Jump to content

Foton

Members
  • Content Count

    90
  • Joined

  • Last visited

About Foton

Profile Information

  • Country
    Deutschland

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Das ist eigentlich gar kein so neues Problem: extrem hochauflösende Filme (Kodachrome 25, APX25, Techical Pan, …) haben auch in der Film-Ära viele Objektive „überfordert“ … Andererseits: je höher die Auflösung („Definition“) des aufzeichnenden Systems (digital oder analog) ist, desto klarer wird Charakterisk der Optik ( scharf-Unscharf-Übrgänge, Struktur im Bokeh etc. ) abgebildet und die tatsächliche Abbildungsleistung nutzbar … Insofern wird ein hochauflösendes System sich kaum schädlich aufs Bild auswirken … Natürlich: beim Pixelpeeping (Ranbereich, Farbsäume Purple fringing…)wir
  2. Ja, hatte in an einer M7 auch genauso. Büschen kompliziert zu beschreiben:durch die beiden Arme des Knaufs führt eine Achse, die den Knauf drehbar lagert und die Arretierung bewirkt. Die verdrehsichere Befestigung der Achse am Knauf hatte sich gelockert und der Kauf arretierte infolgedessen nicht mehr in der ausgeschwenkten Stellung. Meine etwas verschrammelte Bodenplatte wurde seinerzeit kulanterweise vom Service gegen eine nagelneue getauscht. Drück Dir die Daumen, dass es bei Dir und für Dich genauso günstig abläuft👍
  3. Ich hab' das sehr gute, sehr schwere VE 24-90 mit dem, abgesehen vom Nahbereich, auch sehr guten und kompakteren Sigma 24-70 ergänzt. Mit beiden kann man tadellos arbeiten, persönlich bevorzuge ich das VE: die längere Brennweite, bessere Qualität im Nahbereich, den dualen Stabi, die bessere Gegenlichtblende und offen hat es doch nach meinem Empfinden etwas mehr Kontrast und klarere Farben - das wird durch den letztlich relativ geringen Gewichts-/Volumenvorteil und die größere Öffnung des Sigma am langen Ende für mich nicht aufgewogen. Ich fürchte Leica 2,8/24-70 wird eher wieder schwerer
  4. Naja, auch zur vernünftigsten Regel gibt's Ausnahmen:) Vergleicht man das Noctilux 0,95/50 mit dem TT-Artisan 0,9/50 bei offener Blende und einem Abstand von etwa 2 Metern, ist man erstmal verblüfft wie gut die chinesische Version ist: die Zone guter Definition um das Bildzentrum herum ist eher ausgedehnter als beim Noctilux, die berüchtigten Farblängsfehler sind allerdings ähnlich ausgeprägt. Blendet man aber auf 5,6 oder 8 ab, wird das Noctilux im ganzen Feld sehr gut und man könnte es durchaus, falls man etwas selbstquälerisch veranlagt ist, mit gutem Resultat für Landschaftsaufnahmen
  5. Ich behaupte mal: bewertet man Bildgüte, Volumen/Gewicht und Preis siegt das Sigma 2:1 😂. Bewertet man zusätzlich Klang und Wohlgefühl der Rastung des Blendenrings ergibt das sogar ein klares 3:1! Spaß beiseite: ich hab' mit Apo 2/35 SL in Garzweiler einen Braunkohle-Bagger mit der SL2 im HighRes-Mode mit 187 MP bei Blende 4 aufgenommen und auf 120 cm x 180 cm ausgedruckt: der schiere Detailreichtum und die makellose Gleichmäßigkeit von Schärfe/Kontrast über das gesamte Bildfeld sind einfach absolut beeindruckend! Von den Apo-Summicron-SL hab' ich das 35 und 90 und das sind auch meine bei
  6. Im Oktober (2020) wurde mir bedeutet, das 28er werde im Dezember (2020) kommen ... naja.
  7. Ich hab' beide und darüber schon mal berichtet: https://www.l-camera-forum.com/topic/264596-neue-objektive-für-die-sl/?do=findComment&comment=3936550 Das Sigma ist relativ leicht, kompakt, preiswert und so gut, wie man sich das vor wenigen Jahren in dem Brennweitenbereich kaum zu wünschen wagte . Ich schleppe jetzt doch wieder meist das VE, weil mir der Bereich 70 - 90 fehlt, ich den (beim Sigma nicht so tollen) Nahbereich relativ oft nutze, die Gegenlichtblende des VE dessen Frontlinse wesentlich besser vor Witterungsunbilden schützt und ich außerdem den (subjektiven) Eindruck
  8. Laowa bietet jetzt auch Objektive mit L-Mount an. Sind eher „Spezialitäten“, allerdings teilweise erstaunliche: z. B. dieses Makro https://www.venuslens.net/product/laowa-100mm-f-2-8-2x-macro-apo/. Die wissen übrigens durchaus, wie man Objektive baut. Das neue 9 mm für die M ist vor ein paar Tagen angekommen, da war ich positiv überrascht. Mechanisch sehr schön gemacht (schon der Objektivdeckel ...) und trotz einem Bildwinkel von 135°, ist es schon bei offener Blende (5,6 :)) in den Ecken scharf und die Verzeichnung ist minim. Ein sehr schöner magnetischer Filterhalter für 100 er Filter war
  9. https://fotodioxpro.com/products/ef-lt-fsn Vielleicht gibt's doch Hoffnung:) Interessanterweise scheint dieser Adapter nicht nur Blende und AFs zu unterstützen, sondern auch, zumindest bei bestimmten Kameras, Stabilisierung sowohl in Objektiv als auch Body. Erstaunlicherweise ist er mit der T, aber nicht mit CL und SL kompatibel. Im Video scheint der AF ganz ordentlich zu funktionieren... Hat jemand das Teil schon?
  10. Ich habe von TT-Artisan das 1,5/21 in der M-Version. Das fühlt sich gut an, Fokussierung weich und gleichmäßig, Blenden rasten präzise ... . Optisch ist es, angesichts des Preises, bei 1,5 wider Erwarten schon gut, bei 4 sogar ausgezeichnet. Es ist allerdings nicht codiert. Dass es etwas lang ist spielt an digitalen Ms mit EVF kaum eine Rolle. Wie die Firma 7artisans mit TT-Artisans zusammenhängt weiß ich nicht, deren 1,4/28 ist jedenfalls codiert und mechanisch wie optisch, auch im direkten Vergleich mit dem hervorragenden 2/28 asph., mehr als gut. Hier stört mich aber, da ich beim 28er
  11. Eher nicht ... die T FW1.9 meldet nach Ansetzen MC-21/EF 2,8/100 L IS USM: "Lens not supported. Please update Camera firmware". 1.9 kam Ende 2018 und ist meines Wissens aktuell, ob da noch ne neue Version kommt?
  12. Das ist jetzt ein bisschen off topic, es geht nicht um Hochzeitsfotografie ... . Aber um lichtstarke Optiken, u.a. das oben im thread erwähnte CZ Planar 1,4/85. Witzig gemacht isses auch und was für Stanley Kubrick gut genug war ... Also, wem grad fad ist: viel Spaß beim Gucken!
  13. Hab' s eben ausprobiert, beim EF 2,8/100 L IS USM mit MC-21funktionieren funktionieren sowohl Blendensteuerung als auch AF an SL2 und S1R ordentlich. AF ist etwas langsamer, aber bei Makro ist das für mich eher sekundär ...
  14. Ja, an der SL2 keine Probleme ... Ich war im Januar mit der SL2 in Norwegen und hab' mir das 2,8/14-14 wegen der besseren Lichtstärke als Ergänzung zum 3,5-4,5/16-35 geholt. Nachteil ist, dass man am Sigma keine Filter verwenden kann und in Landschaftsfotografie ist das ein arger Nachteil. Das hat Leica gut gemacht: alle drei Zooms einheitlich 82er Filter. Die Abbildungsleistung ist absolut untadelig (bei beiden), aber bei offener Blende zeigt das Sigma Sterne bei 14 mm am Rand praktisch punktförmig: das ist eher außergewöhnlich!
  15. Also bei mir funktioniert der MC21 zusammen mit dem Sigma ART 1,4/20(Canon) an der SL2 ganz hervorragend ... Wenn ich's recht erinnere, hat Sigma eine Kompatibilitätsliste veröffentlicht.
×
×
  • Create New...