Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'digital'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Leica Forum

  • International User Forum
    • Leica M System
    • Leica L-Mount
    • Leica Q / Leica Q2
    • Leica X
    • Leica D-Lux / Digilux / V-Lux / C-Lux
    • Leica R System
    • Leica S System
    • Leica Collectors & Historica
    • Photo Forum
    • Leica & General Discussions
    • Leica Forum Discussions
    • LHSA Member Forum
    • Events & Member Meetings
  • Deutsches Leica Forum
    • Leica M-System
    • Leica L-Mount
    • Leica Q / Leica Q2
    • Leica X
    • Leica D-Lux / Digilux / V-Lux / C-Lux
    • Leica R System
    • Leica S System
    • Leica Sammler & Historica
    • Foto-Forum
    • Leica & Allgemeine Diskussionen
    • Leica Forum Diskussionen
  • Challenges / Wettbewerbe
    • Digi - Lux Challenge
    • Leica X Challenge
    • Leica Mini Challenge
    • Leica One Challenge
    • Barnack Challenge

Categories

  • Leica Q
  • Leica M (Typ 240)
  • Leica SL (Typ 601)

Categories

  • Leica Q
  • Leica M (Typ 240)
  • Leica M Monochrom (Typ 246)
  • Leica SL (Typ 601)

Categories

  • Leica M System
    • Leica M Cameras
    • Leica M Lenses
    • Leica M Accessories
    • Leica M Wanted
  • Leica L-Mount
  • Leica S System
  • Leica Q
  • Leica X
  • Leica D-LUX / V-LUX / DIGILUX
  • Historica
    • Leica R System
    • Screwmount Leica
  • Misc

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


City


Hobbies


Job


Name


Your Leica Products / Deine Leica Produkte


Website


PLZ

Found 35 results

  1. Now that Leica has acquired Sinar, it might help many of us to have a forum on the Sinar Digital camera/LF digital backs/& lenses. I am specifically trying to gather ideas and tips of how to use my old Sinar f and go digital with it. Anyone with such interests, information and experience here? Would be happy to learn whatever I can on this. Thank you.
  2. very cool https://gross.is/super70/
  3. finarphin

    Elmar Portrait

    This was taken in March, 2016, with Sony a7ii camera on which was mounted a Leica 90mm Elmar f4 lens, from 1951. I'm going to keep this lens, it has the look I want.
  4. Most forum members are probably up to speed on CCD vs. CMOS sensors already. For those who may still have unanswered questions, here's an interesting and in depth comparison of CCD and CMOS sensors: I found it to be quite informative; I hope others will, too.
  5. Tim Parkin performed an interesting comparison of images with 6x7 Fuji Velvia (Mamiya 7) and 36mp digital (Nikon D800E). It's a couple of years old but still an interesting exercise. Link here: https://www.onlandscape.co.uk/2014/12/36-megapixels-vs-6x7-velvia/
  6. Hallo, ich bin neu hier und Sony A7RMII-Nutzer - habe hier also eigentlich nichts verloren. Angemeldet habe ich mich wegen eines Beitrags im internationalen Forum zum Thema JOBO LensTrue: Jobo LensTRUE: like a shift lens, but in post production Ich dachte, ich poste das hier falls jemand aus dem Raum Köln / Bonn / Düsseldorf Interesse hat einen Blick darauf zu werfen, denn wir treffen uns kommenden Freitag zu einem offenen Sony-Stammtisch und ich könnte zum LensTRUE System eine Demo machen falls Interesse besteht. Vielleicht noch ein paar Hintergrund-Informationen: Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema "shiften" und "Shift-Objektive" mit und für meine Sony-Kameras (tilten ist für mich nicht von Interesse). Mein Wissen liegt auch heute noch, nach 3 oder 4 Monaten relativ intensiver Beschäftigung mit dem Thema, sicherlich weit hinter den Erfahrungen und dem Wissen von anderen zurück. Anfangs habe ich mir Canon T/S und Nikon PC-Objektive angeschaut, habe auch mit Mirex-Adapter geliebäugelt und mir Objektive von anderen Herstellern wie z.B. Samyang usw. angeschaut. Viele Stunden vor dem Internet und Erfahrungsaustausch on- und offline haben mich zunächst verwirrt und dann davon überzeugt, dass Shift-Objektive so gar nicht zu meiner Art des Fotografierens passen, da ich auch Architektur gerne mal im Vorbeigehen mache. Außerdem ging es mir insgesamt auch weniger um stürzende Linien (die ich bei Architektur übrigens reizvoll finde und gerne gestalterisch einsetze) sondern auch um die Verzerrung von Objekten und die Veränderung von Proportionen. Stürzende Linien kann man eigentlich recht gut mit Lightroom Upright korrigieren, bei Bildern ohne vertikale und horizontale Linien versagt Lightroom Upright bei der Perspektive (o.k., das geht dann manuell) aber bei den Proportionen z.B. in der People- oder Objektfotografie im Studio und auch Outdoor ist Lightroom Upright überfordert. Kurz, ich habe eigentlich auch nach einer Lösung gesucht, die man auch bei dynamischen Model-Shootings verwenden kann, wo man auch mit Unter- und Aufsichten arbeitet und diese dann vielleicht korrigieren möchte. Irgendwann bin ich dann auf das JOBO LensTRUE-System aufmerksam geworden bzw. gemacht worden. Da die Firma in Gummersbach sitzt bin ich nach erster Kontaktaufnahme mal hin und wir haben sehr schnell zusammengefunden. Ich könnte hier und jetzt versuchen alles im Detail zu erklären, aber das ist alles schon mal geschrieben worden - die Informationen findet ihr auf der LensTRUE Homepage unter http://www.lenstrue.com. Nach einer ersten Testphase war ich mehr als nur interessiert, mittlerweile haben JOBO und ich die Zusammenarbeit vertieft und ich bin nun JOBO LensTRUE Ambassador. Das erwähne ich, damit ihr mich zu diesem Thema richtig einordnen könnt. Klarstellen möchte ich an dieser Stelle aber: Ich bin weiter objektiv, kritisch und dabei konstruktiv gegenüber JOBO und LensTRUE. Ich werde von JOBO nicht gesponsert oder bezahlt. Das einzige Goodie ist, dass ich das System kostenlos nutzen darf als Gegenleistung für mein Feedback zum Produkt, Verbesserungsvorschläge und Bildmaterial. Ich nutze JOBO LensTRUE jetzt seit 2 Monaten immer dann, wenn ich mit der Kamera vor die Tür oder ins Studio gehe und dabei zu 95% ohne Stativ. Für mich hat diese Lösung entscheidende Vorzüge: 1. Ich kann alle unterstützten Objektive für das digitale Shiften verwenden und das sind bei mir FE 16-35, FE 35 ZA, FE 55 ZA und FE 70-200. Die Liste der unterstützten Hersteller, Kameras und Objektive wächst ständig. Im Moment werden Kameras mit Kleinbild-Sensoren und Mittelformat-Kameras unterstützt, aber wer weiß. 2. Das digitale Shiften unterstützt Neigungswinkel über 11° und offiziell bis 35°; ich habe aber auch schon jenseits 35° gute Ergebnisse erzielt. 3. Auf die Verwendung eines Stativs kann ich verzichten, was mich schneller und flexibler macht. 4. Auch wenn ich es nicht so oft einsetze ist der virtuelle Perspektivwechsel sehr interessant Für Fotografen, die nicht nach dem Erlebnis bei der Verwendung von T/S-Objektiven suchen, sondern perspektivisch und in den Proportionen korrekte Aufnahmen erzeugen wollen und vielleicht sogar liefern müssen, halte ich das für eine geniale Lösung, die preislich unter einem T/S-Objektiv liegt und damit unschlagbar günstig ist. Natürlich muss der Workflow um ein oder zwei Schritte erweitert werden, denn die Korrektur im LensTRUE visualizer muss schließlich sein, aber dieser Extraschritt wird durch die Vorzüge aufgewogen - zumindest für mich. Leider gibt es die Software zur Zeit nur für Mac, aber ich denke im nächsten Jahr wird eine Windows-Version kommen. Mir wurde aber von einem Fall berichtet, wo jemand anstatt 2 oder 3 Shift-Objektiven ein JOBO LensTRUE und einen Mac gekauft hat. So geht's natürlich auch :-). Viele Grüße, Jörg
  7. From the album: LEICA V- Lux

    © by Peter W.

  8. wojtek_87

    my_wife_2

    From the album: Mix

    Very first try with a rangefinder - the MP 240 + 35 summilux
  9. wojtek_87

    my_wife_1

    From the album: Mix

    Very first try with a rangefinder - the MP 240 + 35 summilux
  10. Vom 23. bis 26. Juni bin ich für ein Kurzurlaub in Wien. Neben ein wenig Sightseeing und dem Besuch des Donauinselfests möchte ich die schönen und interessanten Ecken von Wien fotografisch festhalten. Ziel ist für mich mit der Leica M6 und dem Summicron 50er und dem Voigtländer Super-Wide Heliar 15mm analog zu fotografieren. Ich würde bei dieser Gelegenheit auch sehr gerne mal die M9 oder auch die M8 live testen... Vielleicht gibt es jemanden, der gerne mal (im Tausch) analog M fotografieren möchte und gemeinsam mit uns durch die Straßen von Wien ziehen möchte. Ich wäre auch sehr dankbar über ein Tipp, wo ich eine M9 direkt in Wien mieten könnte. Über Leica direkt finde ich es - für einen Tag (+ An- und Abreise) an dem ich wirklich fotografieren würde - zu teuer. Neben dem Leica Fotowalk werde ich nachts gemeinsam mit meiner Freundin Lightpainting-Bilder mit meiner Canon EOS machen. Ich freue mich über Sightseeing-Tipps in diesem Thema und interessierte Leica-Fotografen die mitfotografieren möchten.
  11. So I've finally hit that wall, after being brought up on film, sticking to my guns and spending the past few years attempting to perfect my craft I'm starting to wonder where I'm going with it. I'm a uni student so I'm also at that stage where I'm worrying about jobs and what I'm going to do with my life and due to that I've hit a crossroad. I've spent my teenage years dreaming of becoming a photographer, I studied it at college and now I'm studying it at university. I'm fully aware its a pretty unstable and risky route to take, devoting academic years to art when most people are getting their degrees in maths and law. Having a degree's not that special nowadays as it is never mind a degree in photography. So after mulling over the uncertainty of my future I've come to the stage where I'm starting to question film, as much as I love and enjoy it, is it really worth carrying on? Surely if I'm thinking of a job I should be following my peers and be spending all the time I have in the studio finding my feet with digital? It's film I love and its surrealism that drives me, but is that going to get me a job? Probably not, its digital that brings home the bacon. I've come across enough money to be considering new equipment so should I really be looking at R8s or should I be buying something like a Nikon D7000 and be focusing on studio work? Sorry about that big chunk of hazy thoughts and uncertainty, I feel as though I need some outside input so anything any of you have to add would really mean a lot!
  12. So a couple months ago I got my first ever Leica! Its an M6 classic, 1992 build, in nearly mint condition, and I got it for a good price I've now gone through about 6 or 7 rolls in it, and its been a whole lot of fun for me. Completely different from what I'm used to, which sort of brings me to my question, sort of. I've been shooting with a Canon EOS 50D for a few years and prior to that a Nikon consumer-level DSLR. I'm young, and really got seriously into photography as a hobby long after film had been replaced as the norm. I feel like spending time with film has begun to and will teach me a lot which can better me as a photographer. For example developing your eye so that you are really looking for what is important, learning more about the process for how photographs actually happen, etc. These sort of existential qualities that you get through using and developing film. My enormous Canon and I have been through a lot together, and I've done some pretty good things with it. The extreme "practical" aspects of using a digital SLR camera make it hard for me to take my M6 seriously as a professional tool. Before you gasp and stop reading hear me out here. My Canon is not all that valuable, and certainly not uncommon. To most people it looks like any old "nice camera" and I've never felt like it would be cause for someone to come up behind me at night with a knife. I don't have to load it, it doesn't "fog" at airport security, and when I get home, my pictures are ready for sorting and processing as soon as I am. These are all matters of convenience and as a camera I don't like it as much. It is big, clunky, heavy, loud, intrusive, laggy, etc. I once said I felt like I was walking around with a brick strapped to my neck and a mask over my face whilst clapping. Manual focusing it is difficult and inaccurate. I tend to spend lots of time "chimping", and I'm always frustrated by the sheer volume of "trash" photos I come back with at the end of a trip. I guess the point I'm trying to make is this. Later in the summer I'm planning a trip, maybe to Germany, but I'm not sure yet, my friend and I haven't fully decided yet. I'm trying to convince myself to leave the Canon, lenses, CF cards, etc. at home and take the Leica and some rolls of film. Sounds great, except I can't seem to shake this voice inside my head that says: "you're not actually going to take that as your only camera are you?" "you know its just going to get stolen." "your film is not going to stand up to 2014, USA-bound airport security and even if it does you're just going to screw it up in the darkroom when you get back." "something is going to go wrong and you'll be sorry." etc. I can't tell if these are stupid concerns or not. So what better place to ask for opinions than from a bunch of people who own exactly the same/similar camera right? Do you ever have these thoughts? What is your point of view/justification? discuss
  13. Folgende Meldung habe ich gerade gefunden: "Da die Mitteleuropäische Zeit (MEZ), die am 1. April 1893 als Einheitszeit für das gesamte Deutsche Reich festgelegt wurde, den heutigen Bedingungen einer durch mobile Kommunikationsmittel geprägten Zeit und den sich daraus ergebenden Arbeits- und Online-Zeiten nicht mehr gerecht wird, hat man beschlossen, mit sofortiger Wirkung wieder die mittlere Sonnenzeit einzuführen. Denn die Abweichung zwischen Zonenzeit und mittlerer Sonnenzeit kann an den Rändern der tatsächlichen Zeitzone im Sommer mehr als 2,5 Stunden (z. B. am Kap Touriñán) betragen. Und durch die Einführung von Smart-Uhren ist die Lokalzeit auch problemlos zu ermitteln und mit entsprechender App (die die Bundesregierung auf http://www.bundesregierung.de/Sonnenzeit zur Verfügung stellt) auf andere Orte umzurechnen. Kamerabesitzer können nach einem Firmware-Update, das von allen Markenherstellern und natürlich auch von Leica auf Leica Camera AG - Downloads zur Verfügung steht, die Kamerazeit problemlos auf die Mittlere Sonnenzeit umstellen, indem sie die Kamera beim Einschalten auf die Sonne richten. (Bei Leica Sucherkameras sollte dieser Vorgang nicht zu lange dauern um ein Einbrennen des Verschlusses zu verhindern. Leica wird in Kürze kostenlos Sonnenschutzfolie für die Sonnenzeitumstellung zur Verfügung stellen.) Der entsprechende Längengrad wird dann durch das AF-System automatisch bestimmt. Bei Manuell zu fokussierenden Leica-Digital-Kameras erscheint ein Menüdialog, bei dem man den Längengrad manuell eingeben kann. Befindet man sich zwischen den Längengrad 7,5° Ost (Dortmund) und 22,5° Ost (nahe der Stadt Lublin im Osten Polens) braucht man vorerst keine Änderungen einzugeben. Hier wird es also vorwiegend nur die Leute betreffen, die westlich einer gedachten Linie von Dortmund und etwas westlich von Straßburg fotografieren. Bei analogen Leica-Filmkameras und Leica–Ferngläser sind ebenfalls keine neuen Einstellungen nötig." Kann man notfalls auch einen starken Graufilter für die Umstellung auf Sonnenzeit verwenden?
  14. Moin moin, ich habe eine R 5 mit 3 Objektiven ( Vario Elmar 1:4,/75 - 200 Summicron 2/50 und Vario Elmar 28 - 70 ) sowie Metz Mecablitz 32 CT 7 mit SCA Adapter in der Schublade liegen und es nervt mich, dass diese teuren Schätze nicht benutzt werden, da ja heutzutage alles digital ist .. Weiß jemand, mit welcher Leica und ggfls mit welchem Adapter, ich die 3 Objektive und ggfls den Blitz weiter einsetzen kann. Hab egehört, dass eine M ? dafür geeignet ist. Gibt es da Erfahrungen ??? Über Hinweise würde ich mich freuen. Gruß
  15. Today the news. There is a new MP/M6 camera, or should I say a new M3 camera. Who is interested? Leica M-A // Leica M // Fotografie - Leica Camera AG
  16. Hallo zusammen, Ich moechte einen Scanner kaufen,welcher meine SW-Negative in einer "optimalen" Qualitaet einscannt und digital invertiert. Die Optimale Qualitaet bedeutet fuer mich: keine blosse Archivierung der Negative, sondern eine praktische Verwendung des eingescannten Fotos(wie bei einer Digitalen Kamera). Scan-Service Scannen Dias Negative Fotos APS-Filme Mittelformate; Dienstleistung Digitalisieren Einscannen, Video-Digitalisierung Auf dieser Seite sind sehr viele und auch sehr teure Scanner aufgefuehrt. Ich moechte aber euere Erfahrungen und eure "Favoriten" unter den Negativ Scannern aufgefuehrt bekommen. Meine Preisgrenze geht bis zu 300-400 EUR. Vielen Dank fuer die Antworten und eure Hilfe, Mike
  17. Im looking to get in to leica rangefinders, and was looking at either the m8 or m6... i have heard the m8 has malfunctions that require maintenance quite often (i dont mind megapixels, i have a DSLR for that..) at the moment i am pursuing photojournalism and documentary work.. bottom line i need a reliable, discreet camera.. would the m6 hold up to that reputation better? (not minding that its film) any thoughts from film or m8 users would be appreciated thanks.
  18. I've recently made the switch from digital back to film photography and I have come to a bit of a crossroads with my Canon 5D Mk II. I have a passion for film and I love the way a rangefinder feels in my hands. The only time I pull my Canon off of my shelf is when I shoot a paid event or a model who requires more photos than rolls of film I will shoot in a day. My main workhorses are a Mamiya C330F and a Mamiya 645 Pro TL. I've been debating on selling my 5D for a Leica M8 so that I still have a digital camera and can use my film Leica lenses. I know that the Leica M8 isn't the full frame 18mp monster that the M9 is but megapixels aren't a huge deal to me as the largest my prints will be (at least for now) are 24x36. I mostly shoot models (lifestyle, beauty, and nude) and street photography. I'd like to have a camera to carry with me everywhere and still use to shoot my models with the convenience of digital and image quality of my 5D with the portability and discretion of a rangefinder for street photos. Any opinion on what I should do? Thanks for your help!
  19. when i check 'enable profile corrections' under 'lens corrections' in the 'develop' pane, i don't see any option for leica lenses. are they not supported? thanks.
  20. Hi, I have read/been told conflicting things re sharpening. Some say its better to do before commencing adjustments in Lightroom while other say it should be done as the last step once everything is done. Perhaps its a combination of both. Can anyone set me straight on this? Thanks kindly.
  21. Given both of these are DNG format, I am just wondering if there is any need to convert to the Lightroom DNG format on import or can I leave in the Leica format? Which is better for processing in Lightroom?
  22. Nach ein paar Jahren Ausflug in die Digitalfotografie mit leidlich-anspruchsvollen Kompakt-Kameras mochte ich wieder in die Leica Welt einsteigen. Ich habe eine R6.2 mit diversen Objektiven. Neben der Analog Fotografie mochte ich auch digital mit den R Objektiven fotografieren. Dabei geht es eher um ein -wenn auch solides- Ausprobieren, evtl. auch zur Überbrückung bis zur R10. Nach ersten Informationen bin zu zwei Alternativen gekommen: 1) 4/3 Kamera, vorzugsweise Olympus E1 - hier Insbeondere als Vorteil zu nennen der grosse Sucher und Kompatibilität zu allen R-Objektiven. Nachteil: Crop Faktor 2; mein geliebtes 50er wird zum halben Tele. 2) eine andere Standard DSLR Canon oder Nikon (wenn ja welche?) Adapter scheint es ja in grosser Vielfalt zu geben (wenn auch mit gewissen Einschränkungen der Objektiv-Kompatibilität. Was ist ganz allgemein der Vorteil von 4/3 fur R-Objektive? Handelt es si h hier lediglich um den allg. 4/3-Vorteil oder gibt es spezielle Vorzüge in der Kombination von R Objektiven und 4/3? Wer hat hier Erfahrungen? Bringt das überhaupt was oder ist das eine Illusion zu glauben, dass die R-Objektive etwas Anspruchsvolles aus einem Digitalbody wie der E1 herausholen? Gruss, panorama
  23. I recently wrote to Leica Germany asking if there would be a "digital solution for Leica R users" (from Leica itself) and mentioned that I was looking at the recently released Panasonic GH1 as a possible alternative "crossover solution". Their reply came back this morning and I quote: "Dear Mr Hodges, thank you very much for your request. We know very well about this serious situation concerning the following system of the R-system. Unfortunately it was not possible for the Leica Camera AG to develop a digital camera body for the R-system simultaneous to the new S-System. But our important aim is to continue the R-system into the digital technology and we are engaged to offer our R-customers an optimal solution which allows using the analogue lenses in combination with a fully digital body. For the necessary technical innovations the S-System will be an ambitious platform to integrate proved features into the new R-follower. We still cannot release any exact data about the introduction date of the new system, but be asssured, it won’t be introduced in the next 6 month. Thank you for your understanding." This also aligns with information I received from the distributor in Australia recently, who implied that something was happening, but not to expect an announcement before Photokina 2010. Life is good again, start saving your pennies Graeme.
  24. I know that this thought has been beaten almost to death, and that there have been several attempts to accomplish this, but I would like to gauge interest in a Leica M* conversion. With the new M9, the advances in sensor technology is apparent, and especially with the new Kodak full frame sensors (and micro-lenses to prevent falloff at the edges of the sensor) doing a full-frame Leica M conversion seems to be a possibility. To the extent that I am investing a great deal of time and energy to develop a prototype. I will be using 16 megapixel full-frame Kodak sensors. The product is intended not to be simply a digital back; as there is not really enough room to install all the electronics in the small back door of the M camera, this would be a conversion kit. There would be a new rear door that would house the CCD, and the rear LCD display. Also the bottom film load would be replaced with battery housing/SD card slot, and a processor in the take-up side. These conversions would be intended to be done in-house at first, and then perhaps a kit would be made available for those who would prefer to do it themselves. There would be no modification done to the camera itself, so that the conversion would be fully reversible, and upgradeable. (This is not an offer to sell, it is merely an attempt to gauge interest, and demand before I pour more of my $$ into the project.) My questions for you: 1: What is an acceptable target price to be a reasonably affordable alternative to the M9? Keep in mind, that the sensors alone will be nearly $1000 each from Kodak. 2: Would a lower priced product using a cropped sensor (like the M8) be desired? 3: What feature requests do you have?
×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy