Jump to content

wirthual

Members
  • Posts

    242
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by wirthual

  1. Vielleicht nicht, aber bei Bedarf findet sich im Netz alles: http://www.l-camera-forum.com/leica-wiki.de/index.php/Bedienungsanleitungen Gerade die alten Anleitungen sind eine klasse Lektüre. Ich habe selbst mal nachgesehen wofür der Hebel ist. Was es nicht alles so gab.........Aber wenn man die Bedienungsanleitung gelesen hat, dann weiß man auch wie man mit einer M10-R verwacklungsfrei fotografieren kann 😉 Haltung ist alles.
  2. Dieser Sensor der M9 hatte unbestritten eine Macke und Leica hatte, solange Sensoren verfügbar waren, einen Austausch angeboten. Soweit ich weiß bis 2017 kostenfrei und danach gegen eine Reparaturpauschale. Bedauerlicher Fall, wirtschaftlich auch für Leica, aber die Regel scheinen ausfallende Geräte ja auch nicht zu sein.
  3. Ich meinte damit auch, daß Leica damals nicht wußte wie lange die R3 durchhält, genau so wie sie heute nicht wissen wie lange eine M10-R durchhält. Das wissen meine Enkel in 30 Jahren. Aber ich traue der Firma zu, daß sie auch heute mit einem großen Qualitätsstandard arbeitet, eine Ersatzteilvorsorge trifft und einen angemessenen Service bereitstellt.
  4. Haben die digitalen denn den Geist nach 6-8 Jahren aufgegeben? Bei Leica hätte man auf die R3 beim Kauf sicher keine Garantie auf 30 Jahre gegeben und wie sich die digitalen Nachfolger machen wissen wir nicht. Bei PCs und Smartphones ist es mittlerweile so, daß funktionsfähige Geräte auf dem Schrott landen. Ich hatte die 262 natürlich keine 30 Jahre, so lange gab es sie nicht, aber als ich sie abgab machte sie keineswegs den Eindruck als ob sie gleich auseinanderfallen würde.
  5. Das läßt sich pauschal nicht leicht beantworten, außer, daß sowohl bei der Leica, als auch bei mir irgendwann jeglicher Reparaturversuch scheitern wird 😉 Erfahrungsgemäß sind hochwertige Produkte aber haltbarer und eine Reparatur ist in Hinblick auf den Anschaffungspreis lohnend. Bei meinem Beispiel des Kaffeevollautomaten lohnt sich eine Reparatur für 250€ einfach nicht, wenn das Ding im Baumarkt für 299€ angeboten wird. Arbeitszeit kostet, und die Ersatzteile für das Teil sind unverschämt teuer und taugen halt auch nichts. In der Anfangszeit hatte man alle zwei Jahre eine neue digitale Kamera gekauft, weil die Technik spürbar voranschritt. Jetzt sind wir schon seit ein paar Gerätegenerationen an einem Punkt, wo im Grunde nichts Wesentliches passiert und die Nutzungsdauer wesentlich länger sein kann. Aber da mag jeder sein eigenes Nutzungsverhalten überprüfen. Wenn wir alles billig haben wollen und nach kurzer Nutzung wegwerfen, dann stellen sich die Hersteller darauf ein. Langlebige Güter bekommen wir, wenn wir auch die Bereitstellung von Ersatzteilen über einen langen Zeitraum bezahlen wollen.
  6. Das ist sicher ein guter Ratschlag, aber man sollte nicht gleich wieder den "bösen" Politikern die Schuld in die Schuhe schieben. Bei Kaffeevollautomaten gibt es z.B. gute Geräte mit hochwertigen Bauteilen, die über Jahre funktionieren und auch repariert werden können. Qualität wirkt sich allerdings auf den Kaufpreis aus, und der Konsument weiß ja, daß man da nur den Markennamen bezahlt. Also schnell mal 300€ gespart und das Angebot vom Discounter genutzt. Daß nur unterdimensionierte Druckschläuche und eine schwächliche Pumpe in einem windigen Plastikgehäuse mit Rastnasen zusammengetackert wurden sieht man von außen nicht. Nach ein paar Jahren hat man dann einen wirtschaftlichen Totalschaden, aber das hat eben auch der Konsument in der Hand. Ich habe jedenfalls keine Bedenken, daß meine "M" über einen vernünftigen Zeitraum funktionieren wird und, gegebenenfalls, auch repariert werden kann.
  7. Wenn man sowieso die Kamera im Service hat, dann könnte man auch gleich noch das abgenutzte Gehäuse austauschen 😉 Modulare Systeme funktionieren nur, wenn man die bereits bekannten(!) Module nach Nutzungsverhalten oder Abnutzung austauschen kann. Für die analoge, und modulare, Hasselblad gab es zwar noch ein digitales Rückteil, aber durchgesetzt hat es sich letztlich nicht. Man kann die Anforderungen der Zukunft nur sehr begrenzt berücksichtigen.
  8. Gegen die Gamepads mit Objektivanschluß der Konkurrenz stehen sie eigentlich nicht schlecht da 😉
  9. Wenn die "M" das einzige Produkt von Leica wäre, könnte man dem beipflichten. Allerdings gibt es eine Systemkamera mit EVF von diesem Hersteller mit Namen SL. Auch von Leica bekommt man also Handschaltung oder Automatik auf Wusch. Wo bekommt man das sonst? Gibt es noch andere Anbieter mit Handschaltung/Meßsucher?
  10. Eine kleine Kö bei der Hafenbahn. Mittlerweile haben fleißige Hände neue Farbe aufgebracht. Als sie übernommen wurde, sah man ihr ein langes Arbeitsleben an. Ein paar Anbauteile fehlen noch, aber sie gibt vor der Peking schon ein gutes Bild ab. M10-R, Voigtländer 35mm APO Lanthar
  11. Trainstation 🙂 Voigtländer 50mm APO Lanthar
  12. Harbour M10-R, Voigtländer 35mm APO Lanthar
  13. Das ist gar nicht widersprüchlich. EVF und alles andere hat seine Vorzüge und nicht nur Leica hat Modelle mit allen Entwicklungen, die die Technik in den letzten Jahren und Jahrzehnten herausgebracht hat, auf dem Markt. Da gibt es reichlich Auswahl und dort sollte man auch zugreifen, wenn man diese Ausstattung haben möchte. Die M muß man nicht haben, aber man kann sie aus diversen Gründen haben wollen. Ein bißchen auch wegen einem schrulligen Deckel, der früher den Film von Licht abgeschirmt hat...................
  14. Pentax? Aber auch auf den Wandel im Sucher hat Leica reagiert und deswegen gibt es die SL2 mit allem Gedöns und Schnickschnack einer aktuellen Systemkamera. Zudem stapeln sich ähnliche Kameras in den Regalen der Elektrohändler bis zur Decke. Wenn man sich eine Meßsucherkamera kauft, dann sollte genau dieser auch ein wesentlicher Grund dafür sein 🙂
  15. ungefähr seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Deswegen hat Leica ja die Leicaflex auf den Markt gebracht.
  16. in the middle of the green M10-R, Voigtländer 35mm APO Lanthar
  17. Deckchair M10-R, Voigtländer 35mm APO Lanthar
  18. So ungefähr würde ich es auch formulieren. Ich bin auf die M umgestiegen, weil sie einen Meßsucher hat und nicht trotz. Wenn man "modernere" Technik haben will, dann gibt es doch reichlich Auswahl.
  19. Das wäre sicher interessant. Mich würde interessieren, warum sich die M-Kunden ausgerechnet die einzige Kamera auf dem Weltmarkt mit Messsucher gekauft haben, wenn sie doch eigentlich einen EVF haben wollen. Davon gibt es doch, nicht nur von Leica, reichlich.
  20. Avenir (Coffeebar) M10-R, Voigtländer 50mm APO Lanthar
  21. Das dürfte auch ein nicht allzu kleines Problem der Marketingabteilung sein 😉
  22. by the river M10-R, Voigtländer 35mm APO Lanthar
  23. very nice place 🙂 M10-R, Voigtländer 35mm APO Lanthar
  24. Die Kleinbahn rollt zum Glück auch wieder. Erfreulicherweise mit funktionierender Klimaanlage (Fenster zum öffnen 🙂 ) und Güterwagen für Fahrräder. M10-R, Voigtländer 50mm APO Lanthar
×
×
  • Create New...