Jump to content

Chorknabe

Members
  • Content Count

    5,008
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    21

Everything posted by Chorknabe

  1. Chorknabe

    Umsonstiges

    TX-1 mit 30er auf T_Max 400
  2. Ich hab an meiner M6 über viele Jahre ein Elmarit-M 2.8/90mm genutzt und war bezüglich der optischen Qualität mehr als zufrieden. Verglichen mit meinen anderen M-Linsen ist es aber recht schwer (jammern auf hohem Niveau), weswegen ich es immer seltener unterwegs genutzt habe. Seit zwei Jahren liegt es schon eingepackt im Schrank zum Verkauf, aus Gründen bin ich einfach nicht dazu gekommen. Bei Interesse PN 😉
  3. Ja, das 30er ist nicht sehr häufig und wird zu heftigen Preisen gehandelt (wobei Leica-Besitzer nicht zu sehr geschockt sein dürften). Und die XPan-Linsen sind fraglos ihr Geld wert. Als Alternative gibt es die bekannte Bastler-Methode eine Nikkor 35mm Shift-Objektive an die XPan zu adaptieren. Es vignetiert nur am äußersten Bildrand, wodurch kaum gecropt werden muss. Auch optisch soll es sehr brauchbare Ergebnisse liefern. Gar keinen. Ich nutze die XPan immer aus. Wenn es Panorama mit Stativ werden soll, nehme ich die 6x17 Kamera 😉 der Hand.
  4. Ältere M-Objektive oder auch M-Kameras (wie meine M6 bspw.) waren original in weiße Kartons mit Schriftzug etc. eingepackt. Später gab es dann die bekannten schwarz-silbernen Kartons. Wann wurde das ca. geändert? Grüße, Thomas.
  5. Die Art kann ich nicht genau sagen, Tintlinge sind es aber ohne Frage.
  6. Gleiches Motiv aber ca. 40 Minuten eher. Die letzten Sonnenstrahlen tuen dem Bild ganz gut wie ich finde. G617 mit105mm, Portra 160; Centerfilter und GND 0.6 soft; Epson V800
  7. Danke Euch! Es ist schon beeindruckend, was der Portra hier zaubert. Die G617 ist wirklich eine feine Kamera und vergleichsweise günstig. Man muss halt mit der fest verbauten Brennweite leben. Die 105mm sind allerdings für sehr viele Motive nahezu ideal.
  8. Im Urlaub Habe ich endlich mal wieder Zeit gefunden, die große Kamera auszuführen. Nachdem ich an der Ostsee einen netten Stein in Ufernähe gefunden hatte, musste ich nur noch auf einen brauchbaren Sonnenuntergang warten Fujica G617 mit 105mm auf Portra160; Centerfilter und GND Filter 0.6 soft; Blende 32 bei ca 3..5 Minuten Belichtungszeit; Scan mit Epson V800
  9. Ich habe letztes Jahr auf einer Rundreise durch Neuseeland gemacht und dort ähnliche Beobachtungen gemacht. Fotografiert wird in der Masse mit dem Smartphone, Tablet und sehr viel GoPro. Dazu außerdem viele viele Foto-Dronen (eine akkustische Pest wie ich finde).
  10. Ich hab mich nochmal ans Bild gesetzt und eine Version ohne stürzende Linien gemacht. Hat auch was, aber es wirkt vor allem rechts so als wenn das Schloss kippen würde, was es aber nicht tut. Ich meine auch dass diese Version durch den fehlenden Sturz weniger räumlich wirkt. Was denkt ihr?
  11. Ja, Du hast recht. Aber leider ging es einen halben Meter hinter mir steil den Abhang runter - ich habe das Maximum herausgeholt. Durch die fixe Linse bin ich halt limitiert in meinen gestalterischen Möglichkeiten. Das ist natürlich eine Ausrede, denn am Ende zählt das Bild, aber ich fand es doch so zeigenswert dass ich die Schwächen in Kauf genommen habe. Kein Shift - deswegen ist die Fujica ja so schön kompakt. Hier hätte ich es aber gut gebrauchen können. Aber ich hatte ja kurz eine 6x17 Kamera mit Mattscheibe und Shift-Möglichkeit - und hab sie wieder ziehen lassen weil mir
  12. Noch ein bildlicher Nachtrag: am gleichen Morgen, allerdings eine Stunde später entstand das folgende Bild. Ca 10 Minuten nach dem Sonnenaufgang fiel ein wundervolles Schlaglicht auf das Schloss Seehof. Fujica G617; Kodak Portra 160; Entwicklung MFL; Epson V800
  13. Irgendwie schon. Allerdings verfügt die Fujica G617 über einen integrierten Sucher, Aufzugshebel und Auslöser am Body. Also fast eine Point'n'shoot-Kamera 🙂 SW hatte ich schon länger nicht in meiner Kamera. Ich finde nur wenig Zeit zum Fotografieren, und wenn dann schleppe ich die Fujica durch die Gegend. Irgendwann werde ich auch mal wieder die M6 zur Hand nehmen, mit SW - versprochen 😉
  14. Ich habe die 6x17 Kamera mal wieder ausgeführt. Hier eine Impression vom Schloss Seehof bei Bamberg. Dank Raureif waren Gras und Bäume mit einem dicken weißen Pelz ummantelt, die Wege waren aber frei. Fujica G617; Kodak Portra 160; Entwicklung MFL; Epson V800
  15. Noch eine Impression aus Neuseeland auf 6x17 gebannt. Diesmal aus dem Tongariro Nation Park, der für seine Vulkane bekannt ist. Diese Aussicht bietet sich, wenn man auf der 7-stündigen "Tongariro Alps Crossing" Tour vom höchten Punkt einen steilen Pfad herabstolpert. Die Seen sind zum Baden nicht zu empfehlen da durch vulkanische Gase voll mit Chemikalien. Fujica G617; Kodak Portra 160; Epson V800
  16. Ich hatte dieses Jahr die Gelegenheit, meine 6x17 Kamera nach Neuseeland mitzunehmen. Die Motive fürs Panorama-Format werfen sich dort im Minutentakt vor die Linse, es ist wirklich ein tolles Land. Zu sehen ist hier der Lake Wanaka im Licht des Sonnenaufgangs. Fujica G617 mit fest verbautem 8/105 Fujinon SW; Kodak Portra 160, Epson V800
  17. http://www.foto-contact.de/meldung2.php?NID=40131856 Nur um mal eine Quelle zu nennen. Es gibt aber seitens der Mitarbeiter in Deutschland wohl Bemühungen, den Betrieb in Eigenregie zu erhalten: http://www.foto-contact.de/meldung2.php?NID=40131862 Wie Tragfähig das ist, kann ich nicht beurteilen, man kann aber nur das allerbeste wünschen. Ich kenne das gesamte Geschäftsfeld von Tetenal nicht, aber vermutlich ist es nicht eben klein. Einige Felder werden wohl heftig defizitär sein. Bezüglich der Foto-Chemie kann ich mir das aber nicht so recht vorstellen - analoge Fotografie ist
  18. Es kursiert gerade eine Meldung dass die Insolvenz von Tetenal gescheitert ist. Laut der Meldung wird der betrieb abgewickelt und soll April seine Pforten schließen. Sieht also ganz ganz bitter aus.
  19. Ja, die Technorama ist eine feine Kamera. Irgendwann einmal.. Welche genau hast Du denn? Zum Scan: ich nutze Silverfast mit Negafix, damit erhalte ich in der Regel sehr brauchbare Ergebnisse. In der letzten Zeit liest man viel über NegativeLabPro, weclhes zu sehr schönen und stimmigen Farben führen soll. Zusammen mit Vuescan (welches Rohscans erstellt ohne an den Farben zu drehen) sehen die Beispielbilder im Netz sehr vielversprechend aus. Vielleicht ist das ja für Dich ein gangbarer Weg?
  20. Das war ich 😉 Zum Super-Angulon: nutzt Du das mit oder ohne Centerfilter?
  21. Der Thread ist natürlich offen. Also her mit Deinen Bildern! 😉
  22. Ich hab aus solchen Gründen immer Ersatzbatterien in der Fototasche. Es geht um einen lächerlich kleinen Betrag, schafft aber viel Sicherheit bei einem eventuellen Versagen der Batterie. Wenn es nur den Hauch eines Zweifels bezüglich des Ladezustands gibt, fliegt die alte Batterie raus - ein versauter Film kostet viel mehr. Die Knopfzellen sind übrigens verbreiteter Standard - vor einigen Jahren bspw. habe ich in Hongkong gleich im nächsten Mini-Technik-Laden Ersatz finden können.
  23. Danke Dir für Deinen ausführlichen Kommentar, damit kann ich etwas anfangen und nachvollziehen 😉
×
×
  • Create New...