Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'tmax'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Leica Forum

  • International User Forum
    • Leica M System
    • Leica L-Mount
    • Leica Q / Leica Q2
    • Leica X
    • Leica D-Lux / Digilux / V-Lux / C-Lux
    • Leica R System
    • Leica S System
    • Leica Collectors & Historica
    • Photo Forum
    • Leica & General Discussions
    • Leica Forum Discussions
    • LHSA Member Forum
    • Events & Member Meetings
  • Deutsches Leica Forum
    • Leica M-System
    • Leica L-Mount
    • Leica Q / Leica Q2
    • Leica X
    • Leica D-Lux / Digilux / V-Lux / C-Lux
    • Leica R System
    • Leica S System
    • Leica Sammler & Historica
    • Foto-Forum
    • Leica & Allgemeine Diskussionen
    • Leica Forum Diskussionen
  • Challenges / Wettbewerbe
    • Digi - Lux Challenge
    • Leica X Challenge
    • Leica Mini Challenge
    • Leica One Challenge
    • Barnack Challenge

Categories

  • Leica Q
  • Leica M (Typ 240)
  • Leica SL (Typ 601)

Categories

  • Leica Q
  • Leica M (Typ 240)
  • Leica M Monochrom (Typ 246)
  • Leica SL (Typ 601)

Categories

  • Leica M System
    • Leica M Cameras
    • Leica M Lenses
    • Leica M Accessories
    • Leica M Wanted
  • Leica L-Mount
  • Leica S System
  • Leica Q
  • Leica X
  • Leica D-LUX / V-LUX / DIGILUX
  • Historica
    • Leica R System
    • Screwmount Leica
  • Misc

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


City


Hobbies


Job


Name


Your Leica Products / Deine Leica Produkte


Website


PLZ

Found 10 results

  1. Hallo, ich habe einen T-Max 400 Mittelformatfilm auf 1600 belichtet, so aus reiner Neugierde auf das Effekt, Bisher habe ich nur KB-Filme gemacht (vorwiegend Tri-X und T-Max 400) und immer auf Nennwerte belichtet, und diese mit zufriedenstellendem Effekt in HC110 (B = 1+31) entwickelt. Mir ist klar, dass bei pushing process schon mit deutlicher Grobkörnigkeit zu rechnen ist, aber dennoch möchte ich mich an mehr Erfahrene unter Euch wenden mit der Frage, ob Ihr vielleicht eine bewährte Methode habt, die Grobkörnigkeit möglichst zu dämpfen? Auf massive devchart habe ich zwar ein Rezept gefunden wo es steht, T-Max 400 at 1600 in HC110 ( bei 20° soll man 7,5 min entwickeln, aber wie immer fehlen da jegliche Informationen zum Thema, welche Optik man von dieser Lösung+Zeit-Kombination erwarten darf. Hat jemand von Euch hier welche Erfahrungen? Und ja, ich weiß, dass für T-Max-Filme auch in T-Max-Entwicklern bearbeitet werden sollen, aber wie gesagt, ich hab mehrere T-Max-KB in HC110 entwickelt und Resultate sahen sich ganz angenehm an, so dass ich auch meinen ersten MF-Tmax in HC110 bearbeiten werde.
  2. From the album: My Leica M-A

    © Erwin Kindangen

  3. From the album: My Leica M-A

    © Erwin Kindangen

  4. From the album: My Leica M-A

    © Erwin Kindangen

  5. From the album: My Leica M-A

    © Erwin Kindangen

  6. abboretti.m

    112crwm

    From the album: Venice with Leica M7

    © abboretti Massimiliano ©

  7. Hallo zusammen, ich verzweifle langsam auf der Suche nach ein paar hilfreichen Informationen. ich will nach über 20 Jahre Pause mal wieder selbst sw- entwickeln. Damals verfügte ich über die Uni über ein vollwertiges Labor. Heute habe ich vor mich auf zwei Filme einzustellen und dann alles weitere "kommen lassen". Entwicklung und scannen sind zunächst angesagt. nun meine Frage: hat sich schon jemand die mühe gemacht und die beiden flach kristaller (tmax 100 und 400) in am74 bzw rhs eingetestet? Falls ja, bitte noch eine Info zu temp/kipprhythmus und ich kann loslegen. Ich habe schlicht im Moment keine Lust ein densitometer oder einen sündteuren spotbeli zu kaufen. Daher erst mal die Frage. Vielen dank vorab!
  8. verwende eigentlich schon länger den Ilford 100 und den Ilford 400 -- ab und zu taucht das Bedürfnis auf bei schlechtem Licht zu fotografieren. Nun lese ich da und dort daß der TMAX 400 beim pushen dem Ilford überlegen sei und auch sonst schärfer und kontrastreicher sein. Wer kennt eine dementsprechende Abhandlung / Gegenüberstellung ? Danke für Infos
  9. Hallo, ich habe in unserer Schule eine Dunkelkammer zur Verfügung und wollte fragen, wie ich den Kodak 400 Tmax entwickeln soll. Was für Chemikalien soll ich kaufen, auf welches Papier soll ich die Negative ablichten? Was ist für mich als Anfänger sinnvoll? Kann ich dann auch andere Filme wie z.B. den HP5 von Ilford mit dem selben Entwickler entwickeln, oder brauch ich da einen anderen? Muss ich mir ein Buch kaufen, oder kann ich mir alles aus dem Netz anlesen? Ich habe schon zwei mal Filme entwickelt, aber da hatte ich jemand, der die Chemikalien vorbereitet hat... (ich habe quasi nur die Negative auf die Rolle gewickelt und dann die Flüssigkeiten nach Angaben zugegeben, danach dann das ganze auf Papier gebracht...) Wieso nicht im Labor entwickeln lassen? Weil ich das Gefühl habe, die Bilder die ich aus dem Labor bekomme sind nicht so belichtet wie ich sie haben will... Wieso Kodak 400 Tmax? Ka, habe in einer Zeitschrift gelesen der hat einen guten Kontrastumfang und einen guten Belichtungsspielraum... Vielen Dank, quacky
  10. jack-tucker

    Apfel

    Auf dem Weg nach Hause, die MP in der Hand und Glück gehabt... Leider Hab ich, nachdem meine Testversionen von Lightroom und Photoshop abgelaufen sind gerade keine andere Möglichkeit gesehen als den Feinschliff mit iPhoto zu anzugehen. (Staubflecken entfernen, Kontrast) Gescannt hab ich mit Vuescan (in das ich mich auch erstn noch einarbeiten muss).
×
×
  • Create New...