Jump to content

The Leica Forum uses cookies. Read the privacy statement for more info. To remove this message, please click the button to the right:    OK, understood.

Photo
- - - - -

M-Leica-Linsen an Nex 5


  • Please log in to reply
86 replies to this topic

#1 DN

DN

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 1,765 posts

Posted 22 November 2011 - 09:06

Advertisement (Gone after free registration)
Liebe Mitforenten,

so weit ich mitbekommen habe, flanschen einige ihr Leica-Altglas an die Nex an.
Ich bin langsam den kleinen Sensor meiner D-Lux 5 leid und außerdem brauche ich mal wieder ein neues Spielzeug und bin am überlegen....

Bei zwei Fragen hat mir die Suchfunktion nicht weitergeholfen, deswegen möchte ich sie hier stellen:

1) Welcher Adapter ist empfehlenswert? Was so angeboten wird geht von ungefähr 30 Euro bis 120 Euro, oder ist das wurscht?
2) Wie läuft das manuelle Fokussieren? Ist die Sucherlupe ausreichend auch mal für den halbwegs schnellen Schuss?

Vielleicht hat der eine oder andere einen Hinweis für mich.

Danke und Gruß
DN

#2 gimli

gimli

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 1,174 posts
  • City / Ort:Monaco di Baviera

Posted 22 November 2011 - 11:48

Hallo DN,

zu 1: Novoflex
zu 2: Fokusieren kein Problem. Schnell geht anders. Man muss sich schon etwas Zeit dafür nehmen. Für bewegte Motive finde ich es nicht so berauschend. Was verstehst Du unter halbwegs schnell?

Grüße Herb

#3 vlegua

vlegua

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PipPip
  • 20 posts

Posted 22 November 2011 - 12:06

Hallo DN,

ich nutze ab und zu die NEX-5 mit einem Voigtländer-Adapter. Insbesondere seitdem die NEX nach einem Firmware-Update ein focus peaking anbietet, bei welchem die scharf wiedergegebenen Stellen/Kanten im Display eingefärbt werden, geht das Scharfstellen eigentlich ganz gut.

Dennoch vermisse ich ab und zu den AF der D300 oder den Sucher einer M-Leica.

"Hyperfokales" Scharfstellen funktioniert jedenfalls für mich in der Regel nicht, bei genauer Betrachtung am Bildschirm waren die Ergebnisse regelmäßig enttäuschend.

Gruß
Wolfgang

#4 W124

W124

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 324 posts
  • City / Ort:22179 Hamburg

Posted 22 November 2011 - 12:25

Moin,

ich spiele ja auch mit ner NEX-5 rum, manuelles Scharfstellen funzt mMn ausgezeichnet, dazu nutze ich die ganz günstigen Adapter, bislang ohne Probleme, sowohl mit M, als auch mit R.

Kleiner Tipp, wenn du mit ner NEX anfangen willst, ich würde mir überlegen die NEX-5N zu besorgen, wegen dem aufsetzbaren Sucher!
Das Freihandfotografieren ohne Stabilisator ist nicht so ohne! Wobei sich die NEX-5/5N besser greifen lassen als die NEX-3/C3, dank des ausgeprägteren Griffs!
.
Grüsse Henry
klickR

#5 DN

DN

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 1,765 posts

Posted 22 November 2011 - 12:27

Vielen Dank schon mal,
und ich merke, ich muß etwas präzisieren:

Wenn ich Festbrennweiten anflansche, mache ich eher Aufnahmen von mehr statischen Motiven (Landschaft, Technik, Architektur), habe also Zeit zum Fokussieren,
möchte aber andererseits nicht "ewig" den Entfernungsring hin und her drehen, bis es passt. Das war bei meiner ersten Oly Pen schon etwas nervig. Das meinte ich mit "halbwegs"

Die Nutzung der hyperfokalen Distanz ist nicht wirklich eine Lösung, dem kann man nur zustimmen.

Aber Eure zwei Postings stimmen mich schon mal positiv.

Gruß
DN

#6 kanzlr

kanzlr

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 577 posts
  • City / Ort:Vienna, Austria (Europe)

Posted 22 November 2011 - 12:49

nutze meine M-Hexanons an der NEX, da sie an der M8 nicht richtig fokussieren.
klappt super.

Habe einen Voigtländer Adapter, möchte ihn aber gegen einen Novoflex tauschen.
Der Voigtländer ist ansich super, wirklich sauberst gearbeitet und hat den deutlich angenehmeren Verschlussknopf, aber für Novoflex gibts eine Stativschelle als Zubehör :)

Edith: Ich empfehle übrigens den EVF dazu. Da sieht man, ähnlich einem Spiegelreflex Sucher sehr gut, was grad scharf ist, auch ohne peaking und lupe. Obwohl beides natürlich auch im hochauflösenden Sucher möglich ist.

Edited by kanzlr, 22 November 2011 - 12:51.

Bernhard
photos.berny.at


#7 W124

W124

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 324 posts
  • City / Ort:22179 Hamburg

Posted 22 November 2011 - 12:52

Also mit der Displaylupe kann man sehr präzise scharfstellen, erst recht, wenn du Zeit dafür hast, vielleicht auch noch ein Stativ benutzt! Dann kannst du im Prinzip erst den Bildausschnitt wählen, dann mit der Lupenfunktion auf dem Display da scharfstellen wo du willst.
Der NEX kommt hier auch das hochauflösende Display zu gute, natürlich auch der Sucher bei der NEX-5N.
Grüsse Henry
klickR

#8 sinope73

sinope73

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 4,681 posts

Posted 22 November 2011 - 13:21

Ich finde, dass peaking-Funktion und schnelles Zuschalten der Sucherlupe bei der Nex 5N ausgezeichnet funktionieren.

Bei M-Linsen ist die Kompaktheit sehr passend zur Nex, die Naheinstellgrenze von 70cm-1m ist mir zu groß.

Gruß sinope

#9 kanzlr

kanzlr

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 577 posts
  • City / Ort:Vienna, Austria (Europe)

Posted 22 November 2011 - 13:29

bezüglich Naheinstellgrenze: d'accord :)
aber da behilft man sich mit einem 60mm Elmarit-R Macro und einem passenden Adapter dran in der Fototasche ;)
Bernhard
photos.berny.at


#10 hverheyen

hverheyen

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 17,520 posts
  • City / Ort:Europa

Posted 22 November 2011 - 13:47

es gibt einen Makroadapter für Leica M auf Nex. Dieser hat einen eigenen einstellbaren Auszug, so dass man weiter in den Nahbereich kommt. War bei ebay gelistet, finde ich nun aber nicht mehr. Ob es da Unregelmässigkeiten gab?

Ich selber habe einen von enjeuryourcamera für M und von Novoflex für R

Den EVIL solltest Du Dir unbedingt vorher ansehen und nicht blind kaufen. Ich finde das Teil eher ungeeignet, unverschämt teuer und unbrauchbar. Ich ziehe das Klappdisplay eindeutig vor.
Holger Verheyen

http://www.verheyen-foto.de

https://www.flickr.c...s/93765373@N06/

Analog/Digital: was dem Einen sein Korn, ist dem Anderen sein Rausch

#11 cp995

cp995

    Benutzer

  • Members
  • PipPipPip
  • 79 posts

Posted 22 November 2011 - 13:50

...
Bei M-Linsen ist die Kompaktheit sehr passend zur Nex, die Naheinstellgrenze von 70cm-1m ist mir zu groß....


Dafür gibt es einen Helicoid Adapter:
Der wirkt wie ein Zwischenring umd bei Bedarf die Naheinstellung zu verkürzen.
Ansonsten ein ganz normaler Leica-M/Nex Adapter.

Leica M to E mount Helicoid adapter | Leica News & Rumors

Ansonsten sollte der TO beachten, daß es die 5n ist.
Durch Microprismen auf dem Sensor treten die Farbverschiebungungen bei adaptierten WW-Linsen nicht auf.
  • hverheyen, feuervogel69 and sinope73 said thank you to this

#12 Stefan2010

Stefan2010

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 7,635 posts

Posted 22 November 2011 - 16:05

Bei M-Linsen ist die Kompaktheit sehr passend zur Nex, die Naheinstellgrenze von 70cm-1m ist mir zu groß.

Gruß sinope


wie schon gesagt, Viso II und Balgen dazwischen :D

#13 kanzlr

kanzlr

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 577 posts
  • City / Ort:Vienna, Austria (Europe)

Posted 22 November 2011 - 16:08

da isser doch:

eBay - New & used electronics, cars, apparel, collectibles, sporting goods & more at low prices
  • hverheyen said thank you to this
Bernhard
photos.berny.at


#14 sinope73

sinope73

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 4,681 posts

Posted 22 November 2011 - 16:34

Das ist alles sehr hübsch, aber dann nehme ich doch lieber ein größeres ®-Objektiv in Kauf, mit dem ich durchgängig bis 30cm einstellen kann.

Gruß sinope

#15 cp995

cp995

    Benutzer

  • Members
  • PipPipPip
  • 79 posts

Posted 22 November 2011 - 17:46

Das ist alles sehr hübsch, aber dann nehme ich doch lieber ein größeres ®-Objektiv in Kauf, mit dem ich durchgängig bis 30cm einstellen kann.

Gruß sinope


Mmh, die R-Linsen sind aber Trümmer dagegen und der Helioid Adapter ist kaum größer als ein normaler Adapter.
Durchgängig ist das auch einigermaßen, da man den Nahbereich ja ohne Umbau zuschalten kann.
Wenn Du NUR im Nahbereich unterwegs bist, ist das was anderes...

#16 werner__

werner__

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 2,098 posts

Posted 22 November 2011 - 18:42

Ich selber habe einen von enjeuryourcamera für M und von Novoflex für R


Kannst Du diese Adapter näher spezifizieren, d.h. etwas genauere Artikelbezeichnung und ein ungefährer Richtpreis.:confused:
Sind diese Adapter dann nur für die Nex5 oder eventuell auch für die Nex7 passend??

Gruß
Werner

#17 hverheyen

hverheyen

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 17,520 posts
  • City / Ort:Europa

Posted 22 November 2011 - 19:07

der M-Adapter heisst: quenox LM-NEX, Preis 39,99€

http://www.enjoyyour...nett::3489.html

der R- Adapter ist von Novoflex NEX/LER, Preis 119,--€

http://www.enjoyyour...pter::4602.html

Der Novoflex ist auf der Optikbajonettseite mit Stahlfedern versehen, der quenox ist deutlich einfacher und nur mit federnden Stegen aus dem Bajonet versehen. Bei Weitem nicht so haltbar, allerdings sind die M-Optiken ja auch deutlich leichter.

Der R- Adapter muss da schon 1-2kg Optiken festhalten. Da wollte ich dann schon auf der sicheren Seite sein.

Edited by hverheyen, 22 November 2011 - 19:09.

  • werner__ said thank you to this
Holger Verheyen

http://www.verheyen-foto.de

https://www.flickr.c...s/93765373@N06/

Analog/Digital: was dem Einen sein Korn, ist dem Anderen sein Rausch

#18 wolfing

wolfing

    Neuer Benutzer

  • Members
  • PipPip
  • 15 posts

Posted 22 November 2011 - 19:14

Hallo,

als die Pana G 1 auf den Markt kam, habe ich mich von der alsbald einsetzenden Euphorie anstecken lassen und diese Kamera vor allem deshalb erworben, um meine M-Linsen " kostengünstig " digital nutzen zu können.
Wie man sich denken kann, war die Enttäuschung groß : je weitwinkliger die Linse um so katastrophaler das Bildergebnis; bei 35 ( Summicron ) mm noch mäßig, bei 21 ( Elmarit ) und 15 ( Heliar ) mm eigentlich unbrauchbar - gemessen an Leicamaßstäben.
Nun habe ich in einem Nachbarforum Bilder eingestellt gesehen, die ein User mit einer Nex 5N und dem 15er Heliar aufgenommen hat. Zwar ist Vignettierung auch ein Thema, das Ergebnis aber ansonsten überzeugend, jedenfalls in keiner Weise mit den G 1 - Resultaten vergleichbar.

Meine Frage an diese Runde : Wer hat welche Erfahrungen mit M - Weitwinkellinsen ( ab 35 mm abwärts, einschließlich 15er Heliar ) speziell an der Nex 5N gesammenlt ? Bemerkt werden soll noch, daß man der NEX 5N im Gegensatz zu den Vorgängerrmodellen einen - den - Wabensensor spendiert haben soll.

Für die Antworten schon jetzt vielen Dank.
Gruß von wolfing

#19 Guest_Holy Moly_*

Guest_Holy Moly_*
  • Guests

Posted 22 November 2011 - 19:20

in nächster Zeit soll in einem deutschen Fotomagazin ein Vergleichstest der Adapter-Knipsen vorgestellt werden.
Momentan gibt es nur eine adapterlose Lösung, die voll auf den Leica-M Standard setzt - vom Bajonett bis zu den geshifteten Microlinsen.

Eine selbst erstellbare Objektiv-DAtenbank kameraintern und die Möglichkeit, Vignettierung, Verzeichnung und Colorshift intern zu bearbeiten, runden das Paket ab.

Kamera: Ricoh GXR mit M-mount Module.

#20 waechter

waechter

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 1,663 posts

Posted 22 November 2011 - 21:18

...
Momentan gibt es nur eine adapterlose Lösung, die voll auf den Leica-M Standard setzt - vom Bajonett bis zu den geshifteten Microlinsen.
...
Kamera: Ricoh GXR mit M-mount Module.


Mit einer superben Bildqualität. :):):)

GXR + M-Mount-Modul + WATE ist meine Immer-dabei-Kombi geworden.




0 user(s) are reading this topic