Jump to content

The Leica Forum uses cookies. Read the privacy statement for more info. To remove this message, please click the button to the right:    OK, understood.

Photo
- - - - -

Diaprojektor


  • Please log in to reply
34 replies to this topic

#1 harald_ludwig

harald_ludwig

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 153 posts
  • City / Ort:St. Pölten

Posted 26 November 2006 - 20:29

Advertisement (Gone after free registration)
Hallo!

Kann mir jemand empfehlungen zum Kauf eines Diaprojektors von Leica geben?

Mit meinem jetzigen Gerät bin ich sehr unzufrieden, die Dias kommen unscharf und mit wenig Kontrast auf die Leinwand. Vom Pradovit 150 habe ich nicht viel gutes gehört und auch der P 300 ist nach dem bisher gelesenen nicht gerade das Gelbe vom Ei. Den Pradovit mit Rundmagazin kann ich mir nicht leisten.

Daher suche ich einen Projektor mit 250 Watt Leistung und einem guten Objektiv, sowie der Möglichkeit einer Dauerprojektion.

Danke für Eure Tips!

#2 Moritz

Moritz

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 723 posts
  • City / Ort:München

Posted 26 November 2006 - 21:27

Hallo Harald,

mein Tip wäre der Pradovit IR, den es zur Zeit neu bei ausgewählten Leica-Händlern für 499 EUR gibt. Das sind gerademal 29 EUR mehr als für den P300 IR. Dazu würden dann noch das Colorplan P2 für 150 EUR oder besser das Super-Colorplan P2 für 270 EUR kommen, wenn man mit dem dreingegebenen Hektor P2 nicht zufrieden sein sollte.

Für den IR gibt es ein Rundmagazin mit dem man in Verbindung mit dem eingebauten Timer eine Endlosprojektion starten kann.

Ich verwende selbst den P600 IR mit Super-Colorplan seit vielen Jahren und bin sehr zufrieden damit.

Gruss Moritz

#3 wizard

wizard

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 4,822 posts

Posted 27 November 2006 - 08:45

CA 2502 oder P2002 versuchen mit Colorplan Objektiv gebraucht zu bekommen (letzterer ist allerdings auch gebraucht deutlich teurer), beides sind Spitzengeräte, die nicht umzubringen sind.

Gruß,

Andreas

#4 SoFi-Chaser

SoFi-Chaser

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 1,166 posts
  • City / Ort:bei Mainz

Posted 27 November 2006 - 13:45

Hallo,
schliesse mich den Ausreden der Verteidigung, ähh meinen Vorrednern an.

Die hier genannten Preise sind allerdings auch für die RT nicht mehr sooo weit vom dem, was bisher empfohlen wurde, entfernt.
In der Bucht, aber auch bei Stumpfl gibt's immer wieder mal DEMO-Ware auf der Webseite. Muss ja nicht gleich der RTm sein RT-s tut's auch. Und Kodaks gibt's auch oft auf dem Gebrauchtsmarkt.

Das ist dann allerdings eine Grundsatzentscheidung, ob Rund oder Stangenmagazin. Denn erstere sind auch deutlich teurer, als die Stange.
Ich habe mich erst nach längerer Überlegung für den Wechsel auf Rund entschlossen, das aber bis heute nie bereut.

Sobald passgenaue Überblendung/Diaposition gewünscht wird (Effekte mit Vorher/Nachher, 3D, etc) würde ich dringend zum Fallschacht / Rundmagazin raten.

Viele Grüße und viel Erfolg bei der Suche
Torsten
Gruß, Torsten

... (leider viel zu selten) mit rotem Punkt immer noch mit Film unterwegs ;-)

#5 m_opel

m_opel

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 317 posts
  • City / Ort:Berlin

Posted 27 November 2006 - 22:46

CA 2502 oder P2002 versuchen mit Colorplan Objektiv gebraucht zu bekommen (letzterer ist allerdings auch gebraucht deutlich teurer), beides sind Spitzengeräte, die nicht umzubringen sind.

Gruß,

Andreas


Der 2502 ist zwar ein wirklich toller Projektor, aber leider doch totzukriegen. Das Portal der Doppelschlitten-Diazuführung kann brechen, und Herr Reinhardt, bei dem mein gutes Stück derzeit weilt, sagte mir, daß er das schon öfter gesehen hat. Außerdem reagiert er laut andrer Leute Meinung manchesmal zickig auf billige & buntgemischte Diarähmchen, ich meinerseits hatte keine Probleme (verwende allerdings auch "gute" Rähmchen).
Der 2002 hat mit letzterem wohl weniger Probleme, hat allerdings auch nicht mehr die Doppelschlittenführung des 2502, mit der damals die sehr kurze Dunkelpause erreicht wurde. Wenn ich mich recht entsinne, hat der 2002 andererseits schon den automatischen Lampen"wechsler".
Für die Dauerprojektion gab es laut des Prospekts für den CA 2502, den ich habe (Druckdatum 1984, aber mit vielen *schauderhaften* 70er-Jahre-Bildern), eine Sonderausführung als sogenannter Werbeprojektor des Namens Pradovit A mit eingebautem Timer und Magazinrückholer, für den allerdings zwei sogenannte Wendeplatten an gewünschter Stelle ins Magazin eingesetzt werden mußten... da empfiehlt sich heutzutags doch wohl eher ein Rundmagazinprojektor!

#6 gerd_heuser

gerd_heuser

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 7,278 posts
  • City / Ort:Untertaunus

Posted 28 November 2006 - 12:20

Meinen CA 2502 habe ich noch nicht totgekriegt. Mit schlechten Rähmchengibt es schon mal ein Verheddern, das aber relativ leicht zu entwirrenist. 3mm Markenrähmchen machen keinerlei Probleme. Wenn man keineÜberblendprojektion im Sinn hat, spielt der 2502 im Gegensatz zu denNachfolgern seine sehr kurze Dunkelpause aus, die zu geringererAugenermüdung führt.

Pradovit Color (wichtig: ohne Zusatz der Wattzahl oder Autofokus)
P 2000
P 2002

sind grundsätzlich gleiche Konstruktionen, wie richtig bemerkt hat der2002 schon einen Lampenwechsler. Letzerer ist aber eigentlich nur fürprofessionelle Vorführungen wichtig, im privaten Bereich kann man schonmal die Pause um eine durchgebrannte Birne zu ersetzen in Kauf nehmenund mit der Anschaffung eines Color oder P 2000 Geld sparen.
____________________________________________________________
http://www.dgph.de/s...nik/profil.html

#7 Guest_umb_*

Guest_umb_*
  • Guests

Posted 28 November 2006 - 12:58

Wenn man keineÜberblendprojektion im Sinn hat, spielt der 2502 im Gegensatz zu denNachfolgern seine sehr kurze Dunkelpause aus, die zu geringererAugenermüdung führt.


Ich würde auf jeden Fall zu einem Gerät mit Überblendprojektion raten, ohne ist FOLTER, speziell für passive Zuseher, für die der Bildwechsel ja ohnehin immer im falschen Moment kommt.

#8 werner__

werner__

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 2,098 posts

Posted 28 November 2006 - 15:53

Hallo zusammen,

auch ich trage mich mit dem Gedanken, mir einen Projektor von Leica neu zu kaufen, habe bisher noch ein älteres, preiswertes Modell von Reflecta. Somit sind auch alle meine Dias,
und es sind nicht gerade wenige mit "reflecta CS Diarahmen" gerahmt. Diese möchte ich nun natürlich nicht alle neu rahmen müssen, daher meine Frage an Euch, welcher Leica-Projektor
- möglichst exakte Typenbezeichnung - transportiert ohne wenn und ohne aber, die Einheit, bestehend aus CS Magazin (100er) und Cs Diarahmen. Im Prospekt " Leica Projektion" ist immer nur - vielleicht habe ich ja auch andere Hinweise überlesen - von LKM Magazinen die Rede.
Für "sachdienliche" Hinweise bin ich den Forenten sehr dankbar.

Gruß Werner

#9 Guest_adlerw_*

Guest_adlerw_*
  • Guests

Posted 28 November 2006 - 16:00

Hallo Werner,

auf jeden Fall passen CS-Magazine in die letzte Leica-Stangenmagazin-Projektorengeneration aus Braunschweig (ex Zett/Zeiss-Ikon): Leica P 150, P 300, P 600. Ich fürchte, die übrigen Leitz/Leica-Projektoren vertragen CS-Magazine nicht, jedoch CS-Rahmen in Normal- oder LKM-Magazinen.

Beste Grüße, W.

#10 werner__

werner__

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 2,098 posts

Posted 28 November 2006 - 16:16

Hallo W.,

vielen Dank für Deine schnelle Reaktion, dann bleibt für mich eigentlich nur der Leica Pradovit P300 bzw. P300 IR übrig, zumal 250 Watt Lampenleistung wohl doch besser als 150 Watt sind.

Der P600 sagt mir leider im Moment gar nichts - eventuell schon ein älteres Gerät???

Gruß Werner

#11 Guest_adlerw_*

Guest_adlerw_*
  • Guests

Posted 28 November 2006 - 16:56

Hallo Werner,

nein, der P600 war das Topmodell der Reihe mit verwindungssteifem Druckgussboden. Diesen P600 würde ich dem P300 (an sich auch gut) schon vorziehen. Ich selbst habe den fast baugleichen Vorgänger Zeiss Ikon Royal AF selectiv mit dem Zeiss P-Sonnar 2,5/90 und bin äußerst zufrieden.

Wichtig ist, dass man ein vernünftiges Objektiv zu seinem Projektor nimmt. Das standardmäßig mitgelieferte Hektor 2,8/85 ist wirklich nur eine Notlösung. Aber in der Regel werden die Leica-Projektoren mit dem sehr guten Colorplan 2,5/90 angeboten, das (außer von meinem P-Sonnar ;) ) nur noch vom phantastischen Super-Colorplan 2,5/90 übertroffen wird. Aber Vorsicht: Nimm' kein Colorplan-CF, das ist ein Spezialobjektiv für Kodak-Papprähmchen. Weitere Details zu den Leica-Projektoren gibt's unter diesem Link:

http://www.fotomayr....df/DO002313.PDF

Viel Glück beim Suchen, W.

#12 werner__

werner__

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 2,098 posts

Posted 28 November 2006 - 17:22

Hallo W.,

Danke,
Dein Hinweis, bezüglich des Links war sehr hilfreich, ich denke nun, das ich den P300 IR
mit der Optik Super-Colorplan-P2 2,5/90mm nehmen werde.
Oder siehst Du hierzu eine bessere Alternative in diesem Preissegment von ca. 740,-€ ??

Gruß Werner

#13 harald_ludwig

harald_ludwig

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 153 posts
  • City / Ort:St. Pölten

Posted 28 November 2006 - 18:44

Vielen Dank für die vielen nützlichen Tips. Ich habe mich noch nicht entschieden ob ich auf Rundmagazin umsteigen soll, oder doch bei den derzeit verwendeten Geradmagazinen bleiben soll.

Nochmals DANKE an ALLE!

#14 Guest_adlerw_*

Guest_adlerw_*
  • Guests

Posted 29 November 2006 - 07:33

Hallo W.,

Danke,
Dein Hinweis, bezüglich des Links war sehr hilfreich, ich denke nun, das ich den P300 IR
mit der Optik Super-Colorplan-P2 2,5/90mm nehmen werde.
Oder siehst Du hierzu eine bessere Alternative in diesem Preissegment von ca. 740,-€ ??

Gruß Werner


740 Teuros?? Ach ja, als Neupreis. Na gut, "neu ist getreu" sagte meine Oma immer. Mag sein. Und Leica braucht's ja.

Aber wenn ich jetzt einen Projektor für CS benötigte, würde ich in der Bucht nach einem gebrauchten 600er Leica im Bestzustand mit Super-Colorplan fischen, da käme man mit einem guten Drittel aus. Für das gesparte Geld käme dann noch eine ordentliche mattweiße Leinwand in's Haus, entweder eine edle Da-Lite oder eine Comm-Tech aus demselben Tuch (Dia-AV Strube). Und dann hätte ich immer noch so viel übrig, dass ich einen weiteren Projektor bei Ebay schießen könnte. Oder einen stabilen Projektionstisch. Oder 2.000 CS-Rähmchen mit Kästen. Oder einen gebrauchten Scanner. Wie gesagt: Das wäre mein ganz persönliches Vorgehen, es spricht auch einiges für einen Neukauf. Dann gibt es wohl keine Alternative, zumal kaum noch Projektoren neu angeboten werden.

Nachtrag: Gerade habe ich gesehen, dass Dia-AV Strube den P 300 IR im Sonderangebot hat: Sonderangebote ! Zusammen mit einem Super-Colorplan lägest Du dann bei 600 €, das ist doch ein Wort! Übrigens ist Herr Strube ein ehemaliger Manager von Docter-Optik und ein absoluter Projektionsspezialist, der Dich hervorragend beraten kann, auch hinsichtlich des Objektivs und der Leinwand. Viel Glück!

Beste Grüße, W.

#15 werner__

werner__

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 2,098 posts

Posted 30 November 2006 - 17:38

Hallo W.,

zunächst vielen Dank, für Deine wirklich sehr guten Hinweise. Ich habe inzwischen ein sehr gutes Angebot sowohl von Herrn Strube als auch von LeicabeiMeister erhalten, zwei absolut gleichwertige Angebote, also gleicher Preis und gleiche Leistung.
Darüberhinaus habe ich gerade mit Herrn Strube ein längeres Telefonat geführt. Herr Strube rät nicht unbedingt zum P300 IR, sondern er favorisiert den Leica Pradovit IR. Als Grund hierfür nennt er den wesentlich besseren und auch schnelleren Autofocus. Herr Strube geht davon aus, das beim P300 IR der Autofocus nicht nur langsamer arbeitet, wenn sich das glaslos gerahmte Dia erwärmt hat und "plopp" macht, sondern das dieser Autofocus es dann auch nicht schafft, exakt die Schärfe nachzustellen, so das ich gezwungen bin, bei jedem Dia die Schärfe manuell nachzustellen. Wenn er Recht hat, wäre ich sicherlich nach kurzer Zeit vom Kauf des P300 IR enttäuscht. Dann gehe ich wohl lieber hin und kaufe den Leica Pradovit IR und sortiere meine CS gerahmten Dias in neue 80er LKM Magazine. Bei der Gelegenheit würde ich dann wohl auch so manches Dia aussortiern und somit Platz schaffen.

Wichtig wäre aber zunächst für mich definitiv zu wissen, ob Du bzw. Ihr Kenntnisse darüber habt, wie es wirklich um das Autofocussystem sowohl beim P300 IR als auch
beim Leica Pradovit IR bestellt ist.

Gruß
Werner

#16 Moritz

Moritz

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 723 posts
  • City / Ort:München

Posted 30 November 2006 - 17:48

Hallo W.,

zunächst vielen Dank, für Deine wirklich sehr guten Hinweise. Ich habe inzwischen ein sehr gutes Angebot sowohl von Herrn Strube als auch von LeicabeiMeister erhalten, zwei absolut gleichwertige Angebote, also gleicher Preis und gleiche Leistung.
Darüberhinaus habe ich gerade mit Herrn Strube ein längeres Telefonat geführt. Herr Strube rät nicht unbedingt zum P300 IR, sondern er favorisiert den Leica Pradovit IR. Als Grund hierfür nennt er den wesentlich besseren und auch schnelleren Autofocus. Herr Strube geht davon aus, das beim P300 IR der Autofocus nicht nur langsamer arbeitet, wenn sich das glaslos gerahmte Dia erwärmt hat und "plopp" macht, sondern das dieser Autofocus es dann auch nicht schafft, exakt die Schärfe nachzustellen, so das ich gezwungen bin, bei jedem Dia die Schärfe manuell nachzustellen. Wenn er Recht hat, wäre ich sicherlich nach kurzer Zeit vom Kauf des P300 IR enttäuscht. Dann gehe ich wohl lieber hin und kaufe den Leica Pradovit IR und sortiere meine CS gerahmten Dias in neue 80er LKM Magazine. Bei der Gelegenheit würde ich dann wohl auch so manches Dia aussortiern und somit Platz schaffen.

Wichtig wäre aber zunächst für mich definitiv zu wissen, ob Du bzw. Ihr Kenntnisse darüber habt, wie es wirklich um das Autofocussystem sowohl beim P300 IR als auch
beim Leica Pradovit IR bestellt ist.

Gruß
Werner


Hallo Werner,

Der Pradovit IR nimmt übrigens auch CS Magazine neben LKM, Universal- und einem speziellen Rundmagazin. Der Pradovit IR hat gegenüber dem P300 IR zusätzlich einen automatischen Lampenwechsler bei Ausfall der Hauptlampe, einen eingebauten Timer, ein Metall-Chassis, einen Laserpointer in der IR Fernbedienung, die Möglichkeit der Rundmagazinprojektion, ein mehrschichtvergütetes lichtstarkes Kondensorsystem und den besseren Autofokus.

Der Pradovit IR ist das absolute Top-Modell bei Stangenmagazinen-Projektoren.

Gruss Moritz

#17 werner__

werner__

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 2,098 posts

Posted 30 November 2006 - 18:09

Hallo Moritz,

vielen Dank für Deine schnelle Reaktion. Ich werde wohl den Pradovit IR nehmen, zumal er nicht nur CS Magazine transportieren kann, sondern auch über die von Dir darüberhinaus aufgeführten weiteren Vorteile verfügt.

Gruß
Werner

#18 Guest_adlerw_*

Guest_adlerw_*
  • Guests

Posted 01 December 2006 - 07:18

Hallo Werner,
recht so! Dann hast Du den besten Stangenprojektor für CS aller Zeiten! Viel Spaß damit!
Gruß, W.

#19 pommfritz69

pommfritz69

    Neuer Benutzer

  • Members
  • Pip
  • 9 posts
  • City / Ort:Krefeld

Posted 16 January 2007 - 19:26

Hallo zusammen,

auch auf die Gefahr hin, dass die Antworten zu meinen folgenden Fragen bereits beantwortet sind ;) ...

Ich mache in meinen Urlauben Dias, die ich Freunden und Bekannten dann gerne vorführe ... sprich ich projiziere ca. 10- bis 15-mal im Jahr in privater "Wohnzimmer-Atmosphäre" auf eine 1,50er Silber-Leinwand von Hama

Als Dias nehme ich entweder Hama "normal"-breit glaslos oder lasse sie bei Fuji glaslos rahmen.

Bisher hatte ich den Kindermann Silent 2500 ... okay, an sich brauchen wir nicht weiter darüber reden ... besonders nervt mich, dass der Plopp-Effekt trotz AF immer manuell nachjustiert werden musste und ich allgemeine Unschärfen hatte.

Habe nun den Pradovit IR mit Hektor 1:2,8/90mm ausprobiert und bin sehr angetan von der Brillianz, Schärfe und dem autom. Nachjustieren beim Ploppen (sprich, die unschärfen lagen nicht am Dia ;) )

Nun kostet der Pradovit IR ja neu ne Stange Geld, wo ich wg. der o.g. Häufigkeit nicht sicher bin, ob ich diese Investition tatsächlich tätigen will. - Ich brauche kein Neugerrät, sondern denke an ein gutes Gebrauchtes "von" ebay ... auch glaube ich, dass ich trotz der offensichtlichen Vorteile keine Überblendtechnik nutzen möchte ...

:confused:

Daher bitte ich Euch um Rat / Empfehlung:

  • Reicht auch ein anderes Gerät von Leica, um die festgestellten Vorteile zu erreichen ... z.B. den CA 2500 oder gar der Pradovit 150 jeweils mit einem COLORPLAN xy 1:2,5/90 mm (das Hektor ist ja offensichtlich nur die Notlösung, gelle)?
  • Wieviel Watt an Lampenleistung brauche ish wirklich: Ich habe beim Projizieren mit dem IR festgestellt, dass ich die Abbildung bei halber Lampenstärke angenehmer empfinde ... heißt dass, das eine Leistung von 150W reichen würde?

Welchen Rat könnt Ihr mir geben. - Ich sag schon mal im Voraus vielen Dank für die Antworten =:-)))

Viele Grüße

Claudius

#20 Andreas_Kreuz

Andreas_Kreuz

    Erfahrener Benutzer

  • Members
  • 1,008 posts

Posted 17 January 2007 - 21:38

... Ich habe beim Projizieren mit dem IR festgestellt, dass ich die Abbildung bei halber Lampenstärke angenehmer empfinde ... heißt dass, das eine Leistung von 150W reichen würde?

Welchen Rat könnt Ihr mir geben. - Ich sag schon mal im Voraus vielen Dank für die Antworten =:-)))
Claudius


Ja, wenn das so ist bzw. so reichen soll, würde ich einen (neuen) Projektor P 150 mit dem Colorplan-Objektiv empfehlen.

Ich selbst habe einen Pradovit 153 mit CF-Colorplan (paßt prima für Kodachrome-Dias in Papprähmchen) und bislang (noch?) keinen Ärger damit gehabt; läuft und läuft und ...

Gruß
Andreas +




0 user(s) are reading this topic