Jump to content

The Leica Forum uses cookies. Read the privacy statement for more info. To remove this message, please click the button to the right:    OK, understood.

Photo
- - - - -

Dioptriekorrektur


  • Please log in to reply
33 replies to this topic

#21 FixedGear

FixedGear

    Love Leica

  • Premium Member
  • 157 posts
  • LocationBasel

Posted 17 February 2017 - 19:17

Advertisement (Gone after free registration)

Der Sucher der M 240 hat von Hause aus - 0,5 Dioptrien, die man berücksichtigen muss. Ich bin auch weitsichtig und bei mir hat es mit der entsprechend berechneten Korrekturlinse gepasst. Ich bin mir aber nicht sicher, ob man vom Nahbereich ausgehen muss oder vielmehr vom Fernbereich. Ich arbeite nur mit Schnittbild oder EVF.Vielleicht liegt auch ein zusätzlicher Sehfehler vor?

Das könnte sein - Hornhautverkrümmung und ein leichtes Schielen (2m auf 100m) wird attestiert vom Optiker des Vertrauens...



#22 FixedGear

FixedGear

    Love Leica

  • Premium Member
  • 157 posts
  • LocationBasel

Posted 17 February 2017 - 19:18

-0,5 + 1 = 0,5

(-0.5) + (-1.0) = -1.5?

oder minus plus minus = plus? Schande, lang ist es her



#23 Häuschen

Häuschen

    Member

  • Members
  • PipPip
  • 28 posts

Posted 17 February 2017 - 19:22

... ein leichtes Schielen (2m auf 100m) wird attestiert vom Optiker des Vertrauens...


Da schlag ich Dich locker ... mit 1m auf 1m.

Edited by Häuschen, 17 February 2017 - 19:22.

  • FixedGear said thank you to this

#24 pop

pop

    Moderator

  • Moderators
  • 18,738 posts
  • Locationnear Basel

Posted 17 February 2017 - 19:27

:-). Bei einer Ausgangskorrektur von -0.5 dann noch eine -1.0 drauf - ergibt für mich -1.5? Steh ich auf dem Schlauch? Ich bräuchte eine Korrektur Richtung PLUS, sofern mich meine Brille nicht bescheisst. Meine Adresse? Arbeitest du für einen der vielen, teils namenlosen Geheimdienste oder wie kommts? Aber ja, komm mich besuchen - Leicaisten sind immer herzlich willkommen

Hast Du mal mit Deinem Optiker gesprochen? Die können solche Probleme im Kopf lösen. 

 

Wenn ich das noch richtig zusammenkriege, erscheinen die Armaturen und das Luftbild in einer virtuellen Distanz von zwei Metern; daher die halbe Dioptrie, die im Sucher eingebaut ist. Bring doch deine Kamera und deine Brille zum Optiker.


  • elmars said thank you to this

Philipp
...


Beiträge in dieser blauen Schrift schreibe ich als Moderator. --
I use this blue typeface when I write in my function as a moderator.


#25 digiuser_re-reloaded

digiuser_re-reloaded

    Erfahrener Benutzer

  • Premium Member
  • 1,038 posts

Posted 17 February 2017 - 19:35

:-). Bei einer Ausgangskorrektur von -0.5 dann noch eine -1.0 drauf - ergibt für mich -1.5? Steh ich auf dem Schlauch? Ich bräuchte eine Korrektur Richtung PLUS, sofern mich meine Brille nicht bescheisst. Meine Adresse? Arbeitest du für einen der vielen, teils namenlosen Geheimdienste oder wie kommts? Aber ja, komm mich besuchen - Leicaisten sind immer herzlich willkommen

 

 

 

Die Antwort ging an häuschen.


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD


Edited by digiuser_re-reloaded, 17 February 2017 - 19:37.


#26 UliWer

UliWer

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 8,027 posts

Posted 17 February 2017 - 19:36

Bei solchen Problemen würde ich nicht mit irgenwelchen Korrekturlinsen herumprobieren, sondern mit dem Augenarzt oder einem guten Optiker sprechen.

Beim M-Sucher sind folgende Ausgangsbedingungen zu berücksichtigen: Die Sucherdarstellung und auch die Anzeige des Entfernungsmessers sind auf eine Entfernung von 2m kalbriert - also auch etwas, das in Wahrheit 10m entfernt ist, oder nur 1m wirkt im Sucher so, als sei es 2m entfernt. Hinzu kommt die Korrektur um -0,5 Dioptrien, die der Sucher von Haus aus vornimmt.

Mit einer Gleitsichtbrille hast du beim Suchereinblick das Problem, dass Du vielleicht zufällig oder auch regelmäßig einem Bereich des Brillenglases in den Sucher schaust, der für die oben beschriebenen Rahmenbedingungen ganz ungeignet ist. Vielleicht ist für dich eine Brille ohne Gleitsicht aber mit der richtigen Korrektur für den Sucher die wesentlich bessere Lösung. Ob es sich so verhält, müsste ein Fachmann klären.

Edit: pop war schneller.

Edited by UliWer, 17 February 2017 - 19:37.


#27 EUSe

EUSe

    Benutzer

  • Members
  • 465 posts

Posted 17 February 2017 - 19:45

:-). Bei einer Ausgangskorrektur von -0.5 dann noch eine -1.0 drauf - ergibt für mich -1.5? Steh ich auf dem Schlauch? Ich bräuchte eine Korrektur Richtung PLUS, sofern mich meine Brille nicht bescheisst. Meine Adresse? Arbeitest du für einen der vielen, teils namenlosen Geheimdienste oder wie kommts? Aber ja, komm mich besuchen - Leicaisten sind immer herzlich willkommen

Wenn Du wie oben erwähnt + 1.5 Dioptrien hast, der Sucher aber -0,5, brauchst Du m. E. + 2 in der Korrekturlinse. Beim Optiker kann man es nachfragen und ausprobieren. Hat meiner sehr gern gemacht.

#28 digiuser_re-reloaded

digiuser_re-reloaded

    Erfahrener Benutzer

  • Premium Member
  • 1,038 posts

Posted 17 February 2017 - 20:09

Wenn der Sucher für Normalsichtige auf -0,5 abgestimmt ist, muss das m.E. bei der Korrektur auch berücksichtigt werden. Demnach müsste man von +1,5 0,5 abziehen und käme so auf +1. Meiner Erfahrung nach ist aber +0,5 in diesem Fall die richtige Linse und die verwende ich auch erfolgreich. Meine Lesebrille hat, wie schon weiter vorne geschrieben, +1,75.



#29 pop

pop

    Moderator

  • Moderators
  • 18,738 posts
  • Locationnear Basel

Posted 17 February 2017 - 21:55

Du musst ganz einfach eine Brille oder Korrekturlinse verwenden, mit welcher Du Dinge aus 2m Distanz richtig siehst.

 

Die eingebaute Linse von +0.5D bewirkt genau dieses, dass im Sucher die Armaturen aussehen, wie wenn sie 2m entfernt wären. Du musst die 0.5D nicht nochmals kompensieren, wenn Du von der scheinbaren Distanz von 2m ausgehst.


Philipp
...


Beiträge in dieser blauen Schrift schreibe ich als Moderator. --
I use this blue typeface when I write in my function as a moderator.


#30 elmars

elmars

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 3,179 posts
  • City / Ort:Niederrhein

Posted 18 February 2017 - 00:34

Mit Gleitsichtbrille nützt die Rechnerei nichts, weil jeder Glashersteller die Sichtfelder leicht unterschiedlich macht und es auch noch von der Brillenform und dem Einbau des Glases abhängt, mit welcher Sehstärke man durxh den Sucher schaut.

#31 jmschuh

jmschuh

    Captain Photon

  • Members
  • 3,090 posts
  • LocationPagus Boractra
  • City / Ort:Cofbuokheim

Posted 18 February 2017 - 01:02

Liebe Forenten

 

Bis dato konnte ich leider keine Infos zu meinem Problem finden. Es geht um folgendes:

 

1. Ich trage eine Brille (Gleitsicht), Korrektur in die Nähe +1.5 Diopt.

2. Auf die Distanz über 5 Meter sehe ich perfekt

3. Ohne Brille fokusieren mit Schnittbild-Methode (horiz. oder vert. Linien) funzt sehr gut - Bilder werden scharf

4. Sobald ich keine Linien zum fokusieren habe und zur Kontrast-Methode (ohne Brille) greifen muss ist Schärfe eher Glücksache

5. Korrekturlinsen von Leica hab ich von +0.5 bis +2.0 probiert - keine Besserung (eher schlechter als ohne Brille)

6. Die digitalen Anzeigen im Sucher sehe ich ohne Brille perfekt scharf

 

Ich weiss nicht weiter. Den Sucher habe ich vor 6 Wochen bei Leica Schweiz machen lassen - daran ist alles perfekt. Ich weiss nicht weiter. Unter Umständen ist es nur natürlich, dass bei Kontrast-Methode nicht immer scharf hinten rauskommt. 

 

Kennt einer von Euch das Problem? Und wenn ja, wie habt ihr es gelöst? Mit Brille fotografieren geht schon. Allerdings nervt es, da der Raum ausserhalb der Bildlinien kleiner wird - beim 50er Lux geht es noch, bei 28Cron schon sehr sehr mühsam.

 

Ich danke für Eure Inputs.

Gruss aus Basel

 

Francois

 

 

Das hört sich so an, als hättest Du einen nicht unerheblichen Astigmatismus. Da kommst Du mit dem Korrekturlinsen alleine nicht weiter. Es gibt extra geschliffene Linsen, die einen Astigmatismus mit korrigieren, erst dann kannst Du scharf sehen.

 

Das Problem beim Astigmatismus: Drehst Du die Linse um 90 Grad, ist alles wieder mies und nichts mehr scharf (Hochkanntaufnahme). Für solche Fälle gab es (schon zu Analogzeiten) Linsen, die sich mitdrehten (Gewicht an der Unterseite). ich weiß allerdings nicht, ob es so etwas noch gibt.

 

Wenn so etwas nicht mehr zu bekommen ist, wirst Du wahrscheinlich nur mit Deiner Brille glücklich, sofern man mit Brille und Messsucherkamera überhaupt glücklich sein kann.

 

Gruß,

 

Jens 



#32 jmschuh

jmschuh

    Captain Photon

  • Members
  • 3,090 posts
  • LocationPagus Boractra
  • City / Ort:Cofbuokheim

Posted 18 February 2017 - 01:04

Ich nutzte nur die Schnittbildmethode und wähle ggf. eine Kante in ähnlicher Entfernung und nutze eine geschlossenere Blende. Ggf. taste ich mich mit weiter öffnenden Blenden heran. 

 

 

Nimm´s mir bitte nicht übel, aber das hört sich so an, als wäre eine Messsucherkamera die ungeeignetste Kamera, die Du Dir gönnen kannst.



#33 mapi65

mapi65

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 173 posts
  • LocationStraubing

Posted 18 February 2017 - 07:04

Nimm´s mir bitte nicht übel, aber das hört sich so an, als wäre eine Messsucherkamera die ungeeignetste Kamera, die Du Dir gönnen kannst.

 

 

Nein, nein - die Kamera ist die Beste, welche ich je in Händen hielt.  :)

 

Ich habe damit  - und hier erkennbar unglücklich beschrieben - Situationen gemeint, in denen es mit dem Messsucher eng werden kann. Es gibt nunmal häufig Situationen, wo das scharf zu stellende Objekt nicht in der Mitte liegt bzw. keine Kante aufzeigt, an welcher ist scharf stellen kann. Und ja, es gibt durchaus Situationen, wo ich den EFV nicht missen mag. Z. B. dann, wenn ich mich Blumen mit f/1.4 fotografierend auf dem Boden herum räkele ...


  • jmschuh said thank you to this

Viele Grüße, Martin

 

 


#34 Kl@usW.

Kl@usW.

    Benutzer

  • Members
  • PipPipPip
  • 98 posts

Posted 22 February 2017 - 17:42

Hallo FixedGear--

Wie sind denn die Werte Deiner Gleitsichtbrille für die Ferne ? 

Wenn hier, wie bereits von Mitforenten angemerkt, ein erheblicher Astigmatismus vorliegt, kommst Du ohne Brille kaum zurecht, weil der unkorrigierte Astigmatismus das Bild verzerrt.

Die Addition, dh. der Nahzusatz Deiner Gleitsicht ist unerheblich weil sphärisch--die kann dann  über eine Korrekturlinse ausgeglichen werden. 

Des Weiteren: in der Übergangszone zwischen Ferne und Nähe besteht bei Gleitsichtgläsern optisch-mathematisch ein nicht definiertes "Niemandsland", in dem irreguläre Astigmatismen etc. ( unterschiedlich nach Hersteller) vorliegen. 

Deshalb:

1. zum Fotografieren eine Einstärkenbrille tragen--oder eine Bifokalbrille; auf jeden Fall keine Gleitsicht.

2. Zur Auswahl der Sucher-Korrektur beim Händler verschiedene Stärken ausprobieren. Mit der Plus-Minus Arithmetik kommst Du hier nicht weiter, weil es ein Phänomen gibt, das "Nah-Akkommodation" heißt--praktisch führt das dazu, dass das Auge bei Annäherung an ein Okular unbewusst auf "Nähe" schaltet--leider individuell unterschiedlich. 

Was Du unter 3. und 4. beschreibst, steht in den Physik-Büchern unter "Nonius-Sehschärfe" und bedeutet, dass das Auge wesentlich präziser Linien in die Reihe bringen als einen Kontrast optimieren kann. 

 

Soweit die Theorie. 

Meine praktische Erfahrung: ich habe an meine M´s jeweils eine Korrekturlinse von +0,5 geschraubt und komme seitdem bestens zurecht . Meine Fernkorrektur ist -0,5 mit einem kleinen ! Astigmatismus, mein Nah-bedarf ca. +2.0. 

viel Glück ! 


Edited by Kl@usW., 22 February 2017 - 18:14.

  • elmars said thank you to this


0 user(s) are reading this topic