Jump to content

Web-Andy

Members
  • Content Count

    19
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Web-Andy

  1. Hallo auch! Ich habe den gelöschten Beitrag nicht als störend empfunden. Also war meiner Meinung nach die Lösung vielleicht wirklich unnötig. Um nochmal auf das Angebot zurück zu kommen: Ich besitze bereits 3 50mm Objektive, ein 90mm und ein 15mm Objektiv. Außerdem bin ich stark kurzsichtig, deshalb würde ich mich für einen individualisierten Sucher interessieren (bin diesbezüglich aber noch nicht 100%ig sicher.) Deshalb interessiert es mich, ob man denn 800€ Preisvorteil vielleicht auch in eine andere Kombination retten kann. Es hätte ja sein können, dass das hier schonmal jemand gema
  2. Hallo, weiß jemand, ob man beim M7 Einsteigerset Variatiosmöglichkeiten hat? Also z. B. statt des 50mm Objektivs eine 35mm Version? Und die M7 als "a la Carte" (mit entsprechenden Aufpreis) anstatt der Standardausführung? Vielen Dank schonmal. Andreas
  3. Hallo ksmart, ich denke Deine Beschreibung bezüglich des VC Meter II ist schon richtig, wenn ich auch mit den Begriffen Lichtmessung und Objektmessung nicht vertraut bin. Da mich eine Optimierung des Fotografierprozesses aber immer interessiert, werde ich das mal nachlesen. Also vielen Dank für die Stichworte und die Hinweise auf die genannten Geräte. Ich glaube auch nicht, dass die Kamera defekt ist. Ich weiss zwar nicht, was man da genau testet, aber meine Leica III war vor einem Jahr in Solms zur Komplettwartung. Ich bin optimistisch, dass da alles OK ist. Auch hier gilt vermutlich,
  4. Hallo hotte_cool, das hört sich schlüssig an. Ich werde wohl noch ein wenig probieren müssen. Was ich mir nach etwas überlegen auch noch vorstellen kann, ist, dass doch ein Bedienfehler meinerseits im Zusammenhang mit dem Belichtungsmesser vorliegt. Ich habe mir für die Kamera ein Voigtländer VC Meter II gekauft. Es drängt sich mir der Verdacht auf, dass ich dieses nicht korrekt gehalten habe. Der Belichtungsmesser steckt im Blitzschuh, ich habe die Kamera um den Hals hängen, dann aktiviere ich die Lichtmessung (von oben auf die Kamera schauend) und stelle anschließend das abgelesene
  5. Hallo, das mit der Blende kann ich mir schon vorstellen. Es war relativ gutes Wetter und ich hatte einen ISO400 Film eingelegt. Der Blendenpinöppel hat sich dann so zwischen den Markierungen 6,3 und 9 bewegt. Dort ist der Einstellbereich zwischen den zwei Zahlen ziemlich klein. Ich denke da fehlt mir auch noch ein wenig Erfahrung, mit welchen Einstellungen man die besten Ergebnisse erzielt. Besser wäre es zuersteinmal wohl gewesen, einen Film mit niedrigerer Empfindlichkeit zu wählen. Aber man kann ja auch schlecht einen Film nach 5 Aufnahmen schonwieder wechseln... Was wäre denn der Rat e
  6. Hallo, ich besitze eine Leica III mit dem üblichen Elmar 3.5/5cm. Die Kamera war vor einem Jahr zum Service bei Leica, direkt nachdem ich diese gekauft hatte. Leider komme ich nicht so oft zum Fotografieren, deshalb konnte ich noch nicht viel probieren, ob die Kamera OK ist oder nicht. Nun dachte ich, es wäre eine gute Idee mit 1/500s zu fotografieren, um nichts zu verwackeln. Ein erster Film war aber komplett unterbelichtet. Ich habe dann beim nächsten immer mit 1/500s und dann noch mit 1/200s Aufnahmen gemacht. Als Anhang mal zwei Beispielbilder (...0006: 1/500, ...0007: 1/200) Als B
  7. Hallo, vielen Dank für dir zahlreichen Antworten. Ich bin überrascht, was es alles für Taschen mit, ich sage es mal neutral, interessanten Formen gibt! :-) vielleicht bewahre ich den Sucher lieber separat auf und stecke ihn dann bei Bedarf an die Kamera. Gut knips! Andreas
  8. Hallo, ich bin auf der Suche nach einer zeitgenössischen Tasche für meine Leica III mit 50mm SBOOI Sucher. Ich habe eine solche Tasche für eine If gesehen, diese hat wohl die Bezeichnung ESOOG. Gibt es sowas auch für eine Leica III? Existiert irgendwo eine Übersicht über die in der Vergangenheit produzierten Taschen? Liebe Grüße, Andreas :-)
  9. Schön, dass hier aufgepasst wird. Wenn ich jetzt noch sagen würde, dass die Fotos in Bad Oeynhausen aufgenommen wurden, gewinnt am Ende vielleicht tatsächlich Reinhardt. Also, Wartung wird gemacht. Und dann ist alles gut. Grüsse, Andreas
  10. Hallo, vielen Dank für die Antworten. Ja, die Idee mit dem künstlerischen, ist nicht schlecht. Da kann man auch verwackeln oder über- bzw. unterbelichten. Das kann ich alles sehr gut. Zur Frage, ob alle Bilder schlecht sind: Nein, einige sind ganz gut geworden finde ich (siehe Anhänge). Fast alle Bilder sind auf der rechten Seite dunkler als Links. Das zuerst gepostete Bild ist der absolute Extremfall. Es gibt noch zwei Ähnliche, ich glaube die waren alle mit kurzer Belichtungszeit aufgenommen. Entwickelt wurden die Bilder im Auftrag des DM-Marktes. Ich glaube dann macht es Cewe.(?) V
  11. Hallo, ich habe mit meiner "neuen" Leica III einen ersten Film belichtet. Im Prinzip schon nicht schlecht, allerdings sind einige (die meisten) Bilder ungleichmäßig belichtet. Ich habe mal ein besonders schlechtes Exemplar angehängt. Auffällig ist es besonders dann, wenn das Bild sowieso unterbelichtet ist. Bei den korrekt belichteten Bildern fällt es kaum auf. Ist das normal? Knippst sich das noch ein (die Kamera hat vermutlich Jahrzehnte ungenutzt rumgelegen). Sollte ich die Kamera lieber zur Wartung geben, bevor noch was richtig kaputt geht? Liebe Grüße, Andreas
  12. Hallo, ich habe endlich einen Traum wahr gemacht und eine Leica III (1939) mit Elmar 3,5/5cm (1938) erworben, beides in einem sehr guten Zustand (glaube ich jedenfalls). Heute habe ich meinen ersten Film zum Entwickel gebracht und bin schon ganz aufgeregt. Für einen ersten Test wurde ersteinmal wild durch die Gegend geknipst um zu verifizieren, dass die Scharfstellung mittels Messsucher auch funktioniert. Ich hoffe, dass mein seit zwei Jahren abgelaufener T-Max 400 Film dafür noch taugt. Da ich vorher mit einer Kodak Retina Ia fotografiert habe, ist die Leica, obwohl 15 Jahre älter, e
  13. Ich benutze den original Leica zertifizierten Panasonic Adapter. Dieser hat in der Anschaffung mehr gekostet als Gold gleichen Gewichts (so fühlte es sich zumindest an) ;-) Da ich früher mit einer alten Kodak Retina 1a Sucherkamera (ohne Mess) Fotografiert habe, bei der man die Scharfstellung exklusiv über die (zumeist geschätzte) Entfernung vollzogen hat, vermisse ich dieses Feature doch ein wenig. Man kann damit sein Gegenüber in einer sehr entspannten Situation ablichten: unter dem Tisch Entfernung, Blende und Belichtungszeit einstellem (Belichtungsmesser liegt dabei unauffällig auf dem
  14. Hallo, ich überlege, eine M9 zu erwerben. Momentan nutze ich eine Panasonic GF1 mit M-Objektivadaper und einem Voigtländer 40mm/f1,4 Objektiv. Ich bin mir nicht sicher, ob das Objektiv korrekt justiert ist, da es auf jeden Fall, wenn ich es scharf stelle, nicht die wirkliche Entfernung am Objektivring anzeigt. Bei der GF1 ist dies aber keine Problem, da ich per Live-View fokussiere. Wenn ich es richtig verstehe, dann ist ein falsch justiertes Objektiv an einer M-Kamera "schlecht", da man kein scharfes Bild bekommt, wenn nicht alles perfekt eingestellt ist (manchmal frage ich mich, wie das
  15. Web-Andy

    Rabatt

    Hallo, mal eine kurze Frage: Kann man bei Kauf/Vorbestellung einer X1 einen Rabatt aushandeln, oder ist dies auf Grund der Nachfrage eher hoffnungslos? Hat jemand Erfahrung mit Händlern im Raum Essen-Duisburg-Düsseldorf? Grüße, Andreas
  16. Der Schärfentieferechner ist klasse. Sowas habe ich schon lange gesucht. Es ist allerdings sehr ernüchternd zu sehen, dass man bei Kompaktkameras die Schärfentiefe als Stilmittel quasi vergessen kann. Selbst die Sigma DP1 tagt nix, da die Brennweite und die Anfangsblende zu klein sind. Vielleicht kommt ja doch bald die DP2 und alles wird gut. Grüße, Andreas
  17. Hallo, wenn man bei der D-Lux4 / Lumix DMC-LX3 bei Blende 2.0 arbeitet, wie ist dann die Schärfentiefe? Welcher Blende würde das beim Kleinbildformat entsprechen? Grüße, Andreas
  18. Hallo, ich würde gerne eine M8 besitzen, leider ist mir diese zu teuer. Welche alternativen bieten sich an? Eine Spiegelreflex ist mir viel zu groß, wäre aber vom Preis-Leistungsverhältnis ok. Ich möchte gerne mit kleiner Schärfentiefe arbeiten, also benötige ich ein Objektiv mit großer Blende und/oder einem großen Bildsensor. Wäre die neue Leica D-Lux 4 da brauchbar? Blende 2.0 hört sich gut an, der Chip ist aber sehr klein. Oder die Sigma DP1 hat einen großen APS-Chip aber nur Blende 3.5. Gab es nicht mal ein Gerücht, dass Leica eine preiswertere M-Kamera anbieten wollte, so um 2000€?
  19. Hallo, ich möchter mit modernen Mitteln Fotos aufnehmen, die das „Look-and-Feel“ von Bildern aus den 20er Jahren oder älter haben. Als Fotoamateur ist mir nicht so recht klar, wie das genau von statten gehen könnte. Mein Eindruck ist wie folgt: • Bei Portraits ist die Schärfentiefe oft extrem gering. Ich nehme an, dass dies an dem großformatigen Negativ liegt. Teilweise scheint es aber gar keine richtige Schärfe zu geben, vermutlich auf Grund der schlechten Objektive? Ich denke bei Einsatz einer modernen Digitalkamera sollte mal also ein Objektiv mit möglichst großer Blende einsetzen.
×
×
  • Create New...