Jump to content

The Leica Forum uses cookies. Read the privacy statement for more info. To remove this message, please click the button to the right:    OK, understood.

Photo
- - - - -

Kunze Multi-Timer auf Multigrade Papier eichen.


  • Please log in to reply
3 replies to this topic

#1 LiveLeicaLike

LiveLeicaLike

    Benutzer

  • Members
  • PipPipPip
  • 41 posts

Posted 11 February 2013 - 16:36

Advertisement (Gone after free registration)
Hallo,

hab ein kleines Problem beim Eichen von meinem neuen Multi-Timer FEM Kunze MP104.
Ich hab nach Angaben der Anleitung eine Probevergrößerung des Testnegatives angefertigt.
Nun bin ich mir sehr unsicher bei der Auswahl des richtigen Feldes (siehe Foto).
Welches Feld, der Probevergrößerung, stimmt eurer Meinung nach mit der Graukarte überein?
Habe das Gefühl, dass die Probevergrößerung eine Verschleierung im Zentrum aufweist.:confused:
Habe auch zusätzlich einen Schleiertest gemacht um Fehlerquellen auszuschließen. Der Schleiertest war jedoch negativ. Es gibt keine Probleme mit der Duka Lampe oder der Gleichen.
Wäre klasse, wenn Ihr mir helfen könntet!

Attached Files



#2 WSt

WSt

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 1,036 posts

Posted 11 February 2013 - 18:30

5 ist etwas dunkler, 3 ist etwas heller. Ich würde 5 nehmen.

Edited by WSt, 11 February 2013 - 18:33.


#3 Talker

Talker

    Talker

  • Members
  • 8,769 posts
  • LocationBayern
  • City / Ort:Bayern

Posted 12 February 2013 - 08:32

Nebeneinanderliegend ist das schwer zu beurteilen... vielleicht das 18 % Teil "ausschneiden" und oder digital übereinandergreifend auflegen... dann fällt der Vergleich leichter, meine ich.
Gerd

#4 LiveLeicaLike

LiveLeicaLike

    Benutzer

  • Members
  • PipPipPip
  • 41 posts

Posted 12 February 2013 - 14:39

Nebeneinanderliegend ist das schwer zu beurteilen... vielleicht das 18 % Teil "ausschneiden" und oder digital übereinandergreifend auflegen... dann fällt der Vergleich leichter, meine ich.


Bin gestern Abend auch auf eine ähnliche Idee gekommen und es hat geklappt. Habe nochmal einen Abzug erstellt, jedoch kürzer belichtet. Danach Abfotografiert und verglichen. Die Entscheidung war so deutlich einfacher.
Nebenbei habe ich die Fehlerquelle für die "Verschleierung" herausfinden können:
Es ist mein Glas-Vergrößerungsrahmen, welcher zu Streulicht neigt.

Danke euch! :)




0 user(s) are reading this topic