Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'scanner'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Leica Forum

  • International User Forum
    • Leica M System
    • Leica L-Mount
    • Leica Q / Leica Q2
    • Leica X
    • Leica D-Lux / Digilux / V-Lux / C-Lux
    • Leica R System
    • Leica S System
    • Leica FOTOS App
    • Leica Collectors & Historica
    • Photo Forum
    • Leica & General Discussions
    • Leica Forum Discussions
    • LHSA Member Forum
    • Events & Member Meetings
  • Deutsches Leica Forum
    • Leica M-System
    • Leica L-Mount
    • Leica Q / Leica Q2
    • Leica X
    • Leica D-Lux / Digilux / V-Lux / C-Lux
    • Leica R System
    • Leica S System
    • Leica FOTOS App
    • Leica Sammler & Historica
    • Foto-Forum
    • Leica & Allgemeine Diskussionen
    • Leica Forum Diskussionen
  • Challenges / Wettbewerbe

Categories

  • Leica Q
  • Leica M (Typ 240)
  • Leica SL (Typ 601)

Categories

  • Leica Q
  • Leica M (Typ 240)
  • Leica M Monochrom (Typ 246)
  • Leica SL (Typ 601)

Categories

  • Leica M System
    • Leica M Cameras
    • Leica M Lenses
    • Leica M Accessories
    • Leica M Wanted
  • Leica L-Mount
  • Leica S System
  • Leica Q
  • Leica X
  • Leica D-LUX / V-LUX / DIGILUX
  • Historica
    • Leica R System
    • Screwmount Leica
  • Misc

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


City


Hobbies


Job


Name


Your Leica Products / Deine Leica Produkte


Website


PLZ

Found 13 results

  1. OK I have just been given an LS5000 (I thought I was being given an old SCSI Coolscan but no!). I obviously need to run it via software and my only previous experience was with Nikon's own which is no longer an option as far as I am aware. I'm Mac based and running OSX 10.9.5 on a MBP so I do have USB ports (2) or could use a Thunderbolt with adapter if this gives any advantage ('though I doubt it would). Any suggestions given that I have a vast number of slides, some still in filmstrip form, and that speed whilst not essential would be useful? I have looked at both the Silverfast and Vuescan sites and both claim to be good; any others to consider?
  2. THIS ADVERT HAS EXPIRED!

    • For Sale
    • Used

    Before it goes to auction, I'm putting up a really nice 848 that I bought 5 or so years ago from chrism of this forum. It had been completely refurbed by HB (check w chrism for confirmation).I checked it out on receipt and just today. Worked fine both times. And sweet cosmetically. Haven't used it between purchase and now. (Guess I don't need it) Comes with all the trimmings... 6 neg carriers, power brick, firewire 400 to 800 cable and original HB shipping carton (triple box). More photos available. Asking 6500USD net to me plus actual shipping. Have forum references. Also have Epson V750 flatbed & Minolta 35 5400 II to purge. Located in SE MI

    NO VALUE SPECIFIED

  3. Ich fotogrfiere mit einer analogen Leica MP und möchte Negative scannen, um sie dann digital weiter zu bearbeiten. Dabei soll das Korn möglichst erhalten bleiben. Wer kann mir einen Scanner bis 1000 € empfehlen?
  4. I've never owned a neg scanner I've always had access to either uni equipment or other peoples equipment so I've pretty much taken them for granted. I feel as though now's the time when I should probably be investing in one for myself but I'm not too sure where to start. Using Leica lenses I don't want to lose that quality via the scanner so can someone get me started on what sort of price range I should be looking at and if anyone has any recommendations? Cheers!
  5. Hallo zusammen, Ich moechte einen Scanner kaufen,welcher meine SW-Negative in einer "optimalen" Qualitaet einscannt und digital invertiert. Die Optimale Qualitaet bedeutet fuer mich: keine blosse Archivierung der Negative, sondern eine praktische Verwendung des eingescannten Fotos(wie bei einer Digitalen Kamera). Scan-Service Scannen Dias Negative Fotos APS-Filme Mittelformate; Dienstleistung Digitalisieren Einscannen, Video-Digitalisierung Auf dieser Seite sind sehr viele und auch sehr teure Scanner aufgefuehrt. Ich moechte aber euere Erfahrungen und eure "Favoriten" unter den Negativ Scannern aufgefuehrt bekommen. Meine Preisgrenze geht bis zu 300-400 EUR. Vielen Dank fuer die Antworten und eure Hilfe, Mike
  6. Hi all, I have started using slide film and am using a plustek 7400 scanner to get images onto a pc for edinting and ciruclation. I am still in the trial period for the scanner and may well take it back as i am not too happy with the results....soft images that have lost the 'leica' effect i am striving for in my images. Does anyone have any experience of using a slide projector and photographing the projected images using a digital camera. In my head it makes sense. The leica provides the quality of capture I am looking for and my Canon 20D could be used to capture the projected images. Surely this would give me equal or better images than a scanner....plus i can return the scanner and save time too. Thoughts and ponderations? cheers. Jim
  7. Hallo, ich möchte mir den vielleicht den Scanner Reflecta 7200 Pro Scan zulegen. Hat jemand Erfahrung damit, welche Software eignet sich? Ich möchte hauptsächlich SW Bilder ist es besser Color-Negativ oder doch SW Negativ zu nutzen? Danke vorab für Eure Hilfe, rereiter
  8. Hi all, As some may have seen from my previous post (M6 Newebie)..i am lokoing for advice after my first foray into shooting with film. What is considered the 'normal' or easiest or cheapest method of getting photos into my computer? As much as i love the idea of sending my familly to sleep in front of a slideshow, i really want to send many more poeple to sleep by posting photos onto the internerd. Obviously, i dont want to be posting low quality images...otherwise i would have stuck with a compact digital. Should i jsut send the photos of to be processed (£5 from Fujifilm)...then get a scanner? ir should i get them processed and scanned at med/high res?....or should i get them processed and printed...then scanned in on a flat bed scanner? It makes sense that i would get them processed and scanned to a cd at the factory...but in the long run do most of you lot get them procesed and scan them in yourself? many thanks...opinions appreciated. Regards. Jim
  9. Dear all, very recently I have stepped back from digital to film. Now I am looking for a reasonably priced scanner which produces very nice quality and which is still being produced (Nikon coolscan are certainly outstanding as are their respective prices). Seems hard to find these days. I have read that the Reflecta RPS 7200 with Silverfast AI 6.6 is producing quite nice results. Is anyone in this forum who has worked with this scanner and what is your experience? Thanks and best regards
  10. Liebe Analogfreunde, ich bin kürzlich (von einer Leica M8.2) den Schritt zurück zu analog gegangen. Nun suche ich einen Scanner (in erster Linie für Dias). Ich wollte preislich die Kirche im Dorf lassen und habe Nikon abgehackt (außerdem haben die die Produktion von Scannern eingestellt) Hat jemand Erfahrungen mit dem Reflecta RPS 7200 professional in Verbindung mit Silverfast 6.6 gemacht. Ist diese Kombination zu empfehlen. Wenn nicht, warum? Danke und viele Grüße
  11. Hallo, hier eine Frage an die Leute die genau hinschauen: bei meinem Nikon LS-5000 werden generell alle Kanten in Vortriebsrichtung (Längsrichtung) nochmal zusätzlich grob gepixelt, und zwar bei 4000-dpi-Scans (andere Auflösung habe ich jetzt daraufhin nicht getestet - dürfte aber ähnlich sein). Das fällt aber eigentlich nur bei schrägen Kanten so richtig auf: jeweils 4 Pixel bzw. 2 Pixelpaare in der Breite ziehen sich zu einer Einheit zusammen, so dass insgesamt ein stärker abgestufter treppenartiger Eindruck entsteht, als bei harmonischem Kantenscan nötig wäre und der Sinn der hohen Auflösung etwas ad absurdum geführt wird. (Natürlich haben die benachbarten Pixel nicht den gleich Farbwert, könnten aber schon rechentechisch interpolierte Werte darstellen). Bei noch etwas genauerer Betrachtung fällt auf, dass im Prinzip die durchgehenden Scanzeilen über weite Bildausschnitte (- ich habe mir nicht die Mühe gemacht, das über die ganze Bildhöhe zu verfolgen - ) noch im Zusammenhang als Paare bzw. 4-er Einheiten mit in Längsrichtung nach links/rechts abgesetzter Helligkeit erkennbar sind. Entlang der Vertikale verändert sich das natürlich - sonst wäre ja das ganze Bilid gestreift. Programme im Test: Viewscan (mein präferiertes Programm), Nikon-Scan 4, jeweils ohne Nachschärfung, wie sich das für Rohscans gehört. Farbeinstellungen haben keinen Einfluss, der FineMode (Einzelzeilenscan) unter Viewscan auch nicht. Scheint also eher nicht am Scanprogramm zu liegen. Bei einem anderen Scanner (Microtec ArtixScan 4000 tf) mit gleicher Auflösung von 4000 dpi tritt das Problem nicht auf - der ist natürlich sonst von der ganzen Farbabstimmung/Farbtiefe dem LS5000 weit unterlegen. Leider habe ich es nicht geschafft, meine Beispielsausschnitte vergrößerbar hier einzustellen (nach dem Hochladen war alles verschwommen). Frage: ist das nun ein mechanisches Problem an meinem Gerät oder sehen bei anderen Leuten die Scans auch so aus ?[/b]
  12. Hallo allerseits, ich habe mich soeben registriert und möchte mich daher auch kurz vorstellen. Mein Name ist Alexander, ich bin 35 Jahre und seit ca. 2 Stunden im Besitz meiner ersten Leica, einer R5 (noch ohne Objektiv). Wie konnte das passieren? Ich bin in den 80er Jahren mit Polaroid & Pocketkamera aufgewachsen. Meine erste eigene Kamera war 1992 eine automatische Kompaktkamera von Canon die mich zumeist auf Reisen begleitet hat. Dann passierte lange Zeit nichts, bis ich mit der Geburt meines ersten Sohnes 2004 die Fotografie als Hobby neu entdeckt habe. Da ich in meinem Leben immer zwischen ganz oder gar nicht schwanke, folgte dann auch das volle Programm. Lehrbücher, Bildbände, digitale Kompaktkameras, Film-SLR, digitale SLR, RAW-Format, Photoshop & Co. Derzeit nutze ich eine Nikon D300 und bin auch sehr zufrieden damit. Dennoch bin ich nach wie vor von der analogen Fotografie - für mich ohne Autofokus und mit manuellem Filmtransport - fasziniert. Der Gedankenprozess vor der Aufnahme fesselt mich hier mehr... mit meiner digitalen Kamera bin ich schneller und oftmals weniger aufmerksam. Schöne analoge Aufnahmen verbinde ich mit einer Minolta X-700 und eine Praktica MTL 5B. Warum jetzt Leica? Ich möchte einfach ein qualitativ hochwertiges System nutzen, für das ich auch heute noch Herstellersupport & die Möglichkeit einer Reparatur in Anspruch nehmen kann. Na gut... auf die Abbildungsleistung der Objektive bin ich auch gespannt. Meine R5 habe ich jetzt, ein Summicron 50/2 möchte ich demnächst anschaffen. Ich möchte mich dann erst einmal auf Schwarzweissfilme (Kodak BW 400 CN und Tri-X 400) konzentrieren. Soweit meine Geschichte. Jetzt habe ich auch gleich folgende Frage an Euch. Wo lasst Ihr Eure Filme entwickeln (eigenes Labor möchte ich nicht einrichten), Abzüge erstellen und Negative scannen, bzw. digitalisieren? Könnt Ihr mir überregionale Anbieter empfehlen oder regionale im Raum Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach? Wo habt Ihr gute Erfahrungen gemacht? Ganz herzlichen Dank vorab. Gruß Alex
  13. Guten Morgen ans Forum, ich will dieses Jahr wieder ein wenig intensiver mit Schwarzweißmaterial arbeiten, dieses aber in einen hybriden Workflow - also Film entwickeln und dann möglichst hochwertig scannen - integrieren. Da ich wenig davon halte, Farbfilmen am Fotoshop die Farben wegzurechnen, aber andererseits vor der schlechten Scanbarkeit mancher Schwarzweißfilme gewarnt wurde, würden mich Praxiserfahrungen vor allem mit den neueren Materialien interessieren. Wenn also jemand in letzter Zeit zum Beispiel den weiterentwickelten Rollei Retro S gescannt hat (meine stecken noch in den Negativhüllen, weil der neue Scanner erst zum Monatsende kommt), wären die damit gemachten Praxiserfahrungen interessant. Der Retro S ist meines Erachtens KEIN Agfa APX (schon der Träger sieht anders aus) und dürfte sich bei der Weiterverarbeitung auch anders verhalten. Was mich auch interessieren würde, sind die Erfahrungen mit chromogenem Film wie dem Ilford XP, der sich ja angeblich leichter scannen lassen soll. Gruß vom Hans
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy