manners. Lack of consideration for others in minor matters. A loss of politeness, of gentle manners is more significant than a riot. This symptom is especially serious in that an individual displaying it never thinks of it as a sign of ill health but as proof of his / her strength..."
      - - - Robert A. Heinlein - - - 
      Die Unterschiede zwischen dem geliebten Vietnam (das bei mir ein lang anhaltendes nostalgisches Delir auslöste) und dem geliebten Japan sind schwer in Worte zu fassen, sozioökonomische und geografische Verschiedenheiten sind offenkundig, doch weder die weißen Baumwollhandschuhe der würdevoll erzürnten japanischen Taxifahrer, die nichts verstehen und alles wissen und deren Durchschnittsalter weit über 120 Jahren liegt, noch die kurzen Röcke der Damen in Vietnam erklären ausreichend die unterschiedlichen Ebenen der Faszination. Vielleicht hilft ein musikalischer Vergleich. Das sinnliche, verwildert schöne Vietnam ist Jim Morrison, Japan hingegen . . . . . . ist auch Jim Morrison, Jim, der virtuos eine Bach – Sonate spielt.
      Japans riesige Städte sind sprichwörtlich aufgeräumt, viel schöner als auf google.maps, fast schon besinnlich und, bedenkt man die 40 Millionen hart arbeitenden Einwohner von Tokyo / Yokohama, von einer eigentümlichen, harmonischen Stille, so kann den Ankommenden im Hotelzimmer ein offenes Fenster mitten in Shibuya durchaus irritieren, denn die von der Straße kommenden Geräusche beschränkten sich auf ein kaum hörbares unbestimmtes Rauschen und so ist das Zentrum von Tokyo ein Ort, an dem es Autos ohne Hupen gibt und keine Schurken lauthals auf der Straße die großartigen Pläne ihres nächsten Verbrechens verkünden. 
      Stellvertretend für meinen Eindruck von Japan, wenn es auch nur winzige zwei Wochen gewesen sind, ist obiges Zitat von Robert Heinlein, denn Japan schien mir in nahezu jedem Augenblick das genaue Gegenteil einer sick culture zu sein, wo auch immer meine Neugier mich hintrieb. Während in den großen Städten man auf freundliche und gelassene (ähnlich wie in New York) und vor allem auf fast schon beschämende Weise hilfsbereite Menschen trifft, eine Hilfsbereitschaft, die vielleicht selbst die der Israelis übertrifft, war das ländliche Japan, wenn auch hier ich dessen in seiner ganzen Schönheit eigentümliches Leuchten nur durch einen winzigen Ausschnitt betrachten konnte, von einer geradezu spirituellen Entspanntheit. 
      Japan ist ein Kaufparadies, das Angebot ist überreich, von höchster, tatsächlich sprichwörtlicher japanischer Qualität, die Läden sind aber auch diffus verstreut. Nützlicherweise sollte man schon vorher wissen, was man wie und wo haben möchte und, noch wichtiger, auch Geschäfte, in denen es die schönsten Photobücher der Welt (natürlich auf japanisch) oder kaum Schuhe unter 1000€ gibt, liegen träge und schön oftmals ganz still hinter grauen Vorhängen, hinter Türen ohne jede Aufschrift oder schläfrig verborgen im Tiefpaterre einer unspektakulär farblosen Seitenstraße. Andererseits schienen uns Waren und einfache Dienstleistungen genau so oder nur unwesentlich teurer, dennoch ist Japan der falsche Ort, um heimlich die verbliebenen Münzen zusammenzukratzen, man sollte einfach das Geld ausgeben in der sicheren Gewissheit, das wir nur dieses eine Leben haben. 
      Die Befürchtung, wir würden in den riesigen U Bahn - Stationen Tokyos uns staunend mit offenen Mündern und unglücklich geschwollen Füßen verirren, nie mehr in das gemütliche Hotel zurückkehren, die Aussicht auf ein sauberes Bett am Abend und ein Frühstücksei am Morgen durch entsetzliche Dummheit für immer ruiniert zu haben und überhaupt für immer aus den Reihen der Menschheit zu verschwinden, war lächerlich unbegründet, alle Wege waren in englisch ausgeschildert. Ich bin überzeugt, daß man dem immer hilfsbereiten Personal und allen übrigen, erstaunlich stressfreien Japanern vor, während und nach ihres 25Stunden – Tages schon bald höchst bedeutsame Orden für ihre vornehme Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft überreichen wird. Unzumutbare Gerüche beim Betreten der Waggons oder Passagiere, die nicht aufhören wollen, laut und überdeutlich ein smartphone zu benutzen und die darüberhinaus ein Repertoire der wohlklingensten Stimmen dem gesamte Zugabteil zu gönnen in der Lage sind (wir denken an verhinderte Opernsänger, Stimmenimitatoren oder Frauen, die niemals atmen müssen, während sie sprechen), ja, all diese Personen sind entweder bereits vor Reiseantritt nach Berlin teleportiert worden, oder es hat sie einfach niemals in Japan gegeben, der öffentliche Nahverkehr in Japan ist das pure Vergnügen.
       
      Tipps und Tricks: 
      Alles erforderliche elektronische Zubehör, z. B. 100 Volt – Adapter, Batterien, SD – Karten usw., usf., sollte besser vorher vollständig vorhanden sein, zwar schien das Ausmaß der Restaurants, der Kosmetik - und Kleidergeschäfte unerschöpflich, Elektronikgeschäfte hingegen waren kurioserweise ein rara avis in terris.  
      Der Erwerb des Japan Rail – pass ist tatsächlich die conditio sine qua non jeder touristischen Japanreise, bequem und unverzichtbar (https://www.der-japan-rail-pass.de/jr-pass). 
      Obligat ist das Studium des äußerst vielfältigen und komplexen Systems der verschiedenen Zug – und Bahnlinien, z. B. in google.maps, eine Reiseplanung erst vor Ort kostet wertvolle Zeit.  
      Viele Reiseführer könnte man auf 1/3 ihres tiefsinnigen Inhalts kürzen, ließe man endlich einmal diese doofen Restaurant - Empfehlungen weg. Am löblichsten und praktischsten: Lonely Planet (https://www.lonelyplanet.com/japan/tokyo). 
      Für die Metro sollte man Zeitkarten (https://www.tokyometro.jp/en/ticket/travel/index.html) oder smartcards benutzen (https://www.der-japan-rail-pass.de/services/pasmocard), zufällig verlorene Karten werden manchmal über längere Distanzen hinterhergetragen und mit einem unbezahlbaren Lächeln überreicht.
      Anbei ein Schnappschuss der beiden schönsten Deutschen von Tokyo, die Begegnung mit Andreas war einer der entspannendsten Momente meines Urlaubs (das wage ich genau hier zu schreiben, denn meine Frau ist nicht im LUF angemeldet), und wenn es jemanden gibt, der nach Japan passt, dann so ein feiner Mensch wie er. 
       
      LG, Shlomo 
       

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By frame-it
      amazing.....
      >>>
      About "35mm film non-regular product which used FUJIFILM logo illegally"

      June 24, 2019

      Fujifilm Corporation

      Dear customers

      Thank you for your continued patronage of our film products.

      It has been found that “a 35mm film non-genuine product illegally using FUJIFILM logo” (see attached photo) packed with movie film (* 1) has been brought to a development handling shop in Japan. These are the fraudulent use of our logo, not the products we offer.

      Please note that these products are packed with movie film inside the used 35mm, and can not be developed with the normal color negative film development process (CN-16, C-41). If the photo shop develops, it may contaminate the developer and it may be necessary to change the solution and to clean the rack of the developing machine, which may lead to development failure of other customers' films. In order to avoid these risks, the shop will refuse the development of non-genuine products.

      We are not responsible for any problems caused by such non-regular films. In addition, we have already implemented this warning notice to developing film handling shops and processing facilities for general purpose films.

      We look forward to your continued patronage of our products.

      Example of "35mm film non-genuine product illegally using FUJIFILM logo" packed with movie film

      Besides 250D in the attached photo, there may be different types such as 64D, 250T and 500T.
      In this example, there is a display of "shooting" which means "movie" in Chinese. There is no description of "image" on our regular 35mm type.
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
      FUJIFILMロゴを不正使用した35mmフィルム非正規品」に関するご注意
      2019年6月24日
      富士フイルム株式会社
      お客さま各位
      平素より当社フィルム製品をご愛顧いただき、誠にありがとうございます。
      このたび映画用フィルム(*1)が詰められた「FUJIFILMロゴを不正使用した35mmフィルム非正規品」(添付写真参照)が、日本国内の現像取り扱い店舗に持ち込まれたことが判明いたしました。これらは、当社のロゴが不正に使用されているものであって、当社が提供している製品ではございません。
      これら製品には使用済み35mmパトローネの内部に映画用フィルムが詰められており、通常の写真用カラーネガフィルム現像プロセス(CN-16、C-41)では現像出来ませんので、ご注意ください。万が一、写真店が現像してしまった場合、現像液が汚染され液の交換および現像機のラック洗浄が必要となる場合があり、他のお客さまのフィルムへの現像不良につながる可能性がございますので、それらの危険を避けるため、店舗では非正規品の現像はお断りさせていただきます。
      このような非正規品のフィルムに起因するトラブルについては、当社は一切の責任を負いかねますのでご了承願います。尚、一般用フィルムの現像取り扱い店舗・現像所には、本件の注意連絡をすでに実施しております。
      今後とも、当社製品をご愛顧賜りますよう、よろしくお願い申し上げます。
      映画用フィルムが詰められている「FUJIFILMロゴを不正使用した35mmフィルム非正規品」の例
      添付写真の250D以外にも、64D、250T、500Tなど異なる種類が存在する可能性がございます。
      この例では中国語で「映画」を意味する「電影」の表示があります。35mmパトローネ形態の当社正規品には「電影」の表記はありません。
       
       
       
       
       
       
    • By frame-it
      Finally
      "Fujifilm Co., Ltd. announced on June 10 the development of the black-and-white film Neopan 100 ACROS II. It plans to release 35mm size and 120 size in the fall of 2019. The sale price is undecided.
      Sensitivity ISO 100 black and white film. The company ended black-and-white film sales in the autumn of 2018 due to reduced demand and the difficulty of obtaining raw materials, but after receiving strong demand for continued sales mainly from enthusiasts and young people of the SNS generation, It is said that they have been studying for the reopening.
      The company developed Acros II by researching substitutes for raw materials that became difficult to obtain and reviewing the manufacturing process to match the new raw materials. Compared with the conventional product "Neopan 100 ACROS", the gradation of the highlight part is designed to be sharp and it is possible to reproduce three-dimensional gradation.

      In addition, the world's highest level of graininess is realized with the unique "Super Fine-Σ particle technology" (a technology that can control the size and composition of silver particles and improve the print quality of images), emphasizing the contour of the subject with high sharpness"
       
      https://dc.watch.impress.co.jp/docs/news/1189352.html
       
       
       

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!  
       
       
    • By frame-it
      has anyone used rolled, Kodak Vision Cine film on their M cameras ?
       
      quite cheap for $2.50/36 exp
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden! thought id try it..the place that's selling it also develops so no headaches  
      they have
      FUJI ETERNA VIVID 160/250D/500T (CINE)
      and Kodak Vision 3 250D/500T
       
       
       
       
       

      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
      Hello guest! Please register or sign in to view the hidden content. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!
    • By madox
      Hallo,
      Welcher nicht Leica digitale Kamera Body empfiehlt sich besonders zur Verwendung mit M-Objektiven.
       
      Hier wird immer wieder die Sony Alpha 7 Reihe in allen möglichen Varianten 7 II, 7IIS, 7II R und neuerdings ja auch 7III R erwähnt.
       
      Gibt es hier im Objekt Bereich 35mm f/1.4, 50mm f/1.4 und 90mm f/2.0 Empfehlungen???
       
      Prinzipiell bin ich für alle Varianten offen.
      Reportage und eine universelle Allroundanwendung wären mein Wunsch Einsatzbereich der den M9 Body ergänzen soll.
       
      Auf der Suche nach einem passenden Forumsbeitrag bin ich leider bisher nicht fündig geworden...
       
      Vielen Dank für eure Unterstützung 
      Gruß
      patrick
       
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy