Jump to content

fotoschrott

Members
  • Posts

    2,789
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Country
    Österreich

Converted

  • Your Leica Products / Deine Leica Produkte
    Leica M (240), Summarit 2,5/35, Summarit 2,5/50, Summarit 2,5/75mm
  • Website

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich habe mir erlaubt, den hier fast in allen Berichten verwendeten Begriff "REVOLUTION" einer näheren Betrachtung zu unterziehen. Wikipedia definiert Revolution folgend: Eine Revolution ist ein grundlegender und nachhaltiger struktureller Wandel eines oder mehrerer Systeme, der meist abrupt oder in relativ kurzer Zeit erfolgt Vor diesem Hintergrund darf ich die Frage stellen, wo den hier die im Titel genannte "Messsucher-Revolution mit 60 Megapixeln" liegt? Welcher "grundlegende und nachhaltiger struktureller Wandel" ist denn beim "Messsucher" eingetreten, damit sich dieser Begriff rechtfertigen lässt? Aus meiner bescheidenen Sicht ist zum mindest der "Messsucher" vollkommen unberührt von der zitierten Revolution geblieben. Meint man aber das gesamte System M, dann ist ein geänderter Bodendeckel und ein höher auflösender Sensor und ja eine geänderte Belichtungsmessung das realisierte Änderungspotential. Ich würde das eher als "zeitgemäße Anpassung" im Zuge einer Neuauflage (nach M10 kommt eben die M11) als eine Revolution ansehen! Ich denke Leica hat mit den zeitbedingten Anpassungen der M11 gute Arbeit geleistet! Ganz und gar nicht sehe nicht das von der Werbeabteilung! Mit dem Werbeslogan "Revolution" für die M11 wird es sehr schwer werden, die nächste unabdingbar auch notwendige Weiterentwicklung zu kommunizieren.
  2. Wirklich toller, informativer und fotografisch hochwertiger Bericht, den man mit Vergnügen liest! Ein für mich sehr wichtiges Detail muß ich aber hinterfragen, da darauf überhaupt nicht eingegangen wird. Und das wäre der "elektronische Verschluss", welcher zwar 1/16000 schafft. Diese kurze Verschlusszeit sagt aber nix über die Auslesezeit bei 60 MP aus und die könnte erheblich sein. Wäre das so, dann müsste der "Rolling Shutter Effekt" zu erheblichen Problemen bei einer Bewegung der Kamera innerhalb des Auslesevorganges führen. Wir alle kennen das ja bei Systemen anderer Markenhersteller. Danke für deinen Bericht dazu.
  3. Habe das Panasonic genommen. Es ist leichter und passt nahtlos zum schon vorhandenen 1,8/85. Feine Kombi.
  4. Ich arbeite derzeit bei Reportagen über Veranstaltungen/Hochzeiten/etc. ausschließlich mit dem Leica L 24-90mm. Die Ergebnisse sind bestens, manchmal fehlt aber Lichtstärke und das Gewicht der Kombination ist bei längeren Arbeiten auch nicht zu unterschätzen. Da ich zwei Gehäuse habe, würde ich in Zukunft eines mit einem lichtstarken 50 bzw. 85 mm (habe ich bereits) bestücken und das zweite Gehäuse mit einem lichtstarken 24mm Objektiv. Das 24 mm kaufe ich erst. Nun stellt sich die Frage ob es das sehr kleine 2/24 von Sigma sein soll oder das etwas größere 1,8/24 von Panasonic. Preislich unterscheiden sie sich ja nicht sehr viel. Für Empfehlungen bin ich dankbar.
  5. Super, danke! Da hab ich lang genug gewartet. Das neue DG DN Art ist so handlich wie ich mir das immer vorgestellt habe! Das wird's.
  6. Hmmm danke, so genau hab ich mich damit noch nicht beschäftigt. Da scheint ein bissl Wunschdenken Pate gestanden zu haben. Mal sehen wie das alles in natura aussieht. Und ja man spricht von einem raschen Verfall des Listenpreises. Also erst einmal abwarten.
  7. Ich finde die S5 sehr interessant. Klein, handlich, L-Mount und Bildstabilisierung, toller Preis! Ich tausche meine CL auf jeden fall gegen die S5 ein. Und ich weiß nicht, ob ich dann noch zusätzlich 2 SL Gehäuse brauche. Vielleicht gebe ich auch eines davon her.
  8. Die beiden Zoom-Stufen 1,3 und 1,7 sind an sich ja unnötig, da man ja jederzeit zu Hause den Ausschnitt auch so machen könnte. Aber......durch das Einblenden eines Rahmens in das Gesamtdisplay kommt irgendwie M-Feeling auf! Die Werbelinie des Messuchers entsprechend, kann man sich "auf das Wesentliche" konzentrieren und gleichzeitig sehen was rundherum geschieht um den Ausschnitt an zu passen. Danke Leica, tolle Sache (und vor allem kostenlos!).
  9. Ja natürlich habe ich die beiden Adapter. Verwende sie aber derzeit recht wenig, da ich fast ausschließlich mit den nativen Objektiven und AF arbeite. Da habe ich das 24-90, das 90-280 und die beiden Sigmas 2,8/45 (extrem klein und handlich) und das 1,4/50. Die Adapter sind nur dann wertvoll wenn man keinen AF braucht und es "sehr klein" haben will. Da ist man ja mit den M Objektiven gut bedient. Aber seit es das Sigma 2,8/45 gibt ist auch das kein Thema mehr.
  10. Ja wäre sicher überlegenswert, nur habe ich scho0n 2xSL(601) und finde es recht praktisch beim schnellen Arbeiten.
  11. Die Zeit ist viel schneller geworden! Jeder ist den "Handy Schuss" gewohnt. Außerdem ist heute überall "Aktion" angesagt. Die alten Fotografen haben die Hochzeitspaare ins Studio gestellt.
  12. Erstens geht der MC 21 NICHT an Leica Kameras, zweitens habe ich den Original Novoflex Adapter L Mount auf Canon und das 1,8/85 - funktioniert gar nicht. Wenn nicht total hell, fangt das Objektiv sofort zum pumpen an. Ein echter Mist, dürfte man gar nicht anbieten!
  13. Danke für den Hinweis! Dann relativiert sich natürlich die Sache entsprechend! Ja da sollte man schon genau überlegen. Ich bin ja von der Nikon D4 auf die SL gewechselt. Was soll ich sagen, bereut habe ich es nicht, damit viel gewonnen natürlich auch nicht. Spiegellos muß man mögen. Mir ists viel Wert wenn ich das fertige Bild im Sucher bereits sehe. Allerdings ist das Blitzsystem gegenüber Nikon eher eine "arme Geschichte" und die Kompatibilität der namhaften Blitzhersteller ist eigentlich gar nicht gegeben. Da ist mir heute noch um die Nikon leid. Und ja der AF ist bei allen spiegellosen für wirklich rasch bewegte Objekte nicht so gut geeignet wie der der D4. Aber ich habe eine Menge alter Leica M und R Objektive. Und die funktionieren mit focuspeeking sehr gut an der SL und bringen erste Qualität. Natürlich sin die nativen Objektive meist noch einen Ticken besser. Ich habe mich nun einmal für Spiegellos entschieden und da war und ist Leica Nikon und Canon noch um Häuser voran. Wers auch gut kann ist Sony. Aber die muß man erst einmal mögen. Da fehlt mit der Charme. Also dann viel Erfolg und lg. Hans.
  14. Schön die Frage und für einen Neuen wohl auch verständlich. Für langjährige User ist das alles wohl selbstverständlich und klarerweise auch erprobt! Nein hilft in schwierigen Situationen nix ist die einfache Antwort, aber dass hat weniger mit Leica als mit der Methode mit welcher spiegellose Systeme den AF bedienen zu tun! Aber bitte du hast eine Kamera, du wirst passende Aufnahmeobjekte finden, ausprobieren, ausprobieren! Mehr Mut zur eigenen Expertise - die eigene Erfahrung kann sowieso kein Ratschlag ersetzen. Ich meine, die Vorgehensweise sollte umgekehrt werden: Methoden in der Bedienungsanleitung entdecken, ausprobieren, damit zu frieden sein oder nach eigenen Fehlern suchen. Wenn dann noch Fragen sind, wären sie zu stellen, eh klar, weil dann sind Antworten auch erst richtig hilfreich! Also arbeiten, arbeiten, jede noch so alberne Idee ausprobieren, das bringt Sicherheit im Umgang mit der Kamera und letztendlich auch den gewünschten Erfolg!
  15. Der letzte Eintrag ist hier vom Dezember 2019. Das ist eher ungewöhnlich. Daher meine Frage an die Runde: arbeitet schon wer damit? An sich ja wirklich animierend so eine kleine Vollformat-Kamera zu besitzen. Das Sigma 45 nutze ich ja schon an meinen Leica SL und CL Kameras und bin wirklich begeistert davon. Bitte ein paar Erfahrungsberichte aus der Praxis so fern vorhanden. Mit der Verlinkung der Beispielfotos fange ich auch nix an, da ich nicht überall Mitglied bin und daher meist nix sehe.
×
×
  • Create New...