Leica User Forum


Go Back   Leica User Forum > Deutsches Leica Forum > Leica Produkte > Leica Sammler & Historica

Leica Sammler & Historica Das Leica Forum speziell für historische Leicas und Leica Sammler. Historica und Photographica - alles was der Leica Sammler sucht!

Reply « Previous Thread | Next Thread »
 
LinkBack Thread Tools Display Modes
Old 03/01/12, 15:48   #1 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 09/08/06
Location: Schleswig-Holstein
Posts: 869
Default Schöner Bericht zum 3,5/50mm ELMAR (1934) von Ken Rockwell

Ad
Ken Rockwell stellt das ELMAR 3,5/50mm (Exemplar von 1934) vor und zeigt Bildbeispiele von der Verwendung dieses Elmars an seiner M9.
Mir hat die Lektüre Freude gemacht.

LEICA ELMAR 50mm f/3.5 Review

krauklis
Krauklis is offline   Reply With Quote
Thank You say...
klaush (03/01/12), M-Lesitzki (04/01/12), samiba (03/01/12), Stefan2010 (04/01/12), telewatt (04/01/12)
Old 03/01/12, 15:52   #2 (permalink)
Moderator
 
Join Date: 06/01/04
Location: Rungholt
Posts: 14,725
Default AW: Schöner Bericht zum 3,5/50mm ELMAR (1934) von Ken Rockwell

Kenny, der Blende 18-Mann
Rona|d is offline   Reply With Quote
Old 03/01/12, 18:44   #3 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
klaush's Avatar
 
Join Date: 12/01/07
Location: Westfalen
Posts: 1,514
Default AW: Schöner Bericht zum 3,5/50mm ELMAR (1934) von Ken Rockwell

Hallo Krauklis,

danke für den Hinweis auf Rockwells Bericht, der wohl belegen soll, dass man auch mit einem älteren Leitz-Objektiv noch brauchbare Aufnahmen machen kann.

Ich hoffe, es ist ok, wenn ich hier auch ein Foto mit M9 und 3.5/50 Elmar einstelle.

Klaush
Attached Images
File Type: jpg 20111103-L1002273 e k.jpg (281.9 KB, 406 views)
klaush is offline   Reply With Quote
Thank You say...
becker (07/01/12), samiba (03/01/12)
Old 04/01/12, 00:13   #4 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
M-Lesitzki's Avatar
 
Join Date: 09/12/10
Location: Hattingen
Posts: 215
Default AW: Schöner Bericht zum 3,5/50mm ELMAR (1934) von Ken Rockwell

Ich habe auch das 50er Elmar und ich war sehr überrascht als ich vor etwas mehr als einem Jahr die ersten Filme damit belichtet habe. Ich habe das was ich sah nicht so richtig getraut. Es kann doch nicht sein, das ein 70 Jahre altes Objektiv ...

Nun hat Ken bis zum Anschlag abgeblendet ... da muss ja alles scharf werden. Nun ich kenne den Sensor der M9 nicht und weis nicht wie sich die Beugung bei diesen Sensortyp bemerkbar macht. Wenn die Bilder wirklich "out of the cam" sind und nicht bearbeitet worden sind dann kann ich nur sagen Hölle Hölle Hölle. Ich habe an meiner D2x, die einen sehr schwache AA-Filter hat, einige spitzen Nikkore gehabt. Ein altes wirklich sehr scharfes 55er Makro geht ab Blende 11 in die Beuge bei Blende 32 hat man nur noch Matsche. Das 1,4/85 gibt auch bei Blende 11 die Löffel ab. Wenn ich mir jetzt das Bild mit den Felsformationen anschaue und diese Plastizität sehe, das ganze voll abgeblendet auf einen 18 MP Sensor, dann ist das ziemlich unglaublich. Es ist ein riesiger Unterschied ob ich mit einen Objektiv einen Sensor belichte oder einen Film. Ein Sensor ist viel anspruchsvoller. Leica hat entweder schon immer exzellente Objektive gebaut oder hat eine Digitalkamera gebaut mit einen exzellenten Sensor - scheinbar trifft aber beides zu.

Danke für den Link.
__________________
Viele Grüße
Holger

http://www.flickriver.com/photos/hol...r-interesting/
M-Lesitzki is offline   Reply With Quote
Old 04/01/12, 00:27   #5 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
telewatt's Avatar
 
Join Date: 14/06/05
Posts: 10,743
Default AW: Schöner Bericht zum 3,5/50mm ELMAR (1934) von Ken Rockwell

Quote:
Originally Posted by Rona|d View Post
Kenny, der Blende 18-Mann
..na ja bei den Motiven war ein Abblenden ja auch ein Muss....

Grüße,
Jan
__________________
scheffner-foto.de
telewatt is offline   Reply With Quote
Thank You says
Rona|d (04/01/12)
Old 04/01/12, 13:18   #6 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Dr. No's Avatar
 
Join Date: 04/04/07
Location: Ruhrgebeat
Posts: 9,499
Default AW: Schöner Bericht zum 3,5/50mm ELMAR (1934) von Ken Rockwell

Elmar 3,5 von 1933 und Leica II - film!

http://www.l-camera-forum.com/leica-...icture104.html

OK auch Blnde 8 oder 5,6

OLAF
Dr. No is offline   Reply With Quote
Thank You say...
alf2306 (20/01/12), Stefan2010 (04/01/12), telewatt (04/01/12)
Old 04/01/12, 13:56   #7 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
telewatt's Avatar
 
Join Date: 14/06/05
Posts: 10,743
Default AW: Schöner Bericht zum 3,5/50mm ELMAR (1934) von Ken Rockwell

so schaut die Linse verwackelt und bei Offenblende aus.......also fotografieren kann man damit.....




Grüße,
Jan
__________________
scheffner-foto.de
telewatt is offline   Reply With Quote
Thank You say...
Dr. No (05/01/12), Stefan2010 (04/01/12)
Old 04/01/12, 14:04   #8 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 23/01/10
Posts: 6,474
Default Re: Schöner Bericht zum Elmar 1:3,5/50 mm (1934) von Ken Rockwell

Quote:
Originally Posted by M-Lesitzki View Post
Nun, ich kenne den Sensor der M9 nicht und weiß nicht, wie sich die Beugung bei diesen Sensortyp bemerkbar macht.
Na, wie schon? Genau so wie auf Kleinbildfilm oder auf jedem anderen Vollformat-Sensor auch.


Quote:
Originally Posted by M-Lesitzki View Post
Wenn die Bilder wirklich direkt aus der Kamera sind und nicht bearbeitet worden sind, dann kann ich nur sagen Hölle Hölle Hölle.
Sind sie nicht. Rockwell treibt Kontraste, Farbsättigung und Nachschärfung prinzipiell bis an die Schmerzgrenze, und oft genug auch darüber hinaus.


Quote:
Originally Posted by M-Lesitzki View Post
Ich habe an meiner Nikon D2x, die ein sehr schwaches AA-Filter hat, einige Spitzen-Nikkore gehabt. Ein altes, wirklich sehr scharfes 55er Makro geht ab Blende 11 in die Beuge ...
Das entspricht dann etwa Blende 16 am Kleinbild-Format. Und Blende 18 ist praktisch fast dasselbe. Also ist Blende 12,5, wie Rockwell sie bei den meisten Tageslicht-Aufnahmen eingesetzt hat, oder Blende 18 eine sehr vernünftige Wahl, wenn man etwas Schärfentiefe wünscht. Sich dabei über Beugung den Kopf zu zerbrechen, wäre wirklich albern.

Klar gibt's bei Blende 18 etwas Beugungsunschärfe. Das sieht man Ken Rockwells Bildern auch an, wenn man sie in der vollen Vergrößerung ganz genau anschaut. Na und? Wenn man die Schärfentiefe braucht, dann zahlt man eben diesen (vergleichsweise kleinen) Preis.


Quote:
Originally Posted by M-Lesitzki View Post
Das 1,4/85 gibt auch bei Blende 11 die Löffel ab.
Was du eigentlich sagen wolltest: Wenn man das bei f/11 aufgenommene Bild vergleicht mit einem Foto desselben Motives, das mit f/8 oder f/5,6 aufgenommen wurde, dann kann man bei hinreichend starker Vergrößerung ein geringfügiges Nachlassen der Maximalschärfe gerade so erkennen.

Von "Löffel abgeben" kann jedoch gar keine Rede sein. Im Gegenteil – außerhalb der exakten Schärfeebene wird's mit f/11 sogar schärfer ... und mit f/16 noch schärfer. Das heißt, ein Bild, das von hoher Schärfe von vorn bis hinten lebt, wird mit f/16 insgesamt schärfer sein als z. B. mit f/8, selbst wenn die Maximalschärfe um eine Spur gedämpft daherkommt.


Quote:
Originally Posted by M-Lesitzki View Post
Wenn ich mir jetzt das Bild mit den Felsformationen anschaue und diese Plastizität sehe, das ganze voll abgeblendet auf einem 18-MP-Sensor, dann ist das ziemlich unglaublich.
Ich wüßte nicht, was daran unglaublich sein soll.
01af is offline   Reply With Quote
Old 04/01/12, 16:56   #9 (permalink)
str
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 25/09/02
Posts: 13,435
Default AW: Schöner Bericht zum 3,5/50mm ELMAR (1934) von Ken Rockwell

Quote:
Originally Posted by M-Lesitzki View Post
Danke für den Link.
Die Begeisterung für das Elmar 50 ist nachvollziehbar - in Grenzen. Zwar ist ein Sensor in manchen Fällen der Killer für Objektive oder die Handhabung, jedoch ist die digitale Verarbeitung in vielen Fällen ihre Rettung. Vor allem der für die Bildwirkung wichtige Kontrast kann gesteigert werden und Farben bequem gewichtet. Die Eigenschaften des Elmar, für heutiges Verständnis recht grob zu zeichnen, kann nicht unterdrückt, aber gut eingesetzt werden, wie die Aufnahmen zeigen. Aufnahmen des unvergüteten Elmars im Gegenlicht fehlen wohlweislich, Gebirgsaufnahmen mit ihm auf Farbfilm würden sehr enttäuschen.

str.

str is offline   Reply With Quote
Thank You say...
labradorm (22/01/12), samiba (04/01/12)
Old 11/01/12, 16:05   #10 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 05/12/02
Posts: 4,807
Default AW: Schöner Bericht zum 3,5/50mm ELMAR (1934) von Ken Rockwell

Quote:
Originally Posted by str View Post
Aufnahmen des unvergüteten Elmars im Gegenlicht fehlen wohlweislich, Gebirgsaufnahmen mit ihm auf Farbfilm würden sehr enttäuschen.
Drum greift der Connaisseur ja auch zum Elmar mit der roten Skala ... .

Andreas
wizard is offline   Reply With Quote
Old 11/01/12, 18:50   #11 (permalink)
str
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 25/09/02
Posts: 13,435
Default AW: Schöner Bericht zum 3,5/50mm ELMAR (1934) von Ken Rockwell

Ad
Lieber Br. Andreas, eine Woche lang habe ich auf Deine Ehrenrettung des 50er-Elmar gewartet, nicht umsonst, wie ich gerade lesen kann.

Br. Stefan

str is offline   Reply With Quote
Old 13/01/12, 13:07   #12 (permalink)
Erfahrener Benutzer
 
Join Date: 05/12/02
Posts: 4,807
Default AW: Schöner Bericht zum 3,5/50mm ELMAR (1934) von Ken Rockwell

Quote:
Originally Posted by str View Post
... eine Woche lang habe ich ... gewartet, ...
Oh, lieber Bruder Stefan, das tut mir ehrlich leid, ich bin nicht mehr so oft im Forum. Noch nachträglich ein frohes neues Jahr!

Andreas
wizard is offline   Reply With Quote
Thank You says
str (13/01/12)
Reply



Current eBay Ads
Current bid:
1270 GBP
(5 bids)

Thread Tools
Display Modes



Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are Off
Pingbacks are Off
Refbacks are Off



All times are GMT +2. The time now is 01:30.


Powered by vBulletin® Version 3.8.1
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.6.0
© juergensen.net - Andreas Jürgensen