Jump to content

wagner

Members
  • Content Count

    435
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

About wagner

  • Rank
    Erfahrener Benutzer
  • Birthday 09/26/1966

Profile Information

  • Gender
    Male / Männlich
  • Country
    Deutschland

Converted

  • City
    Südafrika
  • Hobbies
    Fotografie, Oldtimer, Hifi, mechanische Uhren
  • Job
    Kameratechniker
  • Your Leica Products / Deine Leica Produkte
    Leica R3mot/R4/R4s/R5/R7/R9
    Leicaflex SL/SL2
    Summicron 2,0/35 S7
    Summicron 2,0/50 E55
    Elmarit 2,8/60
    Elmarit 2,8/135 S7
    Elmarit 2,8/180 E67
    Telyt 4,0/250(V1)
    Telyt 4,8/350
    3,5/35-70
    4,5/75-200
    3,5-4/21-35
    Pradovit n24/Color/2500/2502/253

Recent Profile Visitors

313 profile views
  1. Donnerwertter, Jan, da waren ja echt rohe Kraefte am Werk! Das muss man erstmal schaffen,...😉 Prinzipiell liesse sich der Mitnehmer sicher zureuckbiegen, wobei natuerlich Bruchgefahr bestehen koennte. Wie dem auch sei. Ich wuerde es auf jeden Fall versuchen. Sollte trotz aller Vorsicht etwas brechen, muss der Ring ausgetauscht werden. Das ist nicht ganz ohne, aber machbar. Als Spender kann eine defekte R dienen, bei der die Blendenuebertragungsmechnik noch in Ordnung ist. Duerfte bei den meisten Angeboten der Fall sein. Wie die Ringe hinter dem Bajonett liegen, siehst Du hier:
  2. One word to the "meter problem": the r9 is not resistant to that. My R9 had in 2012 the known problem with the dead spot meter cell. At that time Leica could still repair it. 6 years later I had the same problem again! And that was then "the end" for my R9..... 😞 no repair possible. No spares, no service for R8/9 , nothing...very frustrating! Got myelf a bit later R8, because I like in general the design of the camera. That camera still works, touch wood! . But I must admit, all my other R's - from R3/R4 /R5/R7 and Leicaflex SL/SL2- are giving me a "safer feeling" , when it comes to relia
  3. Moin! Jo, die R7 ist wohl auch mein Favorit, lieber R-ler. Wobei, die R3 ist, soweit belichtungstechnisch OK, eine wunderbare Kamera fürs "ruhigere" Fotografieren: Und sowohl der Verschlußaufzug als auch die Auslösung sind extrem "smooth". Das hat schon was1 Zurück zum Thema: Meine Minolta XE 1 - die Basiskamera der R3 - zeigt ein entsprechendes Problem, wie die R3 von Sandra. Die Kamera läßt sich ausgeschaltet auslösen, bildet auch alle manuellen Zeiten, aber der Belichtungsmesser ist nicht in Funktion. Bei Zeitautomatik bleibt der Spiegel oben. Es ist hier wohl, daß di
  4. Moin! Also, Thomas, Du lagst wohl richtig mit Deiner Vermutung. Habe jetzt selber nochmal nachgeschaut. Fotomagazin 2/2000. "Objektivduell Leica gegen Contax/Zeiss". Dort heisst es: "Das Vario Elmar 28-70 laesst Leica nach seinen Vorgaben ausser Haus fertigen und zwar im Sigma-Werk im nordjapaniscshen Aizu" Gruss, Torsten
  5. Moin Thomas! Soweit ich mich erinnere, meine ich gelesen zu haben, dass die 3 guenstigen "neuen" Zooms (28-70/35-70/80-200) seiner Zeit alle von Kyocera (mehrere zeitgleiche Zeiss/Contax Zooms stammen auch von dort) montiert worden sind, wobei das 28-70 nach wie vor auf der Sigma Optik beruht und nur leicht im Weitwinkelbereich modifiziert wurde. Die Linsensaetze duerfte Sigma also wohl noch geliefert haben. Wuerde insofern Sinn machen, da gerade die beiden kurzen Zooms sich mechanisch sehr aehnlich sind und es so produktionstechnisch Sinn macht, dass sie aus einer Fabrik kommen.
  6. Moin! Hier doch nochmal ein Nachtrag! R5 und R7 Modelle differieren doch um einiges, was die ASA- Korrektur angeht.(Ist ja eigentlich auch logisch, allein der DX Einrichtung wegen) Die "Gabel" der ASA +- Korrektur sitzt hier zum Beispiel am oberen Ring und koennte auch ohne Abnahme der Abdeckung ausgetauscht werden. Nach Abnahme der Kurbel (Passenden Schraubenzieher - oder was Du passendes hast) in "Filmgabel" und dann Kurbel abdrehen. Dann Centerverschraubung loesen und die gesamte Einstell-/Korrektureinheit kann abgehoben werden. Am besten stellt man vorher Ringe auf 'Standard
  7. Moin R-ler! Schöner Neuzugang! Hoffe, er wird auch seinem Zweck entsprechend eingesetzt!☺️ Der CA 2502 ist bei mir der hauptsächlich genutzte Projektor. Der schnelle Bildwechsel ist sehr angenehm - läßt meinen Rollei 3801 fast vergessen - und die Möglichkeit KLM Magazine zu verwenden ist durchaus von Vorteil. Sicher, so 35 Jahre haben die Geräte schon auf dem Buckel, aber ich bin guter Hoffnung, daß die langlebig konstruierten Geräte mit ein bißchen Pflege noch lange funktionieren werden. Gruß, Torsten
  8. Nee, leider nicht. Defekt - ein Stift gebrochen - ist mit Sicherheit ohnehin die "Gabel", in welche der ASA Ring eingreift. Kannst Du in dem ersten Bild erkennen. Da wo die Gurtöse sitzt. Links ist noch der Plastikstift zu sehen, rechts der eingepaßte Metallstift.
  9. Doch, muß alles runter. Habe gerade mal auf ebay geschaut, aber nur die "ASA Korrektur Einheit" für die R3 gesehen. ( https://www.ebay.de/itm/293059723489?hash=item443bb880e1:g:1WwAAOSwnDxUbeUD ) Das würde Dir natürlich nicht weiterhelfen.
  10. Moin! Jo, das ist ein relativ häufiges Problem bei den R5-R7 Modellen. Der Hebel der Korrektur wird bewegt, ohne daß die Freigabe betätigt wurde. Habe dazu mal was geschrieben, allerdings im englischen Bereich: Gruß, Torsten
  11. Na ja, letzlich haben ALLE jemals hergestellten Objektive so ihre Schwaechen. Da sind natuerlich auch die Optiken von Leica nicht auszuschliessen. Dem hoeheren Preis der Leica Objektive entsprechend erwartet man natuerlich eine generell hoehere mechanische Qualitaet als bei den guenstigeren Mitbewerbern. Meiner Erfahrung nach ist dem auch so. Selbst die reduzierten 700Euro fuer in 4/35-70 sind absolut gesehen noch immer eine stolze Summe. (Insbesondere waren sie das vor 15 Jahren. (Duerfte kaum teurere Modelle mit entsprechenden Daten gegeben haben.) Da erwarte ich durchaus ueberdurch
  12. Fast. Das 35-70 ist ein unbedeutende 3mm laenger (79mm) und und rund 50g schwerer (505g)... habe das Leica Handbuch gerade hier vor mir..😉
  13. Du meinst da sicherlich die erste Version des 28-70, die "Sigma Version".....die 2. Version, von Kyocera gebaut, entsprach aeusserlich dem 4/35-70 (ebenfalls von Kyocera gebaut, wie. z.B auch das 4,0/80-200)
  14. Macht Sinn, Andreas. Gerade nochmal nachgedacht, natuerlich wuerde Leica kaum "made by Sigma" auf eines ihrer Objektive gravieren. "Made in Japan" duerfte das Maximum an Zugestaendnis fuer fernoestliche Hilfe sein/gewesen sein. Von daher ist wohl anzunehmen, dass Anigrapher sich diesbezueglich getaeuscht hat...na ja, letztlich nicht weltbewegend...😉
  15. Moin! Komme da jetzt etwas durcheinander. du schreibst, Anigrapher, auf der Fassung Deines 28-70 stand, "Made in Japan by Sigma for Leica". Also dürfte Dein Objektiv doch die erste Version des 28-70 gewesen sein. Denn auf der Fassung der 2. Version steht: "Designed By Leica/MFD in Japan" und hier handelt es sich um die Kyocera Version mit der leicht modifizerten Sigma Optik und um die geht es hier ja. Was die Preise angeht: ironischerweise war das 4/35-70 (DM1948) tatsächlich biliger als das 3,5-4,5/28-70. (DM2048) Preisliste Leica 1998 Seiner Schwächen zum Trotz habe ich übr
×
×
  • Create New...