Jump to content

Greiffenclau

Members
  • Content Count

    23
  • Joined

  • Last visited

About Greiffenclau

  • Rank
    Neuer Benutzer
  • Birthday 05/07/1940

Converted

  • City
    Stadorf, Krs. Uelzen
  • Hobbies
    Fotografie, EDV, Literatur
  • Job
    Pensionär
  • Your Leica Products / Deine Leica Produkte
    Leicaflex, Leicaflex SL2, R5, R6, R8 mit DMR, M6, M8 nebst jeweils einer Reihe Objektiven (19 bis 560 mm), Pradovit CA 2500.

Profile Information

  • Country
    Deutschland
  1. Jeder hat seine Eigenheiten und Vorlieben. Was ich aber (wie Du auch ) beileibe nicht benötige, sind Motivprogramme. Eine Kamera soll einfach und rasch zu handhaben sein, und das ist ja auch eine Maxime von Leica. So gesehen habe ich keine Sorge, dass Leica in die hochpreisigen Kameras wie S, SL und M eines Tages diesen Mumpitz integrieren könnte. Greiffenclau
  2. So hat jeder seine Wünsche und Vorlieben. Mich persönlich würde die Weiterverwendung meiner R-Objektive reizen, von denen ich mir im Laufe meines Lebens (ich bin nicht mehr der Neueste) etliche für nicht gerade Pfennigbeträge zugelegt habe. Aber nach dem Abgesang auf die R-Serie habe ich mir dann für die M (240) einen entsprechenden Adapter gekauft, kann also die Objektive (wenngleich mit Einschränkungen) weiter nutzen. Aus dieser Sicht ist die SL also für mich entbehrlich. Was ich allerdings bei der SL (und natürlich auch bei der M (Typ 240) vermisse, ist ein klapp- und schwenkbares Display.
  3. Spürte ich da vielleicht einen Hauch von Ironie in Deinen Sätzen? Aber so unrecht hast Du ja nicht!! Gruß Greiffenclau
  4. Hallo juja, habe bisher an meiner M (240) noch keine Fremdobjektive getestet, wohl aber meine R-Objektive mit entsprechendem Adapter. Das funktionierte mit EVF-2 eigentlich problemlos (Belichtung nur M oder A). Also wird es wohl auch mit Canon-Objektiven sowie denen anderer Hersteller keine Probleme geben. Was allerdings bei mir hakelte, war das sogenannte "Focus-Peaking". Das funktionierte mit den M-Objektiven, bei denen man es (vielleicht ausgenommen das 135er) eigentlich nicht benötigt, einwandfrei. Mit dem R-Adapter und den dazu gehörenden Objektiven zickt meine M allerdings herum: Manchm
  5. Vielen Dank für Deine Antwort und die Beispielsbilder. Sie erleichtert mir meine Entscheidung sehr. Ich hatte mir mal die erste Version des 4,5/15 mm Heliar im Internet besorgt und war (an der M8) über die Resultate nicht unbedingt begeistert, aber sie waren noch tolerabel. An der M Typ 240 waren die Ergebnisse schlicht und ergreifend unbrauchbar. Nachdem ich mir Deine Bilder mit der neuen Version (III) an der M angeschaut habe, werde ich dieses Objektiv wohl erwerben.
  6. Vielen Dank, einiges aus Deiner Antwort ist mir neu. Allerdings gab es die M-Version bis vor Kurzem auch für ca. 2500 Euro im Online-Handel. Ich glaube nicht, dass der Anbieter finanziell zusetzen wollte. Leider kam ich dafür zu spät. Und nun plötzlich dieser Preisauftrieb...
  7. Ich möchte mit gern ein 15 mm - Weitwinkel zulegen. Geliebäugelt habe ich mit dem Zeiss Distagon 2,8/15 mm, das derzeit in der M-Version für 3600 bis 4000 Euro im Handel ist. Hellhörig wurde ich allerdings, als ich feststellen musste, das das Objektiv praktisch baugleich (mit lediglich anderem Bajonett) zum Anflanschen an Canon- oder Nikon Kameras lediglich 2600 Euro kostet. Kann mir jemand einen plausiblen Grund für diese Preisdifferenz von immerhin 1000 bis 1400 Euro nennen? Mir persönlich riecht das ein wenig nach Abzocke, durch wen auch immer! Hat jemand Erfahrung mit dem Voigtländer VM 4
  8. Das GPS-System des Handgriffs ist in der Tat nicht das Schnellste. Das liegt aber auch daran, dass mehrere Satelliten geortet werden müssen, um eine halbwegs zuverlässige Positionsangabe zu bekommen. Wenn man den Handgriff einschaltet, kann es schon mal mehrere Minuten dauern, bis das Satellitensignal angezeigt wird. Etwas schneller geht es, wenn man die Kamera ablegt, damit sie die Signale in Ruhe orten kann. Probleme kann es im Wald bei relativ dichtem Blätterdach geben, dann kommt manchmal überhaupt nichts an. Ach ja, die Zuverlässigkeit der Daten ist eine andere Frage. Ich habe meine Leic
  9. Nun ja, von der Technik her scheint die Neue wohl Spitze zu sein. Da muss ich nicht unbedingt erst Beispielfotos von Profis abwarten. Was ich indes schmerzlich vermisse, ist ein zumindest klappbares, besser sogar schwenkbares Display. Dafür könnte ich auf den Touch-Screen glatt verzichten. Für schlappe 7000 € sollte so etwas eigentlich drin sein..... Und dass ein solch flexibles Display für Leica machbar ist, hat die Firma (oder soll ich besser "Panasonic" sagen?) ja bereits mit der V-Lux bewiesen. Markus
  10. Ich fürchte, 10.000 Kaufverpflichtungen dürften Leica nicht reichen. Bedenkt bitte die Entwicklungskosten... Im Übrigen habe ich das R-System abgeschrieben. Nicht umsonst hat Leica seine gesamten Bestände an R-Objektiven verscherbelt. Das macht keine Firma, die sich mit dem Gedanken trägt, ein System noch einmal wieder aufleben zu lassen. Ich verhehle nicht, dass ich von Geschäftspolitik der Firma sehr enttäuscht bin, wurde doch vor nicht allzu langer Zeit noch eine Nachfolgerin der R9 angekündigt! Auf das S-System kann von mir aus umsteigen, wer lustig ist. Ich gehöre mit Sicherheit nicht me
  11. Vielen Dank für die Auskunft. Jetzt habe ich doch schon mal eine Vorstellung. Der Link war sehr hilfreich. Gruß Greiffenclau
  12. Habe alle möglichen Veröffentlicheungen und Vortests über die X1 auf eine Makrofunktion des Objektivs kontrolliert, aber nichts gefunden. Wer kann mir etwas über die Leistung des Objektivs im Nahbereich mitteilen? (maximaler Abbildungsmaßstab). Gruß Greiffenclau
  13. Ich vermute, es handelt sich um alte Panzersperren am ehemaligen Westwall. Gruß Walter
×
×
  • Create New...